Und wer rettet mich?

von Stefanie Neeb 
4,1 Sterne bei16 Bewertungen
Und wer rettet mich?
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Hope11s avatar

Interessant, spannend und toll....

-Tine-s avatar

Geschichte mit Spannung & Liebe

Alle 16 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Und wer rettet mich?"

Krass und romantisch wie das echte Leben!

Eine Party. Eine brennende Scheune. Und ein fürchterlicher Schrei.

Als Kim aufwacht, hofft sie, dass es nur ein böser Traum war. Aber es ist Wirklichkeit: Nach einem Brand in der Abi-Party-Location liegt ihr Freund Jasper im Krankenhaus und behauptet, sich an nichts erinnern zu können. Und in Kims Wohnzimmer sitzt die Polizei und stellt Fragen – denn es gibt Hinweise darauf, dass Jasper das Feuer selbst gelegt hat. Kim glaubt nicht eine Sekunde daran. Aber wie soll sie Jasper helfen? Sie war ja an dem Abend nicht bei ihm. Sie war mit Ben zusammen, in den sie mal unsterblich verliebt war. Früher. Oder immer noch?

Eine toughe Heldin, gleich zwei Typen zum Verlieben und die alles entscheidende Frage: Was ist an jenem Abend wirklich passiert? Eine packende Mischung aus Spannung und Lovestory!

Der Roman wurde für den Paul Maar-Preis für junge Talente – Korbinian 2018 nominiert

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783733503369
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:272 Seiten
Verlag:FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch
Erscheinungsdatum:25.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Beizeitenbuechers avatar
    Beizeitenbuechervor 4 Tagen
    Und wer rettet mich?

    Kritik zur Geschichte des Buches: Die Geschichte finde ich gerade für Jugendliche ab 14 Jahren wirklich gut geschrieben, da ich finde das alleine die Beschreibung des Buches Jugendliche anspricht. Einige in meinem Alter oder als Jugendliche heutzutage kennen es mit Sicherheit selbst. Es werden Partys gefeiert, dass erste Verliebtsein stellt sich ein, alles ist aufregend, ein Umbruch. Es gibt Streit mit Freundinnen, Wege trennen sich und manchmal passiert auch etwas, wofür man selbst nichts kann. Ich finde es gut, dass die Autorin all das in diese Geschichte des Buches gepackt hat, denn ich konnte mich in verschiedenen Situationen wiedererkennen, auch wenn ich aus dem Alter raus bin aber an meine Jugend kann ich mich noch gut erinnern. Ich bin der Meinung, dass sich einige Mädchen aber auch Jungen angesprochen fühlen könnten und wer weiß, vielleicht erkennen sie sich selbst auch etwas wieder.

    Kritik zu den Protagonisten: Die Protagonisten sind alle sehr gut ausgearbeitet worden und haben Tiefgang, Emotionen und das trotz eines Thrillers. Beginnen wir mit Kim. Zuerst fand ich sie wirklich absolut zickig, alleine in ihren Antworten gegenüber der Polizistin. Zuerst konnte ich mich nicht mit ihr anfreunden aber ich habe es  dann aus einer anderen Perspektive betrachtet und das ist manches Mal sehr wichtig. Sie hat in ihrem jungen Leben viel erleben müssen und vor allem auch mit einem ihres Elternteils, da möchte ich aber nicht zuviel vorwegnehmen. All das prägt einen, all unsere Erfahrungen und deswegen konnte ich ihre Art die sie an den Tag legte, verstehen. Ich konnte mich in sie hineinfühlen und nachempfinden wie sie empfinden muss. Zudem war sie eine Protagonistin mit Emotionen, die ganz wunderbar dargestellt wurden und auch die anderen Protagonisten um sie herum, waren wirklich gut ausgearbeitet. Ich konnte mir die anderen Charaktere bildlich vorstellen und sie waren so greifbar. Das hat mir sehr gefallen.

    Kritik zur Umsetzung des Buches und dem Schreibstil: Die Umsetzung des Buches fand ich wirklich toll. In der Geschichte gab es einen wunderbaren Spannungsbogen, den die Autorin mit Leichtigkeit hielt. Zudem gab es immer wieder Überraschungen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Ich wurde von diesem Buch wirklich mitgerissen, gepackt und das macht ein Buch einfach für mich aus. Die Umsetzung ist also mehr als klasse!

    Der Schreibstil war sehr gut. Das Buch ließ sich flüssig lesen und ich fand es im Großen und Ganzen hinsichtlich des Schreibstils sehr gut. Vor allem Kims Reaktionen die oftmals rotzig waren, gaben dem Schreibstil und der Geschichte ihren einzigartigen Touch.

    Kritik zum Cover des Buches: Auf dem Cover sieht man Kim. Nachdenklich. In sich gekehrt. Sehnsüchtig. Es passt zu dem, was ich in der Geschichte lesen durfte. Es stellt sie wunderbar dar und das Cover ist einfach nur 1:1 ganz wunderbar und passend.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    -Tine-s avatar
    -Tine-vor einem Monat
    Kurzmeinung: Geschichte mit Spannung & Liebe
    Geschichte mit Spannung & Liebe

    Die ausgelassene Abifeier von Kim und ihren Mitschülern geht gehörig schief, denn die Scheune, in der sie gefeiert haben, ist vollständig abgebrannt. Was ist in der Nacht geschehen? Kims Freund Jasper liegt nun im Krankenhaus und wird bald von der Polizei verdächtigt. Das Problem ist, dass er keine Erinnerungen mehr an die Party hat – weder an ihren Streit, noch daran, ob er das Feuer gelegt hat. Kim kann ihm auch kein Alibi geben, denn sie hat die Nacht zusammen mit ihrem früheren Schwarm Ben verbracht. Nun sitzt sie zwischen den Stühlen: Soll sie Jasper helfen oder die Wahrheit sagen? Hat sie nun mehr Gefühle für Ben oder für Jasper?

    Stefanie Neeb hat einen tollen Schreibstil und die Charaktere nachvollziehbar dargestellt. Als Leser kann man sich in die unterschiedlichen Personen hineinversetzen und ihre Probleme verstehen. Vor allem Kims Zerrissenheit zwischen neuer und alter Liebe, ist verständlich dargestellt, ohne dass es zu einer nervigen Dreiecksbeziehung führt.

     In „Und wer rettet mich?“ wurde eine spannende Geschichte aufgebaut. Gemeinsam mit Kim findet man nach und nach heraus, was in der Scheune geschehen sein könnte. Außerdem sind zwischen einigen Kapiteln Chatnachrichten abgedruckt, die sich über die aktuelle Situation austauschen. Vermutlich sogar von den Tätern, die sich in Sicherheit wähnen? Alles entwickelt sich sukzessive auf das Ende hin, ohne dass der Leser auch nur ahnen kann, was in der fraglichen Nacht wirklich geschehen ist.


    Fazit:

    „Und wer rettet mich?“ erzählt von einer Abiparty, die in Flammen aufging. Danach ist Kim nicht nur damit beschäftigt herauszufinden, was wirklich passiert ist und ob sie ihren Freund oder früheren Schwarm schützen soll, sondern auch mit der Frage, für wen von den beiden sie mehr empfindet. Stefanie Neeb hat eine spannende Geschichte mit gut gezeichneten Charakteren geschaffen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    J
    Julia_Eberlevor 3 Monaten
    Auf der Suche nach der Wahrheit

    Kim wacht am morgen nach der Abi Feier auf, hofft das alles nur ein böser Traum war, doch es ist alles wahr. Am Abend hat es in der Scheune, in der die Feier stattfand gebrannt und ihr Freund liegt im Krankenhaus und kann sich an nichts erinnern. Die Polizei steht bei Kim im Wohnzimmer und will sie vernehmen. Doch keiner weiß wie das passiert ist. Auf der Suche nach der Wahrheit und nach den Erinnerungen dürfen wir Kim und ihren Freund begleiten.
    Ein ernstes Thema, welches sehr gut beschrieben wurde und die erste Liebe. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Seelensplitters avatar
    Seelensplittervor 3 Monaten
    Selbstfindung

    Meine Meinung zum Jugendbuch:

    Und wer rettet mich?



    Aufmerksamkeit:

    Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog.

    Inhalt in meinen Worten:

    Kim wacht auf, und auf sie warten Polizisten, denn es ist etwas schreckliches passiert, die Location wo sie und ihre Freunde, bzw Jahrgangsstufe, ihr Abi feiern, ist abgebrannt, ihr Freund Jasper liegt im Krankenhaus und der Verdacht steht im Raum, das Jasper das Unglück herbeigeführt hat, doch was stimmt wirklich, und was ist, wenn das Herz das einst jemanden anderen gehörte, nur für diesen jemanden war man unsichtbar, diesen Menschen wieder entdeckt und alles nicht mehr so ist, wie es mal war.

    Tja diese Frage muss sich Kim stellen, und gleichzeitig muss sie erkennen, innerhalb in wenigen Sekunden, da kann das Leben Kopf stehen.

    Die Frage die im Raum steht, wer ist wirklich der Täter, wer ist Kim und was bedeutet ihr Ben?

    Das entdeckt ihr in diesem Buch.



    Wie ich das gelesene empfand:

    Anfangs tat ich mir etwas schwer, die Autorin spricht in diesem Buch sehr oft die Jugendsprache mit diversen Ausdrücken, doch genau das macht das Buch auch wirklich authentisch. Als ich also mich voran gearbeitet hatte, mich Kim näherte und ihre Geschichte erlebte, war ich irgendwie recht schnell am Ende angekommen und staunte, was das Mädchen alles erlebte. In wenigen Wochen muss sie Erwachsen werden, erkennen wer und was sie ist, und gleichzeitig ihr Herz in Ordnung bringen, das nicht alles gelingt in wenigen Wochen ist klar, aber Kim lässt sich nicht unterkriegen, doch wie sie sich letztlich entscheidet, wer ihr Herz erobert, wer für den Brand zuständig ist und wie Kim sich wieder mit ihrer Besten Freundin versteht, das erfahrt ihr, wenn ihr in das Buch blickt, jedoch kann ich sagen, das Ende fand ich etwas künstlich und nicht ganz passend für das Buch, andererseits gab es dadurch noch einmal eine wirkliche Überraschung und das fand ich gut.



    Kim:

    Am Anfang hätte ich Kim mit ihrer Art gerne an die Wand geklatscht und sie geschüttelt, doch nach und nach verstand ich sie, wollte mit ihr und durch ihre Augen erkennen was passiert ist. Ich konnte mich aber nicht mit allem eins zu eins mit ihr verbinden und manchmal dachte ich mir auch, Kim handel doch bitte mal etwas erwachsener, doch das ist nicht immer so einfach.

    Kim hat zwei Menschen lieb, ihren Jasper aber auch Ben, und für sie muss klar werden, was passiert ist und wen sie wirklich nachgehen möchte. Jasper hätte ich in diesem Augenzug gerne hin und wieder mal verhauen, auch wenn er gerade im Krankenhaus lag, doch so kann man doch nicht mit der Freundin umgehen, denn vielleicht kam genau das was kam deswegen, doch es gab viele Gründe warum etwas so passierte, wie es passiert ist.

    Toll finde ich, dass die Beste Freundin wieder zurückkam, obwohl und gerade zwischen Kim und ihr viel passiert ist, und doch in der Not erkennt man die wahren Freunde, somit ist es auch eine wirkliche Freundschaftsgeschichte.



    Themen: 

    Obwohl die Autorin eine oberflächlich wirkende Geschichte geschrieben hat, geht sie in die Tiefe, und manches spricht sie nur an, und will es nicht weiter ausführen, anderes macht sie bewusst klar, das z.B. Drogen keine Chancen zu geben sind. Denn Kim hat mit Alkohol und Drogen eine Menge Erfahrung und kommt dadurch wie ein Bad Girl hervor.

    Ich finde es auch positiv, das sie so einen wichtigen Blick auf Freundschaft legt, und klar macht, man hat immer die Wahl, auch wenn es vielleicht weh tut sich entscheiden zu müssen.



    Spannung:

    Die typische Spannung ist nicht ganz vorhanden, dafür will man einfach mit Kim ihre Geschichte erleben um zu erfahren, was wirklich passierte und zu erkennen was Kim zu erkennen hat, nämlich wer sie ist, was sie will, und was ihr Herz fühlt. Obwohl sie wirklich eine Menge Ärger an ihrer Backe hat, ist sie ein starkes Mädchen, das zwar nicht auf alle Menschen Bock hat, aber auch nicht alle auf sie, deswegen heißt sie auch Grashüpfer, was es damit auf sich hat, muss Kim euch selbst sagen, aber nur so viel, manchmal ist es gar nicht so einfach ein Bad Girl zu sein, und seine eigene Geschichte zu erleben ohne durchzudrehen.

    Und genau darin liegt auch wirklich die Spannung und der Clou des Buches.



    Empfehlung:

    Dieses Buch ist ein Buch indem man erkennt, wie schwer es manchmal ist Erwachsen zu werden, man kann dieses Buch schnell lesen und hat das Gefühl eine tolle Welt für kurze Zeit zu erleben, kann aber auch genauso gut wieder auftauchen und dann selbst sein Leben wieder leben, nur vielleicht mit dem ein oder anderen Hinweis für sich selbst.

    Wer jedoch etwas sucht, das wirklich tiefer geht, und auch hängen bleibt, könnte so wie ich, dieses Buch aus der Hand legen und denken, ok danke Kim das ich dich kennenlernen durfte, aber ich glaube du bleibst mir leider nicht lange haften, es ist ok aber mir fehlte noch etwas um tiefer mit dir zu gehen, jedoch frage ich mich, ob du dein FSJ antrittst und wenn ja wohin es dich verschlägt und wie es dir mit Jasper und Ben weiter ergehen wird.



    Bewertung:

    Ich möchte der Geschichte von Kim gerne vier Sterne geben, weil die Geschichte mich unterhielt, mich auch fesselte für kurze Zeit, aber leider lies mich das Buch auch viel, viel, viel zu schnell wieder los und Kim biss sich nicht fest.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    X
    X-tinevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Netter Jugendroman mit Spannungselementen
    Kim und die Abiparty

    Inhalt:
    Kim feiert mit ihren Freunden eine Abi-Party, doch alles is eskaliert. Es gab einen Brand und ihr Freund Jasper liegt ohne Erinnerungsvermögen im Krankenhaus. Hat er den Brand gelegt? Was sollte sein Motiv sein? Warum war der lang weggewesene Ben plötzlich auf der Party, in den sie früher so verliebt war? Was hat die Geschichte mit Autos zu tun? Wer sagt die Wahrheit? Wer schreibt ominöse Kurznachrichten? Wer war der Täter? Warum kam Ben zurück? Liebt sie Ben noch immer? Fragen über Fragen, die ihr nicht nur von der Polizei gestellt werden.

    Fazit:
    Stefanie Neeb ist ein netter Roman gelungen, dessen Auflösung bis zum Ende spannend bleibt. Der Roman liest sich sehr schnell und gut. Ich fand es interessant, wie die Autorin die Handlungsstränge verschlungen hat und mir waren zb die ominöse Text-Nachrichten erst im Nachhinein klar. Ich fand es auch spannend, jedoch im Verlauf des Krimis/Romans wurde mir die Indizienlage immer abstrakter ... Sachverhalte "veränderten" sich, was mir jedoch nicht so gefallen hat. Die Lovestory hätte noch ein bisschen besser sein können. Jaspers Emotionen konnte ich nicht so ganz nachvollziehen. Was mir sehr gut gefallen hat war die Darstellung der Eltern von Kim. Insgesamt ein sehr gelunges Buch und auf jeden Fall lesenswert.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Mrs. Dalloways avatar
    Mrs. Dallowayvor 4 Monaten
    Jugendbuch mit kriminalistischen Elementen

    Leider konnte mich das Buch nicht wirklich überzeugen. Es klingt alles nach einer spannenden Geschichte mit interessanten Jugendlichen, einer Prise Krimi, Drama und natürlich auch ein wenig Liebe. All das bekommt man auch, doch an den Figuren hapert es meiner Meinung nach ein wenig.


    Ich kann mich mit keiner der Figuren identifizieren. Sie sind mir alle relativ unsympathisch oder schlimmer noch: einfach egal. Nicht mal die Protagonistin Kim konnte mich wirklich erreichen. Das finde ich sehr schade. Ich kann sie allerdings ein wenig verstehen: sie wirkt sehr pubertär und widersetzt sich ihren Eltern, was ich gut nachvollziehen kann. Doch Kim ist wirklich sehr extrem, was das angeht. Mir ist das alles ein wenig zu viel.
    Der Schreibstil ist allerdings gar nicht mal schlecht, das Buch lässt sich tatsächlich ganz gut lesen. Auch der Fall ist relativ spannend. Wer mit wem und wer ist der Schuldige? Daher vergebe ich auch trotzdem 3 von 5 möglichen Sternen.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    FleurDeVies avatar
    FleurDeVievor 4 Monaten
    Überraschend anders

    Hier wird nicht lange gefackelt. Wer "Und wer rettet mich?" aufschlägt, ist sofort mittendrin statt nur dabei und wird auch direkt mit Kims pampiger Art konfrontiert. 

    Eher nicht so sympathisch, aber irgendwie eben doch. Ich mochte Kim jedenfalls von Anfang an. Sie ist so unkonventionell und es macht echt Spaß, an ihren Gedanken teilzuhaben. Dadurch, dass der Schreibstil genau zu ihrem Charakter passt, kommen die Sätze ohne große Verschnörkelungen aus, was das Buch sehr leserfreundlich macht. Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen!
    Doch das lag nicht allein am gelungenen Schreibstil. Denn bei diesem Jugendbuch passt das total verbrauchte Wort "spannend", das so gerne wahllos hin und her geworfen wird, tatsächlich wie die Faust aufs Auge. 
    Normalerweise ist bei solchen Geschichten immer recht schnell klar, wer der Täter sein könnte und wer nicht. Vermutungen stellen sich rasch ein und nicht selten hat man damit am Ende auch Recht. 
    Das ist hier nicht so!
    Irgendwann verdächtigt man wirklich jeden mal. Die Auflösung kam, zumindest für mich persönlich, nicht vollkommen unerwartet, aber dennoch überraschend. 
    Eins ist "Und wer rettet mich?" also definitiv: Unvorhersehbar!

    Neben der Suche nach dem Feuerteufel konnte mich auch das Liebes-Dreieck zwischen Kim, Jasper und Ben voll und ganz überzeugen. Die beiden Jungs sind so unterschiedlich wie Tag und Nacht und beide haben so ihre Vor- und Nachteile - ganz wie im echten Leben. Manche Blickwinkel ändern sich auch im Laufe der Geschichte. 
    Ob man am Schluss mit Kims Entscheidung zufrieden ist oder nicht, ist letztendlich also reine Geschmacksache ;)

    "Und wer rettet mich?" punktet mit einer ehrlichen Sprache und spannenden Wendungen und wird nicht nur Jugendliche, sondern auch erwachsene Leser gleichermaßen begeistern. 



    Kommentieren0
    106
    Teilen
    Leseeule35s avatar
    Leseeule35vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein absolut raffiniertes Jugendbuch, welches so fesselnd ist und einen ahnungslos hält, dass man es in einem Rutsch durchlesen muss.
    Raffinierter Jugendroman und großartiges Debüt

    Und wer rettet mich? – Autorin Stefanie Neeb, erschienen 25. April 2018, Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, als Taschenbuch und eBook

    Eine Party. Eine brennende Scheune. Und ein fürchterlicher Schrei.

    „Und wer rettet mich?“ ist ein Jugendbuch voller Spannung, gespickt mit rätselhaften Ereignissen und eine toughe Heldin, zwischen zwei Typen zum Verlieben. Ich würde mich auf weitere Werke der Autorin freuen, sie hat einen ganz erfrischenden und fesselnden Stil eine Geschichte zu erzählen.

    Zum Inhalt:
    Als Kim (18) aufwacht, hofft sie, dass es nur ein böser Traum war. Aber es ist Wirklichkeit: Nach einem Brand in der Abi-Party-Location liegt ihr Freund Jasper (18) im Krankenhaus und behauptet, sich an nichts erinnern zu können. Und in Kims Wohnzimmer sitzt die Polizei und stellt Fragen – denn es gibt Hinweise darauf, dass Jasper das Feuer selbst gelegt hat. Kim glaubt nicht eine Sekunde daran. Aber wie soll sie Jasper helfen? Sie war ja an dem Abend nicht bei ihm. Sie war mit Ben (23) zusammen, in den sie mal unsterblich verliebt war. Früher. Oder immer noch?
    Was ist an jenem Abend wirklich passiert?

    Was mir persönlich gleich zu Beginn gefiel, dass man sich direkt in der Handlung befindet und es so gleich ohne große Erklärungen losgeht. Sofort wird man gebannt mitgerissen und befindet sich in der Gedankenspirale um selbst herauszufinden, was denn nun wirklich geschehen ist und wer hat das vor allem angestellt. Alle wichtigen Informationen, neue Spekulationen und Vermutungen ergeben sich beim Lesen. Zwar bleiben zum Schluss noch ein paar kleine Fragen offen, aber das sind Kleinigkeiten und bleiben dem Leser selbst überlassen, wie er das sehen könnte. Der Spannungsgrad wird durchweg gehalten, es ist stellenweise mysteriös, gespickt mit Erinnerungsfetzen des besagten abends und aus der Vergangenheit. Nebenbei geht es tiefgründig um Familienbeziehungen, Freundschaften, Liebe, Verluste, Zukunftsängste, Träume, Vertrauen die freie Entwicklung und einfach glücklich sein.

    Der Schreibstil ist sehr stilsicher, fesselnd, angenehm und spannungsgeladen. Passend zum Jugendroman wird sich an die Sprache auch bedient und es liest sich dadurch sehr flott und flüssig. Aufgrund des vorgesagten entsteht schnell der Suchtfaktor, dass man das Buch in einem Rutsch unbedingt durchlesen möchte. Die Handlung wird in der Ich-Perspektive von der Hauptprotagonistin Kim erzählt, kurze Abstecher gibt es in SMS-Nachrichten von Dritten.

    Kim, ist nicht nur tough und mutig, sie ist auch keck und rotzig, aufmüpfig, ab und an in sich gekehrt und lässt so schnell niemanden an sich heran. Sie ist aber auch fair, mit einem großen Gerechtigkeitssinn und hat ein großes Herz für diejenigen, die sie mag. Ich mag ihre teilweise ironische Art und ihre Gedanken inklusive Sprüche dazu. Ben war sie vor 4 Jahren verliebt, bis er das Land verlassen hat. Jetzt ist er wieder da und das alte Gefühl scheint auch wieder zu entflammen oder ist es nur das alte vertraute?
    Jasper hat dagegen zwei Jahre um das Herz von Kim gekämpft, da er in ihr mehr sieht, als andere das tun. Doch Jasper ist das genaue Gegenteil von Kim und von allen geliebt und hervorgehoben. Ich bin davon überzeugt, dass er Kim wirklich liebt, jedoch sehen ihre Zukunftsansichten unterschiedlich aus. Hält das eine junge Liebe Stand? Jasper weiß auch von Ben. Was ich an beiden wirklich toll finde, dass sie offen und ehrlich miteinander umgehen.
    Ben, ist wiederum das Gegenteil von Jasper. Schon die Herkunftsgegenden unterscheiden beide. Ben sah in Kim damals noch nicht die junge Frau, die sie heute ist, durch den Altersunterschied war sie eher ein kleines Mädchen in seinen Augen. Beide hegen die gleiche sportliche Leidenschaft.
    Kim muss sich letztendlich entscheiden und das kann sie nur ganz allein. Sie muss auf ihr Herz hören. Egal in welcher Konstellation gibt es ganz süße romantische Momente zwischen dem Chaos und natürlich ein durcheinander der Gefühle.

    Die einzelnen Charaktere waren wirklich sehr gut, ausreichend sowie authentisch herausgearbeitet. Also ich musst wirklich bis zum Schluss waten und wurde mit der Auflösung überrascht. Zwischendurch hat man zwar einige Vermutungen und Zweifel an den dargestellten oder auch an den mitwirkenden Personen, jedoch ist die Geschichte wirklich unvorhersehbar.

    Das Cover und der Titel sind sehr passend zu Kim ausgewählt und ich finde sie sehr ansprechend. Es liegt eine gewisse Melancholie und Traurigkeit darin und so kommt Kim ja auch teilweise rüber, da sie sich hinter ihrer Fassade versteckt und selbst schützt.

    Mein Fazit: Ein sehr gelungenes Debüt im Bereich der Jugendbücher. Es hat mich so sehr festgehalten, dass ich es in einem Rutsch gelesen habe und kann es somit guten Gewissens nur weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    Diana182s avatar
    Diana182vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender, mitreißender Jugendroman. Bis zuletzt ist nicht absehbar, wer Freund ist und wer Feind...
    Und wer rettet mich...ein spannder Jugendroman!

    Das Cover zeigt ein junges Mädchen mit kurzen, schwarzen Haaren. Von der Beschreibung her passt es sehr gut zu der Protagonistin im Buch und man hat so direkt ein Bild vor Augen.


    Aber auch der Titel und die Buchbeschreibung weckten meine Neugier auf die enthaltene Geschichte, so dass ich umgehend mit dem Lesen beginnen wollte.


    Der Einstig in die Geschichte gelangt recht problemlos. Wir lernen die 18 jährige Kim kennen, die gerade ihr Abitur erhalten hat. Doch ein heftiger Brand auf den Abschlussfeierlichkeiten trübt den Start ins neue Leben. War es ein tragischer Unfall, Brandstiftung oder gar ein Mordversuch? Dies wollte ich unbedingt in Erfahrung bringen.


    Die Figuren werden allesamt sehr charakterlich und authentisch beschrieben. So kann man sie recht schnell voneinander unterscheiden. Sie entwickeln schnell ein Eigenleben und man ist gespannt, wem man am Ende wirklich trauen kann.


    Erst war mir Kim etwas unsympathisch und ich konnte ihre aggressive, ablehnende Art nur sehr schwer einordnen. Aber mit der Zeit lernen wir sie besser kennen und erfahren mehr aus ihrem bisherigen Leben. Auch sie möchte unbedingt erfahren, was es mit dem Brand in der Scheune auf sich hat und beginnt selbst zu ermitteln. Hierbei können wir ihr direkt über die Schulter blicken. Am Rande dieser spannenden Geschichte darf natürlich auch eine kleine Romanze nicht fehlen. Doch für wen schlägt ihr Herz und welche Zukunft sieht sie selbst vor sich?


    Der Schreibstil der Autorin ist direkt mitreißend und fesselnd. Einmal angefangen, mag man das Buch nicht mehr aus den Händen legen und liest es fast am Stück zu Ende. Die Spannung steigt kontinuierlich an und letztendlich könnte fast jeder der Täter gewesen sein, sollte es denn wirklich einen geben.


    Das Ende hält eine große Überraschung parat, welche ich so wirklich nicht erwartet hatte. Dies ist der Autorin wirklich sehr gelungen, denn bis zu letzte war nicht klar, worauf die Geschichte hinaus laufen würde. Das Ende ist schlüssig gewählt und schließt die Geschichte passend ab. Dennoch bleiben bei mir noch einige Fragenzeichen im Kopf über und auf manches hätte ich gern noch weitere Antworten erhalten.


    Mein Fazit:
    Ein sehr spanender, gut durchdachter und verzweigter Jugendroman. Das Buch reißt mit und hat ordentlich Spannung im Gepäck. Bis zuletzt ist nicht absehbar, wie die Geschichte ausgehen wird.


    Dennoch bleiben bei mir ein paar Dinge offen, welche ich gern noch gewusst hätte. Dies ist aber eher Geschmacksache und ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Kikiwee17s avatar
    Kikiwee17vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: "Warte, ich muss noch eben ein paar Seiten lesen!" Ich konnte nicht aufhören, bevor ich nicht den Ausgang des Buches kannte! Einfach klasse!
    Spannendes Jugendbuch mit authentischer Protagonistin

    Stefanie Neeb ist es gelungen mit ihrem Erstlingswerk ein Jugendbuch zu schreiben, dass mich von der ersten Seite an fesselte und das ich kaum aus den Händen legen konnte, bis ich am grandiosen Ende angelangt war.

    Eine Abifeier läuft aus dem Ruder, die Scheune brennt nieder, Kims Freund Jasper wird verletzt und liegt mit Gedächtnisverlust im Krankenhaus. Viele Indizien weisen auf Jasper als Täter hin und Kim kann ihm kein Alibi geben, sie war zum Zeitpunkt des Feuers mit Ben, ihrer großen Jugendschwärmerei, zusammen, für den sie noch immer Gefühle hegt. Aber wer kann sonst für das Feuer verantwortlich sein? Kim macht sich unbeirrt auf die Suche nach der Wahrheit.

    Die Geschichte wurde aus Kims Sicht in Ich-Erzähler-Perspektive geschrieben, der Handlungsablauf erfolgte chronologisch ab dem Morgen nach der Party. Der Schreibstil konnte mich gleich von Anfang an überzeugen, der Text wurde richtig lebendig und ich hatte wirklich teilweise das Gefühl mitten in der Handlung zu sein. Auch sprachlich traf die Autorin meiner Meinung nach genau den richtigen Ton für ein Jugendbuch.

    Die Protagonistin Kim wurde in meinen Augen absolut authentisch dargestellt. Am Anfang war sie mir persönlich einen Ticken zu rebellisch, schnippisch und aufmüpfig. Letzten Endes resultierte das sicher etwas aus den schwierigen Beziehungen in ihrem Elternhaus. Auch die Beziehung zu Jasper, der so ein bißchen "Everybody`s Darling" zu sein schien, wurde galubhaft geschildert. Ebenso waren die Gefühle für Ben nachvollziehbar. Man konnte wirklich gut den Zwiespalt Kims, die beiden Jungs betreffend nachempfinden.
    Auch die anderen Charaktere waren gut beschrieben und man lernte sie im Verlauf der Geschichte besser kennen. Besonders Sam, die Kindheitsfreundin und Nachbarin von Kim ist mir dabei ans Herz gewachesen.

    Der Spannungsbogen ist das ganze Buch durch sehr hoch. Ich habe gemutmaßt, wer der Täter sein könnte und bin bis kurz vor Schluß absolut im Dunklen getappt. Eine Geschichte, bei der man während des Lesens das Gefühl hatte, es könnte ja jeder als Täter in Frage kommen.

    Alles in allem ging einfach alles Hand in Hand, der tolle Schreibstil, die immerwährende Spannung, die interessanten Charaktere und die Entwicklung der Handlung bildeten ein tolles Gesamtpaket. Eine unbedingte Leseempfehlung für alle die es gerne spannend und überraschend mögen!

    Kommentieren0
    20
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    - Leserunde zu "Gelobtes Land – HOOP" von Christine Heimannsberg (Bewerbung bis 20. September)
    - Leserunde zu "Hochsommer für die Liebe" von Jule Fuchs (ebook, Bewerbung bis 23. September)
    - Leserunde zu "Isargrauen" von Max Winter (Bewerbung bis 17. September)
    - Leserunde zu "Demian Darking" von J.F. Martin (Bewerbung bis 23. September) 
    Buchverlosung zu "Bäume pflanzen am Meeresgrund" von Elias Wittekind (Bewerbung bis 30.September)
    - Leserunde zu "Volle Socke Nick" von Wolf Vierblatt (Bewerbung bis 28. September)

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    Zur Leserunde
    StefanieNeebs avatar

     

    Autoren oder Titel-CoverGemeinsam mit dem S. Fischer Verlage

    verlose ich 10 Bücher für die Leserunde hier bei LovelyBooks.

    Ich selbst werde auch an der Runde teilnehmen, beantworte gerne eure Fragen und freue mich darauf, gemeinsam mit euch über das Buch reden.


    Krass und romantisch wie das echte Leben!

    Eine Party. Eine brennende Scheune. Und ein fürchterlicher Schrei.


     

    Zum Buch Als Kim aufwacht, hofft sie, dass es nur ein böser Traum war. Aber es ist Wirklichkeit: Nach einem Brand in der Abi-Party-Location liegt ihr Freund Jasper im Krankenhaus und behauptet, sich an nichts erinnern zu können. Und in Kims Wohnzimmer sitzt die Polizei und stellt Fragen – denn es gibt Hinweise darauf, dass Jasper das Feuer selbst gelegt hat. Kim glaubt nicht eine Sekunde daran. Aber wie soll sie Jasper helfen? Sie war ja an dem Abend nicht bei ihm. Sie war mit Ben zusammen, in den sie mal unsterblich verliebt war. Früher. Oder immer noch?


    Roh. Rotzig. Romantisch. Eine toughe Heldin, gleich zwei Typen zum Verlieben und die alles entscheidende Frage: Was ist an jenem Abend wirklich passiert?

    Eine packende Mischung aus Spannung und Lovestory!

     

    Einen Blick ins Buch findet ihr hier:

    https://www.fischerverlage.de/media/fs/308/LP_978-3-7335-0336-9.pdf

     

    Willst du erfahren, was an dem Abend wirklich passiert ist?

    Willst du dabei sein, wenn Kim ihre Wahl trifft: Ben oder Jasper? Oder doch lieber keinen …?

     

    Dann bewirbt dich doch für ein Exemplar bis zum 26. April 2018 und beantworte folgende Frage über den blauen „Jetzt bewerben“-Button:

     

    Kim: „Jasper gehört zu der einen Seite von mir, für die andere brauche ich meinen Sport. Hier kann ich alles Dunkle rauslassen, und das ist viel.“

     

    Frage: Wo oder wie kannst du alles Dunkle rauslassen?

     

    Ich bin schon ganz gespannt auf eure Antworten, wünsche viel Erfolg bei der Verlosung und freue mich über jeden, der hier an der Leserunde teilnimmt!

     

    Eure Stefanie Neeb

     

    PS: Weitere Unterthemen zu den Leseabschnitten folgen in Kürze!

    Zur Leserunde

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Ein schönes Buch für zwischendurch, was sich ganz schnell und leicht lesen lässt, mit einer coolen Story, einigen Rätseln und Geheimnissen.

    Im Gesamtpaket ist Stefanie Neeb ein [.] Jugendroman gelungen, der Spannung ab der ersten Seite erzeugen konnte und letztendlich keine Fragen offen lässt.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks