Stefano Benni

(51)

Lovelybooks Bewertung

  • 58 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(14)
(20)
(14)
(3)
(0)

Bekannteste Bücher

Terra!

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Pantherin

Bei diesen Partnern bestellen:

Von allen Reichtümern

Bei diesen Partnern bestellen:

Brot und Unwetter

Bei diesen Partnern bestellen:

Geister

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Bar auf dem Meeresgrund

Bei diesen Partnern bestellen:

Der schnellfüßige Achilles

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Zeitenspringer

Bei diesen Partnern bestellen:

Terra!

Bei diesen Partnern bestellen:

Komische erschrockene Krieger

Bei diesen Partnern bestellen:

Stranalandia

Bei diesen Partnern bestellen:

Bar sport

Bei diesen Partnern bestellen:

Pantera

Bei diesen Partnern bestellen:

Story of Cyrano de Bergerac

Bei diesen Partnern bestellen:

Bar Sport Duemila

Bei diesen Partnern bestellen:

Il bar sotto il mare

Bei diesen Partnern bestellen:

Komische Krieger

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mit Benni ist das so: Hat man einmal etwas von ihm gelesen, wird man süchtig.

    Il bar sotto il mare
    HelloB

    HelloB

    10. November 2016 um 12:44 Rezension zu "Il bar sotto il mare" von Stefano Benni

    Mit Benni ist das so: Hat man einmal etwas von ihm gelesen, wird man süchtig. Ganz plötzlich hat man einen neuen Lieblingsautoren, der auch hier wieder die ganze Bandbreite seiner Erzählkunst auffächert.Ein junger Mann, tritt in eine Bar unter Wasser ein, wie in einen Traum. Die kuriosen Geschichten, die er von den so verschiedenartigen Besuchern hört, fesseln den Leser eisern. Männer mit Hut, Blondinen, der Teppichhändler, der Matrose, die Nixe, der Zwerg, der Koch, der unsichtbare Mann, der schwarze Hund, der Floh des schwarzen ...

    Mehr
  • Die fabelhafte Welt des Signore Benni

    Komische erschrockene Krieger
    Duffy

    Duffy

    05. April 2015 um 10:31 Rezension zu "Komische erschrockene Krieger" von Stefano Benni

    "Luzius Lurch feierte seinen siebzigsten Geburtstag, indem er aufwachte." Wenn dies der erste Satz eines Buches ist, dann muss man weiterlesen. Stefano Benni, vielen, aber noch längst nicht vielen genug, bekannt von seinem Roman "Terra!", zieht in dieser Satire auf das "neue" Großstadtleben wieder alle Register seines wortgewaltigen Könnens. Hauptperson ist der zitierte Professor Lurch, der mit seinem Kanarienvogel auf Berg 3 seiner Stadt wohnt. Dann spielen noch Luzi und Rosa eine Rolle, Lee, der vermeintlich Irre, der aus einer ...

    Mehr
  • Es gibt keine schlechten Menschen, sagt der Bär

    Es gibt keine schlechten Menschen, sagte der Bär, wenn sie gut zubereitet sind
    maggy17

    maggy17

    Rezension zu "Es gibt keine schlechten Menschen, sagte der Bär, wenn sie gut zubereitet sind" von Stefano Benni

    "Es gibt keine schlechten Menschen, sagte der Bär, wenn sie gut zubereitet sind" von Stefano Benni ich ein nettes kleines Buch mit 27 kurzen, teilweise makaberen Geschichten, die zum Nachdenken anregen.  So geht es zum Beispiel um "die schöne bunte Medienwelt, in der nichts zu absurd scheint, um nicht vor laufender Kamera thematisiert zu werden" oder auch "um Schüler, die in der Literaturstunde kläglich versagen, weil sie lieber Bücher lesen als fernsehn; um einen barmherzigen Geldautomat, der seine eigene Vorstellung von ...

    Mehr
    • 4
    disadeli

    disadeli

    15. June 2014 um 16:33
  • Italiensicher Humor

    Es gibt keine schlechten Menschen, sagte der Bär, wenn sie gut zubereitet sind
    Duffy

    Duffy

    02. November 2013 um 17:43 Rezension zu "Es gibt keine schlechten Menschen, sagte der Bär, wenn sie gut zubereitet sind" von Stefano Benni

    Mittlerweile dürfte Benni auch hier durch seinen Roman "Terra" einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht haben. So ist es denn schön zu wissen, dass er auch in der Disziplin Kurzgeschichte einen sehr guten Eindruck macht, denn die überbordende Phantasie gepaart mit einem bunten und vielseitigen Wortschatz kommt auch hier zum Einsatz. In teils heiteren, teils bissigen Erzählungen setzt er sich wieder mit den Desillusionierten, den Hoffenden, den Ungewöhnlichen und vor allem dem Skurilen auseinander. Dass er immer den letzten Lacher ...

    Mehr
  • Zauberhaft

    Brot und Unwetter
    Duffy

    Duffy

    23. August 2013 um 09:17 Rezension zu "Brot und Unwetter" von Stefano Benni

    Im kleinen Dorf Montelfo soll groß gebaut werden. Einkaufszentrum, Straße, Restaurants und sonstige Freizeitvergnügen. Zerstört wird der Wald um das Dorf, die Natur und - die Bar Sport, Mittelpunkt des dörflichen Lebens, Treffpunkt, Informationsbörse und zweites Wohnzimmer. Hier erzählt man sich die Geschichten, die das Buch auf zauberhafte Weise füllen, aber - werden diese Geschichten und die Erzähler stark genug sein, um den drohenden Zusammenbruch zu verhindern? Bennis überbordende Phantasie zieht sich wie ein roter Faden ...

    Mehr
  • Alternatives Science-Fiction-Meisterwerk

    Terra!
    Duffy

    Duffy

    18. July 2013 um 08:12 Rezension zu "Terra!" von Stefano Benni

    Im Jahr 2157, nach insgesamt sechs Weltkriegen, ist die Erde so heruntergewirtschaftet, dass eine neue Eiszeit anbricht und ein Leben nur unterirdisch stattfinden kann. Die sineuropäische Kommandozentrale empfängt die Nachricht, dass ein Planet im All existiert, der Lebensbedingungen wie auf der Erde bietet. Gleichzeitig wird ein Energievorkommen auf der alten Erde entdeckt, dessen Zugang allerdings mit den normalen technischen Hilfsmitteln nicht zugänglich ist. Die drei übrig gebliebenen Großmächte machen sich auf den Weg, "Erde ...

    Mehr
  • Wenn alles endet ...

    Geister
    Duffy

    Duffy

    30. March 2013 um 14:26 Rezension zu "Geister" von Stefano Benni

    Stefano Benni hat mit "Geister" die ultimative Parodie auf unser noch nicht ganz so altes Jahrhundert geschrieben und wie in allen seinen Büchern das Stilmittel der Übertreibung bis in Letzte ausgenutzt. Die Schilderung des heutigen "täglichen" Lebens, die überzeichnete (Un)Sinnhaftigkeit von Kriegen, der Kommerz, die Korruption, die Oberflächlichkeit, der Materialismus, die Arm und Reich-Schere, die Austauschbarkeit der Menschen und der pure Egoismus der Machthaber, all' das ist hier zusammengefasst und endet im Inferno, endet ...

    Mehr
  • Rezension zu "Brot und Unwetter" von Stefano Benni

    Brot und Unwetter
    goldfisch

    goldfisch

    20. January 2013 um 13:04 Rezension zu "Brot und Unwetter" von Stefano Benni

    Wer ein Vergnügen an Wortspielen hat, wer kleine Spinnereien mag und Italien liebt, ist mit diesem Buch gut beraten.Die "Bar Sport" im beschaulichen Montelfo soll einem Einkaufszentrum weichen.Der "Fortschritt" scheint nicht aufzuhalten..Dabei hat die Bar Sport eine lange, abwechslungsreiche Geschichte.Opa Seher kennt viele dieser Geschichten und hat das beste Gehör von allen.Jeder Besucher kennt Geschichten über Montelfo und über die Bar. Skurril,fantastisch und humorvoll sind die Schilderungen über diesen besonderen Ort. ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der schnellfüssige Achilles" von Stefano Benni

    Der schnellfüßige Achilles
    Duffy

    Duffy

    04. January 2013 um 09:46 Rezension zu "Der schnellfüßige Achilles" von Stefano Benni

    Ulysses ist Lektor in einem kleinen, unbedeutenden und von der Pleite bedrohten Verlages. Trotzdem fühlt er sich wohl in der Welt seiner Manuskripte, umgeben von den Skripmanusen, wie er sie nennt. Eines Tages bekommt er eine Mail von einem Schriftsteller namens Achilles, die so mysteriös ist, dass er neugierig wird, und Kontakt mit ihm aufnimmt. Es stellt sich heraus, dass Achilles ein ziemlich ungewöhnliches Handicap hat. Zwischen den Männern entsteht eine Freundschaft, in deren Verlauf Ulysses vor eine schwere Prüfung gestellt ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Bar auf dem Meeresgrund" von Stefano Benni

    Die Bar auf dem Meeresgrund
    Duffy

    Duffy

    15. December 2012 um 07:55 Rezension zu "Die Bar auf dem Meeresgrund" von Stefano Benni

    Mit Benni ist das so: Hat man einmal etwas von ihm gelesen, wird man süchtig. Ganz plötzlich hat man einen neuen Lieblingsautoren, der auch hier wieder die ganze Bandbreite seiner Erzählkunst auffächert. In einer Bar auf dem Meeresgrund treffen sich die unterschiedlichsten Leute. Matrose, Teppichhändler, ein Hund, ein Koch und noch viele mehr. Alle erzählen sie eine Geschichte und jede Geschichte strotzt nur so von Leben, da ist nichts, was dem Leser die gute Laune nimmt, es ist ein Kaleidoskop skurriler und phantasievoller ...

    Mehr
  • weitere