Stefanie Taschinski

 4.7 Sterne bei 269 Bewertungen
Autorin von Funklerwald, Die kleine Dame (1) und weiteren Büchern.
Autorenbild von Stefanie Taschinski (©)

Lebenslauf von Stefanie Taschinski

Drei Großmütter, ein Dutzend Hühner und ein leuchtend blaues Kinderhaus... ... spielten in meiner Kindheit eine große Rolle. Meine Großmutter väterlicherseits lebte in ihrem Häuschen vorn bei uns auf dem Grundstück. Auf ihrem kleinen Acker gruben wir gemeinsam die erdigen Kartoffeln aus und ihre selbsteingemachten Rumkirschen waren legendär. Meine Großmutter mütterlicherseits dagegen war eine Dame. Nie habe ich sie ohne Schmuck und ohne Zigarette gesehen und beim Skatspielen kannte sie kein Pardon. Meine dritte "Oma" war eigentlich die Großmutter meiner besten Freundin. In ihrer Küche kochten wir Suppe aus Wildblumenwurzeln und hockten mit einem Huhn auf dem Schoß in der Sonne, bis uns kribbelig wurde und wir zum Butzerhaus - dem blauen Kinderhaus - aufbrachen. Ich wurde 1969 geboren und wuchs in einer alten Siedlung am Rand Hamburgs auf. Mein Vater war Feuerwehrmann und meine Mutter versorgte die fünfköpfige Familie. Nach dem Abitur begann ich als Erste meiner Familie ein Studium an der Universität. Das war spannend, aber auch verwirrend. Wohin würde mich mein Soziologie- und Geschichtsstudium führen? Ich belegte Seminare, jobbte, schrieb und lernte meinen Mann, Frank, kennen. Im Sommer 2000 wurde unsere Tochter, Elisabeth, geboren und vier Jahre später - wieder im Sommer - kam Katharina zur Welt. Von 2003/2004 absolvierte ich an der Filmschule Hamburg-Berlijn ein Drehbuchstudium und schrieb in den folgenden Jahren für die öffentlich-rechtl. Sender. Einmal, als ich von einer Besprechung in Berlin zurückkam, fragten meine Mädchen, warum ich nur für Erwachsene schriebe? Ob ich mir nicht etwas für Kinder ausdenken könnte? Da fiel mir die Idee ein, die ich irgendwo notiert hatte. Es ging um eine kleine Dame, die in einem wildbewucherten Hof ihr Zelt aufschlägt. In einem Hinterhof, wie ich ihn von meinem Arbeitszimmer aus sehen konnte. So begann ich, die erste Geschichte der kleinen Dame zu schreiben. So begann ich Kinderbücher zu schreiben. Und seit ich Kinderbuchautorin bin, entdecke ich in jeder neuen Geschichte mindestens eine Zutat, die von meinen drei Großmüttern stammt.

Neue Bücher

Die kleine Dame in den Blauen Bergen (5)

Erscheint am 21.07.2020 als Hardcover bei Arena.

Alle Bücher von Stefanie Taschinski

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Funklerwald9783841505590

Funklerwald

 (48)
Erschienen am 01.03.2019
Cover des Buches Die kleine Dame (1)9783401064819

Die kleine Dame (1)

 (38)
Erschienen am 12.07.2010
Cover des Buches Caspar und der Meister des Vergessens9783789104268

Caspar und der Meister des Vergessens

 (36)
Erschienen am 24.10.2016
Cover des Buches Familie Flickenteppich 19783789109690

Familie Flickenteppich 1

 (26)
Erschienen am 22.07.2019
Cover des Buches Die kleine Dame und der rote Prinz (2)9783401066356

Die kleine Dame und der rote Prinz (2)

 (19)
Erschienen am 01.08.2011
Cover des Buches Die kleine Dame auf Salafari9783401066455

Die kleine Dame auf Salafari

 (18)
Erschienen am 11.07.2012
Cover des Buches Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte9783401509303

Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte

 (17)
Erschienen am 04.07.2016
Cover des Buches Die kleine Dame feiert Weihnachten9783401603001

Die kleine Dame feiert Weihnachten

 (16)
Erschienen am 13.09.2017

Neue Rezensionen zu Stefanie Taschinski

Neu

Rezension zu "Familie Flickenteppich 2" von Stefanie Taschinski

Ein tolles Buch über Zusammenhalt
Pimpy2502vor einem Monat

 

Wir haben Teil 1 von Familie Flickenteppich leider noch nicht gelesen und durften den 2. Teil im Rahmen einer Leserunde lesen. Nach kurzen Startschwierigkeiten, weil wir erstmal sortieren mussten, wer wer ist und wie die ganzen Personen miteinander zu tun haben, waren wir aber sofort von der Geschichte gefesselt. In dem Buch geht es um Emma und ihre Familie, die im Fliesenweg Nummer 11 wohnen. Der Zusammenhalt unter den Hausbewohnern ist super und so kommt es auch, dass Emmas Vater mit Hilfe der Nachbarn beim Wettbewerb um die goldene Kochmütze teilnehmen kann. Zudem hat Emmas kleine Schwester Jojo Geburtstag und alle sind voller Euphorie dabei, dass es ein unvergesslicher Geburtstag wird.

 

Uns hat das Buch sehr gut gefallen. Die Figuren sind sehr lebendig und wie überall gibt es auch in Haus Nummer 11 mal Knatsch zwischen den Kindern, der aber wieder schnell vergessen ist und alle wieder an einem Strang ziehen. Toll fand ich als Mama auch, dass manchmal auch den Erwachsenen ein Missgeschick passiert und die Kinder so sehen, dass auch die „Alten“ nicht fehlerfrei sind. Die Figuren sind sehr lebhaft beschrieben und beim Lesen hat man das Gefühl, auch Teil der Hausgemeinschaft zu sein. Uns würde es da auch sehr gut gefallen, denn langweilig wird es da sicher nicht.
Das Buch ist in kurze Kapitel unterteilt, sodass auch Erstleser gut mit dem Buch zurechtkommen. Aufgelockert werden die einzelnen Kapitel durch schöne, kindgerechte Illustrationen, die zum jeweiligen Abschnitt passen.

 Wir können den 2. Teil von Familie Flickenteppich nur empfehlen. Für den Bucheinstieg ist es sicherlich einfacher, wenn man bereits den 1. Teil gelesen hat und somit auch von der Vorgeschichte weiß, die in dem Buch teilweise wieder aufgegriffen wird, aber da „Wir haben was zu feiern“ in sich abgeschlossen ist, kann man das Buch auch gut separat lesen. Wir vergeben 5 Sterne für dieses tolle, kurzweilige Leseerlebnis.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Familie Flickenteppich 2" von Stefanie Taschinski

herzerwärmend der Zusammenhalt in der Familie und Nachbarschaft
Tanja_Buchgartenvor einem Monat

Meine Meinung:

 

Der Schreibstil ist wie bereits im ersten Band auf die Altersklasse ab 8 Jahren abgestimmt. Kapitellänge, Satzlänge, Satzbau und Sprache ebenso wie die Schriftgröße sind für geübte Leser gut lesbar- und leicht verständlich.

 

Die Figuren sind wieder fein ausgearbeitet – die Geschichte abwechslungsreich, voller Abenteuer und der Zusammenhalt der Bewohner wird immer besser.

 

Nachbarschaftshilfe, Freundschaft – das füreinander einstehen und das meistern kleinerer und größerer Nöte werden hier altersgemäß thematisiert.

 

Fazit:

 

Eine abenteuerliche, humorvolle Geschichte in der Freundschaft, Zusammenhalt in der Familie und Nachbarschaftshilfe groß geschrieben werden.

 

 

 


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Familie Flickenteppich 2" von Stefanie Taschinski

Von drei goldenen Kochmützen, einer Geburtstagsfeier und einer Meerschweinchenbande
black_horsevor 2 Monaten

Dies ist der zweite Band der "Familie Flickenteppich"-Reihe von Stefanie Taschinski. Da wir den ersten Band leider nicht kennen (das müssen wir auf jeden Fall ändern), hatten wir zu Beginn ein bisschen Probleme, einen Überblick über die vielen Hausbewohner zu gewinnen - hier wäre eine kleine Vorstellungsübersicht am Buchanfang schön gewesen. Aber wir haben bald Freude an den Charakteren, die in der Nummer 11 wohnen gefunden, die, wie der Titel schon verrät, sehr vielfältig sind.

Das Buch ist aus der Sicht von Pia geschrieben, die zusammen mit ihrem großen Bruder Ben der kleinen Schwester Jojo, die bald 5 Jahre alt wird, und ihrem Papa im Haus wohnen. Aylin und Tarek wohnen mit Mama Selda ebenso da, wie Freddy bei seinen Großeltern, den Neumanns. Außerdem gehören Oma Becker, der geheimnisvolle Graf sowie die jungen Frauen Doris und Stella mit zur Hausgemeinschaft.

Als Pias Papa die Chance bekommt mit seinem Restaurant "Engls Küche" beim Kochwettbewerb um die "Drei goldenen Kochmützen" mitzumachen, ist die Hausgemeinschaft gefragt, denn nur gemeinsam können sie ihm den Rücken freihalten. Und so helfen alle mit. Auch als Jojos größter Geburtstagswunsch leider nicht erfüllt werden kann, sorgen alle gemeinsam dafür, dass es trotzdem ein schöner Tag wird. Doch dann wird Jojo sehr krank und wieder sind Ideen gefragt, um Papas Teilnahme am Wettbewerb nicht zu gefährden. Dass sich am Ende auch ein guter Platz für die Meerschweinchenfamilie findet, die Doris und Stella in Pflege haben, sieht man ja schon auf dem Cover.

Es ist eine mal fröhliche, mal traurige Geschichte mitten aus dem Leben, in der ganz viele alltägliche Themen aufgeriffen werden und Klischees aufgebrochen werden. Ein wunderbare Appell an die Gemeinschaft, die zusammen Vieles erreichen kann.

Das Buch ist flüssig zu lesen, hat angenehme Kapitellängen und ist mit fröhlich-bunten Zeichnungen passend zur Handlung illustriert. Es eignet sich sicher schon zum Vorlesen ab Vorschulalter, aber auch Kinder im Grundschulalter werden dem Buch gerne lauschen.

Den "Cliffhanger" am Ende hätte es aus meiner Sicht nicht gebraucht, auch so macht das Buch neugierig auf neue Geschichten aus dem bunten Haus.

Fazit: "Bunte" Geschichten mitten aus dem Leben, kindgerecht, mal lustig, mal spannend, mal traurig, aber nie langweilig!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Familie Flickenteppich 2undefined

Wir können es gar nicht abwarten, es ist so aufregend. Wir haben was zu feiern! Bei Familie Flickenteppich ist richtig was los und wir suchen 20 begeisterte Kinderbuchleseratten, die gerne in ein neues, turbulentes Abenteuer starten möchten. 

Hierfür vergeben wir insgesamt 20 Rezensionsexemplare von »Familie Flickenteppich - Wir haben was zu feiern« von Stefanie Taschinski.

Jetzt bewerben!

Wir scharren quasi schon mit den Hufen. Bald ist es soweit und endlich erscheint der nächste Band von »Familie Flickenteppich« von Stefanie Taschinski.

Mit »Wir haben was zu feiern« erscheint nun der 2. Band der Bestsellerautorin. Mit populären Themen wie Nachbarschaft, gemeinsame Feste und Aktionen bietet die Reihe ein modernes Bullerbü in der Großstadt.

Unter www.flickenteppich-buch.de erfahrt ihr wie alles begann, auch wenn man die Reihe unabhängig lesen kann.

Wir suchen begeisterte Kinderbuchleser mit Lesezeit im Februar. Das Buch ist ab 8 Jahren und eignet sich hervorragend zum gemeinsamen Lesen.

An manchen Tagen kommt das Glück wie ein Platzregen
Emma und ihre Familie haben sich inzwischen richtig gut eingelebt in der Nummer 11. Und es ist allerhand los: Familie Flickenteppich bekommt Zuwachs, Papa Olli wirbelt jede freie Minute in seinem Restaurant herum, um die goldene Kochmütze zu gewinnen, und Jojo wünscht sich zu ihrem fünften Geburtstag vor allem eins: Mama soll endlich zu Besuch aus Australien kommen!

Bewerbt euch jetzt für eines der 20 Rezensionsexemplare zur Leserunde FAMILIE FLICKENTEPPICH - WIR HABEN WAS ZU FEIERN von Stefanie Taschinski.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!


274 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Fernweh_nach_Zamonienvor einem Monat

Für solche tollen Nachbarn könnt ihr dankbar sein 🤗

Cover des Buches Familie Flickenteppich 1undefined

Wir ziehen ein

Willkommen zu einer neuen Kinderbuch-Leserunde. Wir haben euch das neue Buch »Familie Flickenteppich: Wir ziehen ein« von Stefanie Taschinski mitgebracht. 
Möchtet ihr erfahren was es mit dem unwilligen Grafen auf sich hat? Bewerbt euch jetzt und werdet ein Teil von Nummer 11!

Empfohlenes Lesealter: ab 8 Jahren

Autoren oder Titel-Cover Emma und ihre Familie sind die Neuen in der Nummer 11! Aber viel spannender wäre es doch, wenn alle Nachbarn zusammen eine große Familie wären – wie bei einem Flickenteppich. Gesagt, getan! So wird aus der alten Frau Becker einfach Oma Becker und Emmas Papa wird zum Papa für alle Kinder im Haus. Nur ein Nachbar will bei Familie Flickenteppich nicht mitmachen: der mysteriöse Graf aus dem Erdgeschoss! Aber es wäre doch gelacht, wenn Familie Flickenteppich dem Geheimnis des unsichtbaren Nachbarn nicht gemeinsam auf die Spur kommen würde!

Leseprobe via Amazon ( Blick ins Buch

Autoren oder Titel-Cover Stefanie Taschinski erzählte schon als Kind jedem, der es hören
wollte, gerne Ausgedachtes und Eingefallenes. Ihre Eltern empfahlen
ihr deshalb als Beruf das Friseurhandwerk. Zum Vorteil für die
Hamburger Haarmode wandte sie sich später aber doch dem
professionellen Schreiben zu: Sie studierte Geschichte und Drehbuch
und veröffentlicht seit 2010 regelmäßig Kinder- und Jugendbücher.
Ihre "Kleine Dame" brachte es bis jetzt zu 4 Bände und wird
nun verfilmt. Ihre hochgelobten Bücher "Funklerwald" und
"Caspar und der Meister des Vergessens" kamen nicht nur
auf die Besteller-Liste, sondern thematisieren auf herzensbildende
Art Fragen und Werte von Heranwachsenden.
Stefanie Taschinski engagiert sich in der Leseförderung für
Kinder und Jugendliche und ist als Schreibcoach aktiv.
Sie lebt mit Mann, Kindern, Gartenmäusen und zwei grünen
Daumen in Hamburg. Mit ihrem Lieblingstier, dem etwas
faulen Labrador Molly, versucht sie seit längerem Flora und
Fauna in der Holsteinischen Schweiz näher zu
erkunden. Molly zieht aber den warmen Platz im Campingwagen vor.

Wir suchen insgesamt 20 Leser, die Lust haben, das neue Kinderbuchh »Familie Flickenteppich: Wir ziehen ein« von Stefanie Taschinski gemeinsam in der Leserunde zu lesen. Wir vergeben dafür 20 Rezensionsexemplare in Print.

Bewerbungsfrage: Was erwartest du von diesem Kinderbuch und wie ist dein Eindruck zur Leseprobe?
235 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die kleine Dame melodiert ganz wunderbarundefined
Ein kurzes „hallo“ von Stefanie Taschinski

Liebe Fans der kleinen Dame,
es ist wieder soweit, die kleine Dame, Lilly und Karlchen und die ganze Familie Bär erleben ein neues Abenteuer im Brezelhaus. Es geht um sehr, sehr viel, denn Mama und Papa Bär überlegen aus dem Brezelhaus auszuziehen! Da braucht die kleine Dame schon einen ganz besonders fabulösen Plan, um den Auszug zu verhindern. Auf ihrer Suche nach einer Lösung stößt die kleine Dame auf die Brezelhausmelodie. Und so melodiert auch dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite.

Euch allen wünsche ich von ganzem Herzen viel Freude mit der kleinen Dame und sende euch die brezeligsten Grüße aus Hamburg,
Eure Stefanie Taschinski

Und darum geht‘s:
Oh Schreck! Mama und Papa Bär wollen aus dem Brezelhaus ausziehen! Mama Bär erwartet nämlich Nachwuchs und die Wohnung wird zu klein. Das können die kleine Dame und Lilly niemals zulassen. So schmieden sie wieder große Pläne und gründen schwuppdich den Brezelhaus-Chor, der neben seinen tierischen Mitsängern auch den griesgrämigen Hausmeister, Herrn Leberwurst, zum Klingen bringen soll… Vielleicht lässt er sich ja zu einem Wohnungstausch überreden? Trubel und diverse Auf und Abs auf der Tonleiter sind da nicht ausgeschlossen!


Bitte bewerbt euch bis Sonntag, 24. September für dieses Leseabenteuer mit der Antwort auf die Frage:

Welches ist dein Lieblings-Kinderlied? Und wie geht die 2. Strophe ;-)

Wir losen am Montag, 25. September die 10 Gewinner eines Leseabenteuer-Exemplars aus und werden sie im Laufe des Tages hier posten und auch per persönliche Nachricht anschreiben. Stefanie Taschinski wird das Leseabenteuer begleiten.
Wir freuen uns schon auf eine spannende Zeit!

Liebe Grüße!
Stefanie Taschinski & Arena
134 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  lauchmottevor 3 Jahren

Zusätzliche Informationen

Stefanie Taschinski im Netz:

Community-Statistik

in 246 Bibliotheken

auf 40 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 13 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks