Stefanie Taschinski , Nina Dulleck Die kleine Dame auf Salafari

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(10)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die kleine Dame auf Salafari“ von Stefanie Taschinski

Weißt du, was eine Salafari ist? Salafari ist, wenn die kleine Dame in die Ferien fährt. Natürlich zusammen mit Lilly und der ganzen Familie Bär! Aber dann heften sich Knödel und Senfei an ihre Fersen, zwei sehr verdächtige Gestalten. Und plötzlich ist auch noch Chaka, das Chamäleon, verschwunden. Doch die kleine Dame wäre nicht die kleine Dame, wenn sie diese Angelegenheit nicht ganz schnell in den Griff bekäme. Selbstverplemplich! Eine traumhaft schöne Geschichte zum Lesen und zum Vorlesen.

Die kleine Dame ist entzückend wie immer!

— TanyBee
TanyBee

Wunderschönes, herzergreifendes, aber auch lustiges und spannendes Kinderbuch!!!!! I LIKE

— Lilly-Lou
Lilly-Lou

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Einfach super!!! Ich bin ein mega Penny Fan...meine Lieblings Kinderbuch Reihe ...und meine Tochter hat alle Bücher und 2 CDs😍 "schwärm"

SunnyCassiopeia

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

Miraculous - Die geheime Superheldin

Ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

NickyMohini

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

Der Rinder-Dieb

Spannung und Abenteuer mit Thabo und seinen Freunden

Angelika123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auf nach Schweden mit der kleinen Dame!

    Die kleine Dame auf Salafari
    CorniHolmes

    CorniHolmes

    02. January 2017 um 17:53

    Dies ist der dritte Band mit der kleinen Dame und wie schon die ersten beiden Bände hat mir auch dieser hier sehr gut gefallen!In diesem Teil fährt die Familie Bär zusammen mit der kleinen Dame in den Sommerferien nach Schweden. Natürlich ist auch das Chamälion Chaka mit von der Partie und auch Jakob, der beste Freund von Karlchen, reist mit nach Schweden. Dort begegnen sie zwei üblen Halunken, die zuerst die Kamera von Lilly klauen und dann sogar den armen Chaka! Den müssen die kleine Dame und die drei Kinder natürlich schleunigst retten. Daher tüfteln die vier einen Plan aus...Ich war ja schon nach dem ersten Band total angetan von dieser schönen Kinderbuchreihe. Der Schreibstil ist sehr einfach geschrieben, sodass er auch wunderbar von jüngeren Lesern verstanden werden kann. Die Geschichte ist wirklich wundervoll und die vielen Illustrationen von Nina Dulleck sind einfach nur toll! Sehr farbenfroh und liebenswert gezeichnet. Daher eignen sich "Die kleine Dame" Bücher auch sehr gut zum Vorlesen.Ich kann diese Reihe nur empfehlen. Mir haben bisher alle Bände sehr gut gefallen und ich hoffe sehr, dass es irgendwann noch einen weiteren geben wird. Bisher gibt es vier Bände, der letzte, der erschienen ist, ist sogar eine Weihnachstgeschichte und ebenfalls richtig schön. Die Charaktere in diesen Büchern sind immer sehr liebevoll erdacht und beschrieben und dass die Reihe in Hamburg spielt, gefällt mir besonders gut, da ich diese Stadt liebe und sehr gut kenne. Daher kann ich mir die Schauplätze, wo die Bücher spielen, immer hervorragend vorstellen.Fazit: Auch Band 3 der Reihe konnte mich komplett überzeugen. Wieder mal ein tolles und spannendes Abenteuer mit der kleinen Dame! Sehr zu empfehlen!

    Mehr
    • 3
  • Buchtipps gesucht - dicke Mädchenbücher (8 - 10 Jahre)

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hallo, ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen. Und zwar suche ich Buchempfehlungen für eine bald 9-jährige fleißige Leserin. Die Bücher sollten eher neueren Erscheinungsdatums sein, da sie die älteren schon alle aus der Bibliothek verschlungen hat. Die typischen Bücher für 8-Jährige hat sie in der Regel so schnell durchgelesen, dass sie sich fast nicht mehr so recht lohnen. Besonders gefallen haben ihr die Lola-Bücher von Isabel Abedi oder auch Liliane Susewind von Tanya Stewner, eben schöne Mädchenbücher, die lustig und unterhaltsam sind. Ganz wichtig wäre auch, dass die Bücher nicht zu spannend sein dürfen (sie ist recht ängstlich, sodass sowas wie Harry Potter gar nicht geht) und die Bücher sollten eben nicht ganz so dünn sein. Auch Bücher im Tagebuch und -Comicstil sind nichts. Außerdem sind Geschichten mit modernen teschnischen Geräten und Dingen (Handy, PC, Internet, Videospiele etc.) sowie Liebesgeschichten für sie nicht interessant. Gesucht sind also einfach schöne Mädchenbücher, die unterhaltsam sind! Es müssen keine Reihen sein, dürfen es aber natürlich. Gern auch Bücher empfehlen, die an sich eine höhere Altersempfehlung haben, wenn sie ansonsten passen könnten. Ich danke euch :)

    Mehr
    • 50
  • "Kleine Dame Malwettbewerb"

    Die kleine Dame auf Salafari
    StefanieTaschinski

    StefanieTaschinski

    20. March 2013 um 18:26

    „Kleine Dame Malwettbewerb“ Liebe Freunde der kleinen Dame, sicherlich habt ihr auch schon mal davon geträumt, selbst mit der kleinen Dame auf Salafari zu gehen: Vielleicht wollt ihr mit der kleinen Dame und Chaka einen Berg besteigen oder auf einem großen Schiff übers Meer fahren? Ihr träumt davon, mit einem Heißluftballon hoch über das Land zu fliegen oder vielleicht mit einem U-Boot den Grund des Meeres zu erkunden? Gemeinsam mit der kleinen Dame könnt Ihr jedes Abenteuer bestehen! Und wenn ihr uns ein Bild von eurem Erlebnis mit der kleinen Dame zuschickt, gewinnt ihr - mit ein bisschen Glück - einen unserer tollen Preise: 1.Preis:     Die drei Bände der Reihe „Die kleine Dame“ – von Stefanie Taschinski signiert. Plus eine „Kleine-Dame-Tasse“2. Preis:    Ein signiertes Hörbuch der Reihe nach Wahl und eine „Kleine-Dame-Tasse“ 3. Preis:    „Eine Kleine-Dame-Tasse“ und eine Autogrammkarte Für alle Einsendungen gibt es eine signierte Autogrammkarte der Autorin. Also los: Holt eure Malstifte und Tuschkasten, Wachstifte und Bastelsachen raus, und schickt uns eure Bilder an: Arena Verlag Stichwort: Malwettbewerb Rottendorfer Straße 16 97074 Würzburg Einsendeschluss ist der 15.04.2013. Die schönsten Werke werden von Stefanie Taschinski prämiert und auf ihrer Seite www.stefanietaschinski.de unter Nennung des Vornamens und des Alters veröffentlicht.

    Mehr
  • Rezension zu "Die kleine Dame auf Salafari" von Stefanie Taschinski

    Die kleine Dame auf Salafari
    catbooks

    catbooks

    03. November 2012 um 16:51

    Ich bin sehr froh, dass das Warten ein Ende hat! Die kleine Dame, Familie Bär und das Lebkuchenhaus sind zurück und ich mittendrin! :D Von der ersten Seite an habe ich mich sofort wieder in die Geschichte eingefunden und es genossen mit der kleinen Dame erneut ein Abenteuer zu erleben! Lilly und ihre kleine Schwester Karlchen haben Ferien und zusammen mit der kleinen Dame und Mama und Papa Bär geht es auf in den Urlaub: nach Schweden! Da ich mir gerade erst viele Urlaubsbilder aus Schweden angeschaut habe, fand ich es noch toller auch mit der kleinen Dame auf Entdeckungsreise zu gehen!! Doch beinahe scheint es so als ob die ganze Planerei und die Vorfreude völlig umsonst waren, denn Frau Schnacksel hat sich den Arm gebrochen und kann in diesem Zustand die Bäckerei nicht allein schmeißen. Gott sei Dank an die kleine Dame einen Plan, wie sie den Urlaub und das geplante Wiedersehen von Finn und seiner Freundin retten können! Familie Bär, die kleine Dame und die Nebenfiguren wie der Hausmeister Herr Leberwurst und Frau Schnacksel sind liebenswerte Figuren, die ich schon in ersten Teil ins Herz geschlossen hatte und mich nicht von ihnen lösen konnte und wollte. Die kleine Dame ist eine absolute Optimistin. Ihr Tatendrang, ihre Ideen, ihre Spontanität und ihre gute Laune sind sowas von ansteckend, dass ich danach auch selbst eine ziemlich Optimistin bin, wozu ich normalerweise eher nicht tendiere. ;) Hinzu kommen auch noch die farbenfrohen Illustrationen von Nina Dulleck, die von Anfang an ein Lächeln in das Gesicht des Lesers zaubern! schwärm Toll fand ich auch, dass man der kleinen Dame auch etwas mehr Menschlichkeit angemerkt hat. Sie wirkte sonst immer recht anders und außergewöhnlich, doch als ihr geliebtes Chamäleon Chaka gestohlen wurde, merkt man erst richtig ihre Gefühle und das nicht immer alles toll ist. Besonders für die jungen Leser ist die Sprache der kleinen Dame etwas ganz besonderes. Schon in den anderen Büchern hat sie gezeigt, welche sie alle kann und in diesem ist noch eine hinzugekommen. ;) So sind es insgesamt 4: Vorwärtzisch, Rückwärtzisch, Spektralizisch und Salafarzisch. Diese Sprache zu lesen ist zwar nicht gerade einfach, regt jedoch sowohl groß und klein zum Überlegen und Fantasieren an! ;) Ich habe sehr viel Spaß gehabt!!! ♥ Das Cover ist wie immer perfekt! Das Buch ist gebunden und sehr stabil und man merkt auch am verwendeten Papier, dass der Verlag auf eine sehr gute Qualität geachtet hat! Nina Dulleck ist eine wundervolle Illustratorin und ich habe mir schon einige Bücher gekauft, nur weil sie das Cover gestaltet hat! ;) Fazit: Den dritten Teil der kleinen Dame fand ich persönlich am besten von allen! Die Figuren waren gefühlvoller, Familie Bär und die kleine Dame haben zusammen ein wirkliches Abenteuer erlebt und man hat ganz stark gemerkt wie viel Spaß Lilly, ihre Schwester Karlchen und ihr Freund Jakob hatten! Aus dem Buch gehe ich sowohl mit einem lachenden als auch mit einem weinenden Auge, denn ich hoffe ganz doll, dass der Abschied der kleinen Dame nicht für immer war!

    Mehr
  • Rezension zu "Die kleine Dame auf Salafari" von Stefanie Taschinski

    Die kleine Dame auf Salafari
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. September 2012 um 18:34

    Endlich ist auch der dritte Teil rund um "die kleine Dame" erschienen und dem Inhalt nach zu urteilen wohl auch der Abschluss der Kinderbuchreihe. Leider. Denn nicht nur der Text faszinierte mich immer, auch die Bilder waren so niedlich detailliert, dass ruhig ein paar mehr davon abgebildet hätten sein können. Die Storys an sich sind zwar immer etwas schräg und verdreht, aber genau das macht es aus. Eben kein normales Kinderbuch, aber dennoch hervorragend geeignet zum Vorlesen für die Kleinsten.

    Mehr
  • Rezension zu "Die kleine Dame auf Salafari" von Stefanie Taschinski

    Die kleine Dame auf Salafari
    Träumerin

    Träumerin

    02. August 2012 um 15:30

    Band 3 der kleinen Dame, Lilly und Familie Bär. Endlich sind Ferien für Lilly und Karlchen. Dieses Jahr heißt das für die zwei Abenteuersalafari in Schweden zusammen mit Mama, Papa, Karlchens Freund Jakob und der kleine Dame und Chaka. Als sie aber auf der Fähre zwei zwielichtige Männer in einem Wurstauto sehen und die Lillys Kamera stehlen, beginnt aber ein weiteres Abenteuer für alle. Der wohl letzte Band um die kleine Dame und genauso schön gemacht und wunderbar illustriert, wie die Vorgänger.

    Mehr