Feuer der Götter: Roman

von Stefanie Simon 
5,0 Sterne bei2 Bewertungen
Feuer der Götter: Roman
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426415627
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:432 Seiten
Verlag:Knaur eBook
Erscheinungsdatum:01.02.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Lesegenusss avatar
    Lesegenussvor 5 Jahren
    Feuer der Götter

    Royias Tag war gekommen: Er wird den Platz eines der verstorbenen vierzehn Götter einnehmen und den Jadegang gehen. Ein schlimmer Tag für seinen Gefährten, Aja, ein Axot, die Flugechse. Aja war mehr als nur ein Tier, sie war Royias Begleiter, Gefährtin, eine besondere Beziehung herrschte zwischen den beiden.

    „Feuer der Götter“ entführt den Leser in eine neue, völlig andere Fantasiewelt, die Stefanie Simon erschaffen hat. Es sind nicht nur die außergewöhnlichen Namen, sondern auch die Idee, nicht auf bekannte Götter oder Welten zurückzugreifen. Sie hat etwas Neues, Eigenes geschaffen.

    Aber nicht nur das ist etwas Besonderes, auch mit ihrem Schreibstil, ihrer Wortwahl, warm, geschmeidig, eben perfekt.

    „Feuer der Götter“ nimmt den Leser mit auf eine Reise, und diese jetzt für mich in passenden Worten zu beschreiben, nicht ganz einfach.

    Royia, der in Zukunft der neue Gott Tique, der Gott der Jagd und der Diebe heißen soll, entscheidet sich aber gegen seine Bestimmung.

    Zitat S. 25 „ Geh nicht durch den Jadegang. Das Leben im Licht ist eine Lüge. Geh nicht ... geh nicht ...“

    Diese Worte hämmerten im Takt der Schritte in seinem Kopf.

    Und dann ist da noch Xocehe, die ihm Vater und Mutter war, die ihn aufzog, ausbildete für seine spätere Berufung, seinen Weg, der ihm vorgegeben war als Auserwählter Nachfolger eines der vierzehn Götter zu werden.

    Die Wahrheit zu suchen, Zweifel ausräumen, was ist sein wahres Schicksal?

    So begegnet Royia Naave, die ihn erst ablehnt, denn er ist ein Feuerdämon. Und genau so einer hat ihr die Mutter genommen. Naave, ein Stadtmensch, Royia, der Waldmensch.

    Die Entwicklung zwischen den beiden Protagonisten mit zu erleben bzw. zu verfolgen, ihre Reife, das hat die Autorin perfekt geschrieben.

    Ich habe widerwillig Lesepausen gemacht, die sich ja ab und an nicht vermeiden lassen.

    „Feuer der Götter“, eine fesselnde Handlung, eine fantastische Wohlfühlatmosphäre geht von diesem Buch aus, wobei auch die Spannung nicht zu kurz kommt, eben einfach alles stimmig!

     

    Die Autorin hat jede Charaktere unbeschreiblich gut und lebendig beschrieben, dass man sie förmlich spüren konnte

     

    „Feuer der Götter“ ist der erste Band einer Trilogie, habe ich so gelesen.

    Das Cover – allein der Blick darauf regt die Fantasie des Lesers an, absolut ein Highlight.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks