Steffen de Cassandro

 5 Sterne bei 1 Bewertungen

Lebenslauf von Steffen de Cassandro

Steffen de Cassandro, * 1965 in Köthen (Anhalt). Abitur 1985, zwei Berufsabschlüsse, dafür kein einziges Auto. Bis zur Wende in einem volkseigenen Drehmaschinenwerk, folgte nach der gesellschaftspolitischen Umorientierung das typisch ostdeutsche Brechen der Biografie. Tierschutzverein, Jugendclub, Kreisvolkshochschule... heute Teilzeit-Projektleiter der Arbeiterwohlfahrt. Freiberuflich gelegentlich journalistisch, fotografisch, vortragend und seit etwa 2000 als Autor tätig. Erschienen sind drei Teile der sozialkritischen Erzählung um Nicci, das weibliche Wesen mit den echten grünen Haaren, daneben auch etwas Lyrik, Erotik, Kurzgeschichten, jede Menge Artikel und Glossen. Ehrenamtliche Arbeiten sind oder waren u.a. tierschützerisch, sozialdemokratisch, katastrophenschützerisch und eisenbahnhistorisch. Auszeichnungen gab es u.a. für das lyrische Lexikon "Visionen für Europa und die Welt von A bis Z" im Rahmen des Hochschulwettbewerbs "Visionäre gesucht - Europa in 20 Jahren" 2004 (nun veröffentlicht in "Nicci und ihr Trupp") - 2005 folgte der Henry-Dunant-Preis des Deutschen Roten Kreuzes "für Verdienste um Menschlichkeit und Frieden" (gemeinsam mit Schauspieler Klaus-Peter Thiele).

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Steffen de Cassandro

Cover des Buches Niccis Mission (ISBN: 9783833458484)

Niccis Mission

 (0)
Erschienen am 29.09.2005
Cover des Buches Niccis Mission (ISBN: 9783749464746)

Niccis Mission

 (0)
Erschienen am 21.05.2019
Cover des Buches Nicci und ihr Trupp (ISBN: 9783735788771)

Nicci und ihr Trupp

 (0)
Erschienen am 15.07.2019

Neue Rezensionen zu Steffen de Cassandro

Cover des Buches Wie man die Welt verändert, oder Nicci macht es besser (ISBN: 9783749451302)Z

Rezension zu "Wie man die Welt verändert, oder Nicci macht es besser" von Steffen de Cassandro

Äußerst empfehlenswertes Buch, das zum Nachdenken anregt
Zeitlose_Elfevor 6 Monaten

Das Buch handelt von einem in unserer Gesellschaft sehr präsentem Thema, der Ausgrenzung von „Andersartigen“. Diese Kernbotschaft wird im gesamtem Werk deutlich, eindringlich jedoch nicht aufdringlich.


Insbesondere eine gewisse „Andersartigkeit“ im Vergleich zur "typischen" Literatur macht dieses Buch gleichermaßen faszinierend und spannend. Man erwartet förmlich ein bestimmtes Element wird jedoch nicht enttäuscht, wenn etwas anderes geschieht. Der an manchen Stellen leicht zynische Humor sorgt darüber hinaus für eine Erheiterung beim Lesen. 


Angenehm ist zudem der sehr detaillierte Schreibstil, der zusammen mit einer recht vielseitigen Wortwahl die Szenen bildhaft werden lässt und einen gleichmäßig durch eine fremde, aber doch vertraute Welt führt.


Insgesamt handelt es sich um ein sehr angenehm und flüssig zu lesendes Buch, dass insbesondere durch seine Qualität besticht. Es regt auch noch zum Nachdenken an, wenn man es bereits aus der Hand gelegt hat und eignet sich hervorragend als Grundlage für Diskussionen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks