Steffen Münzberg

 4 Sterne bei 28 Bewertungen
Steffen Münzberg

Lebenslauf von Steffen Münzberg

Steffen Münzberg ist seit 1968 Teil der Homo-Sapiens-Population. Seit seiner frühen Kindheit interessiert ihn alles, was kreucht und fleucht. Er studierte trotzdem Technik und verdient seine Haferflocken damit, Chemiefabriken und Tankanlagen sicherer zu machen. Er lebt in Braunschweig. Sein Hobby ist die Evolution der Materie und als Autor möchte er den Spaß, den ihm die Evolution bereitet, an seine Leser weitergeben.

Alle Bücher von Steffen Münzberg

Steffen MünzbergWarum wir es tun, wie wir es tun
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Warum wir es tun, wie wir es tun
Warum wir es tun, wie wir es tun
 (14)
Erschienen am 13.04.2017
Steffen MünzbergSex macht Spaß, aber viel Mühe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sex macht Spaß, aber viel Mühe
Sex macht Spaß, aber viel Mühe
 (14)
Erschienen am 01.08.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Steffen Münzberg

Neu
Gucci2104s avatar

Rezension zu "Warum wir es tun, wie wir es tun" von Steffen Münzberg

Einblicke in unsere Partnerwahl
Gucci2104vor einem Jahr

Schon die ersten paar Seiten haben mich komplett in das Buch hinein geholt. Die Frage, warum wir das Licht beim Sex ausmachen, habe ich so auch noch nicht beantwortet bekommen. Der Schreibstil ist mit viel Witz und Humor versehen. Das Buch ist kurzweilig geschrieben. Der zweite Teil, war für mich ehrlich gesagt doch sehr zäh und beim dritten Thema, der Geschlechtsbildung war alles nur sehr oberflächlich angeschnitten. Aber man sollte ja auch nur erstmal einen Einblick erhalten und es wurde auf vertiefende Fachliteratur hingewiesen. Grundsätzlich habe ich hier und da einige neue Erkenntnisse erworben. In der Leserunde kam die Frage auf, ob man sich durch das Buch jetzt zum Sex animierter fühlt...kann ich ganz klar mit nein beantworten, aber ich glaube meine Partnerwahl hat es beeinflusst. Zumindest sehe ich diesen Teil jetzt mit anderen Augen und verfolge andere beim flirten aufmerksamer xD! Hierfür gibt es auf jeden Fall eine Weiterempfehlung!

Kommentieren0
0
Teilen
Simi159s avatar

Rezension zu "Warum wir es tun, wie wir es tun" von Steffen Münzberg

tolles Sachbuch
Simi159vor einem Jahr

Sexualität ist mehr als einfache Fortpflanzung und Erhaltung der Art.dahinter steckt viel mehr, als Mann und Frau sich im ersten Moment vorstellen kann.

Denn warum wir uns für den einen und nicht den andern Partner entscheiden, oder warum es mit dem Nachwuchs klappt oder nicht schwanger wird, dahinter steckt oft mehr Biologie-Evolution-Genetik, als uns bewußt ist. 

All das und mehr beschreibt Stefan Münzenberg in seinem Sachbuch  „Warum wir es tun, wie wir es tun?“. In dem geht es um Sexualität, warum entwickelt sich welches Geschlecht? Wie und vor allem warum verhalten wir uns so in Bezug auf unsere Sexualität? Welche Mechanismen hat die Natur eingebaut oder besser vorgesehen, damit Arten erhalten bleiben? Oder ganz platt, warum gibt es Fortpflanzung und wie funktioniert sie?

Und das nicht nur bezogen auf uns Menschen, sondern von ganz klein, Bakterien  und Schnecken, über größer, Affen, bis hin zu uns Menschen. Denn wir sind nur ein  winziger Teil in einem großen System.

In vier unterhaltsam, interessanten, spannenden und vor allem informativen Kapitel erläutert der Autor biologische Zusammenhänge, die mal biochemischer, mal emotionaler oder mal psychischer Natur sein können.

Die Kapitel tragen die sinnigen Überschriften Erregungs-, Plateauphase, Höhepunkt und Entspannungsphase.

Dabei geht es um Dinge wie Partnerwahl, Befruchtung- sprich schwanger werden, Schwangerschaft, welches Geschlecht entsteht oder das Sexualverhalten in Gruppen.

Denn an vielen Stellen hat die Natur nützliche und teilweise unvorstellbare Mechanismen eingebaut, damit Arten erhalten bleiben und sich vermehren. Und falls etwas dazwischen kommt, gibt es oft einen Plan B.

Und wer glaubt, dass er von sich aus immer auf Männer mit dunklen Haaren und Augen stand, wird hier auch eines besseren belehrt. 

Es ist ein kurzweiliger, informatives Sachbuch, voll von Wissen mit dem man beim nächsten Stammtisch prahlen kann. Dabei sachlich und doch muss man an vielen Stellen schmunzeln, so verrückt wie auch einzigartig ist die Natur hinter der Sexualität.


Absolut lesenswert…5 STERNE.

Kommentieren0
3
Teilen
buecherwuermlis avatar

Rezension zu "Warum wir es tun, wie wir es tun" von Steffen Münzberg

Ein etwas anderes Sachbuch...
buecherwuermlivor einem Jahr

Titel : Warum wir es tun wie wir es tun

Autor : Steffen Münzberg
Seitenzahl : 240
Verlag ; Dumont Verlag

Inhaltsangabe:

Warum gibt es eigentlich Männchen und Weibchen? Warum vermehren sich Blattläuse jungfräulich, Elefanten aber nicht? Warum haben wir Menschen überhaupt Sex? Wäre es vielleicht besser, wir würden uns auch mit geschlechtsloser Vermehrung begnügen? Bei vielen Lebewesen funktioniert das ganz ausgezeichnet. Zumindest legt dies die Scheidungsrate bei Schimmelpilzen nahe. Die Autoren erklären kurzweilig, warum die meisten von uns keine Zwitter sind, und zeigen, was Frauen und Männer aneinander schön finden. Sie erfahren, warum uns Sex musikalisch gemacht hat und wie unsere behaarten Primatenkollegen, die Gorillas und Bonobos, flirten und ihre Beziehungen pflegen. Waren wir Menschen schon immer monogam? Was bestimmt, wer wir sind und wen wir lieben? Diese und andere Fragen beantwortet dieses humorvolle Aufklärungsbuch


Ein Aufklärungsbuch mal etwas anderes. Hier wird das Thema Aufklärung mal in einer etwas anderen Weise erklärt.

Leider hatte ich mit dem Schreibstil etwas Problem. Kann aber nicht sagen warum.Man erfährt eine Menge über das Thema mit einer Portion Humor ohne albern zu werden.Die Autoren haben hier ein tolles und interessantes Sachbuch geschrieben über die Evolution, Vererbung usw.Eben mal ein etwas anderes Sachbuch!

Fazit:

Auf jedenfall Lesenswert!!


Kommentieren0
22
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Muenzes avatar
Interessierst du dich für Sex?
Interessierst du dich für Evolution?
Interessierst du dich dafür, wie wir zu unseren sexuellen und partnerschaftlichen Vorlieben kamen? 
Glaubst du, dass es für Sex, Liebe und Partnerschaft gut sein könnte, ein bisschen Wissen über unsere erotisch-evolutionäre Vergangenheit zu haben?
Wenn ja, dann ist dieses Buch das richtige für dich.
Zum bevorstehenden alten Fest der Fruchtbarkeit - Ostern - möchte ich unser Buch präsentieren, in dem die Geschichte und Gegenwart der Sexualität mit evolutionsbiologischen Augen betrachtet wird. Was hat die Sexualität aus uns gemacht? Wie wurden wir die sexuellen liebenden sozialen Wesen, die wir sind? Das Buch spannt den Bogen von der Entstehung des Sexes im Urmeer bis zu unseren menschlichen Vorlieben – vom Einzimmer zum Schlafzeller sozusagen. 
Dieses Buch ist die Neuauflage von "Sex macht Spaß, aber viel Mühe" bei einem neuen Verlag, mit neuem Cover und einem zusätzlichen Kapitel.
  
Warum gibt es überhaupt Sex? Warum teilen wir uns nicht einfach wie die Bakterien? Wieso sind die meisten Menschen keine Zwitter? Warum bekommen viele Männer bei großen Brüsten große Augen? Wieviel Bonobo steckt in uns? 
Kurzweilig und humorvoll wird die Evolution der Sexualität durchwandert. Zuerst wird beleuchtet, was potentielle Geschlechtspartner - tierische und menschliche - attraktiv macht. Dann geht es hinab ins Urmeer, um dort den Urtieren meim Erfinden von Sexualität und Geschlechtern zuzusehen. Es werden Intersexualität und Transidentität und vieles andere - das vom typischen Männchen/Weibchen-Schema abweicht -  betrachtet.
Wie verkehren unsere behaarten Verwandten miteinander? Wie ging es bei den Urmenschen zu, als sie tapfer durch die Savanne stapften? Wie lässt sich Sex und Partnerschaft durch unser Evolutionswissen beleben? Mehr Spaß privat mit Primat? 
All diese Fragen werden beantwortet, ebenso wie die wichtige Frage: Warum vögeln Menschen statt zu lurchen oder zu reptilieren?


Hier geht es zum Buchtrailer.

Zur Leseprobe.

Lasst uns miteinader über die Sexualität und die Evolution diskutieren - und wie mensch beides witzig erklären kann.
Was denkt ihr: Macht Sex weniger Spaß, wenn mensch all die biologischen Hintergründe kennt? Geht da der Zauber verloren? Oder gibt das vielleicht einen zusätzlichen Kick? Was denkt ihr?


Zur Leserunde
Muenzes avatar
Interessierst du dich für Sex?
Interessierst du dich für Evolution?
Interessierst du dich dafür, wie wir zu unseren sexuellen und partnerschaftlichen Vorlieben kamen?
Glaubst du, dass es für Sex, Liebe und Partnerschaft gut sein könnte, ein bisschen Wissen über unsere erotisch-evolutionäre Vergangenheit zu haben?
Wenn ja, dann ist dieses Buch das richtige für dich.
Zum bevorstehenden Jahreswechsel möchte ich unser Buch präsentieren, in dem die Geschichte und Gegenwart der Sexualität mit evolutionsbiologischen Augen betrachtet wird. Was hat die Sexualität aus uns gemacht? Wie wurden wir die sexuellen liebenden sozialen Wesen, die wir sind? Das Buch spannt den Bogen von der Entstehung des Sexes im Urmeer bis zu unseren menschlichen Vorlieben – vom Einzimmer zum Schlafzeller sozusagen. 
 
Warum gibt es überhaupt Sex? Warum teilen wir uns nicht einfach wie die Bakterien? Wieso sind die meisten Menschen keine Zwitter? Warum bekommen viele Männer bei großen Brüsten große Augen? Wieviel Bonobo steckt in uns?
Kurzweilig und humorvoll wird die Evolution der Sexualität durchwandert. Zuerst geht es hinab ins Urmeer, um dort den Urtieren beim Erfinden von Sexualität und Geschlechtern zuzusehen. Dann wird beleuchtet, was potentielle Geschlechtspartner – tierische und menschliche – attraktiv macht. Es werden Intersexualität, Transsexualität und vieles andere, was vom typischen Männchen/Weibchen-Schema abweicht, betrachtet.
Wie verkehren unsere behaarten Verwandten miteinander? Wie ging es bei den Urmenschen zu, als sie tapfer durch die Savanne stapften? Wie lässt sich Sex und Partnerschaft durch unser Evolutionswissen beleben? Mehr Spaß privat mit Primat?
All diese Fragen werden beantwortet, ebenso wie die wichtige Frage: Warum vögeln Menschen statt zu lurchen oder zu reptilieren?


Hier geht es zum  der Buchtrailer.

Hier ein Lesungsausschnitt.

Zur Leseprobe.
(Das erste gezeigte Kapitel ist aus bio-logischen Gründen etwas chromosomig, das lässt aber schnell nach)

Das Buch gönnt sich auch eine facebook-Seite: "Sachbuch: Sex macht Spaß, aber viel Mühe"

Der Orell Füssli Verlag stellt 20 Bücher zur Verfügung.
Lasst uns über die Sexualität, die Evolution und wie man beides witzig erklärt, miteinander diskutieren! 
Was denkt ihr: Macht Sex weniger Spaß, wenn man und frau all die biologischen Hintergründe kennt? Geht da der Zauber verloren? Oder gibt das vielleicht einen zusätzlichen Kick? Was denkt ihr?
Saphir610s avatar
Letzter Beitrag von  Saphir610vor 3 Jahren
Ich danke Dir für das gute Buch und Deinen tollen Schreibstil!!!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Steffen Münzberg wurde am 02. Januar 1968 in Hoyerswerda (Deutschland) geboren.

Steffen Münzberg im Netz:

Community-Statistik

in 49 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks