Steffi Hochfellner

 4,6 Sterne bei 14 Bewertungen

Lebenslauf von Steffi Hochfellner

Steffi Hochfellner studierte in Hannover Grafik-Design und Fotografie. Anschließend arbeitete sie als Grafikerin, Art-Direktorin und Werbetexterin bei verschiedenen Agenturen, ehe sie sich vor einigen Jahren als Werbetexterin, Designerin und Konzeptionerin selbständig machte.Neben dem Schreiben von Romanen (Pseudonym Steffanie Burow) ist ihre zweite große Leidenschaft die Handarbeit, besonders Basteln und Stricken. Sie hat bereits zwei erfolgreiche Bücher über das Stricken von Kuscheltieren ("Hund, Katze, Maus" und "Steffis wunderbare Tierwelt") veröffentlicht und widmet sich in ihrem neuesten Werk dem Thema Katze mit vielen Ideen für hübsche Geschenke und Dekorationen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Steffi Hochfellner

Cover des Buches Komme, was Wolle (ISBN: 9783426523742)

Komme, was Wolle

 (14)
Erschienen am 01.04.2019
Cover des Buches Steffis wunderbare Tierwelt (ISBN: 9783426646854)

Steffis wunderbare Tierwelt

 (0)
Erschienen am 01.09.2014

Neue Rezensionen zu Steffi Hochfellner

Cover des Buches Komme, was Wolle (ISBN: 9783426523742)Nadys avatar

Rezension zu "Komme, was Wolle" von Steffi Hochfellner

Ein richtiger Wohlfühlroman
Nadyvor einem Monat

Klappentext:
Gehören Sie zu den Menschen, die in ihrer Freizeit am liebsten lesen oder handarbeiten, handwerken und basteln? Lieben Sie DIY und schöne handgemachte Dinge? Dann ist der Kreativ-Roman der Autorin Steffi Hochfellner genau das richtige für Sie. Denn Sie können nicht nur in die liebevoll-turbulente Geschichte von Franzi und dem Kurzwarenladen in Ostfriesland eintauchen, sondern die beigefügten 15 Kreativ-Ideen zum Selbermachen nachbasteln, nachhäkeln, nachstricken. Die 34-jährige Franzi ist begeistert, als sie das Haus ihrer Großtante Gerlinde erbt, nebst dazugehörigem Kurzwarenladen und einem vorlauten Entenpaar. Mit Sack und Pack zieht sie von Nürnberg nach Ostfriesland – und stellt fest, dass erstmal gründlich saniert werden muss. Zum Glück kann sie auf die Hilfe einer patenten Rentner-Truppe und ihrer neuen Freunde Rieke und Joost zählen. Schnell rückt der Termin zur Neueröffnung der „Wunderkiste“ näher, doch immer wieder kommt es zu gemeinen Sabotageakten. Missgönnt jemand Franzi ihren Traum? Eins ist jedoch klar: Aufgeben gilt nicht!

 

Meine Meinung:
Dies war der erste Roman, den ich von der Autorin gelesen habe und ich habe mich selten beim Lesen so wohl gefühlt.
Die Story war so wundervoll leichtlebig und humorvoll, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.
Allein die Aufmachung der Printausgabe hat mich mehr als begeistert. Das wunderschöne Cover in rosa und die gehäkelten Tierchen auf der Fensterbank haben meine Neugierde geweckt. Durch das ganze Buch hinweg spannt sich an dem unteren Seitenrand ein Wollfaden und am Ende der Kapitel war immer eine kleine Notiz angeheftet, mit dem Hinweis, auf welcher Seite man die jeweiligen Beschreibungen der Handarbeiten findet. Mal etwas anderes und ich war sehr begeistert, denn es machte richtig Spaß, durch die Seiten zu blättern.

Franzi und auch fast alle anderen Charaktere waren mir so sympathisch und ich wäre sehr gerne mit Franzi zusammen in diese wunderbare Straße in Ostfriesland gezogen.
Wie Franzi für den Handarbeitsladen kämpfte und alles daransetzte, die Neueröffnung zu meistern, hat mich überaus fasziniert und ich hätte zu gerne mit angepackt. Aber immer wieder wurden ihr von außen Steine in den Weg gelegt.

Der Schreibstil von Steffi Hochfellner war farbenfroh und ich sah die Charaktere dieser Straße förmlich vor mir.
Wer Bücher liebt, die mit Handarbeiten zu tun haben, einen wundervollen leichten Roman lesen möchte, der aber trotzdem mit Spannung gespickt ist, dem lege ich dieses Buch unbedingt ans Herz.

Er hat von mir 5 von 5 Sterne bekommen und es wird sicherlich nicht der letzte Roman sein, den ich von der Autorin lese.
Eine klare Leseempfehlung!!!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Komme, was Wolle (ISBN: 9783426523742)Melisande55s avatar

Rezension zu "Komme, was Wolle" von Steffi Hochfellner

Einfach nur schön
Melisande55vor einem Monat

Mein größter Wunsch wäre ein Strickladen und von daher habe ich mich von der ersten Seite an in der Geschichte wohl gefühlt.
Steffi Hochfellner hat hier eine wundervolle Geschichte mit vielen Tipps und Anleitungen für Handarbeitsfreudige verbunden.
Von der Handlung selber, die richtig Tiefgang hat, war ich wirklich mehr als begeistert und man merkt auch, wieviel Herzblut die Autorin in ihr Werk gesteckt hat.
Franzi möchte man sofort zur Freundin haben, sie ist eine ganz liebe und kann sehr gut mit Menschen umgehen, weswegen sie auch zum größten Grandler am Ort Zugang findet.
Ich war ja von Anfang an begeistert, fand aber, dass die Geschichte immer noch besser und spannender wurde. Es gibt soviele unerwartete Wendungen und für mich war die Geschichte absolut nicht vorhersehbar.
Sehr gut haben mir auch die Geschichten und Personen rund um die Haupthandlung gefallen. So gibt es das Rentnerkleeblatt, die unmotivierte Jungengang und natürlich die Sabotageakte.
Aber am allerbesten haben mir Janis und Jim, die beiden Enten gefallen. Hier konnte ich oftmals herzlich lachen.
Fazit:
Eine wirklich rundum gelungene Geschichte, nicht nur für Handarbeitsfans. Mit wunderbaren Protagonisten, die einfach immer füreinander da sind und zeigen, wie wichtig Freundschaft und Zusammenhalt ist.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Komme, was Wolle (ISBN: 9783426523742)Nele75s avatar

Rezension zu "Komme, was Wolle" von Steffi Hochfellner

Toller Wohlfühlroman, bei dem mich eigentlich nur das Cover etwas stört.
Nele75vor einem Jahr

Franzi ist Anfang dreißig und steht vor einer großen Entscheidung. Denn eigentlich hält sie nichts so wirklich in ihrer Heimatstadt Nürnberg. Doch in welche Richtung ihr Leben sowohl beruflich als auch privat verlaufen soll, ist noch unklar. Als Franzi überraschenderweise das Haus ihrer Großtante Gerlinde in Ostfriesland erbt, sieht sie sich am entscheidenden Wendepunkt in ihrem momentanen Lebensabschnitt angekommen, packt ihr Hab und Gut zusammen....und fährt ihrer "neuen Wahlheimat" entgegen. Doch hier wird sie nicht überall mit offenen Armen empfangen. 

Hätte ich als erstes nur das Cover entdeckt, wäre es sehr unwahrscheinlich gewesen, dass dieses Buch wirklich mein Interesse geweckt hätte. Zwar wirken die kleinen Wollknäueltiere äußerst niedlich, aber die pinke Hintergrundfarbe spricht mich nicht wirklich sofort an. Keinesfalls hätte ich so einen schönen Wohlfühlroman dahinter vermutet. 

Mir gefällt bei dieser Geschichte vor allem der gut lesbare, locker-leichte Schreibstil der Autorin Steffi Hochfellner, welcher sowohl die jeweilige Umgebung als auch die mitwirkenden Personen jederzeit gut vorstellbar beschreiben. 

Ich mag diese Art der Erzählung unglaublich gerne, denn dadurch wird "Komme was Wolle" zu einem wunderbaren Wohlfühlroman. 

Der Hauptfigur Franzi kommen auf ihrem Weg zu einem gelungenen Neuanfang in Ostfriesland einige Hürden entgegen, welche sie zu meistern hat. 

Zwar ist es nicht allzu unwahrscheinlich, dass der Leser nicht erst auf der letzten Seite herausfindet, wer für diese "Hürden" verantwortlich ist, allerdings ist dies meiner Meinung nach auch hier nicht allzu wichtig. 

Denn mit jedem Kapitel begleitet man Franzi auch dabei, wie sie den Aufbau und die Neueröffnung der "Wunderkiste" (einem kleinen, im geerbten Haus befindlichen Kurzwaren-,Näh- und Wollladen) in Angriff nimmt und hierbei  immer wieder unerwartete Unterstützung erhält. 

Was mir hier auch unglaublich gut gefällt, sind die auf den letzten Seiten zu findenden 15 DIY-Ideen, welche gut verständlich erklärt werden. So hat man nach dem Lesen von "Komme was Wolle" die Qual der Wahl im Bücherregal - stellt man das Buch zu den Wohlfühlromanen oder doch eher zu den Ratgebern (DIY-Abteilung ;-)    - passend wäre beides.






Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

auf 2 Wunschzettel

von 6 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks