Stefanie Taschinski

(186)

Lovelybooks Bewertung

  • 178 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 3 Leser
  • 100 Rezensionen
(132)
(40)
(13)
(1)
(0)

Lebenslauf von Stefanie Taschinski

Drei Großmütter, ein Dutzend Hühner und ein leuchtend blaues Kinderhaus... ... spielten in meiner Kindheit eine große Rolle. Meine Großmutter väterlicherseits lebte in ihrem Häuschen vorn bei uns auf dem Grundstück. Auf ihrem kleinen Acker gruben wir gemeinsam die erdigen Kartoffeln aus und ihre selbsteingemachten Rumkirschen waren legendär. Meine Großmutter mütterlicherseits dagegen war eine Dame. Nie habe ich sie ohne Schmuck und ohne Zigarette gesehen und beim Skatspielen kannte sie kein Pardon. Meine dritte "Oma" war eigentlich die Großmutter meiner besten Freundin. In ihrer Küche kochten wir Suppe aus Wildblumenwurzeln und hockten mit einem Huhn auf dem Schoß in der Sonne, bis uns kribbelig wurde und wir zum Butzerhaus - dem blauen Kinderhaus - aufbrachen. Ich wurde 1969 geboren und wuchs in einer alten Siedlung am Rand Hamburgs auf. Mein Vater war Feuerwehrmann und meine Mutter versorgte die fünfköpfige Familie. Nach dem Abitur begann ich als Erste meiner Familie ein Studium an der Universität. Das war spannend, aber auch verwirrend. Wohin würde mich mein Soziologie- und Geschichtsstudium führen? Ich belegte Seminare, jobbte, schrieb und lernte meinen Mann, Frank, kennen. Im Sommer 2000 wurde unsere Tochter, Elisabeth, geboren und vier Jahre später - wieder im Sommer - kam Katharina zur Welt. Von 2003/2004 absolvierte ich an der Filmschule Hamburg-Berlijn ein Drehbuchstudium und schrieb in den folgenden Jahren für die öffentlich-rechtl. Sender. Einmal, als ich von einer Besprechung in Berlin zurückkam, fragten meine Mädchen, warum ich nur für Erwachsene schriebe? Ob ich mir nicht etwas für Kinder ausdenken könnte? Da fiel mir die Idee ein, die ich irgendwo notiert hatte. Es ging um eine kleine Dame, die in einem wildbewucherten Hof ihr Zelt aufschlägt. In einem Hinterhof, wie ich ihn von meinem Arbeitszimmer aus sehen konnte. So begann ich, die erste Geschichte der kleinen Dame zu schreiben. So begann ich Kinderbücher zu schreiben. Und seit ich Kinderbuchautorin bin, entdecke ich in jeder neuen Geschichte mindestens eine Zutat, die von meinen drei Großmüttern stammt.

Bekannteste Bücher

Die kleine Dame feiert Weihnachten

Bei diesen Partnern bestellen:

Caspar und der Meister des Vergessens

Bei diesen Partnern bestellen:

Caspar und der Meister des Vergessens

Bei diesen Partnern bestellen:

Die POPkörner - Ein Stern für Lou

Bei diesen Partnern bestellen:

Die kleine Dame. Familienplaner 2017

Bei diesen Partnern bestellen:

Funklerwald

Bei diesen Partnern bestellen:

Die kleine Dame feiert Weihnachten

Bei diesen Partnern bestellen:

Die kleine Dame auf Salafari

Bei diesen Partnern bestellen:

Die kleine Dame und der rote Prinz

Bei diesen Partnern bestellen:

Die kleine Dame

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Frage
  • blog
  • weitere
Beiträge von Stefanie Taschinski
  • Leseabenteuer zu "Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar" von Stefanie Taschinski

    Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar
    Arena_Verlag

    Arena_Verlag

    zu Buchtitel "Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar" von Stefanie Taschinski

    Ein kurzes „hallo“ von Stefanie TaschinskiLiebe Fans der kleinen Dame,es ist wieder soweit, die kleine Dame, Lilly und Karlchen und die ganze Familie Bär erleben ein neues Abenteuer im Brezelhaus. Es geht um sehr, sehr viel, denn Mama und Papa Bär überlegen aus dem Brezelhaus auszuziehen! Da braucht die kleine Dame schon einen ganz besonders fabulösen Plan, um den Auszug zu verhindern. Auf ihrer Suche nach einer Lösung stößt die kleine Dame auf die Brezelhausmelodie. Und so melodiert auch dieses Buch von der ersten bis zur ...

    Mehr
    • 51
  • eBook Kommentar zu Caspar und der Meister des Vergessens von Stefanie Taschinski

    Caspar und der Meister des Vergessens
    Le Yoshi

    Le Yoshi

    19. September 2017 um 18:39 via eBook 'Caspar und der Meister des Vergessens' zu Buchtitel "Caspar und der Meister des Vergessens" von Stefanie Taschinski

    Ich fand das Buch sehr spannend, und es hat mich bis zum Ende fasziniert

  • Funklerwaldfans

    Funklerwald
    Maja_Sagnich

    Maja_Sagnich

    27. June 2017 um 00:04 Rezension zu "Funklerwald" von Stefanie Taschinski

    Ab 6 Jahre (der eine oder andere vielleicht auch früher); am Anfang war ich beim Vorlesen bei Sohn (7Jahre) nicht gleich so ganz drin ; mittlerweile sind wir fast am Ende und ich bin richtig reingezogen worden in die Geschichte und ihre absolut liebevoll gezeichneten Figuren (gezeichnet in sw im Buch , aber auch der Charakter mit Worten); die Szenen sind super ausgearbeitet; einzig, ich hätte mir einige der Tiere auch gerne noch im Buch abgebildet gewünscht und mein Sohn auch ; ab und zu mußten wir nochmal schauen wer wer war ...

    Mehr
  • Sprecherin gut, Geschichte eher durchschnittlich.

    Die kleine Dame
    Johannisbeerchen

    Johannisbeerchen

    20. April 2017 um 18:23 Rezension zu "Die kleine Dame" von Stefanie Taschinski

    Zuerst zur Sprecherin. Die war gut gewählt. Ihr Stimme passte sowohl zur kleinen Dame, als auch zu den Kindern. Katharina Thalbach gab jedem Charaktere seinen eigenen Charme.Die Geschichte ist ganz nett, hat auch interessante Grundzüge, aber allgemein kann sie nicht überraschen. Die kleine Dame taucht im Hinterhof bei Lilly auf und gemeinsam müssen sie dem fiesen Hausmeister Leberwurst eine Lehre erteilen. Weitere Teile der Reihe werde ich nicht hören oder lesen.

  • Eine Parabel über Vorurteile, Integration, Toleranz und Freundschaft

    Funklerwald, 3 Audio-CDs
    lehmas

    lehmas

    20. March 2017 um 22:00 Rezension zu "Funklerwald, 3 Audio-CDs" von Stefanie Taschinski

    Das Luchsmädchen Lumi kennt ihr Zuhause, den Funklerwald, ganz genau: jeden Baum, jedes Tier, jedes Geräusch. Eines Tages kommen „Kratzer“ in den Wald und die Waldgemeinschaft beschließt, dass diese sofort wieder verschwinden müssen, da neue Tierarten im Wald nicht geduldet werden. Die „Kratzer“ sind Waschbären und verstecken sich im Wald. Der Waschbärenjunge Rus schließt mit Lumi Freundschaft und gemeinsam versuchen sie einen Weg zu finden, dass Rus und seine Familie bleiben können. Dafür müssen sie den geheimen Wandelbaum ...

    Mehr
  • So einen Bruder hätte ich auch gerne!

    Caspar und der Meister des Vergessens
    Tine_1980

    Tine_1980

    05. March 2017 um 14:01 Rezension zu "Caspar und der Meister des Vergessens" von Stefanie Taschinski

    Von einem auf den anderen Tag ist Caspars Bruder Till verschwunden und seine Eltern erinnern sich nicht mal mehr an ihn. Alles was an ihn erinnert hat ist aus dem Haus verschwunden. Durch den Gesellen Anatol kommt er hinter das Geheimnis eines uralten Vertrages, der besagt, dass alle 50 Jahre das jüngste Kind dem Meister gehören soll. Doch Caspar kann Till nicht aufgeben und macht sich auf die Suche. Doch ist das Retten nicht so einfach, denn er muss gegen den Meister und gegen das Vergessen kämpfen.   Schon im Cover findet sich ...

    Mehr
    • 3
  • Ein tolles Buch für Jungs und Mädchen ab 10 Jahre

    Caspar und der Meister des Vergessens
    Muhadib

    Muhadib

    06. February 2017 um 14:40 Rezension zu "Caspar und der Meister des Vergessens" von Stefanie Taschinski

    Das Cover passt hervorragend zu der Geschichte. Der Schreibstil ist  altersgerecht  und leicht zu lesen. Ich finde es ist eine interessante Geschichte und die Altersempfehlung ist auch passend. Es beinhaltet keine Gewaltszenen , was ich toll finde. Das Buch hat Abenteuer und ein paar kleine traurigen Szenen. Caspar ist ein mutiger Junge , der alles für seine Familie macht. Lest selbst. Es ist für Mädchen wie auch Jungs geeignet, meiner Meinung nach. Wer ein tolles Buch für sein Kind sucht , kann ich das empfehlen.  

  • Ein wundervolles Kinderbuch!

    Caspar und der Meister des Vergessens
    MamiAusLiebe

    MamiAusLiebe

    02. February 2017 um 15:08 Rezension zu "Caspar und der Meister des Vergessens" von Stefanie Taschinski

    „Alle fünfzig Jahr soll das jüngste Kind dem Meister gehören auf ewig. Und es soll von seiner Familie vergessen sein, als wäre es nie geboren.“  Worum es geht: Zuerst glaubt Caspar noch an einen bösen Traum. In der Neujahrsnacht verschwindet sein kleiner Bruder Till spurlos, und seine Eltern können sich von einem Moment auf den nächsten nicht mehr an ihren jüngsten Sohn erinnern. Caspar findet heraus, dass ein uralter Pakt hinter dem Ganzen steckt und Till mit einigen anderen Kindern gefangen gehalten wird. Wild entschlossen ...

    Mehr
  • Wundervolle Kindergeschichte mit einer Botschaft!

    Funklerwald, 3 Audio-CDs
    MamiAusLiebe

    MamiAusLiebe

    21. January 2017 um 13:09 Rezension zu "Funklerwald, 3 Audio-CDs" von Stefanie Taschinski

    Hörbuch erschienen bei Oetinger audioGelesen von Katharina Thalbachca. 233 Minuten Geeignet für Hörer ab 7 Jahren Worum es geht: Du bist nie allein auf der Welt. Das Luchsmädchen Lumi hat seine Eltern schon früh verloren. Eines Tages trifft es auf den Waschbärjungen Rus, der ganz und gar fremd im Wald ist. Zunächst auf Angriff gerüstet, entpuppt sich für Lumi die Begegnung als Rettung in der Not und ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Doch nicht alle Waldbewohner stehen dem Waschbären und seiner Familie so wohlwollend ...

    Mehr
  • Tolles Kinder Fantasy Buch ;)

    Caspar und der Meister des Vergessens
    Lesemaus87

    Lesemaus87

    03. January 2017 um 12:44 Rezension zu "Caspar und der Meister des Vergessens" von Stefanie Taschinski

    Daten zum Buch: Titel: Caspar und der Meister des Vergessens Autor: Stefanie TaschinskiGenre: Fantasy Kinderbuch Verlag: OetingerHomepage vom Verlag:Seitenzahl: 240 SeitenErschienen: 24. Oktober 2016  Inhalt des Buches:In dem Buch geht es darum, das alle 50 Jahre das jüngste Kind dem Meister auf ewig gehören soll. Es soll weiterhin von seiner Familie vergessen sein, so als wäre es niemals geboren worden. Caspar glaubt zuerst noch an einen ganz bösen Traum, denn in der Neujahrsnacht verschwindet sein kleiner Bruder Till spurlos ...

    Mehr
  • weitere