Stefanie von Wietersheim Frauen & ihre Refugien

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Frauen & ihre Refugien“ von Stefanie von Wietersheim

Ein Ort der Entspannung, der kleinen Auszeit, oder einfach zum Träumen – all dies und noch viel mehr kann das persönliche Refugium darstellen. Stefanie von Wietersheim und die Fotografin Claudia von Boch besuchten 21 faszinierende Frauen und gewähren uns einzigartige Einblicke in ganz persönliche Räume und spektakuläre Rückzugsorte. Ob Schreibzimmer oder Boudoir, Wintergarten oder Veranda – für viele Frauen ist der eigene Raum ein wichtiger Bestandteil eines glücklichen Lebens: Ein Rückzugsort von der Rolle als Mutter, Geliebte, Unternehmerin oder Künstlerin. Ein Refugium für die Konzentration und die Erholung. Ein Ort für Kreativität oder ein Ort der Auszeit und Stille. Ob barocker Salon, Gartenhütte auf Sylt oder minimalistisches Malatelier: Stefanie von Wietersheims eindrückliche Porträts und Claudia von Bochs einfühlsame Fotografien lassen uns in die Lebens- und Wohngeschichten der Frauen eintauchen. Frauen & ihre Refugien ist ein Buch, das inspiriert und ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

informativ, grün, lecker, etwas ausgefallen - für Gemüsefans und solche, die es werden sollten ;)

SigiLovesBooks

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Frauen & ihre Refugien" von Stefanie von Wietersheim

    Frauen & ihre Refugien
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    31. October 2011 um 15:34

    Insgesamt 21 Frauen, sehr bekannte darunter wie Senta Berger, Ann-Kathrin Linsenhoff und Nina Ruge, haben der Architektur – und Einrichtungsjournalistin Stefanie von Wietersheim und der freien Natur-, Interior- und Reisefotografin Claudia von Boch gestattet, in ihre Refugien einzutreten. Einzelne Zimmer, Wohnungen und Häuser sind das, stilvoll eingerichtet mit ganz individuellem Geschmack, die die jeweiligen Frauen als Ruhe -und Rückzugsräume nutzen für ihre kreativen Tätigkeiten. In gewisser Weise führen sie alle auf ihre Weise die alte Tradition der Damenzimmer weiter. Wunderbare Fotografien dieser Refugien werden ergänzt durch biografische Texte, die die Autorin nach langen Gesprächen mit den porträtierten Frauen geschrieben hat. Sicher, dieser Frauen sind alle nicht arm; sie haben genug Geld um sich zum Teil große und kostspielige Refugien zu leisten. Dennoch kann dieses Buch viele Frauen anregen, auch in ihren Häusern oder Wohnungen nach Möglichkeiten zu suchen, sich ein kleines Refugium selbst zu bauen und einzurichten. Das kann ein Ruheplatz sein, ein eigener Schreibtisch. Wenn die Kinder aus dem Haus sind, ist in vielen Häusern sogar Platz für mehr. Dazu gibt das schöne Buch eine Fülle von Anregungen und Ermutigungen.

    Mehr
  • Rezension zu "Frauen & ihre Refugien" von Stefanie von Wietersheim

    Frauen & ihre Refugien
    Maggi

    Maggi

    06. February 2011 um 17:43

    Dieser wunderschöne Bildband entführt die wohl vornehmlich weibliche Leserschaft in die Refugien verschiedener, inspirierender Frauenpersönlichkeiten. Sehr authentisch werden die Frauen portretiert, liebevoll wiederkehrend das Motiv der Hände, die von jeder Frau gezeigt werden. Wie diese Frauen ihr Heim gestalten, bauen, schmücken und trotz Kindern und Jobs Freude finden am Schönen, am Selbstgestalteten, all dies war für mich eine Wohltat zu lesen und zu schauen! Es ist klar und auf den ersten Blick augenscheinlich, dass all diese Frauen über eine nicht geringe Menge Geld verfügen, um solche Wohnträume zu erfüllen und dass die meisten Frauen mit normalem Gehalt solches wohl nicht zwingend erreichen können. Aber vieles ist eben doch möglich oder wirkt zumindest inspirierend und anregend, auch für den Geldbeutel der "Otto-Normal-Verbraucher-Frau". Es muss ja nicht gleich ein Schloss oder eine Villa sein, es werden hier auch Wohnungen gezeigt. Mit ein bisschen Fantasie und Geduld beim Zusammensuchen bezahlbarer Antiquitäten, bzw. Kunstgegenstände, gemütlicher Sofas oder hübscher Vasen kann jede Frau ein Heim schaffen, dass ihre Persönlichkeit wiederspiegelt, Luft zum Durchatmen lässt und einen Rückzugsort von Alltagsbelastungen bietet. Selbst wer keine Anregungen für eigene Renovierungen etc. sucht findet hier wertvolles. Nämlich einen Spaziergang in den Lebensläufen toller Frauen, die einem in Phasen des Selbstzweifels wieder ein gutes Gefühl vermitteln, Frau zu sein, und in Hochphasen ein fabelhaftes Gefühl der Verbundenheit und das Gefühl, dass viel mehr möglich ist, als man oft denkt. Ein ganz wunderbares Buch, wirklich ein Genuss!

    Mehr
  • Rezension zu "Frauen & ihre Refugien" von Stefanie von Wietersheim

    Frauen & ihre Refugien
    PapierLiebhaber

    PapierLiebhaber

    04. December 2010 um 19:56

    “… sich ein Refugium schaffen, in dem die innere Welt ein Zuhause findet.” Gefühlvoll, authentisch und mit dem Blick für die Individualität des Lebens zeigt dieses Buch 21 Frauen und ihre persönlichen Orte des Rückzugs und der Einkehr. Texte von Stefanie von Wietersheim Mit gefühlvoller Sprache, ohne kitschig oder aufgesetzt zu wirken, begleitet die Autorin durch dieses Buch. Sie beginnt mit einer historischen Heranführung. Diese ist kurz genug, um nicht die Lust zu nehmen und lang genug, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie wertvoll die heutigen Möglichkeiten sind, sich Raum und Zeit für sich selbst nehmen zu können. Wie kann ich erfolgreich im Job sein, für meine Familie sorgen und den Kontakt zu mir selbst nicht verlieren? Wie kann ich neben all den Erwartungen und Anforderungen Malerin, Autorin, Designerin und vieles mehr sein? Wie kann ich in allen Lebensbereichen Frau sein? Antworten auf diese Fragen können ganz unterschiedlich in Form und Farbe ausfallen, doch werden sie in diesem Buch stets mit besonderen Orten und Freiheiten verbunden. Durch ihre Texte führt uns die Autorin an die portraitierten Frauen heran und erzählt deren Geschichte, untermalt mit Zitaten von Frauen wie Anaïs Nin und Virginia Woolf. Am Ende jedes Portraits antworten die Frauen auf die Frage, was ihnen Ruhe und Frieden bringt. Fotografien (meist) von Claudia von Boch Jemandes Rückzugsort zu fotografieren erfordert Respekt, Kunstfertigkeit und Vertrauen. In diesem Buch ist dies augenscheinlich auf ganzer Linie gelungen. Die Fotografien geben Einblick in die privaten Räume von Frauen ohne dabei voyeuristisch zu sein. Sie zeigen herrliche Farben und Formen, sehenswerte Details und nicht zu letzt schöne und interessante Frauen. Eine Besondertheit sind die Aufnahmen der Hände. Die Fotografin sagt, dass Hände immer authentisch seien, sie können sich nicht verstellen. Ich stimme ihr zu. Und so war ich immer gespannt auf die Hände der Frau, deren Kapitel ich eben begonnen hatte. Ich wurde nicht enttäuscht, immer waren es private Momente, die durch dieses Bilder eingefangen wurden. Sehr gut hat mir in diesem Zusammenhang auch gefallen, dass die Fotos der Autorin und der Fotografin ebenfalls deren Hände zeigten. Layout von Daniela Petrini Die Anordnung der Texte und der Fotografien ist sehr gelungen, sie wirken als Einheit. Unterstützend sind die Fotounterschriften vom übrigen Text abgehoben und deutlich separiert. Das vorhandene Konzept zieht sich durch das gesamte Buch. Auch die Schrifttypen sind durchgängig und größtenteils stimmig, die Initiale und dezenten Schnörkel kunstvoll und feminin. Das allgemeine Bild ist stilvoll und nie aufdringlich. Das Inhaltsverzeichnis gibt durch thematische Überschriften eine gute Übersicht und am Ende findet man Kontaktadressen, um weitere Informationen einzuholen. Fazit Mich hat dieses Buch sehr begeistert. Das durchgängige stilvolle Konzept, der Respekt im Umgang mit den Privaträumen und die Thematik an sich machen dieses Buch zu einer echten Inspiration und einer Huldigung an die produktive, liebevolle Weiblichkeit. Es geht nicht um die Wahl zwischen Einsamkeit und Gemeinsamkeit, zwischen Liebe für Familie und Liebe zu uns selbst, zwischen Beruf und Privatleben. Es geht um die Balance, um das ganz individuelle Mischverhältnis. Dieser Link führt zu einer sehenswerten Videopräsentation des Buches und weiteren Informationen: http://www.frauen-und-ihre-refugien.de Frauen & ihre Refugien, Stefanie von Wietersheim, Callwey Verlag,ISBN: 978-3-7667-1828-0, D 29,95 €

    Mehr