Stefanie Zweig Am Sonntag kommt das Enkelkind und andere Einblicke in meine Welt

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Am Sonntag kommt das Enkelkind und andere Einblicke in meine Welt“ von Stefanie Zweig

Der selbst gebackene Apfelkuchen ist schon lange kein Garant mehr, dass das Enkelkind in Jubelschreie ausbricht. Es lebt in einer anderen Welt als seine Großmutter, deren Gedanken und Gefühle im modernen Alltag oft sonderbar anmuten. Oder ist die Welt sonderbar geworden? Mit sprachlicher Brillanz und scharfer Beobachtungsgabe wirft die Bestsellerautorin in kurzen Texten einen menschlichen Blick auf unser modernes Leben. Ihre lebensklugen Alltagsbetrachtungen bieten ein unterhaltsames und besinnliches Lesevergnügen.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • In musestunden zimmere ich an einer neuen Welt

    Am Sonntag kommt das Enkelkind und andere Einblicke in meine Welt
    dicketilla

    dicketilla

    02. March 2014 um 11:28

    Wer bei dem Titel an eine Geschichte über eine Großmutter denkt, der irrt sich hier. Der Titel ist einer von 73 Geschichten, jede gerade mal zwei Seiten lang, eigentlich keine Geschichten, Einblicke in ihre Welt, Bilder unserer Gesellschaft und uns Menschen darin. Stefanie Zweig stellt Vergangenes gegenüber unserem Heute, und wie eine Art von Moral der Geschichte, setzt sie abschließend humorvolle, aber auch sehr nachdenkliche Resümees . Oma die einst im Schaukelstuhl saß und Socken strickte, färbt sich heute ihre Haare sorgt sich um ihre Taille. Die Enkel sind Technikfreaks , Schneewittchen wird auf Papas iPad geholt. Früher wurden Rucksäcke von Globetrottern getragen, heute ist der Kinderranzen damit ersetzt, Mitmenschen damit aus dem Gleichgewicht geschubst, altmodische Benimmformeln außer Kraft gesetzt, manch freien Platz besetzt. Früher sagte man Servus, heute wird ein schöner Tag gewünscht, auch wenn der Patient mit Schmerzen das Zimmer verlässt. Auch die Unsinnigkeit der Zeitumstellung, die angebliche freundschaftliche Scheidung, Leben zum Sonderpreis, Verlust der Freude an kleinen Dingen, Handy immer bereit, finden ihren Kommentar. Stefanie Zweig zeigt uns ein amüsantes Spiegelbild , in dem viel Wahres zu erkennen ist. Ein wunderschönes Buch , intelligent geschrieben, und ein tolles Mitbringsel, um dem Beschenkten einen etwas anderen Blick auf unsere Welt zu gönnen. “In Mußestunden zimmere ich an einer neuen Welt. In der räumt jeder freiwillig seinen Dreck weg. Dummköpfe und Phrasendrescher haben Redeverbot, und Verstand, Rücksicht, Humor und Bescheidenheit gibt’s auf Krankenschein. “ (S.40) Hier noch ein Zitat, dass mir sehr gefallen hat. “ So wie Kinderlächeln wärmt kein Sonnenstrahl. Gesegnet seien die Herzensbrecher, die noch nicht wissen, was sie tun.” ( S. 6)

    Mehr