Die Bücherwelt-Saga

von Stefanie Straßburger 
3,6 Sterne bei32 Bewertungen
Die Bücherwelt-Saga
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (17):
Buchfreundin70s avatar

Trotz einiger Schwächen ganz schön!

Kritisch (6):
Ilona67s avatar

Nette Geschichte - hat mich aber nicht wirklich überzeugt. Die Handlung hat mich nicht wirklich "mitgenommen".

Alle 32 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Bücherwelt-Saga"

Wenn es dein Leben als Buch gäbe – würdest du es lesen?
Plötzlich ist da dieses Buch in Tildas Tasche. Alt und doch irgendwie neu. Ohne Titel oder Autor. Ihre Lebensgeschichte. Ehe sie sich versieht, entführt sie Titus, das Bücherwesen, in eine fantastische Welt, voller Magie und Zeitreisen. Und dann ist da auch noch die Liebe…

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783954529520
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:320 Seiten
Verlag:ISEGRIM
Erscheinungsdatum:18.12.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne9
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Buchfreundin70s avatar
    Buchfreundin70vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Trotz einiger Schwächen ganz schön!
    Trotz einiger Schwächen ganz schön


    Inhalt 

    An einem Tag ist Tildas Leben noch in Ordnung, und am nächsten ist nichts mehr so, wie es einmal war. Tilda findet plötzlich ein Buch in ihrer Tasche. Sie staunt nicht schlecht, als sie feststellt, dass dort nicht weniger als ihr Leben beschrieben wird!
    Und nicht nur das: Sie macht Bekanntschaft mit Titus. Einem sogenannten Bücherwesen aus der Bücherwelt. Von ihm erhällt sie ein magisches Amulett, mit dessen Hilfe sie immer in Kontakt mit Titus treten kann. Titus erzählt ihr auch von der Bücherwelt und was es damit auf sich hat.
    Tilda ist fasziniert von dem, was sie erfährt. Demzufolge hat jeder Mensch ein Lebensbuch, welches von einem Büchwesen gelesen wird. Aber sie erfährt ebenfalls, dass es sogenannte " Swans " gibt. Menschen, die das Lesen in der Bücherwelt stoppen wollen. Schon bald, muss sie erkennen, dass in ihrem Leben nichts mehr ist, wie es war. Und wer ist nun Freund, oder Feind? Kann sie ihrer besten Freundin oder ihrem besten Freund noch trauen? Und überhaupt: Was ist los mit ihm? Eigentlich waren sie gute Freunde und hatten eine lose Beziehung. Nun wünscht er sich mehr von Tilda. Doch die hat schwer damit zu tun ihre wahre Liebe zu finden. Denn die hat ihr Lebensbuch ihr prophezeit...

    Meine Meinung zu diesem Buch:

    Das Cover ist wunderschön und der Klappentext hat mich sofort angesprochen. Der Einstieg in die Geschichte fällt leicht, da der Schreibstil flüssig und angenehm zu lesen ist. Tilda ist als Protagonistin ein sympathischer Charakter. ( Obwohl ich sie im späteren Verlauf der Geschichte etwas zu naiv fand. )  Sie lebt anfangs ein ganz normales Leben, welches jäh endet, als sie ihr Lebensbuch findet. Ab diesem Zeitpunkt wird die Geschichte eher phantastisch. Sie lernt das Bücherwesen Titus kennen und mit ihm eine phantastische Welt. Der Leser erfährt, dass diese Welt bedroht wird durch die Swans. Tildas wichtigste Aufgabe, die Liebe ihres Lebens zu finden, ist mitunter allerdings etwas anstrengend. Manches geht zu schnell und zu glatt. Das war mir an manchen Stellen einfach etwas zu leicht. Da hätte ich mir eine etwas schwierigere Lösung gwünscht! Aber gut. Tilda ist im Laufe der Handlung einige Male doch sehr naiv. Gerade was ihre Freundin angeht.
    Aber trotz einiger Schwächen fand ich die Geschichte insgesamt ganz süß und bin sehr gespannt auf die Fortsetzung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    AnnisBuecherparadiess avatar
    AnnisBuecherparadiesvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Würdet ihr euer Buch des Lebens lesen ?
    Lebensbuch......lesen......ja oder nein ?

    Rezension Die Bücherweltsaga Verliebt von Stefanie Straßburger 


    Seitenzahl: 315


    Genre: Jugend-/ Fantasy


    Verlag: Isegrim


    Veröffentlichung: 18.12.2017


    Zum Cover:


    Das Cover zeigt Tilda (Matilda) und ihren Liebsten im Profil als Bücherschatten. Es zeigt schemenhaft im nächtlichen Himmel das Londoner Wahrzeichen Big Ben und eine Taschenuhr. Das Cover passt thematisch und ist stimmig im Farbkonzept. Es ist all das sichtbar, was das Buch ausmacht. Es zeigt ihre Liebe zueinander und zu den Büchern.


    Inhalt:


    Der Prolog führt den Leser direkt ins Geschehen aus der Sicht eines Mannes, der Tilda bereits in der Vergangenheit begegnet war. Wer er ist und welche Verbindung er zu Tilda hat bleibt zu diesem Zeitpunkt noch im Unklaren.


    Die Geschichte beleuchtet zunächst die Leben der jungen Matilda, die in ihrem Job aufgeht, ihrer besten Freundin Mia und ihrer verheirateten Schwester Emi, die Tilda stets beistehen.


    Tilda ist in einem Café und wartet auf ihre Affäre Leon, als sie in ihrer Handtasche ein Buch findet. Ohne Titel, ohne Autor. Ein Buch das sie noch nie gesehen hat und es somit auch nie in ihre Tasche getan hat.

    Mit diesem Fund, diesem einen Buch beginnt das Abenteuer. Denn das Buch erzählt ihre Lebensgeschichte.



    Eigene Meinung:


    Das Buch erzählt eine magische Geschichte, in der sich die Frage stellt, schreiben wir die Geschichte unseres Lebens selbst oder gibt es Wesen, die sie erzählen?

    Es ist ein stetes Spiel mit der Zeit. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft wurden von der Autorin wunderbar verknüpft. Sie fließen ineinander, sind aber für das Handlungsgeschehen wichtig und für den jeweiligen Stand der Informationen, die die Protagonistin hat, gut verständlich, sodass man als Leser mit Tilda stets auf ein und dem selben Wissensstand steht. Die Protagonistin Tilda und das Bücherwesen Titus, der Tilda in seine Welt führt, sind einem sehr schnell ans Herz gewachsen. Allerdings wirkt Tilda in den zwischenmenschlichen Szenen oftmals naiv, unbedarft und nicht immer nachvollziehbar. Um es mit einem Zitat aus dem Buch auszudrücken.

    „Eigentlich ganz nett, aber es fehlt das gewisse Etwas, um mich wirklich emotional zu berühren.“

    Die Welt der Bücherwelt hingegen ist wunderschön dargestellt, hätte nur noch weit aus häufiger mehr Beachtung finden können.


    Fazit:

    Aber alles in allem eine wunderschöne Bücherliebesgeschichte, mit faszinierendem Hintergrund und leicht schwächelnder Protagonistin. Trotz allem hoffe ich das es bald weiter geht.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buechersalat_des avatar
    Buechersalat_devor 6 Monaten
    viel ungenutztes potenzial

    Auf dieses Buch war ich extrem neugierig. Der Klappentext klingt absolut nach einem Buch für eine Leseratte. Findet Ihr nicht? 

    Das Cover ist wunderschön geworden, wie sollte man da Nein sagen?!
     
    Tilda, ist 19, und arbeitet in einer Werbeagentur. Ihr Leben gerät völlig durcheinander, als sie in ihrer Handtasche ein Buch findet, dass sie definitiv vorher noch nie gesehen hat. Und dann taucht auch noch Titus auf und erzählt ihr Geschichten über die Bücherwelt. Tilda ist verwirrt, kann sie das wirklich glauben? 
     
    Der Schreibstil der Autorin ist wirklich angenehm. Leicht und flüssig geschrieben kommt man mit dem Lesen gut voran. Die Autorin lüftet meiner Meinung nach viele Geheimnisse zu früh, daher ist der Spannungspegel recht niedrig. Was wirklich sehr schade ist. 
     
    Leider muss ich sagen, mochte ich Tilda überhaupt nicht. Sie ist 19, aber sie handelt manchmal sehr unüberlegt. Die Gespräche, vor allem mit Titus empfand ich als sehr kindisch. Hier hätte man Tilda doch deutlich jünger machen sollen, so wirkt es einfach nicht glaubhaft. 
     
    Auch die Liebesgeschichte konnte mich nicht überzeugen. Dieses viele Hin und Her, wo doch eigentlich klar ist, wer ihre große Liebe sein sollte. Für den Leser vor allem nervig wie ich finde. 
     
    Die Grundidee der Autorin ist toll, aber die Umsetzung ist leider überhaupt nicht nach meinem Geschmack gewesen. Was wirklich schade ist, ich hatte mir so gewünscht, dass ich dieses Buch in mein Herz schließen kann. 
    Fazit
    Eine wirklich tolle Grundidee, die aber leider in der Umsetzung für mich nicht überzeugend war. Hier ist viel Potenzial nicht ausgeschöpft worden. 



     

     

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    evermore1993s avatar
    evermore1993vor 6 Monaten
    Tolle Grundidee

    Die Bücherweltsaga - VerliebtAutor:  Stefanie StraßburgerVerlag: IsegrimSeitenzahl: 320*Inhalt*

    Wenn es dein Leben als Buch gäbe – würdest du es lesen?
    Plötzlich ist da dieses Buch in Tildas Tasche. Alt und doch irgendwie neu. Ohne Titel oder Autor. Ihre Lebensgeschichte. Ehe sie sich versieht, entführt sie Titus, das Bücherwesen, in eine fantastische Welt, voller Magie und Zeitreisen. Und dann ist da auch noch die Liebe…

    *Cover*

    Durch das Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden, da ich dieses Cover einfach wundervoll finde. Der Hintergrund ist in Blautönen gehalten und zeigt Symbole aus verschiedenen Zeiten. Im Vordergrund stehen die Silhouette von einem zwei Personen, scheinbar ein Pärchen und diese sind mit Büchern ausgefüllt, was mich sofort angesprochen hat.

    *Schreibstil*

    Stefanies Schreibstil ist sehr einfach und leicht zu lesen. Leider fehlt mir die bildliche Darstellung und auch die Spannung, die durch den Schreibstil hervorgerufen werden könnte.

    *Meinung*

    Tilda ist ein ganz normales Mädchen und arbeitet in einer Agentur. Doch während eines wichtigen Termins in der Agentur passieren seltsame Dinge. Tilda fühlt sich nicht gut und dann taucht auch noch dieses seltsame Buch in ihrer Tasche auf. Sie weiss nicht was das für ein Buch ist und auch nicht wie es in ihre Tasche gekommen ist.

    Zuhause, glaubt sie unter Warnvorstellungen zu leiden, doch dann scheint das Buch doch ihr Interesse zu wecken und sie versucht drin zu lesen. Schnell merkt sie, dass es sich nicht um ein normales Buch handelt. Als dann auch noch das Bücherwesen Titus auftaucht, scheint ihre Welt plötzlich komplett Kopf zustehen.

    Von Titus erfährt sie von der Bücherwelt und den "Lebensbüchern". Titus erklärt ihr, dass das seltsame Buch ihre Lebensgeschichte erzählt.

    Doch dieses Buch bringt nicht nur eine tolle Zukunft mit sich und neue Freunde, sondern zieht auch die Feinde an.

    Wem kann Tilda noch vertrauen?

    Wird Tilda ihre wahre Liebe finden und dem Feind entkommen können ?

    Tilda ist eine eigentlich selbstbewusste Protagonisten. Sie findet sich meiner Meinung nach, aber sehr schnell mit ihrem neuen Leben und den wunderlichen Dingen ab. Gleichzeitig ist sie sehr leichtsinnig und egoistisch. Ich konnte eigentlich während der gesamten Geschichte nie wirklich it Tilda sympathisieren.

    Die Geschichte bzw. die Idee zu der Geschichte gefällt mir ziemlich gut. Die Bücherwelt, die Bücher über das Leben und auch wie diese über das Leben entscheiden. Doch leider ist es meiner Meinung nach ander Umsetzung gescheitert. Die Geschichte und somit auch die Ereignisse plätschern so vor sich hin, aber einen wirklichen Spannungsbogen gibt es nicht. Dieser WOW- Effekt, der mich im Buch fesselt und das Kopfkino entstehen lässt war für mich an keiner Stelle zubinden. :/

    *Fazit*

    Ich finde die Grundidee der Geschichte sehr gut und auch das Bücherwesen Titus habe ich in mein Herz geschlossen, aber die Umsetzung gefällt mir leider nicht so gut. Die Geschichte hätte wesentlich mehr Potenzial gehabt.

    Daher gibt es von mir heute nur 3 von 5 Sterne

     

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Twin_Katis avatar
    Twin_Kativor 7 Monaten
    Kurzmeinung: ist echt mal eine etwas andere Liebes-/Fantasygeschichte..
    Mehr als nur ein Liebesroman...

    Ich finde dem Cover sieht man an das es sich hierbei nicht nur um eine Liebesgeschichte handelt, sondern auch Fantasy eine Rolle spielt. Die Idee vom Buch find ich außergewöhnlich, die Inhaltsangabe sehr ansprechend, man wird auf jedenfall neugierig darauf.

    Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Mir war die Hauptprotagonistin Tilda sofort sympathisch, natürlich wirkt sie hin und wieder etwas unsicher, aber das sie sich trotzdem auf die Veränderungen einlassen konnte, fand ich sehr beeindruckend. Außerdem gibt es da noch Titus, den ich wirklich klasse fand, schade nur das er nur im ersten Drittel eine Rolle spielt. Nebencharaktere waren hierbei Mia, sie find ich etwas mysteriös, irgendwie scheint sie was zu verbergen, was ist mir aber selber noch nicht so klar. Richard z. B. macht ein netten Eindruck, aber bei ihm scheint wohl auch nicht alles so wie man es vermutet.

    Interessant und sehr unterhaltsam find ich die Handlungen, sie konnten mich überzeugen - das Ende hat mir auch zugesagt, es bleiben noch einige Fragen offen, die wohl dann in einem nächsten Band geklärt werden.

    Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht zu lesen.

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    Oceanslines avatar
    Oceanslinevor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Tolles Buch für zwischendurch!
    Gutes Buch mit ein paar Schwierigkeiten

    Eigentlich bin ich eher spontan auf das Buch aufmerksam geworden, aber nachdem ich das Cover gesehen habe, musste ich es einfach lesen! Ich meine, das Cover ist ein Traum, oder?! Es spiegelt einfach perfekt den Inhalt des Buches wieder und sieht gleichzeitig wunderschön aus!

    Die Story-Idee fand ich sehr kreativ, sie war neu und an manchen Stelle echt fesselnd. Leider muss ich sagen, dass es auch Stellen gab, wo das Fesselnde nachgelassen hat, da es ab und zu nach meinem Geschmack einfach zu langwierig war.

    Der Schreibstil der Autorin war oft sehr klar und sachlich, sodass man alles sehr gut verstehen und nachvollziehen konnte. Das fand ich auch sehr positiv, obwohl mir an manchen Stellen, besonders im Beschreiben von Tildas Gefühlen, das Ausgeschmückte gefehlt hat. Aber wie gesagt, man konnte alles sehr flüssig lesen, da man nicht auf gekünstelte Formulierungen oder Ähnliches gestossen ist :)

    Die Protagonistin Tilda war mir auch sofort sympathisch, da ich ihre Gedanken und ihre Handlungsweisen oft gut nachvollziehen konnte. Manchmal, wenn es um Sachen Liebe ging, fand ich ihr Benehmen zwar etwas naiv, aber wahrscheinlich hätte ich auch so gehandelt :D

    Fazit:

    Dieses Buch konnte mich zwar nicht so ganz überzeugen, aber trotzdem würde ich es jedem ans Herz legen, der auf der Suche nach einer romantischen Geschichte mit allerlei Überraschungen ist! Positiv fand ich auf jeden Fall die Idee hinter der Story und den Schreibstil, sodass ich wohl auch noch den zweiten Band lesen werde :)

     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    pelias avatar
    peliavor 7 Monaten
    Die Bücherwelt-Saga

    Erster Satz:Prolog13. Juli 1908"Lauter Jubel brandete auf."
    Meine Meinung zum Buch:Aufgefallen ist mir das Buch durch Zufall bei Amazon. Ich war sofort hin und weg von diesem wunderhübschen Cover, und auch der Klappentext klang ganz nach meinem Geschmack. Dennoch hat mich der Auftakt der „Bücherwelt-Saga“ zwiegespalten zurückgelassen. Die Idee hinter der Story war wirklich toll und neuartig, aber die Umsetzung konnte mich dann doch nicht ganz so begeistern wie ich es mir erhofft hatte. Viele interessante Handlungsstränge wurden zu schnell abgehandelt, während die nicht ganz so spannenden Situationen enorm viel Raum eingenommen haben und die Story dadurch in die Länge gezogen wurde.
    Aber auch mit den Charakteren hatte ich so meine Probleme. Tilda wirkte unglaublich naiv und hat viel zu oft unüberlegt gehandelt. Ihre Sprunghaftigkeit ist mir zeitweise extrem auf die Nerven gegangen. Zudem vertraut sie Menschen, denen ich nicht mal ein paar Schuhe anvertrauen würde. Aber auch all die Veränderungen in ihrem Leben nimmt sie einfach so an. Sie hinterfragt nicht viel, und wenn, dann nimmt sie ebenfalls alles so hin wie es ihr gesagt wird. Ganz extrem wurde es, als sie versucht hat, ihre große Liebe zu finden. Den Mann, mit dem sie für immer verbunden zu sein scheint. Dafür mochte ich Titus, das Bücherwesen. Durch ihn erfährt man sehr viel über seine Welt, über seine Artgenossen und die Swans.
    Auch wenn die Autorin mit ihrem locker, leichten Schreibstil eine fantastische Bücherwelt erschaffen hat, konnte sie mich mit der eigentlichen Handlungen und den Charakteren nicht wirklich abholen.
    Fazit:"Die Bücherwelt-Saga: Verliebt." ist eine nette Geschichte für zwischendurch. Dennoch bin ich mir nicht sicher ob ich die Reihe weiterverfolgen möchte.
    Das Buch erhält von mir 3 von 5 Federn

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Lesen_im_Mondregens avatar
    Lesen_im_Mondregenvor 8 Monaten
    Eine magische Welt ganz anders ......

    Das Cover gefällt mir ja sehr gut. Auch wen man die Silhouette der zwei Personen nun schon öfter sieht, passt es einfach toll zur Geschichte und mir gefällt sowas ja total. Auch umringt von den Büchern!


    Ich kam super rein in das Buch und begegnete gleich mal einen jungen Mann, dem die große Liebe begegnet. Die Herzbande. Richard selbst, den besagten Mann, lernte ich aber erst viel später genauer und besser kennen. Er ist ja wirklich ein toller Typ. Totaler Gentleman, zuvorkommend, nett, mehr als nur gutaussehend und voll sympathisch.

    Als nächstes kommt Matilda, kurz Tilda. Sie ist eine starke Persönlichkeit, denn alles was ihr widerfährt, hätte ich bestimmt nicht so einfach weggesteckt. Und das war eine Menge. Die Ereignisse überschlugen sich ja förmlich.

    Titus, das kleine Bücherwesen, mochte ich sofort. Seine Beschreibung und seine Art war einfach nur süß und toll. Es war sehr schade, dass er später nicht mehr aufgetaucht ist und somit an Bedeutung verloren hat. Er stand Tilda bei, zu Rat und Tat zur Seite und wurde zu einem guten Freund.

    Die Geschichte war bis zu einem Punkt sehr spannend. Ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus, was alles passierte. Der Schreibstil war locker und leicht und die Beschreibungen toll, sodass ich immer gleich die Bilder dazu im Kopf hatte.

    Tilda wurde mir zum Ende hin leider zu sprunghaft oder besser gesagt ........ sie machte Dinge, die für mich einfach nicht passten. Ich verstand die Gründe, aber sie hat für mich ein bisschen von ihrem tollen Charakter verloren. Dadurch verlor die Geschichte für mich etwas die Spannung.
    Der Titel passt für mich auch nicht ganz zum Buch, denn ich hatte das Gefühl, dass diese Bücherwelt nur zweitrangig war und sich eigentlich alles um die Herzbande drehte.
    Zum Ende hin mochte ich Leon und Mia auch nicht mehr, aus verschiedenen Gründen.

    Das Ende selbst war ja wie eine Bombe. Als hätte es nicht gereicht, dass das Buch Tilda solch eine Prophezeiung macht, kommt auch noch sowas!
    Ich bin nun sehr neugierig auf den nächsten Band. Es geht bestimmt spannend weiter.

    Fazit: Ein gelungenes Buch, das mir trotz ein paar Makel, gut gefallen hat. Es ist spannend und ich wurde in eine einzigartige Welt entführt, die ich so überhaupt noch nicht kannte. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Y
    Yvo76vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ich liebe Zeitreiseromane
    Ich freue mich auf die Fortsetzung!

    Vorab möchte ich Euch wirklich sehr ans Herz legen, die Playlist während des Lesens abzuspielen. Ich bin der Empfehlung der Autorin nachgekommen, und die Lieder haben das Lesevergnügen schön ergänzt. Vor allem "Talking to the moon" von Bruno Mars wurde mein Lieblingssong. Dieses Lied läuft bei mir seither in Endlosschleife.

    Das gelungene Cover hat mich direkt angesprochen. Dieses kraftvolle Blau, und das Pärchen im Vordergrund. Dazu dann im Hintergrund Big Ben, eine Taschenuhr und Bücher. Allein da war mir klar… Yippie, es muss sich um ein Zeitreiseroman handeln. Ich stehe ja total auf Zeitreisegeschichten.

    Die Idee, dass es irgendwo ein Buch mit meiner Lebensgeschichte gibt, ist zwar ein wenig gruselig, denn gerade frag ich mich: Schreibe ich in meinem Lebensbuch jetzt gerade ebenfalls an einer Rezension? Kann ich bestimmen, was ich gleich als nächstes mache oder ist es schon vorherbestimmt, bzw. vorgeschrieben? Am Besten einfach nicht darüber nachdenken.

    Zur Geschichte... Als Tilda in ihrer Tasche ein Buch findet, weiß sie nicht sofort das es sich dabei um ihr Lebensbuch handelt. Bis plötzlich das Gelesene auch in der Realität geschieht. Und dann ist da noch Titus, ein Bücherwesen. Von da an nimmt die Geschichte Fahrt auf.

    Und als dann Tilda bei einer Zeitreise auf Richard trifft, ist dies der Moment ihrer Herzbande. Von diesem Augenblick an geht ihr der Mann, der für Sie bestimmt sein soll, nicht mehr aus dem Kopf. Und dabei haben die Beiden bis dahin noch kein einziges Wort miteinander gewechselt. Wie denn auch, denn wie bekommt man die Liebe seines Lebens aus der Vergangenheit in die Gegenwart. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit (witziges Wortspiel). Werden die Beiden zueinander finden?

    Und wie sind die Gefühle Tildas zu Leon zu erklären. Auch dieser scheint ihr sehr am Herzen zu liegen. Findet es raus, Ihr werdet überrascht sein. Ich war es auf jeden Fall.

    Ich freue mich sehr, dass es hiervon eine Fortsetzung gibt und warte schon sehnsüchtig darauf.

    Es handelt sich bei dem Buch auf jeden Fall um einen tollen Auftakt zu der Buchreihe. Dies ist natürlich auch dem packenden und fesselnden Schreibstil der Autorin zuzuschreiben.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    KuMis avatar
    KuMivor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Das war das Debüt dieser Autorin, welches mich zwar nicht voll überzeugt hat, aber sicher nicht mein letztes Buch von ihr gewesen sein wird.
    Das Debüt der Autorin

    Obwohl das Cover von der Idee her nicht neu ist,gefällt es mir trotzdem wahnsinnig gut und sticht einem sofort ins Auge. Natürlich hat auch alles,was zu sehen ist, eine Bedeutung und passt perfekt zum Inhalt.

    Im Prolog gehts um einen jungen Mann im Jahr 1908, dieser ist sehr wichtig für die Geschichte,und ich fand es einen wirklich guten Einstieg. Das erste Kapitel spielt dann schon in der Gegenwart wo sich alles um Tilda dreht. Tilda ist eine sehr liebenswerte Person, die ich sofort mochte. Nach der Zeit hat sich dann aber heraus kristallisiert dass sie Phasenweise viel zu naiv an manche Dinge heran geht.Nicht nur einmal war es der Fall,dass ich sie am liebsten wachgerüttelt hätte. Und oft hätt ich mir in ihrer realen Welt soviel Kampfgeist gewünscht wie sie es für die Bücherwelt hatte.Denn im realen hat sie das meiste ohne großen Widerstand hingenommen und sich zum Schluss auch noch als käuflich entpuppt. Ein bisschen Reichtum und schon lässt sie alles mit sich machen. Das fand ich ziemlich schade, weil es mein ursprüngliches Bild von ihr ziemlich zerstört hat.

    Es dauert nicht lange bis man Titus kennenlernt und mit ihm die Geheimnisse der Bücherwelt durchlebt. 

    Titus ist mein persönlicher Liebling, der ist einfach nur süß.

    Der Schreibstil der Autorin war leicht zu lesen und auch die Beschreibungen wurden toll erklärt, so dass man sich sofort ein Bild machen konnte von Orten und Menschen.

    Die Idee hinter diesem Buch fand ich gut,doch leider hat mich die Geschichte nicht mitgerissen, obwohl immer wieder etwas passiert ist, war es nie auf Dauer spannend. Gerade die Situationen, die mich interessiert hätten, waren viel zu schnell um. 

    Was ich außerdem sehr schade fand , war dass die Herzbande als etwas ganz Besonderes vorgestellt wird und sich eigentlich als gar nicht so besonders herausstellt, wenn man an Tildas Gefühlschaos denkt. Bis auf den ersten Augenblick unterscheidet sich so die Herzbande nicht von normaler Liebe , was ich wirklich schade finde.

    Erst kurz vorm Ende ist dann eine Bombe geplatzt,die mich echt neugierig gemacht hat,weswegen ich den nächsten Teil auch bestimmt lesen werde,weil ich jetzt ja doch wissen will wie es weiter geht. 


    Das war das Debüt dieser Autorin, welches mich zwar nicht voll überzeugt hat, aber sicher nicht mein letztes Buch von ihr gewesen sein wird.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks