Schön & gesund

von Stefanie Reeb und Thomas Leininger
4,0 Sterne bei1 Bewertungen
Schön & gesund
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schön & gesund"

„Iss, was dich schön macht“, rät Stefanie Reeb. Die Ernährungsberaterin und bekannte Foodbloggerin stellt in ihrem neuen Buch über 70 köstliche Rezepte rund um Schönheit, jugendliches Aussehen und gesundes Wohlbefinden vor. Sie zeigt:

• warum wir altern und wie wir den Alterungsprozess verlangsamen können,
• welche Lebensmittel dabei helfen und
• wie wir Körper und Haut auf natürliche Weise pflegen.

Ihr Ansatz folgt zwei Prinzipien: entgiften und aufbauen. Dabei nutzt sie die Mittel der Natur sowie bewährte Schönheitstechniken aus der Ernährungs- und Kräuterkunde und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse der Genetik und Zellforschung.

Sie möchten mehr zum Thema Gesunde Ernährung lesen? Auf unserem Portal einfachganzleben.de finden Sie einfache Rezepte, gesunde Ernährungstipps und alles Wissenswerte zu neuen Food-Trends.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426675120
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:192 Seiten
Verlag:Knaur Balance
Erscheinungsdatum:01.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    M
    michael_lehmann-papevor einem Jahr
    „Wahre Schönheit kommt von Innen“….

    „Wahre Schönheit kommt von Innen“….

    Behauptet nun nicht nur die Foodbloggerin Stefanie Reeb. Während der Satz im Allgemeinen aber eher auf eine Form von Zufriedenheit mit sich selbst, die nach außen ausstrahlt, hinweist, setzt sich Reeb zum Ziel, ein solches „nach außen glänzen“ in Verbindung mit den Dingen zu setzen, die man als Lebensmittel zu sich, als „nach Innen“ nimmt.

    Das ist natürlich verkaufstaktisch klug gewählt, in einer Zeit, in der die Ernährung fast religiöse Züge annimmt und die Suche nach äußerer Attraktivität ebenso für viele eine zentral bewegende Frage ist, beide Themenbereiche zu verbinden.

    Dennoch, die Rezepte im Buch und die Philosophie dahinter sind durchaus der Lektüre wert, denn sich gesund zu ernähren, dies im rechten Maß für die subjektiven Notwendigkeiten zu gestalten, ist durchaus eine „Wellness“ für den Körper, die sich über kurz oder lang sowohl im eigenen Körpergefühl wie, dadurch, auch nach außen sichtbar zeigen kann.

    Klug umschifft Reeb dabei stereotype Vorstellungen von „Schönheit“. Hier geht es nicht um „Waschbrettbäuche“ oder Hunger um der Kilos wegen, sondern um die Entfaltung der „je eigenen Schönheit“.

    Strahlende Augen, federnder Schritt, gut durchblutete Haut und eine Zufriedenheit mit sich ins einem Körper, die ausstrahlt (ohne ständig gängigen Schönheitsidealen genügen zu wollen oder genügen zu können).

    Je näher nun der Mensch seine Lebensweise und Ernährung wieder „an die Natur annähert“, so die These Reebs, desto gesünder und energiegeladener ist der Mensch.

    Was sicherlich in der Realität differenzierter betrachtet werden muss, als es Reeb darstellt (Stoffwechselstörungen, Krankheiten, einfach auch das Alter, die Art der „Futterverwertung“ etc.

    Dennoch, biologisch hergestellte Lebensmittel, das richtige Essen, die gute Ernährung steuern vieles bei zur persönlichen Gesundheit und innerem Wohlbefinden und damit auch zur äußeren Erscheinung, Dass Reeb die Vorschläge und Rezepte, was die Nahrung angeht, erweitert um einen Blick auf ebenso „natürliche“ Pflegemittel, der am Ende des Buches folgt.

    Das Reeb dabei das „Kalorienzählen“ nicht weiter beachtet und auch keine Kalorienangaben im Buch setzt, entspricht aktuellen Forschungen zur (dauerhaften) Gewichtsreduktion und Gewichtskontrolle.

    Was nun dem Hormonhaushalt dient, was an Schönheitshelfern aus der Natur hinzukommt und was der Entgiftung des Körpers dient setzt Reeb zunächst in theoretischen Überlegungen in den Raum, bevor sie (Rezept-Buch üblich) die einzelnen Formen von Mahlzeiten durchgeht und konkrete Rezepte für bestimmte Zwecke benennt. Die in der Regel aus einfach und allgemein zugänglichen Zutaten bestehen.

    Ein einfach zu realisierendes Programm, dass abwechslungsreich gestaltet ist und, trotz einiger Übertreibungen im Ton durchaus Erkenntnisse der Biologie aufnimmt, was die inneren chemischen Vorgänge in Bezug auf bestimmte Lebensmittel in Kombination angeht.

    Anregende im Text, leicht umzusetzen in den Rezepten, hier und da ein wenig zu übertrieben (im Versprechen von Schönheit oder auch in der Fokussierung auf bestimmte „Detox“ Yogaübungen), alles in allem aber durchaus wert, gelesen und erprobt zu werden.

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks