Steffen Claus Kriminelle und Kriminale

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kriminelle und Kriminale“ von Steffen Claus

Kuriose Kriminalfälle werden im ersten Teil des Buches aufgerollt, und diese Geschichten in knapper Schilderung haben es in sich. Anschließend sind die Ermittler, die Kriminalen, gefordert, einige ihrer ungewöhnlichen Ermittlungsmethoden preiszugeben. Freilich: Kommissar Zufall ist auch mit von der Partie. Passagen aus einer alten „Criminal-Zeitung“ und Polizeiberichte mit Sensationen und wunderlichen Begebenheiten runden das Bild ab. Das mit zahlreichen Fotografien illustrierte Buch enthält überwiegend unveröffentlichtes Material. Hier gibt es nicht nur für den Krimifreund abwechslungsreiche Wissensvermittlung und gepfefferte „Histörchen“. Beim Streifzug durch die Kriminalgeschichte wurde nichts erfunden oder geschönt. Es sind Tatsachenberichte. Täter, Opfer, Zeugen und Ermittler heißen die Hauptdarsteller auf der Bühne des Kriminalpanoptikums und so „finster“ manches auch anmuten mag, das Buch entlässt seine Leser mit der Erkenntnis: Das Gute siegt (fast) immer …

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildeule

Sehr schönes Buch

karin66

Teufelskälte

Düstere und bedrückende Jagd nach einem potentiellem Serienmörder. Zwischenzeitlich sehr gemächlich, jedoch packendes Ende.

coala_books

Ich will brav sein

Atmosphärisch, beklemmend, gut

Nisnis

Gezeitenspiel

Eigentlich empfehlenswert, aber ein Ärgernis trübt den guten Eindruck

Matzbach

Die gute Tochter

Wie immer spannend bis zum Schluss

Sassenach123

Bruderlüge

Auch, wenn ich einige kleine Abstriche mache, ist der Zweiteiler sehr zu empfehlen. Hat mir gefallen.

AUSGEbuchT-PetraMolitor

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Kriminelle und Kriminale" von Steffen Claus

    Kriminelle und Kriminale
    nancyhett

    nancyhett

    13. June 2016 um 09:28

    Bei diesem Buch fange ich meine Rezension mal ganz anders an, da ich der Meinung bin, dass der Autor eine ganz besondere Aufmerksamkeit verdient. Letzte Woche stattete ich dem Kriminalpanoptikum in Aschersleben ein Besuch ab, dort lernte ich auch den Autor dieses Buches kennen. Einen ehemaligen Polizei- hauptkommissar, der jetzt ehrenamtlich als „Kinderpolizist“ Kindergärten und Grundschulen besucht, um z.B.: mit Handpuppen das Verhalten bei Gefahr zu schulen. Meinen Respekt. Nun zum Buch: Steffen Claus entführt uns zu einem Streifzug durch die Kriminalgeschichte mit vielen interessanten, teils kuriosen Fällen, die mich auch des öfteren zum Schmunzeln brachten. Durch authentisch belegte Berichte, zählt der Autor in Form von Kurzepisoden vom Täter, Opfer, Zeugen und Ermittler, umfassend begleitet mit vielen Bildern und Illustrationen. Besonders gut hat mir der Schreibstil von Steffen Claus gefallen, man konnte sich so richtig in die Kurzgeschichten rein versetzen. Da mich alte Mord-und Kriminalgeschichten (besonders wenn sie auf Tatsachen beruhen) schon immer fasziniert haben, war ich vom Buch vollkommen begeistert. Für alle, die sich auch dafür interessieren kann das Buch nur wärmstens weiterempfehlen! 

    Mehr