Steffi Hugendubel-Doll

 3 Sterne bei 2 Bewertungen

Lebenslauf von Steffi Hugendubel-Doll

Steffi Hugendubel-Doll wurde 1968 als echtes Münchner Kindl geboren. Sie arbeitet seit vielen Jahren als freie Journalistin für Zeitungen, Magazine und das Fernsehen. 2004 gründete sie ihren eigenen kleinen Verlag für Biografien (»Aus meinem Leben«). Wenn die Absolventin der Deutschen Journalistenschule gerade einmal nicht schreibt, bereist sie die Welt und berichtet anschließend darüber.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Steffi Hugendubel-Doll

Cover des Buches Flipflops, iPod, Currywurst (ISBN:9783570136218)

Flipflops, iPod, Currywurst

 (2)
Erschienen am 02.04.2012
Cover des Buches Flipflops, iPod, Currywurst (ISBN:9783641565824)

Flipflops, iPod, Currywurst

 (0)
Erschienen am 02.04.2012

Neue Rezensionen zu Steffi Hugendubel-Doll

Neu

Rezension zu "Flipflops, iPod, Currywurst" von Steffi Hugendubel-Doll

Rezension zu "Flipflops, iPod, Currywurst" von Matthias Opdenhövel
berkavor 8 Jahren

Das Land der vielen Kokosnüsse

Achterbahnen gehen auf Russische Berge zurück die im Winter aus Holz errichtet und mit Schlitten befahren wurden.
Amazon sollte zunächst Cadabra heißen.
Backpulver setzt Kohlendioxid frei, Kuchen ist also nicht klimaneutral.

158 Erfindungen von A(chterbahn) bis Z(uckerwatte) und zeitlich von 1470 (Billard) bis 2004 (facebook) widmet dies Buch je 2-3 Seiten, beschreibt ihre Erfinder und ihre Geschichte(n). Bilder gibts auch, und in Textboxen wird auf Originelles und Kurioses hingewiesen. Das liest sich flott und unterhaltsam. Wir erfahren z. B.:

Barbies Vorläuferin war die Bild-Lili.
Der BH (1889) ist älter als der Bierdeckel (1992)
Bikini heißt "Land der vielen Kokosnüsse".

Das Titelbild zeigt außer der Colaflasche (die übrigens Humpelrock heißt) u. a. auch Matthias Opdenhövel, der als Herausgeber fungiert und das Vorwort geschrieben hat. Für die Recherche wurde offenbar häufig wikipedia herangezogen, Stichproben bestätigen das. Trotzdem fand ich ein paar Fehler und Ungenauigkeiten: im Kaugummi-Artikel wird die Euro-Umstellung auf 1999 datiert, im Internet-Artikel werden die Begriffe Addresse und Software vertauscht - außerdem wird gesagt dass das Internet 'entdeckt' wurde. Na sowas ;)

Es gibt aber auch Lücken: ein Artikel über die Batterie hätte gut hineingepasst und einer über wikipedia sicher auch. Dafür finden sich Heelys die ich nicht kannte, offenbar haben sie sich in Deutschland nicht durchgesetzt. Es sind Schuhe mit Rollen im Absatz.

Das Buch ist als Jugendbuch aufgemacht, eine Altersempfehlung habe ich nicht gefunden. Auch für Erwachsene ist es aber gut lesbar - jeder wird Details finden die ihm bisher entgangen sind.
Mein Urteil: 3 von 5 Sternen.

Zum Schluss noch die restlichen Notizen die ich mir beim Buchstaben B machte, einige weitere Highlights werde ich bei Interesse nachreichen:
Billard verhält sich zu Crocket wie Tischtennis zu Tennis: beides sind die Tisch-Varianten der jeweils anderen Sportart.
Ahoj-Brause wurde in Grass' Blechtrommel für erotische Spiele verwendet.
Vor der Einführung von Briefmarken zahlte der Empfänder das Porto.

Kommentieren0
18
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks