Stefanie Stahl

 4.3 Sterne bei 177 Bewertungen

Lebenslauf von Stefanie Stahl

Stefanie Stahl, Diplom-Psychologin und Buchautorin in freier Praxis in Trier, ist Deutschlands bekannteste Psychotherapeutin. Sie hält regelmäßig Vorträge und Seminare zu ihren Spezialgebieten Bindungsangst, Liebe und Selbstwertgefühl. Mit dem Modell vom Sonnen- und Schattenkind hat sie eine besonders bildhafte und praxisnahe Methode zur Arbeit mit dem inneren Kind erschaffen, die über die Grenzen Deutschlands hinaus auf große Resonanz stößt. Stefanie Stahls Bücher wie „Das Kind in dir muss Heimat finden“ oder „Jeder ist beziehungsfähig“ stehen seit Jahren auf den Top-Rängen der Bestsellerlisten und haben sich millionenfach verkauft. Die Autorin ist eine begehrte Keynote Speakerin und wird regelmäßig als Expertin für Presse und Talkshows angefragt.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Vom Jein zum Ja!

 (2)
Neu erschienen am 25.05.2020 als Taschenbuch bei Kailash.

So stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl

Neu erschienen am 25.05.2020 als E-Book bei Kailash.

Jein!

Neu erschienen am 25.05.2020 als Taschenbuch bei Kailash.

So bin ich eben!

Neu erschienen am 25.05.2020 als Taschenbuch bei Kailash.

Alle Bücher von Stefanie Stahl

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Das Kind in dir muss Heimat finden (ISBN: 9783424631074)

Das Kind in dir muss Heimat finden

 (103)
Erschienen am 16.11.2015
Cover des Buches Jeder ist beziehungsfähig (ISBN: 9783424631395)

Jeder ist beziehungsfähig

 (17)
Erschienen am 16.10.2017
Cover des Buches So stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl (ISBN: 9783831907069)

So stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl

 (12)
Erschienen am 01.03.2018
Cover des Buches Nestwärme, die Flügel verleiht (ISBN: 9783833867255)

Nestwärme, die Flügel verleiht

 (7)
Erschienen am 08.12.2018
Cover des Buches So bin ich eben! (ISBN: 9783831902002)

So bin ich eben!

 (6)
Erschienen am 01.10.2013
Cover des Buches Sonnenkind und Schattenkind (ISBN: 9783424631814)

Sonnenkind und Schattenkind

 (4)
Erschienen am 01.04.2019

Neue Rezensionen zu Stefanie Stahl

Neu

Rezension zu "So bin ich eben! im Job" von Stefanie Stahl

Welcher Arbeitstyp bin ich?
YukBookvor 21 Tagen

Dass Menschen völlig unterschiedlich ticken, kann in der Arbeitswelt Fluch und Segen zugleich sein. Möchte man Letzteres fördern und sich zunutze machen, ist ein typengerechtes Team-Building der Schlüssel zum Erfolg, sagen Stefanie Stahl und Dr. Christian Bernreiter. In ihrem Buch stellen die Psychotherapeutin und der Managementberater eine Methode vor, die auf der Typologie von Myers/Briggs basiert. Da ich diese Methode kenne, war ich anfangs skeptisch, ob ich recht viel Neues erfahre. Doch schon nach den ersten Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, und allen, die sich für die menschliche Psyche interessieren, könnte es ähnlich gehen. 

Die Autoren unterscheiden zwischen vier psychologischen Dimensionen, zum Beispiel extrovertiert versus introvertiert oder DenkEntscheider versus FühlEntscheider. In den jeweiligen Beschreibungen erkannte ich sowohl mich als auch bestimmte Kollegen wieder und erinnerte mich an vergangene Meetings oder Konflikte zwischen Teammitgliedern. Zu den Stärken des Buchs zählt der übersichtliche Aufbau, der flüssige Sprachstil und der starke Praxisbezug. Wir erfahren nicht nur, wie die einzelnen Typen denken, fühlen und führen, sondern auch welche Umgangsform und Wortwahl hilft, um die Zusammenarbeit zu verbessern oder ein bestimmtes Ziel zu erreichen.

Noch interessanter wurde es für mich im zweiten Teil, wo durch die Kombination der vorgestellten Dimensionen eine Dynamik entsteht und sich 16 Kernpersönlichkeiten herauskristallisieren. Sie werden treffenderweise als Minister betitelt und durch treffende Icons visualisiert. Anhand eines Persönlichkeitstests kann man sich selbst einordnen. Jeden einzelnen Typen, ob Tugendminister, Ideenminister oder Erkenntnisminister nehmen die Autoren genau unter die Lupe, erwecken sie förmlich zum Leben und geben dem Leser das Gefühl, in ihre Köpfe zu schauen. 

Das Buch hat mir nicht nur deutlich gemacht, wie gut sich die 'Minister' mit ihren jeweiligen Stärken in der Zusammenarbeit ergänzen und wen man hin und wieder zu Rate ziehen sollte, sondern auch an welchen Schrauben ich in meinem Profil drehen möchte, um meine Wirksamkeit nach außen zu stärken. Ein sehr lehrreiches und unterhaltsames Buch, das meine Erwartungen übertroffen hat.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Das Kind in dir muss Heimat finden" von Stefanie Stahl

Lebensverändernd!
zheravor einem Monat

Inhalt

Jeder Mensch sehnt sich danach, angenommen und geliebt zu werden. Im Idealfall entwickeln wir während unserer Kindheit das nötige Selbst- und Urvertrauen, das uns als Erwachsene durchs Leben trägt. Doch auch die erfahrenen Kränkungen prägen sich ein und bestimmen unbewusst unser gesamtes Beziehungsleben. Erfolgsautorin Stefanie Stahl hat einen neuen, wirksamen Ansatz zur Arbeit mit dem 'inneren Kind' entwickelt: Wenn wir Freundschaft mit ihm schließen, bieten sich erstaunliche Möglichkeiten, Konflikte zu lösen, Beziehungen glücklicher zu gestalten und auf (fast) jedes Problem eine Antwort zu finden.  

Meine Meinung

Ich habe das Buch bereits vor einem Jahr begonnen, aber ich habe es damals bei der Hälfte abbrechen müssen, da es mir zu diesem Zeitpunkt mit meiner Depression noch zu schlecht ging. Ich hatte keine Probleme gehabt, mein Schattenkind zu finden, da ich damals voll identifiziert mit ihr war. Aber ich habe mich gegen mein Sonnenkind gesperrt. 

Im Nachhinein war das eine wirklich gute Entscheidung und als ich das Buch jetzt las, hatte ich den notwendigen Abstand, den ich brauchte, um das Buch erst einmal zu lesen und zu verstehen. Ich habe auch mit den Übungen begonnen und ich habe zum ersten Mal in meinem Leben mein eigenes Verhalten verstanden. Auch, warum mich manche Dinge - scheinbar grundlos! - auf die Palme brachten. Stefanie Stahl hat mir in vielerlei Hinsicht die Augen geöffnet. 

Seit meiner Depression beschäftige ich mich viel mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung und - wen die Thematiken ebenfalls interessieren - sollte sich auf jeden Fall dieses Buch hier ansehen. Sie zeigt nicht nur ungesunde Verhaltensweisen auf, sondern auch, wie man dagegen steuern kann. Des Weiteren sagt sie auch, dass das Verhalten meiner Mitmenschen überhaupt nichts über den eigenen Wert aussagt. Ich finde die Aussage sehr wichtig, denn wie schnell fühlt man sich schuldig oder kritisiert sich selbst dafür, wenn der eigene Partner unzufrieden mit einem ist? Dabei hat es in den meisten Fällen noch nicht einmal etwas mit einem selbst zu tun. Auch die Aussage darüber, dass der einzige Mensch, auf den man wirklich Einfluss nehmen kann, man selbst ist, war mir sehr wichtig. Wie oft vergisst man, dass man den eigenen Partner nicht ändern kann. Das Einzige, was man wirklich ändern kann, ist man selbst bzw. die Einstellung zum Partner.

Ich werde dieses Buch garantiert noch öfter lesen und auch die Übungen noch häufiger machen, um einen besseren Umgang mit mir selbst und meinen Mitmenschen zu finden. 

Fazit

Mir hat dieses Buch unglaublich gut gefallen und es hat mir auch sehr geholfen. Wer sich mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung etwas auseinandersetzen möchte, kann hier ruhig zugreifen.

Kommentieren0
0
Teilen
B

Rezension zu "Das Kind in dir muss Heimat finden" von Stefanie Stahl

Eine Herzens-Empfehlung für jeden, der sich selbst gerne reflektiert!
blossoming_rosyyvor einem Monat

Dieses Buch habe ich innerhalb eines Tages regelrecht "verschlungen". Es bietet eine Riesen Selbsterkenntnis - auch für diejenigen, die meinen, schon alles über sich zu wissen! Es ist sehr flüssig und packend geschrieben und gleichzeitig auch extrem lehrreich, indem es u.a. Elemente aus der Schematherapie aufgreift, sowie Grundsätze der Gesprächstherapie von Rogers erklärt - dies ist besonders für Psychologie studierende und Personen mit Therapie-Erfahrung interessant, aber auch jeden, der sich generell tiefer mit seiner Persönlichkeit auseinander setzen möchte und den wirklichen Kern seiner Probleme angehen möchte! Besonders in Erinnerung geblieben ist mir dabei folgende Passage:

 "In der Psychotherapie kann man die Menschen nicht wie in der Medizin be-handeln. Wenn der Klient erwartet, er könnte eine Psychotherapie passiv beanspruchen, in dem Sinne, dass der Psychotherapeut die Arbeit leistet und der Klient diese als eine Art Dienstleistung entgegennimmt, dann wird er keine Fortschritte machen. (...) Andere Klienten hingegen arbeiten zwischen den einzelnen Sitzungen ganz aktiv an ihren Problemen, indem sie sich beobachten, reflektieren, neues Verhalten üben usw. Diese machen zügig Fortschritte." ( S.161)

Zusammenfassend lässt sich sagen: Du wirst nicht geheilt durch das Lesen dieses Buches, du musst dich aktiv selbst heilen! Aber das Buch bietet dir die Erkenntnis zu allen dafür notwendigen Ressourcen, die du schon in dir trägst - du musst nur gewillt sein, diese auch anzuwenden und dadurch in Einklang mit deinem "Real-Selbst" zu kommen!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks