Steffen Schulze

 4.3 Sterne bei 38 Bewertungen
Steffen Schulze

Lebenslauf von Steffen Schulze

Bis 1995 besuchte ich (gern) das Sängerstadt Gymnasium in Finsterwalde. Anschließend leistete ich bis 1996 meinen Grundwehrdienst bei der Luftwaffe in Holzdorf (weniger gern). Nach meinem abgeschlossenen Studium an der Fachhochschule Merseburg (Maschinenbau) arbeite ich seit 2000 als technischer Angestellter in Eisenach (meistens gern).

Botschaft an meine Leser

Bei dem gemeinsam von Libri und Books on Demand (BoD) ausgeschriebenen Wettbewerb „MYSHORTSTORY“ schaffte es meine Kurzgeschichte ins Finale. Aus über einhundert Einsendungen wählte eine Jury, bestehend aus Libri, BoD und der Bloggerin Jill Noll, die zehn besten Shortstories. Und mein "Briefgeheimnis" ist tatsächlich auf dieser Liste gelandet!

Über die endgültige Platzierung der zehn Finalisten entscheiden die Leser! Die Geschichten sind kostenfrei downloadbar. Die Shortstory mit den meisten 5-Sterne-Bewertungen gewinnt!

"Briefgeheimnis" kostenlos lesen und bewerten: HIER! 

Alle Bücher von Steffen Schulze

Sortieren:
Buchformat:
Pepe S. Fuchs - Mumienjäger

Pepe S. Fuchs - Mumienjäger

 (5)
Erschienen am 28.08.2017
Pepe S. Fuchs - Panzerjäger

Pepe S. Fuchs - Panzerjäger

 (4)
Erschienen am 15.08.2018
Pepe S. Fuchs - Feldjäger

Pepe S. Fuchs - Feldjäger

 (3)
Erschienen am 29.08.2016
Nibelungen Ltd.

Nibelungen Ltd.

 (3)
Erschienen am 16.03.2010
Jackpot: Die Lotto-Formel

Jackpot: Die Lotto-Formel

 (3)
Erschienen am 12.03.2012
Mordsabfindung

Mordsabfindung

 (2)
Erschienen am 15.06.2016

Neue Rezensionen zu Steffen Schulze

Neu
S

Aus der Reihe booksnacks ist "Letzte Worte " von Steffen Schulze ein nette Mordgeschichte mit geänderter Perspektive. Die Geschichte ist gut erzählt , wenn auch das Mittel mir nicht neu ist. Erfrischend für zwischen drin und unterwegs.

Kommentieren0
2
Teilen
MinnieGs avatar

Rezension zu "Pepe S. Fuchs - Panzerjäger" von Steffen Schulze

Panzerjäger
MinnieGvor 2 Monaten

Inhalt: Der Hilferuf erreicht Feldjäger Pepe S. Fuchs zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Schließlich gilt es, eine offene Rechnung mit den „Nachtwölfen“ zu begleichen. Doch Panzerkommandant Roger Deutschmann scheint in echten Schwierigkeiten zu stecken. War er wirklich an einem Überfall auf einen Geldtransporter nahe Gotha beteiligt?

Unversehens steckt Pepe in seinem dritten Fall und die Ereignisse spitzen sich dramatisch zu, als beim Eisenacher Sommergewinn eine Bombe detoniert.

Meinung: Die Handlung an sich ist spannend, es passiert wirklich viel und auch die Zusammenhänge sind interessant aufgebaut.
Leider waren einige Szenen sehr konstruiert, und auch das Ende war sehr einfach und nach der spannenden Geschichte ein bisschen enttäuschend.

Die Geschichten aus Afghanistan und Deutschland vermischen sich immer mehr, die Sprünge hin und her waren leider ein bisschen abgehackt - klei Überschriften hätten hier mehr Klarheit reingebracht.

Kommentieren0
2
Teilen
rewarenis avatar

Rezension zu "Pepe S. Fuchs - Panzerjäger" von Steffen Schulze

Pepe auf der Suche nach der Wahrheit.
rewarenivor 2 Monaten

Feldjäger Pepe S. Fuchs hat wieder einmal alle Hände voll zu tun um sich und seine Freunde aus gefährlichen Situationen zu retten. Doch bei seinem Freund dem Panzerkommandant Roger Deutschmann kommt er leider zu spät. Eine Bome explodiert auf dem Eisenacher Marktplatz und die ermittelnde Kommissarin Beate Jäger glaubt immer mehr daran, dass Deutschmann ein Selbstmordattentäter war. Denn woher hatte er so viel Geld? Stammt es aus dem Überfall eines Geldtransporters, wo die Zeugen einen Panzer dabei gesehen haben? Pepe beginnt natürlich ebenfalls nach zu forschen und stößt dabei immer wieder auf die Mitglieder der ,, Nachtwölfe´´, die Schuld daran sind, dass seine Cousine Bibi im Koma liegt. Immer wieder führen die Spuren auch zu den Panzersoldaten, die sogar mit Beates Vater Helmut auf der Suche nach einem verborgenen ,, Schatz´´ aus der Nazizeit waren. Immer verwirrender werden die Hinweise und Spuren die Beate und Pepe finden und dass es noch mehrere Tote und Verletzte gibt, bis sie der Wahrheit näher kommen, daran sind die beiden schon gewöhnt.

Pepe S. Fuchs – Panzerjäger,ist bereits der 3. Teil aus der Feder des Autors Steffen Schulze. So wie die vorherigen Bände bekommt man auch hier wieder Spannung, ein wenig Humor und  geschickt zusammen geführte mehrere Handlungsstränge.

Jeder Teil kann für sich alleine gelesen werden, aber ich empfehle trotzdem alle zu kennen, da immer wieder persönliche Geschichten seiner Freunde und Familie weitergeführt werden und man dadurch die folgenden Zusammenhänge besser versteht.

Pepe ist ein eher untypischer Held. Er ist nicht sehr groß, zerschrottet jedes Mal sein Motorrad und seine ,, amürösen´´ Frauengeschichten verlaufen auch nicht immer zu seinem Vorteil. Aber er ist ein Mann, der sein Herz am rechten Fleck hat und eines ganz und gar nicht mag- Ungerechtigkeit. Der Autor lässt dabei seinen Protagonisten nicht immer zimperlich handeln und so wird man immer wieder mit brutalen Kampfszenen konfrontiert. Mir gefällt jedesmal wie Steffen Schulze verschiedene Handlungen, die zu Beginn scheinbar nichts mit einander zu tun haben, immer mehr zusammen fügt, bis es zum Schluss ein stimmiges Bild abgibt. Hier wechselt der Leser z. B zwischen Afghanistan, wo der Waisenjunge Ajmal mit seiner Schwester Friba in gefährliche Situationen geraten, zurück nach Deutschland, wo die Nachtwölfe, eine brutale Motorradbande, wieder eine wichtige Rolle spielen.

Der Autor schreibt sehr spannend und gegen Ende hin wechseln die Szenen sehr schnell ab. Die Mischung zwischen humorvollen und bildhaften Handlungen, sowie tragischen Menschenschicksalen machen den Roman zu einem richtigen Lesevergnügen.

Ich mag die Reihe rund um Pepe S. Fuchs und freue mich schon, ihn hoffentlich, bald wieder bei seinen Abenteuern begleiten zu dürfen.


Kommentieren0
17
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
PSFs avatar
Hallo liebe LovelyBooks-Gemeinde!

fast auf den Tag genau ein Jahr ist es her, dass mein Oberfeldwebel Fuchs sein letztes Abenteuer bestehen musste. Und nun ist es wieder soweit. „Pepe S. Fuchs – Panzerjäger“ ist im Buchhandel erschienen.

Wenn das kein Grund ist, 10 Exemplare zur Verlosung auszuschreiben! Fünf Bücher sponsert der Principal Verlag (vielen Dank dafür) und ich lege freudig erregt nochmals fünf drauf.
Da meine Zeit aktuell etwas knapp bemessen ist (jaja, ich weiß, vielleicht gibt ja jemand eine Runde Mitleid aus), starte hiermit nur ein schnödes Gewinnspiel und leider keine Leserunde. Trotzdem hoffe ich, dass die glücklichen Gewinner meinen Pepe auch lesen und evtl. auch bewerten mögen.

Der „Panzerjäger“ ist bereits der dritte Teil meiner Reihe um den Militärpolizisten Fuchs.

Über den Erstling „Pepe S. Fuchs – Feldjäger“ schrieb die Internetseite motorrado.de unlängst: "Insgesamt ist das Buch so lebendig geschrieben, dass man im Nachhinein glaubt, einen Film gesehen zu haben."

Noch mehr habe ich mich über die Aussage der SEHR strengen, aber unheimlich guten Lektorin gefreut, dass dieser Pepe der beste bisher wäre.

Zum Inhalt: Der Hilferuf erreicht Feldjäger Pepe S. Fuchs zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Schließlich gilt es, eine offene Rechnung mit den „Nachtwölfen“ zu begleichen. Doch Panzerkommandant Roger Deutschmann scheint in echten Schwierigkeiten zu stecken. War er wirklich an einem Überfall auf einen Geldtransporter nahe Gotha beteiligt? Woher sonst rührt sein beachtliches Vermögen?

Unversehens steckt Pepe in seinem dritten Fall und die Ereignisse spitzen sich dramatisch zu, als beim Eisenacher Sommergewinn eine Bombe detoniert.

Eine kleine Leseprobe ist HIER zu finden.

Zusätzlich eine Frage am Rande. Im „Panzerjäger“ spielt ein Geldtransportfahrer mit dem Gedanken, sich die Ladung unter den Nagel zu reißen. Könntet ihr in ähnlicher Situation auch in Versuchung geraten? (Ich wäre wohl ein viel zu großer Schisser.)
Und nun drücke ich euch bis zum 02.09.2018 die Daumen!

Mit gespannten Grüßen
Steffen Schulze
Zur Buchverlosung
PSFs avatar
Im aktuellen „Landstreicher“ (März 2018) gibt es einen „Mumienjäger“ zu gewinnen! Allerdings wüsste ich die Lösung des Bilderrätsels von Seite 38 nicht…
Zum Thema
PSFs avatar
Hallo liebe LovelyBooks-Gemeinde!

Das neue Jahr beginnt mit einer kleinen Verlosung. Fünf Bücher „Jackpot – Die Lotto-Formel“ (natürlich signiert) warten auf die glücklichen Gewinner.

Zum Inhalt: Kann man Lotto-Zahlen vorhersagen, sogar mathematisch berechnen? Maik Massel scheint das scheinbar Unmögliche zu gelingen. Doch sein Erfolg bleibt nicht unbeobachtet. Er gerät in das Visier mächtiger Feinde.
Währenddessen wächst der Jackpot auf 43 Millionen Euro.

Eine kleine Leseprobe ist HIER.

Zusätzlich eine Frage am Rande, die mich nicht nur seit dem Schreiben von „Jackpot“ interessiert. Kennt ihr denn jemanden persönlich, der so richtig was gewonnen hat? Ich nämlich nicht (oder die Betreffenden halten das sehr gut geheim, was man ja auch sollte).

Ansonsten würde ich, dem Motto des Buches folgend, der Lotto-Fee die ganze Arbeit für die Verlosung aufhalsen. Tippt doch mal eure sechs Glückszahlen zwischen 1 und 49 (plus Superzahl, zwischen 0 und 9) für die Mittwochsziehung vom 31.01.2018. Wer die meisten Treffer hat, gewinnt. Bei gleichen Zahlen (oder wenn nicht genügend Tipps abgegeben werden) entscheidet natürlich das Los.

Mit gespannten Grüßen
Steffen Schulze
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Steffen Schulze wurde am 23. November 1975 in Finsterwalde (Deutschland) geboren.

Steffen Schulze im Netz:

Community-Statistik

in 45 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks