Neuer Beitrag

Muenze

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Interessierst du dich für Sex?
Interessierst du dich für Evolution?
Interessierst du dich dafür, wie wir zu unseren sexuellen und partnerschaftlichen Vorlieben kamen? 
Glaubst du, dass es für Sex, Liebe und Partnerschaft gut sein könnte, ein bisschen Wissen über unsere erotisch-evolutionäre Vergangenheit zu haben?
Wenn ja, dann ist dieses Buch das richtige für dich.
Zum bevorstehenden alten Fest der Fruchtbarkeit - Ostern - möchte ich unser Buch präsentieren, in dem die Geschichte und Gegenwart der Sexualität mit evolutionsbiologischen Augen betrachtet wird. Was hat die Sexualität aus uns gemacht? Wie wurden wir die sexuellen liebenden sozialen Wesen, die wir sind? Das Buch spannt den Bogen von der Entstehung des Sexes im Urmeer bis zu unseren menschlichen Vorlieben – vom Einzimmer zum Schlafzeller sozusagen. 
Dieses Buch ist die Neuauflage von "Sex macht Spaß, aber viel Mühe" bei einem neuen Verlag, mit neuem Cover und einem zusätzlichen Kapitel.
  
Warum gibt es überhaupt Sex? Warum teilen wir uns nicht einfach wie die Bakterien? Wieso sind die meisten Menschen keine Zwitter? Warum bekommen viele Männer bei großen Brüsten große Augen? Wieviel Bonobo steckt in uns? 
Kurzweilig und humorvoll wird die Evolution der Sexualität durchwandert. Zuerst wird beleuchtet, was potentielle Geschlechtspartner - tierische und menschliche - attraktiv macht. Dann geht es hinab ins Urmeer, um dort den Urtieren meim Erfinden von Sexualität und Geschlechtern zuzusehen. Es werden Intersexualität und Transidentität und vieles andere - das vom typischen Männchen/Weibchen-Schema abweicht -  betrachtet.
Wie verkehren unsere behaarten Verwandten miteinander? Wie ging es bei den Urmenschen zu, als sie tapfer durch die Savanne stapften? Wie lässt sich Sex und Partnerschaft durch unser Evolutionswissen beleben? Mehr Spaß privat mit Primat? 
All diese Fragen werden beantwortet, ebenso wie die wichtige Frage: Warum vögeln Menschen statt zu lurchen oder zu reptilieren?


Hier geht es zum Buchtrailer.

Zur Leseprobe.

Lasst uns miteinader über die Sexualität und die Evolution diskutieren - und wie mensch beides witzig erklären kann.
Was denkt ihr: Macht Sex weniger Spaß, wenn mensch all die biologischen Hintergründe kennt? Geht da der Zauber verloren? Oder gibt das vielleicht einen zusätzlichen Kick? Was denkt ihr?


Autor: Steffen Münzberg
Buch: Warum wir es tun, wie wir es tun

Jezebelle

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Nun ich denke, darüber mehr zu wissen, kann nicht schaden. Es sollte nur nicht als Ausrede für eigentlich unerwünschtes Verhalten benutzt werden. Ich galube, dass ist wie eine Zaubershow. Auch wenn ich weiß, dass hinter allem ein Trick sich verbirgt, lasse ich mich doch gern dazu verführen, zumindest für einen Moment an echte Magie zu glauben.
Ich möchte all die Fragen gern beantwortet bekommen. Bei einigen würde mich auch interessieren, wie man auf die Antworten stieß.

orfe1975

vor 4 Monaten

Alle Bewerbungen

Der Titel macht neugierig. Die Frage habe ich mir des Öfteren schon selber gestellt.
Nun habe ich mir die Leseprobe angesehen und fand den Aufbau, angelehnt an den Ablauf des Sexualverkehrts schon genial und mir gefällt die Verbindung von Wissenschaftlichkeit mit Humor im Text.
Da ich ein Mensch bin, der sehr oft hinterfragat, warum er sich so verhält, werden mir die Erklärungen des Buches hoffentlich noch mehr Bestätigung, Beruhigung, aber auch Anregungen liefern und somit kann es nur eine Bereicherung sein, um "es" demnächst besser, intensiver oder einfach mit mehr "Kick" zu tun? :-)
Das wird auf jeden Fall eine interessante Leserunde!

Beiträge danach
168 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ausgewählter Beitrag

buchfeemelanie

vor 2 Monaten

Wie tun es unsere haarigen Verwandten?
@Muenze

Wir waren im Zoo in Heidelberg.
Da hat ein Affe mit der Hand sein Häufchen aufgefangen und sich im Gesicht und unter den Achseln verteilt. Die zweite Ladung wurde anschließend genussvoll verzehrt.
Da war eine Mama, die hätte sich fast übergeben :D

Muenze

vor 2 Monaten

Wie tun es unsere haarigen Verwandten?

buchfeemelanie schreibt:
Wir waren im Zoo in Heidelberg. Da hat ein Affe mit der Hand sein Häufchen aufgefangen und sich im Gesicht und unter den Achseln verteilt. Die zweite Ladung wurde anschließend genussvoll verzehrt. Da war eine Mama, die hätte sich fast übergeben :D

Lecker.
Junge Orang-Utans z.B. verzehren Mamas Häufchen gern, denn sie müssen all die Darmbakterien aufnehmen, die sie für die Blätterverdauung brauchen.

JeannasBuechertraum

vor 2 Monaten

Inter und Trans - es gibt viel Vielfalt

und aufjedenfall mehr als es mir bewusst war - das ist ein thema das in der schule so nie intensiv behandelt wird aber eindeutig mehr in den schulstoff integrierd werden sollte wenn man sich die zahlen so ansieht.

das beispiel von ewa klobukowsky find ich echt unmöglich!! sie hat dieleistung erbracht sie hat geschafft was die anderen nicht geschafft haben und dann sowas? sogar ganz neutral betrachtet müsste man bedenken das die auch bei vielen anderen schon hätte der fall sein können, es nur nie festgestellt wurde. wie konnte das nur zugelassen werden ?! menschen sind so engstirnig und laufen mit scheuklappen durch leben, die kultur ändert sich so langsam,.. viel zu langsam für die wissenschaftlichen erkenntnisse.

JeannasBuechertraum

vor 2 Monaten

oreteHomo - wie es euch gefällt

es war der kleinste abschnitt - war interessante vieles davon war mir neu. aber wieso wurde gerade dieser als höhepunkt ausgewählt? find ich sehr unpassend. im kapitel davor geht es mehr um die gene, die pflanzen und affen - hier um die menschen - danach zunächst wieder um die affen - ich find das ganze kapitel falsch gesetzt und falsch betitelt. dabei finde ich die aufteilung in vorspiel bis höhepunkt bis zur entspannungsphase eigentlich gut gemacht

JeannasBuechertraum

vor 2 Monaten

Wie tun es unsere haarigen Verwandten?

ein interessantes kapitel, sicherlich auch notwendig zum verstehen - ich war hier aber dazu geneigt drüber zu lesen und musste mich echt zwingen doch ganz genau zu lesen..

JeannasBuechertraum

vor 2 Monaten

Dem Affen Zucker geben - primatigen Spaß im Bett
Beitrag einblenden

irgendwie hat mir das fazit gefehlt - es hab so so so viele kapitel und 20 mal so vviele unter und unter unter kapitel überschrieften - aber kein verdammten offiziellen fazit?^^ sehr schade.

diese strategie ding fand ich naja.. sollte wohl unterhaltsam sein.
das hormon erklärungsding das war etwas von dem ich mir viel mehr erhofft hatte - das war etwas was ich mir vom buch erwartet hatte aber davon gab es dann im gesamten definitiv zu wenig. es bringt die wichtigsten fakten ja, aber gibts da echt nicht mehr ? nur das bisschen ?
da hätte ich lieber weniger über pflanzen und tiere erfahren und dafür mehr über unseren menschlichen körper und dessen reaktionen beim sex, bei der beziehung eben genau das was da angesprochen wurde nur MEHR viel mehr.

die letzten ich nenn es mal "tipps & tricks" fand ich auch bestensfalls unterhaltsam aber dennoch weniger effektiv oder ach keine ahnung ich hab mir diesbezüglich einfach mehr erwartet.

JeannasBuechertraum

vor 2 Monaten

Nach dem Buch: Wer oder weniger Spaß beim Sex?

wieso sollte man nach dem lesen des buches mehr oder weniger spaß beim sex haben ? wie schon erwähnt wären dafür vor allem der letzten teil wichtig gewesen der mir einfach viel zu wenig gegeben hat und eben der erste teil den ich auch am besten fand - ich hätte auf den rest gerne verzichten bzw nur verkürzte versionen gelesen und dafür den anfang und den schluss ausformuliert gehabt. hier geht es ja wirklich mehr um evolutionäre gegebenheiten, um was gibt es so alles auf der erde und wie kam es dazu als um unsere heute menschliche situation - die kam mir hier in dem buch überraschend zu kurz. natürlich gabs darüber einiges aber ich hatte mir einfach mehr erwartet wenn man sich den klappentext anschaut die kapitelüberschrieften den titel und das cover. richtige wären nicht 2 menschen, sondern eine pflanze, ein affe, genstrukturen und ein mensch oder ähnliches.

letzendlich hab ich dennoch sehr viel gelernt mit dem ich nicht gerechnet hätte, danke für diese leserunde und viel erfolg weiterhin beim schreiben und tun ;) :D =) ich werde dem buch aufjedenfall einen ehrenplatz im regal witmen <3 so signiert und so - echt ein schatz =)

Beiträge danach
12 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Neuer Beitrag