Steffen Mohr

 3.4 Sterne bei 5 Bewertungen

Lebenslauf von Steffen Mohr

Krimiautor, Theaterwissenschaftler, Liedermacher sowie Autor für Funk und Film. Großer Beliebtheit erfreuen sich seine Rätselkrimis, die jede Woche in Zeitungen mit millionenfacher Auflage erscheinen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Steffen Mohr

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches 24 himmlische Rätselkrimis (ISBN:9783746244068)

24 himmlische Rätselkrimis

 (1)
Erschienen am 21.09.2015
Cover des Buches Im Auftrag des Herrn (ISBN:9783746228792)

Im Auftrag des Herrn

 (1)
Erschienen am 05.03.2010
Cover des Buches Der Tote im Glockenstuhl (ISBN:9783746238739)

Der Tote im Glockenstuhl

 (1)
Erschienen am 01.07.2013
Cover des Buches Rätselkrimis (ISBN:9783359023043)

Rätselkrimis

 (1)
Erschienen am 22.02.2011
Cover des Buches Merks ermittelt in Leipzig (ISBN:9783839215081)

Merks ermittelt in Leipzig

 (1)
Erschienen am 05.02.2014
Cover des Buches 24 Rätselnüsse (ISBN:9783746250786)

24 Rätselnüsse

 (0)
Erschienen am 29.08.2017
Cover des Buches Bis der Kopf raucht (ISBN:9783746247601)

Bis der Kopf raucht

 (0)
Erschienen am 29.08.2016

Neue Rezensionen zu Steffen Mohr

Neu

Rezension zu "Merks ermittelt in Leipzig" von Steffen Mohr

Interessante Fälle, oftmals aber zu leicht
Annejavor einem Jahr

Wenn man mich für etwas begeistern kann, dann Rätsel. Seit ich klein bin, beflügeln mich Abenteuer, welche das Ziel haben, einen Täter bzw. Schuldigen zu finden. In diesem Buch ging es nun darum 40 Kriminalfälle zu lösen, wobei mir der Kommissar Gustav Merks stets zur Seite stand. Doch konnten mich die Fälle und ihre Auflösungen begeistern? Sagen wir einmal, na ja. 

 

Aufgrund meiner direkten Wohnnähe zu Leipzig, entschied ich mich dafür ein paar Krimirätsel in eben dieser Stadt zu lösen. Das Buch sah spannend aus und somit stürzte ich mich in die Fälle. Der Schreibstil war von Anfang an, sehr angenehm, für meinen Geschmack aber zu leicht. Denn auch wenn es um verschiedenen Fälle ging, wollte einfach keine richtige Spannung aufkommen.  Dies lag allerdings nicht an der Kürze der Geschichten, da ich aus Erfahrung weiß, das man selbst mit 2 oder 3 Seiten eine interessante Story erzählen kann. Der Grund dafür waren, die fehlenden Details, welche einfach keine Tiefe zuließen. Ich hatte das Gefühl, das man besonders viel Story, auf wenig Seiten bringen wollte und so las es sich dann leider auch. 

 

Anstatt sich um Kleinigkeiten wie die Namen von Kollegen zu kümmern, hätte ich es interessanter gefunden, wenn man die Rätsel wie Akten gezeigt hätte, wo Zeugen, Opfer, Beweise und Tathergänge aufgelistet sind. Aus diesem hätte man dann ableiten müssen, was geschah. So hätte ich mich vielleicht eher wie ein Detektiv oder Kommissar gefühlt. 

 

Auch der Bezug zu Leipzig war nur sehr gering bemerkbar. Man nutzte tatsächlich nur die allerwichtigsten Sehenswürdigkeiten oder Institutionen, anstatt eine kleine Reise durch Leipzig zu bieten, die auch unscheinbarere Orte beherbergte. Schade, aber noch verschmerzbar. 

 

Kommen wir nun zu den Rätseln an sich. Anfangs war ich überhaupt nicht begeistert, da ich die Lösung entweder nicht verstand oder sie so leicht waren, das selbst ein Kind darauf gekommen wäre. Zusammen genommen, waren es vielleicht 4 Rätsel, die mich tatsächlich rätseln ließen und das finde ich für ein solches Format schon sehr schwach. Denn ganz ehrlich, wie soll ich auf die Lösung kommen, wenn diese ist, das gerade der Wechsel von Sommer- zu Winterzeit war? Es gab keinen Hinweis darauf außer das die Tat 2 Uhr begangen wurde und der Täter 2 Uhr auf eine Uhr schoss. Wärt ihr auf die Lösung Zeitumstellung gekommen? Ich nicht, denn ich dachte es gab vielleicht einen technischen Fehler und das die beschossene Uhr vielleicht einen Defekt davon getragen hatte. Na ja, zum Glück gab es aber auch andere Fälle und die wollten zum Teil das rechnerische Geschick testen. 

 

Ja, die Rätsel waren für mich eine Enttäuschung, aber deswegen gebe ich noch nicht auf. Vielleicht hatte ich diesmal einfach kein Glück mit dem Autor, weswegen ich noch eine andere Stadt mit einem anderen Autor ausprobieren werde. Vielleicht habe ich ja hier mehr Chancen ein paar knifflige Rätsel zu ergattern. 


Mein Fazit

 

Leider schafften es nur wenige der 40 Krimirätsel meine innere Spürnase zu wecken. Trotzdem muss ich gestehen, dass die Ideen zu den einzelnen Fällen, teilweise sehr gut durchdacht waren und aus dem echten leben stammen könnten. Ein höherer Schwierigkeitsgrad wäre mir persönlich aber lieber gewesen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Der Tote im Glockenstuhl" von Steffen Mohr

Ein neuer Pater Brown?
kellermaeusevor 5 Jahren


Pater Thomas ist Pfarrer in einem Stadtkrankenhaus. Doch er ist kein gewöhnlicher Pfarrer er ermittelt im Auftrag des Herrn und auch für die Polizei. In diesen Fällen geht es unter anderem um eine unliebsame Liebschaft. eine Lösegeldforderung und einen Ehemann der seine Frau los werden möchte. 
In drei kurzen Geschichte von ca. 35 bis 45 Seiten werden diese Kurzgeschichteschichten erzählt.  Die Geschichten selber sind in unsere Zeit angesiedelt, da Mobiltelefone, CDs  und Co eine Rolle spielen. Doch wenn man das ganze liest dann klingt es eher als spielt das ganze in den Zeiten von Pater Brown. Auch die Dialoge lesen sich streckenweise so. 
Mein Fazit:  Für zwischendurch und mal auf die schnelle gelesen?  Ja. Aber für mich nichts von dauer was ich als Serie lesen muss. 3 von 5 Sternen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Im Auftrag des Herrn" von Steffen Mohr

Für Jugendgruppen geeignet
Sonnenwindvor 7 Jahren

Dieses Buch enthält 45 Rätselkrimis für Jungschar- oder Jugendgruppen, aber auch für interessierte Erwachsene geeignet. Kommissar Merks ermittelt und hat die Lösung im Handumdrehen. Sehr nett!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches LovelyBooks Spezial (ISBN:undefined)
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
867 Beiträge

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks