Steinunn Sigurdardottir

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(13)
(7)
(2)
(0)

Bekannteste Bücher

Sonnenscheinpferd

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Zeitdieb

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Liebe der Fische

Bei diesen Partnern bestellen:

Gletschertheater

Bei diesen Partnern bestellen:

Herzort

Bei diesen Partnern bestellen:

Place of the Heart

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Sonnenscheinpferd" von Steinunn Sigurdardottir

    Sonnenscheinpferd
    Daphne1962

    Daphne1962

    14. February 2014 um 10:33 Rezension zu "Sonnenscheinpferd" von Steinunn Sigurdardóttir

    Die Isländer schreiben düstere Bücher oder man empfindet dieses Leben dort als düster, weil es ein halbes Jahr morgens noch düster ist und nicht richtig hell wird. Deshalb sind die Menschen dort auch düster und angeschlagen.. Fünfundzwanzig Jahre sind vergangen. Lilla, auf Deutsch «die Kleine», begegnet ihrem damaligen Geliebten aus ihrer Jugendzeit wieder. Er lädt sie für ein Wochenende in sein Landhaus ein, und beide hoffen insgeheim, sich einander wieder annähern zu können. Ein Ereignis hatte ihre Liebe damals beendet. Nun ...

    Mehr
  • Rezension zu "Gletschertheater" von Steinunn Sigurdardottir

    Gletschertheater
    simone_richter

    simone_richter

    11. September 2012 um 20:51 Rezension zu "Gletschertheater" von Steinunn Sigurdardóttir

    In das Buch musste ich mich erst hereinfinden. Für mich fängt es komisch an, und für mich ist immer noch nicht die Bedeutung von Lilli Spu und dem Du hast Dich angeschissen!, klar. Ein paar Seiten weiter kommt man aber rein in die aberwitzige Geschichte und wird mir viel fast Slapstick bespaßt. An die Namen muss man sich gewöhnen. Erzählt wird die Story des Laienschauspielvereins von Papavík, einem isländischen Dorf zwischen Gletscher und Meer, dass Tschechows "Kirschgarten" aufführen möchte, aus der Sicht der Souffleuse. So ...

    Mehr
  • Rezension zu "Sonnenscheinpferd" von Steinunn Sigurdardottir

    Sonnenscheinpferd
    AnnaChi

    AnnaChi

    28. August 2012 um 10:24 Rezension zu "Sonnenscheinpferd" von Steinunn Sigurdardóttir

    Kann es einem Menschen, der im Schatten steht, gelingen, zu einem "Sonnenscheinpferd" zu werden? Lilla wächst in einem Haushalt ohne Zuwendung , mit ständig (räumlich wie innerlich) abwesenden Eltern auf und muss, nach dem Verlust des geliebten Kindermädchens, früh Verantwortung übernehmen für den kleinen Bruder und die Pflege des Hauses. Als sie den Geliebten, den einzigen, der sie aus dieser Situation retten zu können scheint, verliert, droht sie im Laufe der Jahre in Resignation zu versinken und zu erstarren. Bis sie noch ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Zeitdieb" von Steinunn Sigurdardottir

    Der Zeitdieb
    wiebeke

    wiebeke

    09. January 2012 um 18:01 Rezension zu "Der Zeitdieb" von Steinunn Sigurdardóttir

    Ein brilliant geschriebenes Buch in bildhafter Sprache. Die verschiedenen Stilrichtungen als Ausdrucksmittel sind großartig. Egomanin Alda intelligent und mit Selbstironie. St. S. findet immer neue Zustandsbeschreibungen für Aldas Schmerz, ihre Wut, ihre Liebe, ihre Angst und ihre Sehnsucht - erstaunlich und für mich zu ausgedehnt. Für mich leider ein unbefriedigender Schluss - das Ende bleibt offen, oder? Wunderschöne Landschaftsbeschreibungen! Höchstes Lob an die Übersetzerin

  • Rezension zu "Die Liebe der Fische" von Steinunn Sigurdardottir

    Die Liebe der Fische
    AnnaChi

    AnnaChi

    25. October 2011 um 17:02 Rezension zu "Die Liebe der Fische" von Steinunn Sigurdardóttir

    Ein schmaler Roman - ein kleines Juwel. Zwei Menschen, die einander umschwimmen, weder zueinander finden noch voneinander lassen können. Erst am Ende und vielleicht zu spät entdecken sie die Bedeutung, die sie füreinander haben (können). Ein poetisches Plädoyer für die Liebe!

  • Rezension zu "Der Zeitdieb" von Steinunn Sigurdardottir

    Der Zeitdieb
    Siiri

    Siiri

    12. August 2011 um 13:11 Rezension zu "Der Zeitdieb" von Steinunn Sigurdardóttir

    Inhalt: Alda ist eine 37-jährige, begehrenswerte und sehr von sich selbst überzeugte Lehrerin aus Reykjavik. Ihr Liebesleben ist unstet, sie hat zahlreiche Affären hinter sich und gedenkt nicht, sich auf ewig zu binden. Finanzielle Probleme sind ihr fremd, denn sie hat von ihren gut situierten Eltern ein Vermögen und einige Häuser geerbt. In einem dieser Häuser lebt sie zusammen mit ihrer Schwester Alma und deren Tochter Sigga, ganz nahe am Meer. Doch eines Tages geschieht es – Alda verliebt sich rettungslos in Anton, einen ...

    Mehr
  • Rezension zu "Herzort" von Steinunn Sigurdardottir

    Herzort
    AnnaChi

    AnnaChi

    02. August 2011 um 18:03 Rezension zu "Herzort" von Steinunn Sigurdardóttir

    Für mich DIE literarische Entdeckung des Jahres! Das Buch der hierzulange weitgehend unbekannten isländischen Autorin bezaubert und berauscht durch seine poetische Sprache. Selbstironische Betrachtungen der Ich-Erzählerin, die mit ihrer drogensüchtigen Tochter und ihrer besten Freundin auf der Suche nach Erlösung zum Herzort ihrer Kindheit reist und magische Schilderungen der isländischen Landschaft sind zu einem feinen Netz verwoben. Ein wundervolles Buch!

  • Rezension zu "Sonnenscheinpferd" von Steinunn Sigurdardottir

    Sonnenscheinpferd
    Svensche

    Svensche

    Rezension zu "Sonnenscheinpferd" von Steinunn Sigurdardottir

    Lilla, stirbt auf dem Weg zu ihrer großen Liebe. Ein Buch ohne großes Happy End. Lilla trifft nach 25 Jahren ihre Große Liebe wieder. Doch dieses Treffen weckt Erinnerungen. Man wird in die Kindheit von Lilla entführt und erfährt einiges über die Eltern die am meisten mit sich selbst beschäftigt sind, die Alkoholabhängige Tessa, das deutesche Kindermädchen Magda und Lillas Stütze im Leben ihr Bruder Mummi. Das Buch ist sicher sehr schön, jedoch kann ich mich nicht mit der schreibweise der Autorin anfreunden. Das Buch hatte für ...

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Sonnenscheinpferd" von Steinunn Sigurdardottir

    Sonnenscheinpferd
    vielleichtsagerin

    vielleichtsagerin

    Rezension zu "Sonnenscheinpferd" von Steinunn Sigurdardottir

    "Das Sonnenscheinpferd" wanderte bereits vor einer Weile auf den Stapel gelesener Bücher. Sofort darüber schreiben, das konnte ich nicht. Ich brauchte Zeit, um über die Verwirrung nachzudenken, die dieser überschwenglich rezipierte Roman in meinem Kopf angerichtet hatte. Hin und hergerissen zwischen Enttäuschung und Begeisterung komme ich nun zu dem Schluss: Handwerklich sehr gelungen, inhaltlich leider unbefriedigend. Nach 25 Jahren trifft Lilla ihre erste und einzige Liebe wieder. Der Mann, der ihr Farbe und Kontur verlieh ...

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Sonnenscheinpferd" von Steinunn Sigurdardottir

    Sonnenscheinpferd
    Claudia-Marina

    Claudia-Marina

    Rezension zu "Sonnenscheinpferd" von Steinunn Sigurdardottir

    "Der Tod kommt nie zur rechten Zeit, und dahinter steckt Methode." Lillas Liebster ist zurück. Zurück aus Italien. Sie muss feststellen: Sie liebt ihn noch immer. 25 Jahre hat sie ihn nicht gesehen. Er lädt sie ein, ihn in seinem Sommerhaus zu besuchen – und diese Einladung löst eine wahre Erinnerungsflut aus. Lilla und ihr Bruder Mummi wachsen in einer ganz eigenen Welt auf. Ihre Eltern, die sie nur beim Namen – Harald und Ragnhild – oder wenn sie unter sich sind „Das Ehepaar“ nennen, sind eine Einheit für sich. Eine Mauer, ...

    Mehr
    • 3
  • weitere