Stefanie Taschinski , Silke Schmidt Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(11)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte“ von Stefanie Taschinski

Die Ferien stehen vor der Tür und die vier POPkörner träumen von sechs Wochen Bandprobe, neuen Songs und gemeinsamen Auftritten. Da macht ihnen der Hausmeister der Schule einen gemeinen Strich durch die Rechnung. Unterdessen hat Motte noch ein ganz anderes Problem: Ihr Vater ist immer seltener zu Hause und die Mutter wirkt in letzter Zeit so verändert. Und auch die stille Rosa hat ein Geheimnis, von dem niemand weiß: Sie ist zum ersten Mal verliebt!

Stöbern in Kinderbücher

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Tolles witziges Zwillingsabenteuer. Hat uns noch einen ticken besser gefallen als Band 1.

Schluesselblume

Evil Hero

Eine wundervolle, fulminante und witzige Geschichte, die ich absolut verschlungen habe.

NickyMohini

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte" von Stefanie Taschinski

    Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte
    Arena_Verlag

    Arena_Verlag

    Ahoi, an alle lesehungrigen und musikbegeisterten Mädchen zwischen 9 und 99!   Wer von uns hat nicht schon einmal davon geträumt, zusammen mit den besten Freundinnen eine eigene Band zu gründen, Songs zu schreiben und im Scheinwerferlicht über die Bühne zu rocken? Für Lou und Motte, Billie und Rosa – die vier Popkörner ist dieser Traum wahr geworden. Doch ausgerechnet in dem Moment, als die vier Mädchen sich zusammengerauft haben, scheint für eine von ihnen die Welt auseinander zu brechen. Denn als Motte das Geheimnis ihrer Mutter entdeckt, gerät sie in Gefahr. Darf sie sich ihren Freundinnen anvertrauen? Oder muss sie schweigen? Der zweite Band von Stefanie Taschinskis Reihe „Die Popkörner – Ein Feuerwerk für Motte“ ist erschienen und wir laden euch ganz herzlich ein, gemeinsam mit der Autorin über ihr neues Buch zu sprechen. Wenn ihr Mottes Familiengeheimnis auf die Spur kommen und den neuesten Song der Popkörner „Vergiss nicht“ kennenlernen wollt, bewerbt euch bis zum 6. Juni 2013 unter der Kategorie „Bewerbungen und Gewinnerbekanntgabe“ um eines der 15 Leseexemplare. Um euch für ein Exemplar zu bewerben, beantwortet folgende Frage: Stell dir vor, du findest ein Geheimnis heraus. Es betrifft deine Familie und du darfst nur mit einer einzigen Person darüber sprechen. Wen ziehst du ins Vertrauen und warum? Wir und Stefanie Taschinski freuen uns auf eure Teilnahme, Euer Arena-Team P.S. Stefanie Taschinski begleitet die Leserunde bis Ende Juni an ca. drei Tagen in der Woche und freut sich auf eure Fragen und Kommentare! Mehr Infos zu den Popkörnern findet ihr unter www.popkoerner.de und www.stefanietaschinski.de

    Mehr
    • 226
  • Ein Buch das richtig Spaß macht

    Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte
    Ramonzel

    Ramonzel

    25. August 2013 um 03:22

    Lou, Motte, Bille und Rosa sind vier Mädels die eine Band gegründet haben. Vor den Sommerferien macht ihnen der Hausmeister einen Strich durch die Rechnung mit den Proben, da die Mädels bis dahin einen Raum der Schule dafür nutzen durften. Es ist wie im normalen Leben, es kommt alles auf einmal. So auch bei Motte, die dann ein gut gehütetes Familiengeheimnis lüftet. Spannung garantiert für Jung und alt. Der Schreibstil flüssig, die Wortwahl sehr gut. Es gibt Seiten zum Nachdenken, lachen und auch welche wo man sich vielleicht selber wieder erkennen mag. Natürlich kommt auch die erste Schwärmerei darin vor, was aber in dem Alter der Mädchen treffend ist. Nur zu empfehlen dieses Buch. Ich vergebe 5 Sterne für puren Lesespaß.

    Mehr
  • Tolle Geschichte für junge Mädchen

    Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte
    fuffel

    fuffel

    07. August 2013 um 13:20

    Motte, Lou, Rosa und Billie sind sehr gute Freundinnen und haben zusammen eine Band gegründet - Die Popkörner. Nun stehen die Ferien vor der Tür und sie könnten ausgiebig proben. Leider wird der Proberaum wegen Renovierung geschlossen. Glücklicherweise findet sich eine neue Lösung, denn im Kutscherhaus wurde gerade die Garage aufgeräumt. Ein perfekter Raum zum Proben, der von den Mädchen gestaltet wird. Motte hat aber ein weitaus größeres Problem, denn ihre Eltern trennen sich. Was zunächst ein großes Geheimnis ist und letztlich auch große Veränderungen nach sich ziehen könnte. Denn Motte soll auf ein Internat gehen und keiner interessiert sich für ihre Wünsche. Erst als sich aufgrund von Mottes zweitem "Hobby" den Kokeln, zu einem Unfall kommt, hören ihre Eltern endlich zu. Um Motte zu zeigen, dass sie nie allein ist, schreibt Lou ihr einen Song. Alle erkennen, dass man trotz Probleme immer jemanden hat, den man sich anvertrauen kann. Fazit: Das Buch ist der gelungene und unterhaltsame zweite Teil der Popkörner-Reihe. Da aber alle Charaktere und Zusammenhänge kurz erklärt werden, lässt es sich auch ohne den ersten Band sehr gut verstehen und der Einstieg gelingt schnell. Die Schreibweise ist altersgerecht und wir hatten viel Spaß beim Lesen. Es ist sehr empfehlenswert.

    Mehr
  • Nicht nur für Mädels...

    Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte
    LeseJulia

    LeseJulia

    26. July 2013 um 20:34

    Die "Popkörner" - das sind Lou, Motte, Rosa und Billie. Zusammen machen sie nicht nur Musik, sondern sind auch ziemlich gute Freundinnen, die sich auch in schweren zeiten beistehen. Und dieses Mal ist es Motte, die schwere zeiten durchstehen muss, denn ein Verdacht, wieso sich ihre Mutter so merkwürdig verhält, bestätigt sich und lässt Motte in ein schwarzes Loch fallen. Als dann auch noch der Proberaum in der Schule zwecks Renovierung in den Sommerferien nicht mehr zugänglich ist ist das Probelm-Gefühls-Chaos perfekt. Doch Rettung naht, denn Grandmere, die Oma von Motte, hat noch eine Garage, die entrümpelt werden muss und dann genügend Platz böte. Dabei wird dann gleich noch ein Familiengeheimnis gelüftet... alles sehr spannend, aber zum Glück halten die 4 ja zusammen. Meinung/Fazit: Dies ist bereits der zweite Popkörner-Band, den man zwar unabhängig vom ersten lesen kann, da in jedem Buch (insgesamt soll es vier geben) im Schwerpunkt um ein anderes Popkorn gehen soll, aber sich wohl doch noch besser entfalten kann, wenn man den Vorgänger kennt. Das werden wir nachholen, haben aber dennoch keinen Lesegenuss eingebüßt. Die vier Mädels kommen ziemlich reif daher und sind auf Anhieb sympathisch, vor allem ihr Zusammenhalt hat uns gut gefallen. Sie helfen einander, achten einander, können sich aber auch mal anzicken - sie wie es in einer echten Mädchenfreundschaft eben sein muss . Obwohl das Buch schon sehr auf eine weibliche Zielgruppe angelegt ist, konnte sich auch mein Sohn mit seinen 9 Jahren gut in die Charaktere hineinversetzen und hatte seinen Spaß mit den vier Mädels. Die Spannung ist kontinuierlich recht hoch gehalten, so dass es nie langweilig oder langatmig wird, aber auch die jüngeren Leser nicht überfordert. Dies gelingt vor allem auch durch die kurzen Kapitel, die auch ungeübteren lesern ein gutes Erfolgserlebnis bieten. Treffend und gleichzeitig auflockernd sind sowohl Kapitelüberschriften als auch die kleinen Zeichnungen, die beim Kapiteltitel eingefügt wurden. Außerdem wird die geschichte insgesamt durch Song-Texte und Steckbriefe der vier Mädels aufgelockert. Die in der Geschichte verarbeiteten Themen sind aus dem kindlichen Alltag gegriffen und gefühlvoll und authentisch umgesetzt. Trotz aller Problematik und Dramatik verliert man nicht die Leselust, da auch imemr wieder heitere Episoden eingestreut sind. Daher finden wir, dass eine gute Mischung aus guten und schlechten Gefühlen gelungen ist. Natürlich mit einen fröhlichen Ende, welches neugierig macht auf die weiteren Bücher. Uneingeschränkte Leseempfehlung für alle ab 9 Jahren - auch Jungs, die kein Problem mit "Mädchengeschichten" haben.

    Mehr
  • Wenn ich doch noch einmal 12 Jahre alt wäre...

    Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte
    Imoagnet

    Imoagnet

    25. July 2013 um 17:45

    Lieder, Liebe, Sonnenschein, Familie, die POPkörner und die bald beginnenden Ferien – dies alles beschäftigt Motte, Lou, Rosa und Billie. Doch wer sind diese Vier? Sie sind Mädchen um die 12 Jahre, die gemeinsam in eine Klasse gehen. Noch dazu haben sie eine Band gegründet – die POPkörner. Doch die vier Mädels könnten nicht unterschiedlicher sein. Lou und Motte sind Cousinen, die gleich in zwei nebeneinander stehenden Häusern wohnen. Zwischen Billie und Motte gibt es immer wieder Zickereien und Rosa schwebt auf einer ganz anderen Wolke. Eben das ganz normale Leben junger Mädchen. Wenn da nicht... Welches Geheimnis verbirgt sich hinter dem immer abgeschlossenen Gästezimmer in Mottes Haus. Was hat es mit der Garage auf sich, die Grandmere so eifrig ausräumt? Und wie ist das ungewöhnliche Verhalten von Mottes Mutter zu erklären? Fragen über Fragen, die die Vier zu beantworten versuchen. Und dann ist da noch die Sache mit dem Proberaum: durch Renovierungsarbeiten in der Schule können die POPkörner diesen nicht mehr benutzen. Werden sie auf die Schnelle einen neuen finden? Der zweite Band rund um die „POPkörner“ mit dem Titel „Ein Feuerwerk für Motte“ von Stefanie Taschinski ist für die Altergruppe der 10-12Jährigen gedacht. Ich denke, dass diese das Buch lieben werden – genau so wie Erwachsene Leser, die so in ihre Kindheit zurück entführt werden. Kinder, die in diesem Alter sind, entdecken in diesem Buch ihre eigenen Freuden, aber auch Probleme wieder. Sie werden sich sehr gut in die einzelnen Protagonisten hineinversetzen können. Der Schreibstil ist sehr gut. Es kommt beim Lesen niemals Langeweile auf und hin und wieder war ich erschrocken, dass schon wieder 50 Seiten gelesen waren. Da das Buch aus 226 Seiten besteht, finde ich es gut, dass es in viele kurze Kapitel eingeteilt ist. So verlieren ungeübte Leser nicht die Lust und für Lesesüchtige kann das Argument: „Nur noch ein Kapitel!“ vor dem Schlafengehen gut angewendet werden. Dass aus diesem einen Kapitel meist mehrere werden, braucht ja niemand zu erfahren. Insgesamt finde ich das Buch sehr gelungen. Es ist viel tiefgründiger, als der Titel und das Cover vermuten lassen. Für mich eine klare Leseempfehlung und ein gespanntes Warten auf Band drei – in dem das Familienleben von Motte und Lou, aber auch die Freundschaft zu den anderen POPkörnern Billie und Rosa sicherlich weiter verfolgt werden.

    Mehr
  • Die Popkörner - Ein Feuerwerk für Motte - und ein neuer Popkörner-Fan in unserer Familie...

    Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte
    Nele75

    Nele75

    07. July 2013 um 17:04

    "Die Popkörner - Ein Feuerwerk für Motte" ist bereits der zweite Teil rund um die vierköpfige Mädchenband von der Autorin Stefanie Taschinski. Obwohl wir (meine Tochter und ich) den ersten Teil noch nicht kannten, kamen wir mit dem zweiten Teil von Anfang an gut zurecht (was uns natürlich nicht daran gehindert hat, uns den ersten Teil zuzulegen). Die Popkörner bestehen aus den vier Mädels Motte, Lou, Rosa und Billie. In diesem Teil spielt Motte die Hauptrolle. Neben den ganz normalen Problemen der Mädchen in diesem Alter entdeckt sie ein Geheimnis ihrer Mutter, welches sie schwer belastet. Sie weiss nicht, wie sie damit umgehen soll und gerät in ein Gefühlschaos. Zum Glück hat sie Lou, ihre Cousine und ebenfalls Bandmitglied. Aber auch ihre mit im Haus lebende Großmutter, genannt Grandmere, ist ihr in (fast) jeder Lebenslage eine gute Ratgeberin. Zu all den familiären Schwierigkeiten stellt sich allerdings für die Band auch noch die Frage, wo sie denn in den Sommerferien proben sollen, denn ihr alter Proberaum ist wegen Renovierung nicht nutzbar. Da trifft es sich ganz gut, dass Grandmere den alten Schuppen entrümpeln und wieder herrichten möchte...und so ganz nebenbei schlummert auch noch ein lange gehütetes Geheimnis unter all dem Gerümpel.... Für junge Leserinnen ab 9 Jahren sind die Popkörner-Bücher absolut empfehlenswert, denn sehr schön ist das Chaos der Gefühle in diesem Alter beschrieben, ob es nun um die Familie, die Schule oder auch um Jungs geht. Am Anfang der Geschichte war die heimliche Favoritin meiner Tochter Motte, aber ich denke aus dem Grund, weil das Buch eben hauptsächlich aus Mottes Sicht erzählt wird. Allerdings wurde von Seite zu Seite Lou immer beliebter, denn sie ist eine Freundin, wie sie sich jedes Mädchen wünschen würde. Auch Motte kann sie mit ihrer umsichtigen und hilfsbereiten Art immer wieder helfen, sie hat Verständnis für die Sorgen und ist eine gute Zuhörerin. Auch steht sie immer hinter ihrer Freundin, wenn doch die Situationen auch nicht immer ganz ungefährlich sind. Und natürlich ist es für Motte eine absolute Erleichterung, als sie Lou ihr Geheimnis anvertraut. Lou wohnt im ehemaligen Kutscherhaus gleich neben der Familienvilla, in der Mottes Familie lebt. Und sie hat das Familienleben, welches sich ihre Cousine immer gewünscht hat. Das Cover der Popkörner in lila mit liebevollen kleinen Zeichnungen und Noten versehen, in der Mitte die vier Bandmitglieder ist absolut passend. Auch gibt es zu jedem Band einen extra "Popkörner"- Song, der Songtext ist am Ende des Buches nachzulesen, der gesamte Titel unter "www.popkörner.de" auch anzuhören. Doch Vorsicht - absolute Ohrwurmgefahr! Der dritte Teil wird voraussichtlich im Frühjahr 2014 erscheinen - wir freuen uns schon jetzt auf weitere Abenteuer!

    Mehr
  • Coole Songs und hippe Mädels - ganz starkes Jugendbuch!

    Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte
    Leselady

    Leselady

    05. July 2013 um 11:39

    Probleme, Probleme, Probleme… und noch viel mehr Geheimnisse… Motte, Lou, Billie und Rosa verlieren völlig unerwartet ihren Proberaum, weil die Räumlichkeiten renoviert werden müssen, Geheimnisse ranken sich um Grandmere und eine Vespa, über die man nicht mit ihr sprechen „darf“ und Motte macht eine sehr unangenehme Entdeckung, die sie einfach nicht zur Ruhe kommen lässt. Und dann…. Wäre da auch noch ein mysteriöses, ständig abgeschlossenes Zimmer, das Motte noch niemals betreten hat und aus dem sie nur hin und wieder Geräusche wahrnimmt. Auch innerhalb der Band ist nicht immer eitler Sonnenschein, besonders Billie sorgt immer mal wieder für Zündstoff und kollektives Kopfschütteln… Und was macht die Liebe…. Sie erscheint in persona eines jungen Mannes, der auffällig oft im Viertel kreist und bei mindestens einem POPkorn für ganz ordentlich Herzklopfen und Aufregung sorgt. Werden die Mädels eine Lösung für ihre Bandprobleme und familiären Nöte finden oder sind die Popkörner am Ende doch nicht mehr vollzählig…. Informationen über Buch und Verlag: • Gebundene Ausgabe: 227 Seiten • Verlag: Arena (Januar 2013) • Sprache: Deutsch • ISBN-10: 3401066870 • ISBN-13: 978-3401066875 • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre • Größe und/oder Gewicht: 20,2 x 14,2 x 2,8 cm Quelle: http://www.amazon.de/o/ASIN/3401066870/lovebook-21 Über die Autorin Stefanie Taschinski Quelle: http://www.popkoerner.de/autorin.html weiß man..: …dass sie Geschichte und Soziologie in Hamburg und Berlin studierte. Sie schrieb zunächst Drehbücher für die Abendprogramme der großen TV-Sender. Eines Tages entdeckte sie vor dem Fenster ihres Arbeitszimmers eine kleine Gestalt im Hinterhof und sie schrieb ihr erstes Kinderbuch "Die kleine Dame". Kurz darauf folgten mit "Die POPkörner. Ein Song für Lou" und "Die POPkörner. Ein Feuerwerk für Motte" die ersten zwei Bände einer sehr erfolgreichen Mädchenreihe ab 10 Jahren. Stefanie Taschinski lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in Hamburg. Quelle: http://www.popkoerner.de/autorin.html Stefanie Taschinski und ihre Werke im Arena-Verlag: http://www.arena-verlag.de/search/apachesolr_search/Stefanie%20Taschinski Ihre Homepage: http://www.stefanietaschinski.de/ Und nicht zu vergessen, eine Lesung mit Stefanie Taschinski am 29. Juli 2013: https://www.facebook.com/events/501826746538492/ Eindrücke / eigene Meinung: WAS für ein besonderes Jugendbuch-Schätzchen aus dem Hause ARENA!!! Wer die POPkörner im Buchladen stehen sieht, sollte das Buch nicht nur in die Hand nehmen und anstöbern, sondern es wirklich auch kaufen und genießen. Denn Stefanie Taschinski hat hier sprachlich und inhaltlich nicht nur die Zielgruppe hervorragend getroffen, sondern sich auch sanft und einfühlsam ihrer jugendlichen Probleme angenommen. Sie trifft den Ton und Zahn der Zeit außergewöhnlich gut. Mottes Gefühlschaos ist prall aus dem Leben, wirkt an keiner Stelle aufgesetzt und ihre Seelenachterbahn wurde ungemein beeindruckend eingefangen!! Ganz großes Lob an Stefanie Taschinski!!! Motte ist das POPkorn, um das sich die Ereignisse hier im zweiten Band der Reihe im Besonderen ranken, doch mein Lieblings-POPcorn ist die herzliche und mitfühlende Lou. Ganz behutsam sucht sie mehrfach das Gespräch mit ihrer Cousine und versucht sanft darauf hinzuwirken, dass es doch gut wäre, wenn Motte das direkte und offene Gespräch mit ihrer Mutter oder ihrem Vater sucht. Und dennoch bedrängt sie sie nicht, als Motte ablehnt. Sie geht sehr, sehr behutsam mit ihr um. Lou könnte ja durchaus Mottes Ängste und Bedenken durch unbedachtes Geplapper schüren, aber nein... Lou gleicht aus, versucht zu vermitteln, beruhigt Motte. Tolles Mädchen und ein gutes Vorbild für jugendliche Leser und somit das POPkorn, das meinem Herzen am nächsten steht! Kinder, Jugendliche, Erwachsene… sie alle werden sich ein Stück weit in dieser intensiven Geschichte wiederfinden, jeder aus seiner Perspektive, jeder mit seinen eigenen Erfahrungen im Gepäck. Doch trotz der ernsten Hintergünde ist die Geschichte keineswegs mit Problemen so überladen, dass sie nicht mehr unterhalten würde. Wir treffen hier auch auf viele witzige, schöne und jugendlich peinliche Momente. Und wir lernen, wie wichtig das offene Gespräch ist und wie belastend Geheimnisse sein können. Die POPkörner haben mich ausnehmend positiv überrascht und bekommen eine uneingeschränkte Lese-Empfehlung von mir. Lest es… auch wenn Ihr dem „empfohlenen“ Alter schon leicht entstiegen seid ;-))

    Mehr
  • Witzig mit liebenswerten Charakteren

    Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte
    IraWira

    IraWira

    04. July 2013 um 16:47

    "Die POPkörner - ein Feuerwerk für Motte" ist ein sehr liebenswertes Buch für Mädchen im Alter von 10 bis 12, wobei meine fast 13jährige Tochter feststellte, dass sie dem Buch schon fast entwachsen ist. Die Mädchen, Motte, Lou, Rosa und Billie, die die Band "POPkörner bilden, sind allesamt sehr ausgeprägte und sehr eigene Charaktere. Zwischendurch wird, wie ja auch im richtigen Leben, auch einmal ordentlich herumgezickt, aber irgendwie raufen sie sich doch alle wieder zusammen. Die Band muss sich diesmal sehr bewehren, als nicht nur in Mottes Leben alles einmal gewaltig durcheinander gewirbelt wird. Hier wird deutlich, dass allen Zickereien zum Trotz, die POPkörner sich aufeinander verlassen können. Sie können nicht alle Katastrophen verhindern, aber sie sind füreinander da und unterstützen sich gegenseitig. Sprachlich liest sich das Buch sehr flüssig und dem Alter angemessen, ein kleiner Bonus für alle potentiellen POPkörner sind die Lieder, die man sich online sogar anhören kann. Uns hat das Buch gut gefallen, auch wenn wir es eher für Kinder um die 10 Jahre als für 12jährige empfehlen würden.

    Mehr
  • Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte

    Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte
    Annilane

    Annilane

    30. June 2013 um 21:19

    4 Mädchen, die eines verbindet - die Liebe zur Musik Inhalt: Motte, Lou, Billie und Rosa freuen sich riesig auf ihre wohlverdienten Sommerferien. Gemeinsam wollen sie so richtig viel Spaß haben und natürlich auch an neuen Songs arbeiten, für ihre Band - die Popkörner. Doch leider gibt es ein Problem, denn ihr Proberaum steht den Mädchen erst mal nicht mehr zur Verfügung, aufgrund doofer Renovierungsarbeiten. Nun muss unbedingt ganz schnell eine Lösung gefunden werden, denn ohne Musik, wären die Ferien schließlich nur halb so schön. Zum Buch: Die Gestaltung des Covers gefällt mir so richtig gut. Es ist witzig und schön bunt. Genau wie es Mädchen in diesem Alter mögen. Auch die kleinen Details, wie z.B. das Streichholz oder die Noten verleihen diesem Cover das gewisse Etwas. Die Illustrationen im inneren des Buches peppen es dann noch mal so richtig auf. Selbst ich, als Erwachsene, mag so etwas sehr gerne. Die einzelnen Kapitel haben genau die richtige Länge. Alles in allem finde ich es sehr gut gelungen. Meine Meinung: Ich fand dieses Buch wirklich klasse, obwohl ich sagen muss, dass mir einige Dinge aus dem ersten Teil, den ich nicht gelesen habe, fehlten. Aber auch ohne Vorkenntnisse hat mir die Geschichte sehr viel Spaß gemacht...meiner Tochter (12) übrigens auch. Uns hat der Charakter von Lou am besten gefallen. Lou ist einfach großartig. Sie besitzt so viel Herz, wirkt sehr reif für ihr Alter und würde jederzeit, mit ihrer besten Freundin und Cousine, durch dick und dünn gehen. Aber auch die anderen drei Mädchen sind alle auf ihre eigene Art und Weise sympathisch. Jeder einzelne Charakter wurde hier wunderbar und mit ganz viel Liebe, ausgearbeitet. Sie kommen alle absolut authentisch rüber und das kann ich ganz sicher sagen, da ich selbst Kinder in diesem Alter habe. Ganz toll finde ich auch, dass in diesem Buch ganz normale Alltagsprobleme und Sorgen von Kindern behandelt werden. Wie z.B. Trennung der Eltern, Jungs, das spielen mit Feuer... Aber auch das tägliche Leben der vier Mädchen wird hier, dem Leser, sehr lustig und unterhaltsam näher gebracht. Die Spannung kommt in dieser Geschichte auch nicht zu kurz, denn es gibt einige Dinge, die es herauszufinden gilt. Eine alte Vespa, hinter der sich ein Geheimnis verbirgt, ein verschlossenes Zimmer, dass man nicht betreten darf und Billies Mutter, die sich zufällig an einem Ort befindet, an dem sie eigentlich nicht sein dürfte. Langeweile kommt hier wirklich nicht auf. Ein unglaublich tolles Buch über Freundschaft, Musik und Alltagssorgen junger Mädchen. Ein Buch mit viel Witz, jeder Menge Spannung und ganz tollen Charakteren. Wir empfehlen das Buch jungen Mädchen ab 9 Jahren. Meine Tochter und ich freuen uns schon riesig auf den 3. Teil und sind gespannt, wie es mit den Mädchen weitergeht. Von uns bekommt das Buch volle 5 Sterne.

    Mehr
  • POPkörner die Mädelsband

    Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte
    carmelinchen

    carmelinchen

    23. June 2013 um 16:27

    REZENSION " Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte" von Stefanie Taschinski Ein sehr schönes Buch für Mädchen ab 10 Jahre. Es ist das zweite Buch nach Die POPkörner - Ein Stern für Lou und mit genau so viel Feingefühl und Einfühlvermögen für dieses alter geschrieben wie der erste teil. Den ich erst zu Lesen Empfehle da es sich leichter in die Geschichte einfinden lässt. In der Geschichte geht es um eine Gruppe Mädchen die eine Band Gründen und ein Lied schreiben. Man kann Hautnah miterleben wie der Text entsteht, der am Ende des Buches abgedruckt ist. Auf der POPkörner.de Seite kann man sich 2 Lieder der POPkörner anhören und es hör sich gut an. Alles in allem ein sehr gelungenes Buch für diese Altersklasse. 4**** Sterne

    Mehr
  • 4 Mädels und Musik

    Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte
    Grandville

    Grandville

    22. June 2013 um 20:19

    "Die Popkörner - Ein Feuerwerk für Motte" ist der zweite Teil einer Reihe. 4 Mädels haben eine Band gegründet, ihren ersten großen Auftritt hatten sie im ersten Teil der Reihe "Die Popkörner - Ein Stern für Lou". In diesem Buch ist Motte die Hauptperson und man folgt ihr durch ihr turbolentes Familienleben und deckt das ein oder andere Familiengeheimnis auf. Ein flüssig zu lesendes Buch. Wer den ersten Teil noch nicht kennt, sollte diesen unbedingt zuerst lesen. Sehr toll finde ich, dass man praktisch an der Entstehung des Liedes teilnimmt, weil man erfährt, worauf sich der Text bezieht. Dieser ist am Ende des Buches abgedruckt und auf der Seite popkörner.de kann man sich die beiden Lieder auch anhören. Schöne Songs für junge und nicht mehr ganz so junge Mädels. Für Mädels ab 10.

    Mehr
  • Die Popkörner

    Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte
    ginalou

    ginalou

    04. June 2013 um 11:53

    Ich fand dieses Buch sehr toll. Das Buch ist voller Spannung. Die Bande war sehr nett und sie hatten einen schönen Song. Ich würde das Buch empfehlen.

  • „Die POPkörner – Ein Feuerwerk für Motte“

    Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte
    luisa2000

    luisa2000

    28. May 2013 um 15:03

    In dem Buch: „Die POPkörner – Ein Feuerwerk für Motte“ geht es hauptsächlich um Motte, die gerade sehr viele Probleme mit ihrer Familie hat, und wie sie damit klar kommt. Obwohl Lou ihre beste Freundin ist, redet sie nicht mit ihr über ihre Probleme. Außerdem kommen Lou und Motte einem Familiengeheimnis auf die Schliche, denn sie finden eine alte und mysteriöse Vespa in ihrer Garage. Zu guter Letzt können die Popkörner nicht mehr an der Schule ihre Bandproben machen!! Mehr sag ich jetzt lieber nicht... Das Buch ist sehr anschaulich geschrieben und obwohl das Thema etwas ernst ist, gibt es viele lustige Stellen. Mir gefällt es, dass die Geschichte in Hamburg und im 20.Jahundert spielt, so konnte ich mich gut in Motte und die anderen hineinversetzen und sie verstehen. Ich finde das Buch spitze und empfehle es dringend allen Mädchen ab 11 Jahren!!!

    Mehr
  • Cooles, spannendes, tolles Buch

    Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte
    Lilly-Lou

    Lilly-Lou

    23. May 2013 um 09:49

    Hey Leute, LEST DIESES BUCH !! :)
    Ihr werdet es lieben, und genau wie ich :), 1.00000000 lesen!!
    Es ist so geil, dass man sich sogar die SONGS kostenlos runterladen kann!

    Das Buch geht hauptsächlich um Motte, die ganz schön Probleme hat...
    Ich werde euch jetzt aber nict zuviel verraten, denn IHR MÜSST ES LESEN!!!!

    I LIKE:)

  • HEY, DAS ist ein richtig cooles BUCH!!!!

    Die POPkörner - Ein Feuerwerk für Motte
    Lilly-Lou

    Lilly-Lou

    26. March 2013 um 20:13

    Der erste hat mir schon gut gefallen, ABER der 2. ist noch GEFÜHLVOLLER und spannender!!! Hatte ihn nach einer Nacht durch hihi. Stefanie Taschinski hat Mottes Story voll cool geschrieben .Motte findet was heftiges über ihre Mutter raus und läuft Tag und Nacht mit Bauchweh rum. Die POPkörner bekommen schnell mit, dass mit Motte was nicht stimmt...  Lou schreibt für ihre beste Freundin einen Song: "Vergiss nicht". Der Song ist voll cool und wunder wunder wunderschön (so eine beste Freundin hätte ich auch gerne). Gibt's auch auf Youtube oder ihrer Seite. Lohnt sich.       

    Mehr