Stefanie Ross Zerberus - Unsichtbare Gefahr

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 4 Leser
  • 8 Rezensionen
(23)
(8)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zerberus - Unsichtbare Gefahr“ von Stefanie Ross

Bei einem Anschlag auf eine amerikanische Spezialeinheit wird eine neue chemische Waffe eingesetzt. Die Spur führt nach Hamburg, wo der Navy SEAL Mark Rawlins zusammen mit dem dortigen LKA die Ermittlungen aufnimmt. Doch der Fall entpuppt sich als komplizierter als erwartet: Nicht nur fühlt Mark sich stark zu der Exfrau des Hauptverdächtigen hingezogen - ein unerwarteter und überaus gefährlicher Gegner zieht zudem im Hintergrund die Fäden ...

Ein Buch, welches so spannend und zugleich lustig ist, das es einem schwer fällt , es aus der Hand zu legen

— Lesemaus1984
Lesemaus1984

Etwas anders, als man von Frau Ross gewohnt ist. Aber trotzdem recht spannende Story. Fortsetzungen garantiert ;)

— flower1984
flower1984

Ich liebe die LKA und SEAL Freunde

— corinna_heinrich
corinna_heinrich

Super spannend

— Tine3007
Tine3007

Stöbern in Krimi & Thriller

Bretonisches Leuchten

Ruhiger Krimi mit tollen Landschaftsbeschreibungen

Wuestentraum

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Nicht so Psychomässig wie Stephen King aber anders toll. Ein Spannungsbogen genial bis zum Feuerwerkfinale.

Lesezeichenfee

Death Call - Er bringt den Tod

Der beste Fall von Robert Hunter

AnnetteH

Du sollst nicht leben

Nicht eines der Besten

HexeLilli

Die Fährte des Wolfes

Es ist "nur" ein solider Krimi ohne WOW-Effekt

Lesewunder

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Großartiger Thriller

    Zerberus - Unsichtbare Gefahr
    SusanneSH68

    SusanneSH68

    01. November 2015 um 11:39

    Die Spuren eines Giftgasangriffes auf amerikanische Soldaten in Afghanistan führen in eine schleswig-holsteinische Kleinstadt. Um die Spuren zu verfolgen, arbeiten das LKA und eine amerikanischen Navy Seal Einheit unter der Leitung von Mark Rawlins eng zusammen. Die Männer haben schon öfter zusammen gearbeitet und sind teilweise befreundet. Außerdem hat Mark starke Gefühle für die Ex-Frau des Hauptverdächtigen, was die Angelegenheit nicht einfacher macht. Eine spannende actionreiche Jagd nach den Hintermännern nimmt ihren Lauf. Die Hintermänner sitzen dabei nicht nur in Deutschland sondern auch in der amerikanischen Politik.  Die Zusammenarbeit von amerikanischen Spezialkräften mit deutschen Einheiten macht großen Spaß zu lesen. Das Buch ist sehr gut zu lesen, spannend geschrieben und es gibt eine unwiderstehliche Mischung aus spannenden Einsätzen mit viel Action und persönlichen Beziehungen. Eine absolute Leseempfehlung!     

    Mehr
  • Lesen lohnt sich

    Zerberus - Unsichtbare Gefahr
    Lesemaus1984

    Lesemaus1984

    01. June 2015 um 21:04

    Der Navy Seal Mark wird mit seinem Team nach Deutschland geschickt um einen Anschlag auf ein Seal Team zu untersuchen und nach der Herkunft des verwendeten Giftgas zu suchen. Kaum in Hamburg angekommen überschlagen sich die Ereignisse, und ein Seal Team, das Hamburger LKA und der Verfassungsschutz haben ein großes Problem. Und sei das nicht genug, mischt der Ex-Mann von Laura, der Frau für die Mark sich sehr interessiert ;) anscheinend eine Rolle in dem ganzen Chaos. Zmm Cover: im Vergleich zu der DeGrasse Reihe wirkt der 2. Band der LKA Reihe , auf den ersten Blick, Farblos. Auf dem 2. Blick merkt man , das der Schwarzweiße Hindergrund mit der Roten Schrift doch eine Wirkung hat. Erinnerung: Band eins ist Fatale Bilanz, welches nicht vom LYX Verlag verlegt wurde. Wer die DeGrasse Reihe kennt wird von Stefanie Ross nicht enttäuscht! Spannend, mit viel Action(doch fast mehr als bei den Brüdern) schafft sie es, mit kurzen sehr lustigen Episoden, eine aufregende Story zu "erzählen", bei der man denkt, man ist mitten in der Handlung. Nicht nur einmal habe ich über die Sturheit von Sven und Mark (die mir irgendwie bekannt vorkommt) und über die doch sehr lustigen Sprüche von Dirk, Jack und Pat gelacht . Anfangs war ich sehr skeptisch bei der Reihe, da ich die DeGrasse Brüder sehr lieb gewonnen hatte, und ich Angst hatte , das es mir zuviel Krimi und zuwenig Liebesgeschichte wäre. Aber ich lag komplett falsch und es ist schade ,das das Buch so lange bei mir ungelesen im Regal stand. Ich habe den ersten Band nicht gelesen und so fehlte mir das Kenen lernen von Mark, Dirk und Sven, das hat aber überhaupt nicht gestört, man war auch ohne Vorkenntnisse sofort in der Story. Also mein Fazit: es lohnt sich zu lesen und ist einfach nur toll. Ein typisches Lesevergnügen alla Stefanie Ross :)

    Mehr
  • Ein spannender Thriller und der Auftakt einer Reihe, wo eine Steigerung durchaus noch möglich wäre

    Zerberus - Unsichtbare Gefahr
    Saphier

    Saphier

    05. May 2015 um 15:41

    Die Kurzbeschreibung gibt genug Details für den Inhalt wieder., Alles andere wird der Leser sowieso lesen. Dazu kann ich nichts mehr von einer Seite hinzufügen. Meine Erwartungen und Vorstellungen stehen nun an erster Reihe. Automatisch macht man sich Gedanken über das jeweilige Buch. Bei mir ist es nicht anders. Ich vermutete bei diesem Buch einen Romantic Thrill. Doch der romantische Anteil, wie ich es normalerweise kenne, fiel hier gänzlich aus. Ja, ohne Liebe geht es nie, doch näher wurde darauf nicht eingegangen. Wie sehr beeinflusste dies den Inhalt? Eigentlich gar nicht. Meine Vermutung hat nichts mit der Handlung an sich zu tun. Autoren sind frei und wir Leser dürfen lediglich ihre Geschichten lesen. So steht es mir nicht zu, zu urteilen. Anders hätte ich es mir auch gar nicht gewünscht. Denn ich durfte zum ersten Mal einen Thriller lesen, in dem SEALs vorkamen und das Buch nicht in das erwartete Genre gehört. Eine neue Erfahrung ist in jeder Weise gut. Alles andere war gewohnt. Die Zusammenarbeit, die Loyalität und Treue unter den Teammitgliedern, war wie immer bewundernswert. Ich bin jedes Mal erstaunt, das solche starken Verbindungen geknüpft werden. Immer wieder lese ich gerne über Seals. In diesem ersten Band der Reihe lernen wir auch Sven und Dirk von der LKA näher kennen. Alle Männer verstehen sich hervorragend und arbeiten noch besser zusammen. Etwas anderes kenne ich von solchen Büchern gar nicht. Hauptcharaktere in diesem Sinne gibt es in meinen Augen in diesem Buch nicht. Erwartet hatte ich Mark als Protagonist, doch die Autorin wechselt gekonnt zwischen den Sichten der Charaktere. Beliebig wählt sie eine Person aus und erzählt ihre Geschichte kurz aus seiner Sicht. Der häufige Wechsel ist kein Problem beim Lesen. Eher ist es vorteilhafte für die Spannung. Durch diesen Schreibstil ist jeder Charakter wichtig und nimmt auch großen Platz im Geschehen ein. Das letzte Buch der Autorin, welches ich gelesen habe liegt ziemlich weit zurück. So genau kann ich mich daran jetzt nicht erinnern, nur hier schreibt sie ganz anders. Auch das ist kein Nachteil. Ihre Ideen für diese Reihe fand ich ziemlich gut. Dennoch erwarte ich eine Steigerung. Dieser Beginn kann zu etwas großem werden. Zumindest ist das Potenzial vorhanden. Dem Cover stehe ich neutral gegenüber, doch der Titel passt wie angegossen. Eine Alternative kann ich mir nicht vorstellen. Ein Charakter, der mein Herz höher schlagen lässt, fand sich ebenfalls nicht. Vielleicht tut sich an dieser Stelle noch was im zweiten Band. Worauf ich hoffe. Grund genug gibt es. Der Wunsch allein reicht wie immer nicht aus. Spannend genug war die Handlung ebenfalls. Bei dieser Anzahl an Charakteren ist das nicht verwunderlich. Doch auch daran hätte gearbeitet werden können. Das Gesamtbild ist zwar gut, aber besser hätte es werden können. Vor dem Lesen war ich mir noch unsicher wie mir dieses Buch gefallen wird. Nur jetzt bin ich so weit überzeugt worden, dass der zweite Band näher gerückt ist. Fazit: Überrascht hat mich das Genre. Romantic Thrill hatte ich erwartet und in Krimi/Thriller ordne ich es letztendlich ein. Dieser erste Band ist ein gelungen Auftakt, dass zwar besser sein könnte, aber dennoch Lust auf mehr macht. Meine Meinung wird sich erst nach dem zweiten Band festigen. Gefehlt hatte hier die atemberaubende Spannung und das Herzklopfen.

    Mehr
  • Spannung pur

    Zerberus - Unsichtbare Gefahr
    dorothea84

    dorothea84

    24. March 2015 um 11:53

    Während eines Einsatzs der SEAL´s kommt es zu einem Zwischenfall mit einer neuen chemischen Waffe. LKA in Hamburg ist auf der Spur einer chemischen Waffe. Bald weiß Navy SEAL Mark Rawlins das LKA und er die gleichen Personen suchen. Doch irgendwo gibt es Spitzel bzw. Doppelagenten. Auch von einem früheren Fall gibt es einen Zusammenhang. Die Ex Frau des Verdächtigen hat eine Anziehungskraft auf Mark. Doch im Hintergrund zieht jemand die Fäden die alle im Visier hat. Vom Anschlag der Seal´s bis zur letzten Wort ist man gefesselt. Immer wieder glaubt man zu wissen wer dahinter steckt. Doch hier ist es nichts wie es scheint und alle habe etwas zu verbergen. Laura und Mark kämpfen seit langem mit der Spannung zwischen ihnen, die sie dann mittendrin nachgeben. Was dann alles noch einmal komplizierter macht, aber auch spannender. Wieder kann man hier bis Ende lesen und fragt sich warum denn jetzt schon zu Ende ist. Stefanie´s Bücher sind immer zu schnell zu Ende. Ich freue mich schon auf die weiteren Bänder. 

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt
    Daniliesing

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014? Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ermöglicht es ihnen so, es auf unsere Shortlists für die Abstimmungsphase zu schaffen, die am 20. November beginnt. Die Bücher und Autoren, die dann wiederum die meisten Stimmen erhalten, bekommen den Leserpreis in Gold, Silber und Bronze, der am 28.11. vergeben wird! Also schnell nominieren / abstimmen / Gewinner anschauen! ---- Unsere große Verlosung für euch! Da der Leserpreis für uns jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes ist, möchten wir unsere Freude daran mit euch teilen. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und wer kann nicht schöne neue Bücher gebrauchen? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier in einem Kommentar mit (wer mir schon eine E-Mail mit dem Link geschickt hat, muss dies nicht doppelt tun). http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafiken zum Einbinden in den Blog findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + usw. auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt in eurem Kommentar hier direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns hier in einem Kommentar das beste Buch, das ihr in diesem Jahr gelesen habt. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Wir wünschen euch ganz viel Spaß & bitte vergesst nicht, eure Lieblingsbücher zu nominieren & später abzustimmen! PS: Die angehängten Bücher und die auf dem Foto sind ein Beispiel, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen :)

    Mehr
    • 1298
  • Männer und Ihre Alleingänge!

    Zerberus - Unsichtbare Gefahr
    corinna_heinrich

    corinna_heinrich

    20. October 2014 um 13:39

    Oh man, wen ich ins Buch hinein, oder die betreffende Person hinaus holen könnte, hätte ich es hier mehr als einmal getan. Vorallem bei MArk, dieser Mann hat mir ein paar graue Haare mehr beschert. Sowas Stures und immer der Meinung die Welt im Alleingang retten zu müssen, habe ich schon lange nicht mehr getroffen. Laura war mit Ihrem Misstrauen aber auch nicht einfach, dabei kann ich es durch Ihre Vergangenheit stellen gut verstehen, ist halt nicht einfach jemanden zu vertrauen wenn der Ex-Mann es gründlich Missbraucht hat. Trozdem hätte ich sie, hin und wieder am liebsten mal ordentlcih duch geschüttelt. Und dann sind da noch die LIEBEN FREUNDE, die immer alles besser wissen, als man selbst und das schlimme an dem ganzen ist, dass sie am Ende doch recht hatten, und man sich so viel Streit, Stress, und Zeit erspart hatte und schön längst glich wäre. Mein Fazit zu Zerberus: "Spannung, Spaß, Liebe, Freude, Tränen und Spannung pu, alles gut in einer hervorragenden Geschichte gepackt. Ich freue mich schon auf die nächsten Geschichten, den ich muss wissen wie es mit den Anderen SEAL´S & diversen anderen Special GRUPPEN weitergeht. Ich hoffe noch viel aus Hamburg hören/lesen zu dürfen! Auf ein baldiges Wiedersehen Eure Corinna :-P !

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Zerberus - Unsichtbare Gefahr" von Stefanie Ross

    Zerberus - Unsichtbare Gefahr
    StefanieR

    StefanieR

    Moin, moin aus dem Norden in die Runde, heute ist der „Welttag des Buches" und für die Aktion "Autoren schenken Lesefreude" hat Egmont LYX drei Exemplare meines letzten Romans „Zerberus – Unsichtbare Gefahr" spendiert, die ich heute verlosen möchte. Natürlich gehen die Bücher signiert auf die Reise! Ihr müsst nur eine Frage richtig beantworten: Wie heißt der nächste Band aus der Serie, der im November 2014 erscheinen wird? Herzliche Grüße und viel Glück Stefanie Ross

    Mehr
    • 140
  • spannend und vielfältig

    Zerberus - Unsichtbare Gefahr
    steffis-und-heikes-Lesezauber

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    07. January 2014 um 22:23

    Kurzbeschreibung: Bei einem Anschlag auf eine amerikanische Spezialeinheit wird eine neue chemische Waffe eingesetzt. Die Spur führt nach Hamburg, wo der Navy SEAL Mark Rawlins zusammen mit dem dortigen LKA die Ermittlungen aufnimmt. Doch der Fall entpuppt sich als komplizierter als erwartet: Nicht nur fühlt Mark sich stark zu der Exfrau des Hauptverdächtigen hingezogen - ein unerwarteter und überaus gefährlicher Gegner zieht zudem im Hintergrund die Fäden ... Meinung: Unter dem Namen Zerberus konnte ich mir zu Beginn nicht wirklich viel vorstellen. Klar, so heißt der drei-köpfige Höllenhund, aber was dies mit realen Ermittlungen zu tun haben soll, war mir nicht ganz schlüssig. Doch schon bald wurde deutlich, dass mit Zerberus das neue, gefährliche Giftgas gemeint ist, dass im Roman eine amerikanische Spezialeinheit innerhalb weniger Sekunden komplett lahm legt und welches anscheinend in Deutschland produziert werden soll. So werden neben dem deutschen LKA auch die amerikanischen Navy SEALS auf den Plan gerufen. Jedoch merkt der Leser ziemlich schnell, dass dies nicht das erste Aufeinandertreffen der LKA-Mitarbeiter Sven und Dirk und des SEAL-Teams rund um Mark ist. Die Ermittler sind gute Freunde und haben bereits ein gemeinsames Abenteuer bestritten. Offiziell ist „Zerberus – Unsichtbare Gefahr“ der erste Teil der neuen LKA/SEAL Reihe von Stefanie Ross, der beim Lyx Verlag erschienen ist. Dennoch gibt es einen Vorgängerband, der bereits 2012 bei einem anderen Verlag erschienen ist. Und in diesem Vorgängerband, mit dem Namen „Fatale Bilanz“ lernen sich die Protagonisten kennen und wertschätzen. Auch wenn alle wichtigen Fragen in diesem Teil beantwortet werden und man deshalb die Reihe ohne größere Probleme mit Zerberus starten kann, haben mir doch manch interessante Hintergrundinformationen gefehlt. Wie genau kam es dazu, dass LKA und SEAL's zusammenarbeiten mussten? Was genau ist mit Marks Schwester passiert? Das sind nur einige Beispiele für solche Fragen, deren Antworten zwar in keinster Weise notwendig sind, aber dennoch interessant wären, vor allem weil immer wieder auf die gemeinsamen Erlebnisse hingewiesen wird. Doch nichtsdestotrotz gelingt es der Autorin eine komplexe Geschichte mit vielen Verkettungen und unerwarteten Wendungen stimmig, spannend und realistisch zu erzählen und dabei in ihren Erzählungen geschickt zwischen Spannung, Action, Spaß und Liebesgeschichte abzuwechseln. Auch wenn sich die Aufklärung der Geheimnisse hinter Zerberus durch den gesamten Roman zieht, wird dabei doch auch immer wieder stark die zwischenmenschliche Bindung zwischen den Figuren betont. Zwischen den Mitgliedern der einzelnen Behörden, aber auch untereinander besteht eine große Freundschaft, die zwar immer mal wieder auf eine harte Probe gestellt wird, aber dennoch von bedingungslosem Vertrauen und Zusammenhalt geprägt ist. Zu diesem Fokus gehören neben einer detaillierten Beschreibung einzelner Beweggründe für bestimmte Handlungen, auch schlagfertige Dialoge und reichlich trockener Humor. Natürlich ist auch eine Liebesgeschichte vorhanden. Diese gestaltet sich jedoch erstaunlicherweise zurückhaltend und lässt Spannung und Abenteuer deutlich dominieren. Diese Mischung finde ich eigentlich genau richtig, nur am Ende wird mir Lauras Part etwas zu gering. Sie verschwindet dann einfach von der Bildfläche und ihre Reaktionen zu den einzelnen, auch sie betreffenden Entwicklungen werden gar nicht mehr erwähnt. Das ist etwas schade und hinterlässt ein kleines Bedauern. Fazit: Eine komplexe Geschichte, spannend und realistisch verpackt. Auch wenn mir ein paar kleinere Hintergrundinfos gefehlt haben, überzeugt die Geschichte auch, wenn man den Vorgänger nicht kennt. Vor allem die zwischenmenschlichen Beziehungen bringen immer wieder Abwechslung in die Ermittlungsarbeit und man kann zusammen mit den Charakteren bangen, rätseln, lachen und sich auch mal ärgern. Am Ende hat es Spaß gemacht, sich von der besonderen Konstellation der Ermittler überraschen zu lassen, weshalb ich das Buch gerne mit 4 Sternen belohne.

    Mehr
  • Navy SEALs und LKA Hamburg ermitteln gemeinsam in Fall eines Giftgasangriffs

    Zerberus - Unsichtbare Gefahr
    Girdie

    Girdie

    11. December 2013 um 13:18

    „Zerberus: Unsichtbare Gefahr“ von Stefanie Ross ist der zweite Ermittlungsfall bei dem Navy SEALs und das Hamburger LKA zusammenarbeiten.  Zerberus ist ein Giftgas, das eingeatmet innerhalb kurzer Zeit wirkt.  Als erstes wird es bei einem Einsatz eines Teams der Navy SEALs in Afghanistan eingesetzt, das in einen Hinterhalt gelockt wurde. Auf dem Cover sind am oberen Bildrand dunkle Wolken über der Kulisse von Hamburg zu sehen und spiegeln so die Stimmung in den Teams wider, doch das Giftgas, um das es in dieser Geschichte geht, ist unsichtbar. Mark Rawlings gehört zu einem Navy SEAL-Team, das Ermittlungen und Militäreinsatz verbindet. Auf der Navy Base in Norfolk/USA erfährt er von dem Hinterhalt gegen eines der Teams, während ein Besuch deutscher Freunde, darunter Laura, die von Mark umworben wird, kurz bevor steht. Gleichzeitig deckt in Hamburg der Wirtschaftsprüfer Dirk Richter, der für das LKA arbeitet, offensichtliche Diskrepanzen zwischen Warenein- und verkauf eines im Bereich der chemischen Industrie tätigen Unternehmens auf. Die Lieferwege sprechen dafür, dass etwas verschleiert werden soll und Dirk denkt dabei gleich an die Produktion von Giftgas. So ergibt sich ein Zusammenhang mit dem Anschlag auf das SEAL-Team. Doch es stellt sich als sehr schwierig heraus, der Firma die Herstellung nachzuweisen und noch schwieriger ist es, die Auftraggeber zu finden. Für Mark werden die Ermittlungen zu einer besonderen Herausforderung, da auch der Exmann von Laura in den Fall verwickelt zu sein scheint. Für ihn ist nicht ganz klar, welche Rolle Laura dabei spielt und so schwankt er zwischen Vertrauen und Argwohn ihr gegenüber. Obwohl mir durch den ersten Teil der Reihe bereits mehrere Personen bekannt waren, habe ich zwischendurch immer wieder die einzelnen Charaktere gedanklich den einzelnen Teams zugeordnet bevor ich weitergelesen habe. Hier fände ich für eine Fortsetzung der Serie eine kurze Übersicht zwischen Team und Teammitgliedern im Anhang des Buchs sehr nützlich. Die Autorin kann sich sehr gut in die von ihr beschriebenen Szenen hineinversetzen, denn sie versteht es sie, dem Leser plastisch vor Augen zu führen. Gleich von Beginn an kommt Spannung auf, denn der Leser bleibt vorerst im Ungewissen darüber, wie gefährlich das Giftgas Zerberus wirklich ist und sieht die Protagonisten in größter Gefahr. Die Autorin entwickelt eine komplexe Geschichte, deren wirkliche Verstrickungen sich erst ganz zum Schluss vollständig auflösen. Ein großer Teil der Mitglieder der verschiedenen Teams bringt die unterschiedlichsten Erfahrungen mit, die auch in die jeweilige Entscheidung in einer bestimmten Situation einfließen und daher oftmals für den Leser überraschend sind. Eine unsympathische Person kann auf diese Weise schnell zum Sympathieträger werden und umgekehrt. Gerne hätte ich mir insgesamt einen höheren romantischen Anteil an der Geschichte gewünscht, vielleicht auch in einer Beziehung einer der anderen Figuren außerhalb der Lovestory zwischen Mark und Laura. Vermisst habe ich am Ende des Romans, ohne zu viel verraten zu wollen, Lauras Reaktion auf den Verlust einer bestimmten Person. Das ist mir deshalb besonders aufgefallen, weil Stefanie Ross sich ansonsten sehr detailliert mit den verschiedenen Beweggründen der Handelnden auseinandersetzt. Sie beschreibt sehr gut, welche Gedanken der Charaktere in jeder einzelnen Lage durch den Kopf gehen und warum sie wie handelt. Der Umgangston der Seals untereinander ist sehr locker, man nennt sich beim Vornamen. Und auch Sven und Dirk vom LKA verstehen sich prima untereinander. In Diskussionen und Besprechungen der verschiedensten Teammitglieder ergeben sich häufig schlagfertige Dialoge, die auflockernd zu den einzelnen Einsätzen stehen und den Leser schmunzeln lassen. Die Story ist auch ohne Lesen des Vorgängerbands verständlich, es steigert aber das Lesevergnügen wenn man auch „Fatale Bilanz“ gelesen hat. Gerne gebe ich für dieses Buch eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Leserpreis-Autoren erzählen, wie sie zum Schreiben gekommen sind

    Daniliesing

    Daniliesing

    In 15 Kategorien hattet ihr in diesem Jahr die Möglichkeit, eure liebsten Bücher und Autoren beim Leserpreis 2013 zu nominieren. Nun ist es soweit und die 35 meistnominierten Bücher/Autoren der jeweiligen Kategorie stehen fest! An dieser Stelle möchten wir noch mehr über die nominierten Autoren und ihre Bücher erfahren. Wir dachten uns, dass es eine gute Gelegenheit ist, mal nachzufrragen, wie die nominierten Autoren überhaupt zum Schreiben gekommen sind. Wo liegt wohl der Ursprung unserer heutigen Lieblingsbücher? Hier verraten sie euch, wann und warum sie mit dem Schreiben begonnen haben und welche die ersten Schritte dabei waren. Wie sind die ersten Ideen entstanden und wie kam es dann tatsächlich zur ersten veröffentlichung? Wir sind schon gespannt, was die Leserpreis-Autoren berichten werden!

    Mehr
    • 99
  • ZERBERUS - UNSICHTBARE GEFAHR von Stefanie Ross

    Zerberus - Unsichtbare Gefahr
    Melanie_J

    Melanie_J

    19. November 2013 um 19:01

    Ein scheinbar harmloser Hilfseinsatz eines SEAL-Teams endet in einer Katastrophe, als ihre Feinde sie mit einem unbekannten Giftgas überraschen. Was hinter dem Anschlag steckt, soll Navy SEAL Mark Rawlins herausfinden, der eigentlich die Tage mit Freunden aus Hamburg verbringen wollte, darunter auch Laura Kranz, für die er schon seit ihrer ersten Begegnung Gefühle hegt. Dabei ahnt er noch nicht, dass Dirk, der inzwischen der Partner des LKA-Beamten Sven Klein ist, und er am gleichen Fall sitzen. Als es ihnen kurze Zeit später auffällt, steht fest, Marks Team fliegt nach Hamburg, um den Verbrechern auf die Schliche zu kommen. Mit der Unterstützung seiner Freunde beim LKA kann die Suche nach den Giftgasproduzenten und dessen Hintermännern beginnen, dabei muss Mark stark mit seinen Gefühlen kämpfen, da ihre Spuren zu Laura Exmann führen und sie anscheinend etwas über das Teufelszeug weiß. Währenddessen zieht jemand im Hintergrund Fäden, die Mark & Co. äußerst gefährlich werden können. Ein riskantes Katz-und-Maus-Spiel beginnt mit ungewissem Ausgang … Der zweite gemeinsame Fall für den SEAL Mark Rawlins, LKA-Kommissar Sven Klein und dessen Partner Wirtschaftsprüfer Dirk Richter bringt sie erneut an den Rand des Möglichen. Diesmal beim LYX-Verlag geht das Dreiergespann, das vor allem von Marks SEAL-Team aber auch noch einigen mehr unterstützt wird, gegen gleich mehrere Verbrecher vor, die sich hinter dem Giftgas tummeln. Dabei kommt es aber auch ein ums andere Mal zu überraschenden und spannenden Wendungen, die die rasante Geschwindigkeit des Ganzen aufrechterhalten, dabei jedoch keineswegs überzogen wirken. Das ganze Buch über steht ganz klar der Anschlag auf das SEAL-Team im Vordergrund und die Suche nach den Verantwortlichen. Die Freundschaften von Mark, Dirk und Sven werden auf die Probe gestellt und natürlich darf die Liebe nicht fehlen, die zwischen Laura und Mark immer weiter wächst und an seiner Sturheit zu zerbrechen droht. Als einzigen Kritikpunkt, wenn man es so nennen kann, muss ich sagen, dass ich mir mehr Szenen zwischen Mark und Laura gewünscht hätte. Ungefähr im ersten Drittel des Buches ist das wunderbar umgesetzt, doch dann stehen mehr die Freundschaft der Männer und die verschiedenen Zusammenhänge der Hintermänner im Mittelpunkt, was auch nicht negativ ist, ich hätte mir nur ein paar mehr Mark-Laura-Szenen ersehnt, obwohl ich beim Ende natürlich nichts zu meckern habe, das ist perfekt. Zerberus kann ganz klar wieder mit der sehr ausgeklügelten und raffinierten Story punkten, die man sich wahrlich nicht so leicht zusammenbasteln konnte. Respekt an Stefanie Ross, die erneut ihr Geschick bewiesen hat und das Zusammenspiel von SEALs, LKA, KSK und einigen anderen gekonnt in Szene gesetzt hat. Ich kann gar nicht von so viel schwärmen, ohne etwas zu verraten. Nur so viel, man kommt voll auf seine Kosten, egal ob als Adrenalinjunkie, der den rasanten Einsätzen entgegenfiebert, oder als Beobachter, der sich an den lockeren Sprüchen der Männer köstlich amüsiert. Und wieder wird gezeigt, auch Deutschland kann ein spannender Schauplatz sein. Als Tipp sollte man jedoch vielleicht zuerst den Krimi „Fatale Bilanz“ lesen, um selbst miterleben zu können, wie Mark, Dirk und Svens erster gemeinsamer Fall ablief, denn trotz der Versuche, man merkt, dass man etwas verpasst hat, wenn man das Buch nicht gelesen hat, das übrigens auch sehr toll ist. Abschließend kann ich nur sagen, Zerberus hat spannende und lustige Lesestunden beschert und ich kann es kaum erwarten, mehr von diesem ungewöhnlichen Gespann zu lesen. Super geschrieben, klasse umgesetzt! Herzen: 5 von 5 Infos zur Reihe: 1. Fatale Bilanz (nicht bei Lyx erschienen) 2. Zerberus – Unsichtbare Gefahr (von Mel's Bücherblog)

    Mehr