Neuer Beitrag

StefanieSchankat

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Vor wenigen Wochen ist mein Debütroman „Bevor der Regen kam“ bei Ullstein als E-Buch erschienen. Ich verdanke ihn vor allem meinem Leben und seinen vielen Auslandsstationen. Er basiert auf einer wahren Geschichte, die ich lange in meinem Kopf gehütet habe. Ein Zufall hat mich viele Jahre später auf die Idee gebracht, die Liebesgeschichte, die vor mehr als zwei Jahrzehnten in Malawi begann, aufzuschreiben und daraus einen Roman zu machen.
So viel zum Inhalt:
Julia, eine junge Frau voller Abenteuerlust und Neugier, ist an die deutsche Botschaft nach Malawi versetzt worden. Einige Monate nach ihrer Ankunft lernt sie Richard kennen, einen rätselhaften, weit gereisten Amerikaner, der bei der Leiterin der Botschaft zu Besuch ist. Obwohl sie wenig über ihn erfährt und ihre gemeinsame Zeit begrenzt ist, verliebt sie sich in ihn....
Mehr möchte ich an dieser Stelle gar nicht mehr verraten.
Wenn Ihr gerne reist, Euch für fremde Kulturen interessiert und vor diesem Hintergrund eine Liebesgeschichte lesen möchtet, die das Leben geschrieben hat, könnte Euch mein Roman interessieren.
Ihr möchtet mitlesen?
Stellt Euch doch einfach kurz vor? Was lest Ihr gerne? Was interessiert Euch an diesem Buch? Warum möchtet Ihr an der Leserunde teilnehmen?
15 ePub Versionen verlose ich als Autor an die ausgewählten Teilnehmer, Blogger können sich auch gerne mit ihrer Blog-Adresse vorstellen.
Ich freue mich auf die Leserunde, Eure Eindrücke, Anregungen und Fragen und werde versuchen, sie so aktiv wie möglich zu begleiten.
Herzlichst
Stefanie Schankat

Autor: Stefanie Schankat
Buch: Bevor der Regen kam: Eine Liebe in Malawi

seschat

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Das klingt spannend. Ich mag Romane, die in Afrika spielen und auf einer wahren Geschichte basieren.

Nun möchte ich mich kurz vorstellen. Ich wohne in Thüringen, bin 30 und lese gern und viel. Dabei ist das Genre eigentlich nebensächlich, Hauptsache die Story wird spannend, mit Wortwitz und nachvollziehbar erzählt. Als studierte Archäologin und Fremdsprachenkorrespondentin interessiere ich mich besonders für andere Kulturkreise und Sprachen. Daher mag ich es sehr, wenn ein Roman in einem anderen Land spielt.

bookblossom

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Hallo liebe Stefanie!

Ich liebe das Reisen und natürlich auch Romane die sich damit beschäftigen - egal ob mit historischem Hintergrund oder nicht. Deshalb hat mich dein Debüt gleich neugierig gemacht. :D Gelesen habe ich schon immer gerne und seit gut einem Jahr blogge und rezensiere ich Bücher aus meinen liebsten Genren online. Wenn du ein bisschen stöbern möchtest kann du dich hier (http://book-blossom.blogspot.co.at/) gerne auf meinem Blog vorbeiklicken. Zu Reiseromanen habe ich dieses Jahr auch eine neue Aktion namens "Book Landscapes" gestartet bei der ich meine Top 5 Ziele eines Landes vorstelle und am Anschluss eine Buchempfehlung dazu gebe. :D

Liebste Grüße
Nina ♥♥♥

Beiträge danach
79 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

StefanieSchankat

vor 1 Jahr

Teil II, III, IV
Beitrag einblenden
@seschat

Vielen Dank fuer Deinen ausfuehrlichen Kommentar.
Vorweg, um das richtig zu stellen: Julia erfaehrt in -- England -- von Richards Tod, nicht in D. Dort beginnt der Roman und dort endet er auch. Ich vergleiche am Ende die Liebesgeschichte mit einem Kreis, der nie aufhoert, und wollte das auch formal unterstreichen.

Was die Gefuehle zwischen Richard und Julia angeht, ja, darueber habe ich schon in den letzten Wochen ein wenig nachgedacht.
Das Buch laesst da ganz bewusst einiges offen.
Es ist eine Geschichte, die das Leben geschrieben hat, und vielleicht auch eher eine ungewoehnliche Liebesgeschichte. Was weiß man schon von einem Menschen, den man gerade einmal wenige Wochen erlebt und der einen dennoch ein ganzes Leben begleitet. Ja, fest steht, dass Julia sich in Richard emotional verstrickt hat, und ich finde auch, dass es sehr viele Textstellen gibt, in denen das ganz klar zum Ausdruck kommt, aber wurde das auch wirklich so von ihm erwidert? Richard stellt sich an vielen Stellen im Buch als der emotionale Wanderer dar, der alles mitnehmen moechte, was sich ihm bietet, und dem es sehr schwer faellt, Verantwortung zu uebernehmen, "halt zu machen" fuer einen Menschen. Nach seiner Malariaerkrankung will er den Kurs aendern, Ordnung in seinem Leben und daran festhalten, ist sich aber nicht sicher, ob es ihm gelingen wird (s. das lange Gespraech zwischen Julia und Richard in der Pariser Wohnung).
Julia kaempft -- nicht -- fuer ihn im realen Leben (auch sie moechte an Verantwortung, eine Ordnung glauben), aber sie sichert sich ihn fuer Notzeiten, den Zufluchtsort, der sich im Imaginaeren abspielt, um die Gegenwart um sie herum besser bewaeltigen zu koennen. Und ich finde, darin liegt doch die groeßte Liebeserklaerung!

Du hast ganz recht, das ist sicherlich keine typische Liebesgeschichte mit einem Happy End, aber das war wohl auch nicht meine Absicht!

Ich persoenlich mag den Paristeil sehr gerne, und auch, was die sprachliche Umsetzung angeht, gibt es dort einige Seiten, die mir sehr ans Herz gewachsen sind.
Du hast natuerlich recht, in Skandinavien ist Julia sehr ungluecklich. Manche Leser moegen sich daran stoeren, aber es ist nun einmal eine Story, die auf einer wahren Geschichte basiert, und ich wollte sie groeßtenteils so stehen lassen, wie sie wirklich geschehen ist.

StefanieSchankat

vor 1 Jahr

Arbeitstitel " Und wir nannten sie zärtlich Madame"
Beitrag einblenden
@seschat

Das finde ich ja sehr interessant. Also, das mit dem Groschenroman waere mir ja niemals in den Sinn gekommen.
Die Titelsuche ware eine sehr, sehr schwierige Geburt, und als mir der jetzige Titel in den Sinn kam, der vom Verlag auch sofort abgesegnet wurde, habe ich mich mit einem Glas Rotwein auf das Sofa gesetzt, tief geseufzt und zu mir gesagt: So, das ist fertig!

StefanieSchankat

vor 1 Jahr

Liebe Leserinnen,

wollte an dieser Stelle nur kurz mitteilen, dass ich ab morgen fuer ein paar Tage unterwegs bin, wo ich kein Internet habe. Zum Kommentieren komme ich erst wieder am naechsten Donnerstag.
Also machen wir hier eine kleine Pause.
Herzliche Grueße,
Stefanie

StefanieSchankat

vor 1 Jahr

Guten Morgen!
Ich glaube, ich kann nun wohl davon ausgehen, dass keine weiteren Beiträge zu meiner Leserunde mehr eingehen werden. Denen, die daran teilgenommen und mir eine Rezension geschrieben haben, sage ich noch einmal "Danke". Ich wünsche allen einen guten Restsommer.
Herzlich,
Stefanie Schankat

LadySamira091062

vor 1 Jahr

Abschließendes Feedback, Rezensionen
Beitrag einblenden

zuerst einmal möchte ich mich entschuldigen ,das ich so lange mit der Rezi gebraucht habe,gelesen war das Buch viel zu schnell ,doch dann hat mir mein Privatleben einige Steinchen ins Getreibe geworfen ( Amerikaaustausch;Gatte gestürzt ,Stiefvaters Umzug ins Altenheim und nicht zu vergessen mein ewiges Mach ich morgen :-( ) doch nun ist es vollbracht
http://www.lovelybooks.de/autor/Stefanie-Schankat/Bevor-der-Regen-kam-Eine-Liebe-in-Malawi-1237222771-w/rezension/1253328889/
gepostet bei amazon,thalia,fb,google+
Vielen dank da sich dabei sein durfte

StefanieSchankat

vor 1 Jahr

Abschließendes Feedback, Rezensionen
@LadySamira091062

Alles gut, so ist das manchmal im Leben. Vielen Dank fuer die Verlinkungen.
Herzlich, Stefanie

isabellepf

vor 1 Jahr

Guten Morgen

Ich wünsche ebenfalls einen angenehmen Sommer mit wundervollen Sonnenstunden.

Liebe Grüsse
Isabelle

Neuer Beitrag