Stefano Mancuso

 4.7 Sterne bei 27 Bewertungen

Lebenslauf von Stefano Mancuso

Die Liebe zur Pflanzen: Stefano Mancuso, Jahrgang 1965, ist ein italienischer Schriftsteller und Biologe. Er forscht auf dem Gebiet der Pflanzenneurobiologie und engagiert sich als Gründungsmitglied in Organisationen wie dem „International Society for Plant Signaling & Behavior“ und dem „Laboratorio internazionale die Neurobiologia Vegetale“. 

Seinen Durchbruch als Autor schaffte er mit seiner Veröffentlichung „Die Intelligenz der Pflanzen“. In Österreich wurde hierfür die Auszeichnung Wissenschaftsbuch des Jahres verliehen.

Alle Bücher von Stefano Mancuso

Cover des Buches Die unglaubliche Reise der Pflanzen9783608981926

Die unglaubliche Reise der Pflanzen

 (13)
Erschienen am 22.02.2020
Cover des Buches Die Intelligenz der Pflanzen9783956140303

Die Intelligenz der Pflanzen

 (6)
Erschienen am 11.02.2015
Cover des Buches Aus Liebe zu den Pflanzen9783956141706

Aus Liebe zu den Pflanzen

 (5)
Erschienen am 15.02.2017
Cover des Buches Pflanzenrevolution9783956142338

Pflanzenrevolution

 (2)
Erschienen am 07.03.2018
Cover des Buches Die Wurzeln des guten Geschmacks9783956140969

Die Wurzeln des guten Geschmacks

 (1)
Erschienen am 20.01.2016
Cover des Buches Measuring Roots9783642436352

Measuring Roots

 (0)
Erschienen am 13.11.2013

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Stefano Mancuso

Neu

Rezension zu "Die unglaubliche Reise der Pflanzen" von Stefano Mancuso

Wunderschön illustriertes, hochinteressantes Sachbuch
MelaKafervor 15 Tagen

Stefan Mancuso, seines Namens Pflanzengenetiker und -forscher, bringt uns in seinem Sachbuch „ Die unglaubliche Reise der Pflanzen“ die faszinierende Welt der Pflanzen näher, die seiner Meinung nach nicht annähernd gebührend beachtet und gewertschätzt wird.

In Erzählungen, Erfahrungsberichten und poetischen Schilderungen hat er so viel interessantes und ungewöhnliches zusammengetragen, um damit  eine Lanze für die Leistung der Pflanzen zu brechen und sie gebührend zu ehren. Er zeigt, dass Pflanzen so unendlich viel mehr sind, als sesshafte, unbewegliche und stumme Geschöpfe. Im Gegenteil, sie sind kommunikativ, unglaublich widerstandsfähig, können schwimmen, fliegen, nahezu ewig überdauern, vertragen Hitze und Kälte, sind anpassungsfähig und intelligent.

Ich habe mich in dieses Sachbuch verliebt, vermittelt es doch in einem wunderschönen Schreibstil so viel Wissenswertes über die Fähigkeiten von Pflanzen, die ich nicht für möglich gehalten hätte. Mit den traumhaft schönen aquarellierten Zeichnungen und der hochwertigen Aufmachung schmückt es noch dazu jedes Bücherregal. Es wird einen festen Platz bekommen und ich werde es immer wieder gerne in die Hand nehmen und in die Welt der Pflanzen eintauchen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Intelligenz der Pflanzen" von Stefano Mancuso

Simpler Einstieg mit leidenschaftlichen Plädoyers
EliasWittekindvor einem Monat

Motivation: Auf Stefano Mancuso bin ich aufmerksam geworden durch eine Dokumentarfilmreihe des ZDFs namens „Die geheime Welt der Pflanzen“. Er ist derzeit einer der führenden Wissenschaftler, die sich mit der Intelligenz von Pflanzen befassen. Da ich mehr über dieses Thema wissen wollte, habe ich sein Buch „Die Intelligenz der Pflanzen“ gelesen.

Inhalt: Die Leserin und der Leser erhalten eine Einführung in die vielfältigen Sinnesorgane der Pflanzen und ihr intelligentes Verhalten bei der Erschließung von Nährstoffen, der Vermehrung und der Zusammenarbeit und Konkurrenz mit anderen Lebewesen. 

„Angesichts der Fülle an wissenschaftlichen Studien setzt sich heute langsam die Meinung durch, dass Pflanzen nicht nur imstande sind, sorgfältig abzuwägen und Entscheidungen zu fällen, sondern auch Lern- und Erinnerungsvermögen besitzen.“

Darüber hinaus möchte der Autor mit tradierten Vorstellungen über Pflanzen aufräumen und ihre lebenswichtige Bedeutung für die gesamte Menschheit betonen. 

„Wenn die Pflanzen morgen von der Erde verschwinden würden, wäre in wenigen Wochen, allerhöchstens Monaten alles menschliche Leben erloschen, und in kürzester Zeit gäbe es keine höher entwickelten tierischen Lebensformen mehr auf unserem Planeten. Würde der Mensch dagegen von der Erde verschwinden, hätten die Pflanzen in nur wenigen Jahren alles zurückerobert...“

Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr plakativ und einfach. Der Leser und die Leserin werden immer wieder direkt angeredet. Hierdurch wirkt der Lesestoff sicherlich lebendiger, geht jedoch sprachlich nicht über das Niveau von Wissenschaftsjournalisten oder unterhaltsamen Dokumentarfilmen auf Privatsendern hinaus. Beispiel: 

„Und nun fragen wir: Wie können sie Denkvermögen besitzen, wenn ihnen ein Gehirn fehlt?“

Meinung: Ich habe mich bewusst für das Buch eines Wissenschaftlers entschieden, da ich mir eine tiefgehende Darstellung und einen sachlichen Schreibstil versprach. Leider bleibt Mancuso oft beim Aufstellen und Wiederholen von Thesen stehen, ohne beispielsweise Informationen zum Aufbau von Versuchen oder zur Diskussion und verschiedenen Interpretation von Ergebnissen zu liefern.

Obwohl ich wie der Autor davon überzeugt bin, dass Pflanzen intelligente Lebewesen sind, die von ihrer Umwelt weit mehr wahrnehmen, als ihnen im Allgemeinen zugetraut wird, störte mich seine einseitige Darstellung, da er mich nie in die Lage versetzte, mir ein eigenständiges Urteil zu diesem noch kontroversen Thema bilden zu können. Kritisieren möchte ich auch, dass das Kernthema des Buches, das intelligente Verhalten von Pflanzen, nur einen relativ kleinen Teil ausmacht. So konnten mich erst die letzten Kapitel, in denen einige interessante Thesen und Ausblicke auf die weitere Forschung erläutert werden, begeistern, z.B. die Schwarmintelligenz der Wurzelspitzen, die Pflanze als lebendiges Web, die Untrennbarkeit von Leben und Intelligenz. Am besten – muss ich leider sagen – gefiel mir der Anhang, in dem der Autor kurz die wissenschaftlichen Untersuchungen umreißt, auf denen seine Aussagen fußen. Hier bietet er einen guten Wegweiser, um sich gezielter mit der Intelligenz der Pflanzen beschäftigen zu können. Viele der kurz umrissenen wissenschaftlichen Artikel (überwiegend in englischer Sprache verfasst) sind frei verfügbar im Internet.

Alles in allem betrachte ich das Buch als einen guten Einstieg in die Thematik der Pflanzenintelligenz. Im Vordergrund steht für den Autor weniger die wissenschaftliche Tragweite als die Aufklärung seiner LeserInnen über die Bedeutung des faszinierenden Lebewesens Pflanze für den einzelnen Menschen (man denke an Tistou mit den grünen Daumen von Maurice Druon) und die gesamte Menschheit (man denke an unsere Lebensgrundlagen), aber auch die Bedeutung der Pflanze um ihrer selbst willen. Er resümiert:

„Die wahllose Zerstörung von Pflanzen ist ethisch nicht zu rechtfertigen.“

Bewertung: Meinen Erwartungen hätte sicherlich mehr ein Buch dieser Thematik von einem Wissenschaftsverlag entsprochen. Mein Fehler... Die Aufklärungsarbeit des Autors und den leichten Einstieg, den er in die Thematik bietet, möchte ich daher trotz des geringen Tiefgangs und des simplen Schreibstils mit 4 von 5 Sternen honorieren. Die Dokumentarfilmreihe des ZDFs namens „Die geheime Welt der Pflanzen“ finde ich allerdings empfehlenswerter.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die unglaubliche Reise der Pflanzen" von Stefano Mancuso

Spannende Reise rund um den Globus
Red-Snappervor einem Monat

Stefano Marcuso versteht es in einer sehr ansprechenden Art und Weise das Interesse an dem immer noch geheimnisvollen Leben der Pflanzen zu wecken und über das ganze Buch aufrecht zu erhalten. Es ist verblüffend, mit wie vielen erstaunlichen Details er aufwarten kann. Als Beispiel sei nur die Schilderung genannt, wie sich Pflanzen geradezu aktiv um das Wohlergehen ihrer Nachkommen kümmern. Etwas, das man eigentlich nur aus der Tierwelt kennt. Die bunte und abwechslungsreiche Reise führt den Leser rund um den Globus und in entlegenste Winkel unserer Erde. Ergänzt werden die Texte durch wunderschöne Aquarelle, die wie antike Landkarten wirken und sich erst bei näherer Betrachtung als Pflanzenteile entpuppen, die diese Landschaften bilden. Die "Länder", "Kontinente", "Küsten" sind mit lateinischen Pflanzennamen versehen und entführen den Betrachter in eine Phantasiewelt. Apropos "Namen": Diesbezüglich kann der Autor den Wissenschaftler nicht ganz unterdrücken: zahllose lateinische Pflanzenbezeichnungen wirken auf den unbedarften Laien dann doch ein wenig "staubtrocken", das Buch an sich ist jedoch absolut lesenswert. Ein kleiner Wermutstropfen ist allerdings der Preis, der wohl durch die hochwertige Aufmachung und die Aquarelle gerechtfertigt sein mag, nicht jedoch durch den doch recht geringen Umfang des Textteils.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die unglaubliche Reise der Pflanzenundefined

Pflanzen sind die großen Reisenden auf unserer Welt. Sie sind überall angekommen, obwohl sie unbeweglich zu sein scheinen.
Im Klett-Cotta Verlag ist mit "Die unglaubliche Reise der Pflanzen" von Stefano Mancuso ein wunderschönes Buch über die Besonderheit der Pflanzen in Wort und Bild erschienen. Aquarelle von Grisha Fisher untermalen die Schilderungen des Autors und machen dieses Buch einzigartig.

Seid ihr neugierig auf dieses außergewöhnliche Büchlein geworden? Zusammen mit dem Klett-Cotta Verlag verlosen wir 20 Exemplare von "Die unglaubliche Reise der Pflanzen" von Stefano Mancuso, aus dem Italienischen übersetzt von Andreas Thomsen.

Beantwortet bitte bis zum 11. März 2020 die folgende Frage für die Chance auf eins der Bücher:

Was ist für euch das Besondere an den Pflanzen auf unserer Erde?

Ich freue mich auf eure Antworten & drücke die Daumen!

287 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 57 Bibliotheken

auf 30 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks