Stefanie Ross Nemesis - Verkaufte Unschuld

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(12)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nemesis - Verkaufte Unschuld“ von Stefanie Ross

Sandra Meinke, Kriminalkommissarin bei der Hamburger Polizei, hat das Gefühl, auf einem Abstellgleis gelandet zu sein. Ihre aktuelle Aufgabe ist unbefriedigend, ihr Vorgesetzter eine Katastrophe. Dazu kommt, dass niemand ihre Theorie über einen professionellen Kinderhändlerring ernst nimmt. So ermittelt sie in ihrer Freizeit weiter, bis ihr ein folgenschwerer Fehler unterläuft, der sie direkt ins Visier der Verbrecher katapultiert. Daniel Eddings, Mitglied der amerikanischen Spezialeinheit Navy SEALs, hat in der Vergangenheit bereits mit dem Hamburger Landeskriminalamt zusammengearbeitet. Nachdem er Sandra in letzter Sekunde davor bewahrt, selbst entführt zu werden, erzählt sie ihm von ihrem Verdacht, dass Kinder auf Bestellung gekidnappt werden. Er ist der Erste, der ihr glaubt. Gemeinsam stoßen sie auf Hinweise, die Sandras Theorie untermauern, aber auch auf Widerstand in den eigenen Reihen. Die Reaktion der Verbrecher auf den Einsatz lässt nicht lange auf sich warten. Mit einem toten Kind haben sie ebenso wenig ein Problem wie mit toten Polizisten, um ihr lukratives Geschäft zu sichern ... (Quelle:'E-Buch Text/27.01.2015')

Wieder mal eine tolle Geschichte mit allem, was das Herz begehrt. Inklusive einem Frau Ross, wie kannst du nur ;)

— AndreaBugla
AndreaBugla

Klasse Story - Schwieriges Thema - Super Umsetzung

— Louilu
Louilu

Ein Buch, ein Thema, das den Leser nicht mehr los lässt

— Mika2003
Mika2003

Gewagtes Thema, mehr als gekonnt umgesetzt! Spannung, Witz und Liebe kommen dabei nicht zu kurz

— Melanie_J
Melanie_J

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Ein Thriller um Verdrängung und Schuld. Spannung bis zur letzten Seite

brenda_wolf

Death Call - Er bringt den Tod

Ein wahnsinnig gutes Buch! Sehr brutal, - aber absolut grandios geschrieben! Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Anni_book

Geständnisse

Eine Geschichte die sich festsetzt, die hängen bleibt und der man lange hinterher denkt

Kerstin_KeJasBlog

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Überrascht mit dystopischen Elementen und geht eher in Richtung psychologisches Drama, bei dem man sich besonders am Ende etwas schwer tut.

Betsy

Der letzte Befehl

Ich liebe Lee Child! Diesmal bisweilen etwas langatmig, aber einer der besten Thriller-Autoren überhaupt.

BettinaR87

Die Fährte des Wolfes

Ziemlich grausam und brutal!

baerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fesselnd, ergreifend und mit der gewohnten Liebe zum Detail

    Nemesis - Verkaufte Unschuld
    AndreaBugla

    AndreaBugla

    31. August 2015 um 17:49

    Ein Angebot, das den Ausstieg aus seinem Team bedeuten würde, bringt nicht nur Daniel ins Schleudern, sondern auch einige Unruhe in sein Umfeld. Natürlich hat er nicht vor, das Team zu verlassen. Dennoch nutzt er seinen Urlaub für eine Reise in die Staaten, um sich über die Hintergründe schlau und seinen Standpunkt klar zu machen. Als Daniel, kaum, dass er wieder in Deutschland ist, in letzter Minute die Entführung einer jungen Frau verhindern kann, schliddert er in einen Fall, der viel zu bald sein gesamtes Team und seine engsten Freunde betrifft. Sandra, ihres Zeichens Polizistin, hegt seit geraumer Zeit den Verdacht, dass gezielt Kinder entführt werden, um dann an Pädophile verkauft zu werden. Während sie bisher keiner ernst nehmen wollte, wird nun schnell klar, dass mehr hinter der Sache steckt. Als dann auch noch um ein Haar Dirks Sohn diesem perfiden Geschäft zum Opfer fällt und ein weiterer Junge tot aufgefunden wird, gibt es sowohl bei den SEALs als auch beim LKA kein Halten mehr. Es war nicht anders zu erwarten. Was sonst oft als eher negativ belastete Floskel herhalten muss, ist hier ein absolutes Lob. Wie auch schon bei den letzten Abenteuern bleibt man hier nicht davor verschont, mit den Helden  mitzuleiden. Aber es gibt auch wieder einiges zum Schmunzeln und definitiv mehr als genug Momente, in denen man einem von ihnen einen Schlag in den Nacken verpassen will. Aber das geht eben nicht. Man hockt vor den Zeilen und kann nur tatenlos "zusehen", wie sie sich zum Affen machen oder irgenwelche wahnwitzigen Aktionen starten. Dass dann auch noch einer von ihnen beinahe sein Leben verliert - und es ist wirklich verdammt knapp!!!!!! -, ließ mir den Atem stocken. Zwischenzeitlich gab es leider aber auch einen Punkt, an dem ich fast dazu geneigt war, einen Stern abzuziehen. Die vielen "neuen Gesichter", die einem während des Lesens begegnen, sind mitunter extrem verwirrend. Dass ich schließlich jedoch in Tränen aufgelöst vor dem Buch saß - das war der Moment, in dem ich laut fluchte: Frau Ross, wie kannst du nur?! -, hat das dann aber wieder mehr als wett gemacht. Mein Fazit: Schnappt euch das Buch und verrammelt die Tür. Es lohnt sich wirklich!!!!!!

    Mehr
  • Spannung und Action

    Nemesis - Verkaufte Unschuld
    dorothea84

    dorothea84

    09. July 2015 um 06:12

    Sandra Meinke ist Kriminalkommissarin bei der Hamburger Polizei und fühlt sich auf ein Abstellgleis gestellt. Ihr jetziger Vorgesetzter eine Katastrophe und niemand glaubt ihrer Theorie über einen professionellen Kinderhändlerring. Sie ermittelt bis sie einen Fehler macht, der Folgen hat. Daniel Eddings, der zufällig dabei war als die Folgen Sandra einholen. Zusammen können sie das schlimmste verhindern. Er glaubt ihr auch das es einen professionellen Kinderhändlerring gibt. Zusammen fangen sie an zu ermitteln.... Da ich auch schon andere Bücher der Serie geschrieben habe kannte ich viele der Charaktere in dem Buch. Doch man konnte das Buch auch ohne die anderen Bänder problemlos lesen. Mich hat das Thema sehr überrascht und etwas hat dieses Mal gefehlt. Die Hauptfiguren Sandra und Daniel sind beide starke Charaktere, aber auch der Gegenspieler der lange im Schatten geblieben ist, war interessant beschrieben. Wie immer voller Spannung, Action und witzigen Schlagabtausch zwischen den SEAL´s, der Polizei und der Gemeinschaft. Obwohl es nicht das beste Buch der Reihe war, hoffe ich das weitere Bänder der Reihe noch kommen.

    Mehr
  • Wie eine tiefgekühlte Salami-Pizza Daniel und Sandras Leben veränderte ... :D

    Nemesis - Verkaufte Unschuld
    Melanie_J

    Melanie_J

    Mit NEMESIS greift Stefanie Ross ein Thema auf, das so ziemlich das Schlimmste ist, was man sich vorstellen kann. Kinderhandel. Allein der Klappentext sorgt schon dafür, dass sich einem die Fußnägel hochklappen und dafür muss man noch nicht einmal selbst ein Kind haben. Und trotz des gewagten Themas kommt der bewohnte Charme der LKA/SEALs-Reihe in diesem Buch nicht zu kurz. Dieser schafft es, die Ernsthaftigkeit und das Schrecken des zu behandelnden Falls zu lockern und den Lesegenuss nicht zu schmälern. Denn mal ehrlich, wer liest schon gerne über Kinderhandel? Stefanie Ross beweist, dass sie eine unglaublich geschickte Autorin ist, die wirklich meinen Respekt verdient. Nicht nur dadurch dass sie mit ihren Büchern immer wieder auf Probleme hinweist, die leider in unserer Zeit allgegenwärtig sind, sondern auch weil sie mit einer Raffinesse ein Gestrick von Motiven und Hinterhältigkeiten entspinnt, das man sich wahrlich niemals so leicht ausdenken kann. Und trotz all dem Negativen der Welt bringt sie mit ihrem Team aus LKA und SEALs ein Licht in die Dunkelheit, das dem Leser immer wieder ein Lächeln oder Lachen entlockt. Mit Daniel und Sandra sind zudem ein wirklich tolles Paar in diesem Buch die Hauptcharaktere, beziehungsweise die alles ins Rollen bringen. Anders als in den bisherigen Büchern ist Sandra als Polizistin eben auch hautnah dabei, wenn die Männer wieder in Aktion treten. Dadurch bekommt man einen viel größeren Einblick in das Zusammenspiel und Kennenlernen mit Daniel, was mich sehr gefreut hat. Wie immer sind auch bekannte Gesichter wie Dirk, Sven, Mark, Stephan und viele andere mit dabei, die mit ihrem Zusammenhalt und weit ausgelegten Grenzen der Gesetze für gewohnte Spannung, Witz aber auch Herz sorgen. Für mich gehört dieses Buch zu Stefanie Ross' besten Büchern, denn ich bin wirklich beeindruckt, wie sie die Problematik vom Kinderhandel in dieses tolle Buch verpackt hat, ohne die Ernsthaftigkeit dahinter zu vergessen. Herzen: 5 von 5 Infos zur Reihe: 1. Fatale Bilanz (Sutton Verlag) 2. Zerberus – Unsichtbare Gefahr (LYX) 3. Hydra – Riskante Täuschung (LYX) 4. Labyrinth - ??? (noch kein Verlag) 5. Nemesis – Verkaufte Unschuld (Amazon Publishing) Riskante Weihnachten – LKA/SEALs Novelle (LYX) Verhängnisvolles Vertrauen – LKA/SEALs Novelle (LYX)

    Mehr
    • 2
  • Hartes Thema, gekonnt verpackt

    Nemesis - Verkaufte Unschuld
    Mika2003

    Mika2003

    03. February 2015 um 16:46

    Das Stefanie Ross in ihren Büchern Themen anpackt, die aktuell sind, ist nichts neues. Aus dem Grund, und weil ihre „Helden“ so menschlich sind, liebe ich ihre Bücher. In ihrem aktuellen Roman „Nemesis“ packt die Autorin ein Thema an, das mehr als heiß, mehr als aktuell. Ein Thema, das mir immer wieder die Tränen in die Augen getrieben hat. Vor Wut, vor Abscheu. Oft habe ich dagesessen, die Hände zur Faust geballt und habe einen Blick auf meine kleine 5 Monate alte Tochter geworfen. Der Missbrauch von Kindern, hier in dem Buch von kleinen Jungs, ist ein Thema das Abscheu hervorruft. Und immer wieder die Frage aufwirft, wie man einem Kind, einem kleinen unschuldigen und schutzbedürftigen Wesen antun kann. Ein Satz aus dem Buch geht mir nicht aus dem Kopf – als ein „Käufer“ sagt »So ist es überhaupt nicht. Sie haben es gut bei mir. Viel besser als bei ihren Eltern. Die Kinder wollen das auch, dass ich ….» (S. 412) Das Thema war ein Herzensthema der Autorin und das merkt man auf jeder Seite, jedem Absatz und in jeder Zeile des Buches. Ich kann sie vor mir sehen, wie sie auch beim Schreiben immer wieder innegehalten hat, gestockt hat, tief Luft holen musste. Und ich vermute, dass der ein oder andere Whisky, den die Protagonisten getrunken haben, auch von ihr gebraucht wurde. Auch oder gerade weil die Geschichte einen so ernsten Hintergrund hat ziehe ich meinen Hut vor der Tatsache, wie Stefanie Ross das ganze „verpackt“. Es sind sehr viele ernste „Töne“, die diesmal zu Papier gebracht wurden. Aber es gibt sie dennoch: die sanften und seine Töne, den Humor und die Liebe – all das kommt trotzdem nicht zu kurz. Es gelingt ihr, die Balance zu halten – nicht abzutriften und nicht einseitig zu werden. Alle Aspekte: der Kampf um die Wahrheit und die Aufklärung des Verbrechens; die Freundschaft und das Vertrauen der Protagonisten; das erblühen einer neuen Liebe und die Stärkung bestehender Partnerschaften sind mit Fingerspitzengefühl verwoben und machen das Lesen zu einem Vergnügen. Die neu eingeführten Figuren fügen sich wunderbar ein, das Treffen der altbekannten Figuren ist wie ein nach Hause kommen. Man fühlt sich, auch wenn man gleich in die Geschichte geschmissen wird, sehr gut. Bei diesem Buch hat der Leser sehr viel, worüber man nachdenken kann. Das Thema gibt dazu unendlich viele Anstöße. Wirklich aus der Welt schaffen, das Problem lösen, kann dieses Buch leider nicht. Zu denken gegeben hat mir der Satz »Gesetze sind nur was für hirnlose Idioten ohne Geld« (S. 521). Der zeigt eigentlich nur das System – hast Du Geld und Macht, kannst Du Dir fast alles erlauben. Nur der kleine Mann, der wird bestraft. Ich kann nur sagen: Danke liebe Steffi. Auch wenn mir das Lesen des Buches nicht leicht gefallen ist, ich immer wieder eine Pause einlegen und das gelesene verarbeiten musste – mir bedeutet dieses Buch sehr viel und ich bedanke mich dafür, dass das heiße Eisen angepackt und diese Geschichte geschrieben wurde.

    Mehr
  • Ein Thriller, der unter die Haut geht

    Nemesis - Verkaufte Unschuld
    minori

    minori

    31. January 2015 um 19:20

    Sandra Meinke (Fans von Stefanie Ross bereits aus Fatale Bilanz bekannt) hat einen schrecklichen Vorgesetzten, langweilt sich mit dem ihr aufgetragenen Papierkram, ihr Kühlschrank hat den Geist aufgeben und keiner schenkt ihrer Theorie, dass professionelle Kinderhändler ihr Unwesen in Norddeutschland treiben, Gehör. Und dann schnappt ihr ein arroganter Kerl auch noch die letzte Salamipizza im Supermarkt vor der Nase weg. Dann rettet dieser sie aber vor einem wilden Autofahrer. Und er ist der Erste, der ihr zuhört und ihren Verdacht, dass Kinder auf Bestellung gekidnappt werden, Ernst nimmt, und Sandra sieht wieder Licht am Ende des Tunnels. Wird es den beiden gelingen, den Kinderhändlern das Handwerk zu legen? Stefanie Ross thematisiert das Problem Kindesentführung in ihrem neuesten Werk. Trotz aller Frotzeleien zwischen den bekannten Freunden vom LKA und den SEALS und der damit verbundenen Situationskomik, wird die Geschichte dieses schwierigen Themas angemessen erzählt. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite, entführte die Autorin mich in eine Welt, die ich bisher nur am Rande von Nachrichten und Fernsehen wahrnahm: Kinder, die aus einem Katalog gekauft werden können; verzweifelte Eltern, denen niemand Glauben schenkt, weil sie am Rande der Gesellschaft leben; Skrupellosigkeit der beteiligten Gangster, die über Leichen gehen. Schockierend gut beschreibt Stefanie Ross, so gut, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen und mir das Schicksal der (fiktiven) Kinder sehr zu Herzen ging. Wie bei Ross üblich, tauchen alte Bekannte auf: Vertraute Gestalten wie Mark, Sven oder Dirk, geben mir immer wieder das Gefühl nach Hause zukommen und machen den Reiz dieser Serie aus. Und auch wenn wieder die Freundschaft der Männer (und Frauen) eine Rolle spielt, wird doch alles vom eigentlichen Thema bestimmt. Jedoch ohne düster oder traurig zu wirken, wurde mir beim Lesen von Problemen erzählt, die mich nicht kalt lassen konnten. Sprachlich und inhaltlich überzeugte mich die Autorin und somit gebe ich eine absolut klare Leseempfehlung für alle Thriller- Fans, die vor brandaktuellen Themen nicht die Augen verschließen wollen.

    Mehr