Neuer Beitrag

Stefanie_Roefke

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Liebe Leser/innen,

vor wenigen Wochen ist mein erstes Buch "Kopflos auf dem Pennine Way" als Selfpublisherin erschienen und ich freue mich sehr, euch daran teilhaben zu lassen. Es handelt sich um eine humorvolle Reiseerzählung über meine Wanderung auf dem Pennine Way, dem ältesten und härtesten Fernwanderweg Englands. Kommt mit mir auf eine 420-Kilometer lange Reise durch Englands mythischen Norden, durch eine raue und zugleich atemberaubende Natur, klettert mit mir über sturmgepeitschte Gipfel, streift durch einsame Moorlandschaften und erfahrt, mit welchen Schwierigkeiten eine untrainierte Berliner Großstadtpflanze in der englischen Wildnis zu kämpfen hat. Lest mit, diskutiert und rezensiert nach Herzenslust. Ich freue mich auf eure Meinungen, eure Fragen und Anregungen. Bewerbt euch bis einschließlich 6. August 2017. Unter den Gewinnern verlose ich 10 E-Books. Natürlich ist eine Teilnahme auch mit gekauften Exemplaren gern gesehen. Ich freue mich auf eure Unterstützung und einen regen Meinungsaustausch.

Zum Inhalt:

In England gibt es weder Bären noch Wölfe, Steinschläge, Erdbeben oder Tornados sind höchst unwahrscheinlich, und gefährliche Banditen lauern eher in dunklen Gassen als in abgelegenen Hochmooren. Was könnte Wahlengländerin Stefanie also davon abhalten, sich auf den Pennine Way, den ältesten und härtesten National Trail der Insel, zu begeben, um ihre neue Heimat wandernd kennenzulernen? Auf jeden Fall nicht ihr rudimentäres, im Schnellverfahren erworbenes Wissen, was die Orientierung mit Karte und Kompass angeht, ihre mangelhafte körperliche Fitness oder die Aussicht, mutterseelenallein eine der einsamsten Gegenden Großbritanniens zu durchqueren. Und so gelangt die Berliner Großstadtpflanze in der rauen Natur Nordenglands schnell an ihre Grenzen, aber dank Beharrlichkeit, Offenheit und der Bereitschaft, sich den Herausforderungen des Pennine Ways zu stellen, schließlich weit darüber hinaus …

Gewürzt mit einem humorvollen Blick auf die kleinen, aber feinen deutsch-britischen Unterschiede entführt die Autorin den Leser auf eine Reise quer durch den englischen Norden, erzählt von den Besonderheiten der durchwanderten Landschaften, dem Umgang mit Ängsten, Niederlagen und Einsamkeit. Angereichert mit zahlreichen unkonventionellen Tipps ist das Buch eine Motivationsspritze für alle, die bisher zögerten, sich in ein echtes Abenteuer zu stürzen.

Eine Leseprobe findet ihr hier: "Kopflos auf dem Pennine Way".

Und hier noch der Buchtrailer:





Wenn er mir über mich und das Buch erfahren wollt, seid Ihr herzlich eingeladen auf:

meine Autorenseite,

meinen Blog,

oder Facebook zu klicken.

Viel Vernügen!

Herzlichst

Eure Stefanie

Autor: Stefanie Röfke
Buch: Kopflos auf dem Pennine Way

Xynovia

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich bewerbe mich gerne für diese Leserunde ( im Gewinnfall aber bitte nur Print). Das Buck klingt nicht nur nach unterhaltsame Lesestunden, sondern auch nach ganz viel Wissenswertes. Sehr gerne würde ich wissen wie es dir auf dieser Wanderung ergangen ist, 420 km ist eine wahrliche Leistung.

Amber144

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Das Buch hört sich lustig an. Da probiere ich gleich mal mein Glück :-) Ich bräuchte bei einem Gewinn ein Taschenbuch, da ich keine e-Books lesen kann.
Ich habe bereits ähnliche Bücher über Reisen nach Schweden und Amerika gelesen, die mich sehr begeistert haben. Vielleicht schafft es dieses Buch ja auch :-)
Meine Rezension veröffentliche ich auf Amazon, Thalia, Was liest du? und hier. Außerdem bewerbe ich meine Bücher bei Instagram :-) Ich bin Mitglied in einer Lesegruppe und wir sprechen auch dort oft über Bücher, die ich gewonnen und bereits gelesen habe. Jeder stellt pro Woche ein Buch vor, dass ihn besonders beeindruckt und ihm gut gefallen hat.

Beiträge danach
135 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Stefanie_Roefke

vor 1 Monat

Die Gewinner

Liebe Teilnehmer der Leserunde, einige von euch haben bereits fleißig gelesen und mitdiskutiert sowie einige sehr positive Rezensionen verfasst. Darüber habe ich mich sehr gefreut und ich bedanke mich an dieser Stelle recht herzlich dafür. Leider hat sich ein großer Teil von euch bisher nach Erhalt des Buches jedoch nicht zurückgemeldet. Ich nehme mal an, dass das eventuell der Urlaubssaison geschuldet ist. Ich würde mich freuen, wenn ihr euch kurz bei mir zurückmeldet. Als Selfpublisherin finanziere ich die Buchexemplare aus eigener Tasche und es wäre schade, wenn sie ungelesen bleiben. Daher hoffe ich, dass es mit der Leserunde bald weitergeht und bin gespannt auf eure Meinungen.

Viele Grüße
Stefanie

orfe1975

vor 1 Monat

Kapitel 1 bis 5 ("Jetzt oder nie" bis "Hals über Kopf")
Beitrag einblenden

Sorry, dass ich erst jetzt eingestiegen bin. Ich habe doch erst vor ein paar Tagen beginnen können und den ersten Abschnitt mit Begeisterung verschlungen. Ich konnte mich gut in einigen Einstellungen wiederfinden und bei Outdoorshoppen und bei der Wahl, was wird wie eingepackt hätte ich wohl genauso gehandelt. Ich mag den Schreibstil sehr. Es ist mit einer guten Prise Humor geschrieben und gleichzeitig bekommt man viel Wissen nebenher vermittelt und kann sich gut in die Autorin reinversetzen.
Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

orfe1975

vor 1 Monat

Kapitel 1 bis 5 ("Jetzt oder nie" bis "Hals über Kopf")

Frank1 schreibt:
Ich halte diese Vorgeschichte der Wanderung für unbedingt erforderlich, um überhaupt ein Gefühl für die Hintergründe zu bekommen. Auch die komplizierte Geschichte der Wegenutzungsrechte in GB war mir neu.

Ich finde die Vorgeschichte auch wichtig. Nur so hat man die Situation wirklich vor Augen. Außerdem finde ich bei allen Reiseberichten am spannendsten, wie sich die Abenteurer vorbereitet haben (oder eben auch nicht :-))
Das mit den Wegenutzungsrechten in GB habe ich zwar schonmal gehört, aber die Hintergründe waren mir vorher nicht so klar.
Das gehört zu einer der vielen kleinen Sachen, die man hier über GB nebenher vermittelt bekommen. Wissensvermittlung gepaart mit Abenteuer und Unterhaltung ist eine tolle Mischung :-)

orfe1975

vor 1 Monat

Kapitel 1 bis 5 ("Jetzt oder nie" bis "Hals über Kopf")

Stefanie_Roefke schreibt:
Mich würde mal eure Meinung zu Folgendem interessieren: Ich hatte mich gefragt, ob die Ausführungen zur Geschichte des Pennine Way und die ganze Wanderbewegung etwas zu langatmig sein könnten. Ich fand es ganz sinnvoll, etwas über die Hintergründe zu erfahren. Oder wie seht ihr das?

Ich fand es absolut nicht langatmig, sondern sehr unterhaltsam. Von mir aus hätte es auch gerne noch einen Tick ausführlicher sein können. Schon alleine was es alles für Outdoorsachen gibt, finde ich interessant.

Stefanie_Roefke

vor 4 Wochen

Kapitel 1 bis 5 ("Jetzt oder nie" bis "Hals über Kopf")
@orfe1975

Ich freue mich sehr, dass du dabeigeblieben bist und Freude am Buch hast und natürlich bin ich auch sehr gespannt wie es dir beim Lesen weiter ergeht :).

Stefanie_Roefke

vor 4 Wochen

Kapitel 1 bis 5 ("Jetzt oder nie" bis "Hals über Kopf")
@orfe1975

Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass viele Literaturagenten bzw. Verlage diese Mischung skeptisch sehen, da man das Buch schlecht in ein bestimmtes Genre einordnen kann. Ist es Belletristik oder doch Sachbuch? Ich finde es bei Büchern aber auch immer toll, wenn ich dabei noch ein wenig Neues lernen kann. Daher freue ich mich, dass ihr mich als Leser in dieser Art des Schreibens bestätigt.

Stefanie_Roefke

vor 4 Wochen

Kapitel 1 bis 5 ("Jetzt oder nie" bis "Hals über Kopf")
@orfe1975

Ja, die Fülle an Outdoor-Equipment ist mir immer noch etwas zu überwältigend.Nach wie vor entscheide ich dabei mehr aus dem Bauch heraus ;).

Neuer Beitrag