Stella A. Tack Warrior & Peace - Göttliches Blut

(92)

Lovelybooks Bewertung

  • 99 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 9 Leser
  • 34 Rezensionen
(74)
(15)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Warrior & Peace - Göttliches Blut“ von Stella A. Tack

Es gibt fünf Dinge,
die du wissen solltest,
bevor du dieses Buch liest.

1. Mein Name ist Warrior Pandemos.
2. Ich bin die Tochter der größenwahnsinnigen
Götter Hades und Aphrodite.
3. Ich wurde mit einem Gendefekt geboren, der sich Medusa-Effekt nennt. Soll heißen? Sieh mich an und du verlierst den Verstand!
4. Obwohl ich im Gegensatz zu meinen Eltern menschlich bin, passieren in letzter Zeit ziemlich schräge Dinge. Ich meine, ist es normal plötzlich silbern zu bluten? Stimmen im Kopf zu hören? Oder von einem Baum aufgespießt zu werden, ohne dabei … na ja, draufzugehen?
5. Tja, und schließlich bin ich in der Hölle einem Gefängnisflüchtigen über den Weg gelaufen. Sein Name ist Peace. (Sohn des Zeus/ arroganter Arsch/ verboten heiß/ seelenlos …) Er versucht mit einem absolut hirnrissigen Plan die Götter aus dem Olymp zu stürzen.

Und ich?
Ich werde ihm dabei helfen.

Ein Buch für alle die Dämonentochter, Pan und Dark Elements lieben

— LisaLotte

Das Buch ist eine absolute Empfehlung! Die Mischung aus Humor, Action und Love Story war perfekt! Ich musste wirklich unglaublich viel lache...

— MoPra

Anders, spannend und wunderbar unterhaltsam!

— Jella_Jackie

Frech, witzig, spannend...

— tinkerfee

…wundervoll erschaffene göttliche Geschichte, die einen sofort durch Warrior einnimmt..

— Buch_Versum

Eine großartiger Auftakt mit der perfekten Mischung aus Spannung, Mythologie und Humor – absolute Leseempfehlung!

— Tintenkinder

Stöbern in Fantasy

Die Dämonenkriege

Rezi folgt!

Maxi2011

Animant Crumbs Staubchronik

Ein grandioses Buch, und eine Protagonistin, die einen in manchen Sachen extrem ähnelt :)

MsStorymaker

Ricco

Ich bin leider nicht wirklich mit dem Schreibstil klar gekommen, ansonsten spannend und sinnlich!

jackiherzi

Palace of Glass - Die Wächterin

Hier stimmt fast alles :)

Faltine

Das Lied der Krähen

Ein tolles Buch, das von Anfang an überzeugt. Sehr spannende Geschichte mit sehr verschiedenen und interessanten Charakteren.

isi2908

Nevernight - Das Spiel

Gewohnt blutig und unterhaltsam, aber nicht so gut wie der erste Band.

Isabella_

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Tanz in den Mai" von Barbara Dobrick

    Tanz in den Mai

    Luftpost

    Dies ist ein kurzfristiger Lesemarathon der Werwolf-Spielgruppe und der Challenge Gruppe “Zukunft vs. Vergangenheit”. ______________________________________________________________________________ Der Marathon findet vom Samstag, den 28.04. - Dienstag, den 01.05 statt. Anmeldeschluss ist Freitag, der 27.04. 21:00 Uhr! ______________________________________________________________________________ Wir nehmen zusammen an einem bunten Tanzfest teil, um gemeinsam in den Mai zu tanzen. Wir brauchen allerdings noch einen Maibaum, damit wir richtig feiern können. ______________________________________________________________________________ Zu unseren Werwolf-Runden hier auf Lovelybooks veranstalten wir immer einen thematisch passenden Lesemarathon. Weil wir so gerne mit euch gemeinsam lesen, findet auch dieses Mal einer dieser Marathon statt. Ihr könnt auch teilnehmen, wenn ihr diese Werwolf-Runden nicht kennt! Neulinge sind immer willkommen. Die Wahl der Lektüre ist euch absolut selbst überlassen und muss nichts mit dem Thema zu tun haben. Der Spaß bei unserem Lesemarathon steht natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto “Alles kann, nichts muss” könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wie ihr wollt. Unser Ziel ist es, einen spannenden und abwechslungsreichen Marathon zu gestalten, zusammen zu lesen und gemütliche Stunden zusammen zu verbringen. ______________________________________________________________________________ Die Teams: Minuten & Seiten Dieses Mal gibt es zwei Teams, nämlich Team Zeit und Team Seiten. Die Einheiten Minuten und Seiten werden 1:1 verrechnet. D. h. eine Stunde Lesezeit entspricht 60 Seiten. ______________________________________________________________________________ Die Anmeldung Entscheidet euch bei eurer Anmeldung für ein Team (Zeit oder Seiten). Wählt außerdem euren Tanzstil aus. Die Tanzstile (Booster) findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/autor/Barbara-Dobrick/Tanz-in-den-Mai-142358320-w/leserunde/1553095629/1553100292/ _______________________________________________________ Zeit / Seiten eintragen Dieses Mal werden wieder Minuten und Seiten gesammelt. Wie beim letzten Mal sollten Minuten immer auf 5 Minuten aufgerundet werden, Seiten sollten genau angegeben werden, sonst führt das zur Verwirrung. Das Eintragen erfolgt - wie die letzten Male - über ein entsprechendes Formular. _______________________________________________________ Der Ablauf Vorglühen: Am Samstag, den 28.04.2018 um 0.00 Uhr könnt ihr damit starten eure Seiten einzutragen. Dazu dürft ihr schon gerne Booster benutzen. Der Start: Der Marathon startet offiziell am Samstag, den 28.04. um 15.00 Uhr. Es werden wieder im Abstand von 3 Stunden Aufgaben gepostet, diese können sowohl Gruppen- als auch Einzelaufgaben sein. Ausnahme: Montags wird es nur alle 6 Stunden Aufgaben geben, da an diesem Tag wahrscheinlich einige noch Besorgungen machen oder für die lange Tanznacht Kraft tanken müssen :) Die Aufgaben können bis Ende des Marathons bearbeitet, ansonsten wird das nochmal in der Aufgabenstellung explizit erwähnt. Die gelesene Zeit/Seiten zählen bis zum 01.05. um 23.59 Uhr. Das Finale des Marathons findet dann einen Tag später statt. _______________________________________________________ Vergangene Runden Weihnachts-Momo | Doctor Who | Phantom der Oper | Panem | uvm. _______________________________________________________ 💃 Angemeldete Tänzer: 📖 Team Seiten: Vucha  https://www.lovelybooks.de/mitglied/Vucha/ LadySamira  https://www.lovelybooks.de/mitglied/LadySamira091062/ Melanie  https://www.lovelybooks.de/mitglied/melanie1984/ Pippo  https://www.lovelybooks.de/mitglied/Pippo121/ mysticcat  https://www.lovelybooks.de/mitglied/mysticcat/ Fire  https://www.lovelybooks.de/mitglied/Fire/ katha  https://www.lovelybooks.de/mitglied/katha_strophe/ Blue  https://www.lovelybooks.de/mitglied/BlueSunset/ LaLecture  https://www.lovelybooks.de/mitglied/LaLecture/ ⏱ Team Zeit: Snorki  https://www.lovelybooks.de/mitglied/MissSnorkfraeulein/ samea  https://www.lovelybooks.de/mitglied/samea/ Henny  https://www.lovelybooks.de/mitglied/Henny176/ Buchgeborene  https://www.lovelybooks.de/mitglied/Buchgeborene/ Stebec  https://www.lovelybooks.de/mitglied/stebec/ mareike  https://www.lovelybooks.de/mitglied/mareike91/ Knorke  https://www.lovelybooks.de/mitglied/Knorke/ histeriker  https://www.lovelybooks.de/mitglied/histeriker/

    Mehr
    • 456
  • Humorvoller und absolut gelungener Einstieg

    Warrior & Peace - Göttliches Blut

    leben.lachen.lesen

    30. April 2018 um 16:15

    Bei Büchern über die griechische Mythologie kann ich einfach nicht widerstehen, aber Götterblut hat meine Erwartungen mehr als übertroffen. Für mich ist es jetzt schon ein absolutes Lesehighlight und ich fiebere schon auf den zweiten Band hin.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und die Story ist unglaublich lustig geschrieben so das ich teilweise Tränen gelacht hab, dennoch gibt es auch ernste oder emotionale Szenen. Man kann sagen die Autorin hat es geschafft eine wunderbare Mischung aus Gefühlen in die Geschichte einfließen zu lassen.Die Protagonisten haben mir alle super gefallen und sind meiner Meinung nach sehr authentisch und facettenreich ausgearbeitet. Ich konnte mir die einzelnen Götter bildlich vorstellen und sie wurden durch ihre unterschiedlich Charakterzüge klasse dargestellt. Alles in allem kann ich das Buch nur jedem Fan der griechischen Mythologie empfehlen der den Olymp, die Unterwelt/Abaddon und den Tartaros mal aus einer anderen Perspektive kennenlernen möchte.

    Mehr
  • Humor und Love Story, was will man mehr!

    Warrior & Peace - Göttliches Blut

    MoPra

    28. April 2018 um 14:40

    Ich bin eigentlich zufällig auf das Buch 
    gestoßen, aber der Klappentext hat mich irgendwie sofort gefesselt! Und ich habe das Buch binnen eines Tages gelesen! Der Schreibstil ist mit so viel Humor verknüpft dass ich Teilweise echt viel lachen musste und die Charaktere haben sich sofort in mein Herz gedrängt. Besonders Warrior. Ich kann dieses Buch nur wärmstens weiterempfehlen!

  • Einfach wunderbar anders

    Warrior & Peace - Göttliches Blut

    Jella_Jackie

    23. April 2018 um 20:01

    Auf der Drachennacht in Leipzig ist dieses hübsche Buch bei mir eingezogen. Von der Autorin hatte ich bis dahin weder gehört noch gelesen, doch das hat sich nun geändert ;) . Das Cover hat mich nicht unbedingt angezogen, doch farblich und auch symbolisch passt es ganz gut zur Geschichte. Die Schriftgröße fand ich einen Tick zu klein, denn manchmal hatte ich das Gefühl, zu viele Informationen auf einer Seite aufnehmen zu müssen. (Was auch das Tempo der Handlung deutlich erhöht.) Thematisch taucht man als Leser in die antike Mythologie ein, begegnet zahlreichen Göttern persönlich und stellt schnell fest, dass Hades eigentlich kein schlechter Kerl ist und der Göttin der Liebe möchte man prinzipiell nicht zu Nahe kommen. In dieser Welt findet sich Warrior wieder, die ein hartes Schicksal trägt: Ihr Anblick bringt die Personen um sie herum um den Verstand. Deshalb versteckt sie sich unter weiten Kapuzen und Handschuhen.  Warrior als eine besondere Protagonistin ist mir sofort ans Herz gewachsen- sie trägt eine Stärke in sich, die man einfach nur bewundern kann, denn die Götterwelt, besonders ihre eigene Mutter, setzen ihr schwer zu. Dazu kommt noch ihr impulsives, unüberlegtes Handeln, das sie häufig in kniffelige Situationen bringt. Brave gehört auch zu einem meiner liebsten Protas- lest es und ihr werdet wissen, warum ;) . Peace dagegen hatte es extrem schwer, überhaupt einmal ein positives Gefühl bei mir hervor zu rufen. Die aus allen Poren triefende Arroganz und das unablässige Machogehabe nervten stellenweise ungemein. Dennoch ergänzt er Warrior sehr gut und die explosiven Auseinandersetzungen hatten es in sich. Eine klassische Liebesgeschichte wäre absolut unpassend gewesen, sodass ich die fehlende Romantik überhaupt nicht vermisst habe.  Die Handlung schreitet sehr schnell voran (Schriftgröße), manchmal war ich sogar ein bisschen überfordert- WIE schnell es passierte. Ich brauchte zudem ein wenig, um mich an den Schreibstil der Autorin zu gewöhnen. Aber nach ca. 50 Seiten fand ich mich mitten in der Geschichte wieder und die Seiten flogen dahin.  Ein Wortgefecht jagte das nächste- humorvoll und witzig. Warrior ist wirklich nicht auf den Mund gefallen und ich genoss das Lesen sehr. Ein großes Plus sind die, für mich oft unvorhersehbaren Wendungen, sodass ich bereits sehnsuchtsvoll auf Band Zwei warte!  Absolut lesenswert!  

    Mehr
  • Einfach göttlich!!!

    Warrior & Peace - Göttliches Blut

    laurasworldofbooks

    18. April 2018 um 15:38

    Das Cover ist einfach göttlich, die Farben sind sehr passend mit den Federn. Im Vordergrund ist ein Herz in lila metallic aus dem an einigen Stellen Blut tropft. Mega schön.^^Einfach wow. Alle Dinge auf dem Cover haben eine bestimmte Bedeutung. Stellas Schreibstil ist luftig, locker und frisch. Es wird aus der Sicht von Warrior erzählt. Das Buch ist sehr humorvoll, durch den realitischen Schreibstil kann man sich die Landschaft und alles geschehene gut vor Augen führen. Egal ob Abbadon, der Olymp oder der Tartaros, das Setting ist perfekt. Die Geschichte ist unterhaltsam und besonders. Warrior ist die Tochter von Aphrodite und Hades. Anfangs ist sie eine sehr liebenswerte und symphatische Person, doch nach einer Zeit bekommt Warrior Selbstzweifel und ist einsam. Peace ist zu Beginn sehr kalt und emotionslos, dennoch entwickelt er sich zu einem liebenswürdigen Charakter. Alle anderen Charaktere sind sehr detailliert beschrieben, dadurch kann man sie sich sehr gut vorstellen. Das Buch ist humorvoll, spannend und eine absolute Leseempfehlung. 

    Mehr
  • Eine fantastische, göttliche Geschichte!

    Warrior & Peace - Göttliches Blut

    Lariona

    14. April 2018 um 19:18

    Das Buch hat mich von Anfang an in den Bann gezogen! Stella A. Tack hat einen wunderbaren Schreibstil, den man flüssig lesen kann. Es ist mein erstes Buch von ihr, aber sicher auch nicht das letzte! Mit mir hat sie einen neuen Fan :P (Ich freue mich ja schon riesig auf Band 2!!) Nun zum Buch: Warrior ist eine bescheidene "Halbgöttin", die aber nicht auf den Mund gefallen ist. Das macht sie natürlich sehr sympathisch! Da sie die Tochter von den Göttern Aphrodite und Hades ist, hat sie es natürlich nie leicht. Das sie nicht mal angesehen werden darf, sonst wird dieser verrückt, ist das i-tüpfelchen! Und dann kommt da noch Peace. Ach manchmal hätte ich ihn umbringen, aber dann auch lieben können. Er verwirrt mich ja noch immer und ich weiß nicht was ich von ihm halten soll. Also zusammen gefasst: Es ist eine wunderschöne Geschichte, mit Liebe/Romantik, Intrigen und auch jede menge Spaß! Wer dazu noch Götter bzw griechische Mythologie mag, ist mit diesem Buch gut beraten! :)

    Mehr
  • Götterblut - Toller erster Teil!

    Warrior & Peace - Göttliches Blut

    Mayylinn

    13. April 2018 um 11:02

    Inhalt: Warrior Pandemos ist die Tochter der Götter Hades und Aphrodite. Als wäre es nicht schon schlimm genug, gleich zwei Götter als Eltern zu haben, leidet Warrior auch noch unter einem Gen-Defekt: dem Medusa-Effekt; jeder, der sie ansieht, verliert den Verstand. Als sie im Hades rumstreunt, begegnet sie durch Zufall Peace, einem Sohn des Zeus. Ein Treffen, das Folgen hat, denn Peace hat nichts besseres zu tun, als Warrior den Höllenhunden vorzuwerfen. Komisch ist nur, dass Warrior plötzlich nicht mehr sterben kann! Sie beginnt golden zu bluten, hört Stimmen in ihrem Kopf und jedes Essen schmeckt wie Asche in ihrem Mund. Eine der Stimmen in Warriors Kopf gehört nun unglücklicherweise auch noch Peace. Diesem tut sein Angriff auf Warrior zwar nicht direkt leid, aber er gibt ihr zu Verstehen, dass er sie braucht: sein Plan ist es nämlich die alten Götter zu stürzen und deren Platz einzunehmen. Und dafür braucht er Warriors Hilfe... Meine Meinung: Was für eine Geschichte! Ich wusste im Vorfeld nicht wirklich, was mich erwarten würde; der Klappentext ist doch recht vage gehalten, vorallem, wenn man über die ersten 100 Seiten hinaus liest. Die ersten Seiten haben mich leider nicht wirklich umgehauen. Gaaaanz langsam entfaltet sich die Geschichte, um dann plötzlich so rasant voranzuschreiten, dass man kaum noch umblättern kann.  Am Anfang wusste ich auch nicht so ganz, was ich von Warrior halten sollte. Sie war mir oft zu weinerlich, fühlte sich ständig isoliert und missverstanden. Gegen Mitte des Buches hatte sich dahingehend immer noch nicht viel getan und ich wurde langsam genervt von ihr. Dann - endlich! - tauchte auch Peace dauerhaft auf und es ging bergauf mit Warrior. Die beiden zusammen sind ein solches Anti-Pärchen, dass es unendlich witzig war von ihnen zu lesen. Bloß nicht zu viele Gefühle! Bloß nicht auf einander einlassen, aber wehe, der andere reagiert nicht auf mich! Peace war zum Glück auch nicht das hochnäsige, arrogante Arschloch, das ich erwartet hatte. Natürlich soll er ein Bad Boy sein, aber es macht immer Spaß zu lesen, wie sich männliche Protagonisten gegen den positiven Einfluss ihrer weiblichen Pendants wehren - und Peace ist ein Meisterstück geworden.  Das Ende des Buches kam abrupt, war nervenzerfetzend spannend und jetzt stehe ich mal wieder da und will, dass es sofort weiter geht!  Ich erwarte viel vom nächsten Band, bin jedoch zuversichtlich, dass Stella A. Tack mich nicht enttäuschen wird.  Ein wenig böse bin ich jedoch auf den Drachenmond Verlag, da dieser einfach den Titel geändert hat und die Reihe nun unter dem Namen "Warrior und Peace - Götterblut" und Folgebände läuft. Auf einem Cover steht natürlich nun nur "Götterblut". Also wirklich - wie sieht das denn dann in meinem Regal aus?! ;-)

    Mehr
  • 4,5 Sterne - Genau mein Humor

    Warrior & Peace - Göttliches Blut

    jaymixtape

    09. April 2018 um 19:55

    Cover Ehrlich gesagt mag ich das Cover nicht wirklich. Mir gefällt die Kombination der Farben nicht. Das Herz sieht auch einfach merkwürdig aus. Das ist auch der Grund, warum ich mich nie mit dem Buch beschäftigt habe. Dann habe ich den Klappentext gelesen und ja, meine Meinung hat sich schnell geändert. Das Cover des zweiten Teils gefällt mir von den Farben wesentlich besser. Meine Meinung Handlung Warrior ist ein Götterkind. Ihre Eltern – Hades und Aphrodite – leben in unterschiedlichen Welten. Warrior kennt die Unterwelt sehr gut, aber den Olymp darf sie nur zu ihren Besuchen beim Doc betreten. Wegen ihres Gendefekts verbirgt sie ihre Erscheinung vor Blicken anderer. Merkwürdige Ereignisse in ihrem Leben bringt alles, was sie bisher angenommen hat, ins Wanken. Ich liebe Geschichten, die sich mit der griechischen Mythologie beschäftigen. Besonders, wenn sie die altbekannten Mythen auf neue Arten kombinieren. Das habe ich hier gefunden. Die Autorin hat genau meinen Humor getroffen. Absurdität trifft auf Sarkasmus, gewürzt mit einer Prise Zynismus. Perfekt für mich. Das Setting hat mir zugesagt. So viel Liebe zum Detail steckte in der Unterwelt, dem Olymp und der Verknüpfung mit der realen Welt. Wahnsinn! Ich habe über einiges geschmunzelt, über andere lauthals gelacht, mich an vielen Stellen geekelt und an vielen Stellen hat es mich überrascht. Was mir hier geliefert wurde, war erfrischend. Durchgeknallt und weg von der Norm. Die Ideenvielfalt der Autorin schien für mich grenzenlos und hat diese Lektüre daher zu einem Spaß gemacht. Zumindest größtenteils. Was mir leider nicht so gefallen hat, ist die Art, wie sich alles in die Länge gezogen hat und wie Warrior anfangs mit den für sie merkwürdigen Ereignissen umgegangen ist. Ich hatte das Gefühl, dass die Handlung erst gegen dreißig bis vierzig an Fahrt aufnahm. Bei dem Umfang des Buches ist das schon ein ganzes Stückchen, das man zuvor gelesen hat. Ich sage nicht, dass ich diese Längen langweilig fand – der Humor der Autorin und die absurden Situationen, in denen sich Warrior wiederfindet, haben mich dennoch unterhalten – dennoch hatte ich als Leser schon eine Ahnung, was mit unserer Protagonistin los ist, während sie absolut ahnungslos blieb, weil sie nicht eins und eins zusammenzählte. Das hat mich tatsächlich etwas gestört. Als die Handlung endlich an Fahrt aufnahm, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen, denn die Handlung empfand ich als abwechslungsreich, unvorhersehbar und sehr kreativ und das Ende!!! Was war das denn bitte? Ich brauche den zweiten Teil. Charaktere Insgesamt gefielen mir die Charaktere sehr gut. Warriors Art war einfach herrlich. Der Sarkasmus, der Zynismus. Nur ihre Art, ab und an auf der langen Leitung zu stehen oder überzureagieren, hat es mir manchmal schwer gemacht. Auch bin ich sehr gespannt, wie Peace sich noch in Zukunft so machen wird. Trotz seines Bad Boy Vibe mag ich ihn. Er hat was. Derjenige, der sich jedoch mein Herz gestohlen hat, ist Madox. Er ist einfach nur Zucker. Schreibstil Durch den Humor ist der Schreibstil der Autorin einfach nur ein Vergnügen, der mich total abgeholt und gefangen genommen hat. Mein Fazit: „Warrior & Peace – Göttlicher Zorn“ definiert Romane über griechische Mythologie noch einmal neu. Der Einfallsreichtum der Autorin hat mich wirklich beeindruckt und ich hatte sehr viel Spaß mit Warrior, Madox und Peace. Die Handlung, trotz einiger Längen unterhaltsam, war besonders in der zweiten Hälfte rasant und wendungsreich.

    Mehr
  • humorvoller Fantasieroman, der mitreißt

    Warrior & Peace - Göttliches Blut

    Linnea_Draconis

    04. April 2018 um 17:46

    Buchtitel: Warrior & Peace: Göttliches Blut Originaltitel: Warrior & Peace: Göttliches Blut Autor: Stella A. Tack Verlag: Drachenmond-Verlag Buchreihe: Band 1 Seitenanzahl: 480 Seiten ISBN: 978- 3959914611 Preis: 4,99€ Kindle, 14,90€ Taschenbuch Inhaltliches: Erzählperspektive : erste Person aus Warriors Sicht Lesbarkeit: gut lesbar Besonderheiten des Buches: / Klappentext: Es gibt fünf Dinge, die du wissen solltest, bevor du dieses Buch liest. 1. Mein Name ist Warrior Pandemos. 2. Ich bin die Tochter der größenwahnsinnigen Götter Hades und Aphrodite. 3. Ich wurde mit einem Gendefekt geboren, der sich Medusa-Effekt nennt. Soll heißen? Sieh mich an und du verlierst den Verstand! 4. Obwohl ich im Gegensatz zu meinen Eltern menschlich bin, passieren in letzter Zeit ziemlich schräge Dinge. Ich meine, ist es normal plötzlich silbern zu bluten? Stimmen im Kopf zu hören? Oder von einem Baum aufgespießt zu werden, ohne dabei … na ja, draufzugehen? 5. Tja, und schließlich bin ich in der Hölle einem Gefängnisflüchtigen über den Weg gelaufen. Sein Name ist Peace. (Sohn des Zeus/ arroganter Arsch/ verboten heiß/ seelenlos …) Er versucht mit einem absolut hirnrissigen Plan die Götter aus dem Olymp zu stürzen. Und ich? Ich werde ihm dabei helfen. Charaktere: Die Protagonistin ist Warrior, die die Tochter der Aphrodite und des Hades ist. Sie ist, wie der Name bereits sagt, anders als andere Töchter der Liebesgöttin: Sie hat einen kämpferischen Charakter, der sarkastisch und teilweise auch provokativ ist. Warrior ist eine Person, die man schnell ins Herz schließt und mit ihr mitleidet. In Bezug auf Peace konnte ich ihre Reaktionen nicht immer nachvollziehen, jedoch hat mich das beim Lesen nicht sonderlich gestört. Peace ist einer der Charaktere, mit denen ich nicht wirklich warm geworden bin. Er ist sehr störisch, zynisch und ich-bezogen. So nimmt er auf Warriors Gefühle kaum Rücksicht, auch wie er Warrior behandelt hatte, habe ich nicht in Ordnung gefunden. Die Nebenfiguren wie Madox oder Charming hingegen fand ich sofort sympathisch. Besonders Warriors Bruder Madox hat bei mir einen großen Eindruck hinterlassen, die Szenen mit ihm habe ich besonders genossen. Inhalt: Warrior führt kein berauschendes Leben, obwohl sie die Tochter zweier Götter ist. Sie hat den Makel, dass niemand sie ansehen kann ohne den Verstand zu verlieren. Nachdem sie den Gesundheitscheck versäumt und nach Abbadon, der Hölle, geschickt wird, trifft sie schnell zum ersten mal auf Peace, der ihr gleich im Gedächtnis bleibt. Doch nach einigen Ereignissen bemerkt Warrior, dass sie sich verändert und seltsame Kräfte entwickelt, die sie eigentlich so nicht haben dürfte.   Es fiel mir nicht schwer in die Geschichte einzutauchen, ich war gleich gefesselt und habe die Geschichte sehr schnell ausgelesen gehabt. Der Schreibstil der Autorin ist sehr humoristisch, ich habe oftmals laut loslachen müssen, oder hatte ein breites Lächeln im Gesicht. Meinen Humor hat es genau getroffen und so habe ich mich voller Freude mit Warrior in die Welt der Götter gewagt - und wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte ist gut durchdacht und folgt einem roten Faden, nur die Konstellation von Peace und Warrior hat mir nicht ganz zugesagt - was allerdings daran liegen könnte, dass ich mit Peace nicht wirklich warm geworden bin.  Die Götterwelt wurde schön dargestellt und modernisiert, ebenso wie die Götter gut dargestellt wurden. Ein schönes Buch, das mir wundervolle Lesestunden bereitet hat. Cover: Das Cover finde ich schön, ich mag den weißen Hintergrund und das violette Herz. Auch die Schrift finde ich gut gewählt. Ein schönes Cover, das Lust auf mehr macht. Empfehlenswert: Ja, besonders Lesern mit einer Vorliebe für Mythologie kann ich dieses Buch sehr ans Herz legen. Jedoch sollte aufgrund der humoristischen Erzählweise ein Blick in die Leseprobe geworfen werden, um sicher zu stellen, dass einem diese Art des Humors auch gefällt.

    Mehr
  • Spannende Geschichte, freche und witzige Charaktere…

    Warrior & Peace - Göttliches Blut

    tinkerfee

    31. March 2018 um 12:43

    Warrior & Peace „ Göttliches Blut“ ist der Auftakt einer Reihe von Stella A. Tack und erschien im Februar 2018 im Drachenmondverlag. Im Mittelpunkt steht Warrior Pandemos, Tochter der Liebesgöttin Aphrodite und dem Gott der Unterwelt Hades. Die Geschichte die in unserer Welt und der Welt der Götter spielt, wird aus der Ich-Perspektive von Worrior erzählt. Worrior ist ein witziges, vorlautes, tollpatschiges, chaotisches, aber einfach total sympathisches junges Mädchen welches unter den sog. Medusa-Effekt leidet. Jeder der Worrior ansieht verliert seinen Verstand, was zu teils sehr witzigen Situationen führt. Die Geschichte beginnt in der Unterwelt auch Abaddon genannt. Ich muss sagen, dass ich mich mit dem Einstieg etwas schwer tat, die erste Hälfte war etwas schleppend (was zu einem Punktabzug führt)… jedoch änderte sich das zur Hälfte des Buches und von da an war ich gefesselt von der tollen und Idee rund um Warrior und anderen Götternkindern. Der Schreibstil ist oft sehr direkt, ideenreich und bildhaft und ab der zweiten Hälfte sehr spannend und auch rasant. Die Story entwickelt sich dann sehr rasant und ist Aktion geladen. Leider kommt mein heimlicher Star Madox (Warriors Stiefbruder) etwas zu kurz… ich hoffe das ändert sich im nächsten Teil, der ganz klar auf meiner Wunschliste für Oktober 2018 steht. Ich kann das Buch jedem empfehlen der sich amüsieren und auch mal richtig lachen möchte, den das Buch ist frech, lustig und einfach sehr unterhaltsam.

    Mehr
  • wundervoll erschaffene göttliche Geschichte, die einen sofort durch Warrior einnimmt...

    Warrior & Peace - Göttliches Blut

    Buch_Versum

    27. March 2018 um 22:53

    So unscheinbar, als auch gefährlich. Warrior lebt im Schatten, Sie will niemanden verletzen, daher lebt Sie sehr zurückgezogen. Zwischen Hades, als Daddy und Aphrodite als Mutter hat Sie eine gefährliche Gabe, die anderen in den Wahnsinn treibt. Mit der Begegnung mit Peace verändert sich schlagartig alles und es erwartet uns ein aktionistisches als auch spannendes Abenteuer der Götter. Das Cover ist ein wahrer Blickfang, es sticht sofort ins Auge. Die Symbolik ist wundervoll, die Farbwahl perfekt gewählt. Sehr beeindruckende Wahl des Herzen als Symbol. Der Klapptext ist flüssig und locker, er erzählt von Warrior, spricht an und macht neugierig. Der Schreibstil ist leicht, gefühlvoll, bildlich, flüssig, fesselnd und amüsant. Die Hauptprotagonisten sind Warrior und Peace. Warrior ist eine sehr junge aber auch mutige Persönlichkeit, wo andere Angst haben fühlt sie sich wie zu Hause. Sie wird sich im fortlaufenden Werdegang über Ihre Stärken als auch Kräfte bewusst. Entwächst aus Ihren Fesseln und wird zu einer sehr einnehmenden als auch starker Persönlichkeit, die einen immer wieder überrascht! Peace trifft unerwartet und erst mit sehr negativen Eigenschaften ins Geschehen, jedoch auch Er zeigt eine viel fallt seiner Facetten. Er ist charismatisch und dominant, kann aber im Bezug auf Warrior einfühlsam aber auch sehr eifersüchtig sein. Der Schreibstil von Stella ist beeindruckend, sofort ist man im Geschehen, neugierig auf Warrior und Ihre Kräfte. Sie erschafft eine unglaubliche fantasievolle Welt, in mitten von Göttern als auch sehr gefühlvollen überraschenden Ereignissen, die uns in Ihren Bann ziehen. Der Leser wird als Beobachter in die Perspektive von Warrior gezogen, wird involviert und ist mit Begeisterung dran, Ihre Herausforderungen an Ihrer Seite zu meistern. Die Geschichte zieht sich durch die Symbolik der griechischen Götter, wird neu erzählt und liefert viele Wendepunkte und einen genialen spannenden als auch aktionistischen Handlungsstrang. Der Leser bekommt aber auch genügend amüsant als auch gefühlvolle Szenen geboten, die das Gefühlschaos von Warrior durchleben als auch die Schlagabtausche zwischen Peace und Warrior zeigen lassen. Der Lesefluss ist fesselnd und mitreißend, so dass man schnell durch das Buch fliegt. Die aktionistischen Szenen nehmen den Leser für sich ein, bieten einen perfekt durchdachten roten Faden, der nach und nach alle offenen Fragen löst. Das Buch hat mich sehr eingenommen, sehr gut unterhalten, gefesselt, mitgerissen, bewegt, leiden lassen und amüsiert. Die Erzählweise ist flüssig, fantasievoll, erfrischend, gefühlvoll, sehr bildlich, und spannend. Herzzerreißende & fesselnder Einstieg in die neue Welt der Götter Das Buch zeichnet sich durch das Zueinander finden von Warrior und Peace und Ihren Kampf aus. Zum Fazit; _____________ Ich liebe Götter Geschichten und diese hier war ergreifend, sie hat sofort mitgerissen & gefesselt. Die Charaktere waren genial ausgearbeitet, besonders Warrior. Ihr Name passt so gar nicht am Anfang der Geschichte zu Ihr, jedoch steigert sich die Bedeutung mit zunehmenden Handlungsstrang. Erst als unscheinbare Halbgöttin bis zu einer gefährlichen aber auch mutigen Persönlichkeit! Beeindruckend wie man als Leser vom mitfühlen & mit mitfiebern gezogen wird. Das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann, weil man doch mehr über Peace erfahren will und was er für Warrior darstellt. Feind oder Freund? Gefahr oder Beistand? Besonders die Darstellung der Götter Ihre Kräfte als auch die symbolischen Andeutungen sind wundervoll verarbeitet, man findet sich mitten im Hades oder Olymp wieder und sieht dank der fantasievollen sowie sehr bildlichen Darstellung der Autorin alles genau vor sich! Dies ist auch bei der steigernden Anziehungskraft von Warrior und Peace so, Sie ist spürbar und man fühlt jede Emotion mit. Die immer wiederkehrenden Schlagabtausche, ob wörtlich oder körperlich waren nicht nur erhitzend, als einnehmend sondern auch immer wieder amüsant. Beeindruckende Geschichte mit aktionistischen, spannungsgeladenen roten Faden, der einen zum verzweifeln aber auch zum schmunzeln bringt. Als Ergänzung muss Ich auch noch auf die tolle Nebencharaktere hinweisen, ob Hades, als Daddy von Warrior. Ihren Bruder und bester Freund der immer für Sie da ist, Sie rettet und beschützt. Als auch Charming, ein unerwarteter loyaler Freund an Warriors Seite. Der perfekte erste Eindruck, der mich durch das wundervolle Cover auf das Buch aufmerksam gemacht hat…bin voll und ganz im Fanmodus und kann den den 2. Band kaum abwrten! Dieser erste Band endet übrigens mit einem Cliffhanger, so dass man sich gedulden muss um den Ausgang der Geschichte zu erfahren. Danke für das außerordentliche mitreißende Lesevergnügen. Vielen Dank für das Exemplar an den Verlag Drachenmond. Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt. #Warrior&Peace #GöttlichesBlut #StellaTack #werbung

    Mehr
  • Ein super gelungenes Buch

    Warrior & Peace - Göttliches Blut

    HennaLee

    05. March 2018 um 13:41

    Warrior Pandemos ist durch ihren Medusa-Effekt nicht das beliebteste Götterkind. Von ihren Geschwistern wird sie liebevoll Missgeburt genannt. Sie muss ihren ganzen Körper unter langen Klamotten, Kapuzenpullis und Handschuhen verhüllen. Die meiste Zeit ihrer Kindheit hat sie in der Unterwelt verbracht. Und trotz alle dem ist sie eine sehr humorvolle und einfach liebenswerte Person. Mit ihrer herrlich sarkastischen und direkten Art hat sie sich sofort in mein Herz geschlichen. Sie ist sich für keinen Scherz zu schade. Und rennt gerne mal in das ein und andere Fettnäpfchen.Warrior´s einziger "Verbündete" ist ihr Halbbruder Maddox. Sohn des Hades und der Persephone.Er verteidigt seine Schwester und liebt sie von ganzen Herzen. Er war mir vom ersten Augenblick an super Sypatisch. Sein Humur ist unschlagbar. Genau so einen Bruder wünsche ich mir auch. Wenn man aber denkt, das Warrior schon direkt ist, dann muss man erst einmal auf Peace treffen. Er hat einen sehr schwarzen Humor und sagt immer, was er denkt, auch wenn das zu 80% nicht immer sehr freundlich ausfällt.Trotzdem ist auch er mir ans Herz gewachsen. Warrior und Peace zusammen sind einfach nur göttlich. Die Idee rund um den Olymp und die Unterwelt, samt den Tartaros, ist einfach erfrischend und neu. Ich kenne schon viele Bücher um und mit griechische Götter, aber dieses Buch hier ist wirklich klasse.Von Höllenhunde, über Vampire und anderen fantastischen und auch gruseligen Wesen ist alles vertreten. Auch wenn die Kapitel sehr lang sind, wurde es mir nicht einmal zu langatmig. Es passierte immer irgendetwas. Und sei es nur eine Partie Golf mit Zeus. Der Schreibstil ist locker und es liest sich sehr flüssig.

    Mehr
  • Ich möchte Euch dieses Buch ans Herz legen!!!

    Warrior & Peace - Göttliches Blut

    Angela_Matull

    24. February 2018 um 09:46

    Götterblut von Stella A. Tack Meinung: Götterblut ist einfach göttlich. Ja, dieses Wort beschreibt es am besten. Stella A. Tack konnte mich schlichtweg mit diesem Buch verzaubern. Okay, es wurde ja kürzlich in „Warrior & Peace: Göttliches Blut“ umbenannt. Ich habe noch das Buch, das sich „Götterblut“ nennt. Es war ein Eigenkauf der mich begeistern konnte. Die Hauptprotagonistin ist Warrior Pandemos. Sie ist die Tochter der Götter Hades und Aphrodite. Im Gegensatz zu ihren Eltern ist Warrior menschlich. Durch ihren Medusa-Effekt darf sie sich niemandem ohne vollständige Bekleidung zeigen, ansonsten treibt sie all jene in den Wahnsinn, die ihr Antlitz erblicken. Wer aber glauben könnte, dass mit dieser Einschränkung ihr Mundwerk eher schweigsam sei, wird überrascht sein. Denn zu ihren Charaktereigenschaften gehört unter anderem, dass sie unglaublich impulsiv handelt. *Damit treibt sie mich als Leser auf amüsante Weise so schon „in den Wahnsinn“ ohne ihren Anblick.* Ihre Gedankengänge sind auch so manches Mal erfrischend schräg. *Glugs* Außerdem besitzt sie ein unglaublich großes Mundwerk, das frech, vorlaut und geradeheraus ist. Im Verlauf der Geschichte gewinnt sie an Charakterstärke. Als sie dem Göttersohn von Zeus – Peace - begegnet gerät ihre bisherige Sichtweise und Welt ins Wanken. Alles scheint aus den Fugen zu gleiten. Peace ist der typische Obermacho. Arrogant und von sich selbst überzeugt. Er ist seelenlos. Am liebsten hätte ich ihm hin und wieder einen Tritt in den Allerwertesten gegeben. Chaotische Wortgefechte untereinander sind also schon vorprogrammiert. Dann ist da noch Warriors Bruder Madox mit seinem Hello Kitty Fetisch und viele andere Nebenfiguren die sich einfach toll in das Gesamtbild einfügen. Die Götter sind so ganz anders als ich mir sie vorgestellt habe. Sie sind einfach einzigartig. Hier passte einfach alles zusammen. Ich habe jede Seite förmlich geliebt. Stella A.Tack schreibt so „locker flockig“. An vielen Stellen musste ich lachen oder schmunzeln, was mir viele fragende Blicke meines Mannes einbrachte. Auch Spannung und Aktion wurde geboten. Rasante Begegnungen und Bekanntschaften neuer Götter ergeben eine tolle Mischung, allein durch Warriors Anwesenheit *grins*. Der Cliffhanger am Ende war äußerst übel. Ich weiß beim besten Willen nicht, wie ich es bis zum zweiten Teil aushalten soll. Ich bin von Natur aus schon nicht die Geduldigste, und nun muss ich tatsächlich warten *seufz*. Ich hoffe, dass Stella an den ersten Teil von „Warrior & Peace: Göttliches Blut“ anknöpfen kann und ihren Sarkasmus und den Humor auch in den zweiten Band einbringen wird. Fazit: Leseempfehlung! Ich möchte Euch dieses Buch ans Herz legen. Es ist einfach göttlich!

    Mehr
  • Rezension Götter Blut – Stella A. Tack

    Warrior & Peace - Göttliches Blut

    EllenHDL

    20. February 2018 um 14:55

    Titel: Götter Blut Autor: Stella A. Tack Verlag: Drachenmond Verlag Erscheinungsdatum: 20.10.2017 Sprache: Deutsch Seitenanzahl: 480 Klappentext:         Es gibt fünf Dinge, die du wissen solltest, bevor du dieses Buch liest. 1. Mein Name ist Warrior Pandemos. 2. Ich bin die Tochter der größenwahnsinnigen Götter Hades und Aphrodite. 3. Ich wurde mit einem Gendefekt geboren, der sich Medusa-Effekt nennt. Soll heißen? Sieh mich an und du verlierst den Verstand! 4. Obwohl ich im Gegensatz zu meinen Eltern menschlich bin, passieren in letzter Zeit ziemlich schräge Dinge. Ich meine, ist es normal plötzlich silbern zu bluten? Stimmen im Kopf zu hören? Oder von einem Baum aufgespießt zu werden, ohne dabei … na ja, draufzugehen? 5. Tja, und schließlich bin ich in der Hölle einem Gefängnisflüchtigen über den Weg gelaufen. Sein Name ist Peace. (Sohn des Zeus/ arroganter Arsch/ verboten heiß/ seelenlos …) Er versucht mit einem absolut hirnrissigen Plan die Götter aus dem Olymp zu stürzen. Und ich? Ich werde ihm dabei helfen. Die Charaktere: Warrior: Tochter der Aphrodite und des Hades, wobei ich Hades wesentlich mehr mag, besitzt einen Charakter mit dem sicher nicht jeder klar kommt. Ganz zu schweigen von ihrer ständigen Angst, jemand könnte wegen ihr verrückt werden. Trotzdem ist sie ein herzensguter Mensch und versucht so gut sie kann, jedem den sie mag zu helfen. Es ist unglaublich, wie sehr sie sich im Laufe der Geschichte verändert – im positiven. Und ihr Humor ist einfach spitze! Hades: Herrscher der Unterwelt, Vater von Warrior und ihren Brüdern. Er wirkt immer sehr wütend, wenn man jedoch seine Situation versteht, versteht man auch seine Art wie er mit seiner Tochter umgeht. Und ganz im Inneren, liebt er sie ja trotzdem! Ich finde ihn dennoch wahnsinnig sympathisch und auch sein Humor ist nicht von schlechten Eltern. Peace: Sohn des Zeus, neuer Gottvater, wahnsinnig gutaussehend, absoluter ober Arroganto. Perfekte Kombination um mir sofort zu gefallen! So auch bei ihm. Peace ist ein gefangener der Unterwelt, besitzt keine Seele und zeigt so viel Emotionen wie ein Stein beim Schlafen. Doch sobald die liebe Warrior in sein Leben tritt, ändert sich dies sofort. Nur leider kommt der gute damit nicht so ganz klar, wie er eigentlich möchte. Neben Madox ( einer von Warriors Brüdern) eindeutig mein Lieblings Charakter! Schreibstil: Stella schreibt aus der Sicht der lieben Warrior. Wobei ich auch finde, dass die „Ich-Perspektive“ hier am besten passt. Die süßen und humorvollen Gedanken von ihr, sind einfach zum schmunzeln. Allgemein die Art, wie die Geschichte geschrieben ist, brachte mich immer wieder zum lächeln. Die Geschichte von Warrior ist eigentlich in keinster Weise lustig und trotzdem entstehen immer wieder so süße Situationen, bei denen man sich zum einen denkt: Wieso? Und auf der anderen Seite: AWW! Stella bringt so viel liebe in die einzelnen Charaktere, keiner ist einfach so ein Lückenfüller, alle haben ihre eigene kleine Persönlichkeit. Ihr Schreibstil ist schön einfach zu lesen, man fliegt förmlich nur so über die Zeilen. Sie schreibt sehr Detailliert, sodass ich einen schönen Einblick hatte, wie sie sich die Welt der Götter vorstellt.   Mein Fazit: Eins der schönsten Götter Bücher die ich bis jetzt gelesen habe. Ich liebe die Charaktere und die Welt in der man als Leser geworfen wird. Aber überzeugt hat mich der Humor und diese kleinen süßen Stellen, wo man sich nur noch kaputt lachen konnte. Wirklich mal etwas komplett anderes und meiner Meinung nach, auch sehr gelungenes Buch! Das Cover ist schlicht und trotzdem so schön! Ich liebe diese Schrift und die Farben welche ausgewählt wurden. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung! Kleine neben Information: Das Buch wird gerade vom Titel überarbeitet, sobald es wieder zu kaufen ist wird es „Warrior & Peace – Göttliches Blut“ heißen. Finde ich persönlich sehr schade, da der erste Titel mir besser gefallen hat. Aber vielleicht kann man so besser einen Titel zum zweiten Teil finden, der auch bald erscheinen soll.   Mein Lieblingszitat: „Ich sag es dir, Mädchen, die Zeiten waren eindeutig einfacher, als wir noch nicht alles digital für die Buchhaltung absichern mussten. Und wenn mir Hades noch ein Video von Hundebabys schickt, die kopfüber in den Fressnapf fallen, kündige ich!“ – Sokrates (Kerkermeister der Unterwelt, Minotaurus) während er auf seinem Ipad herumdrückt; Seite 20    

    Mehr
  • Göttersagen 2.0

    Warrior & Peace - Göttliches Blut

    Tintenkinder

    17. February 2018 um 19:16

    ~„Wa… herrschen?“, fragte ich alarmiert. „Worüber denn? Beklopptenhausen?!“Er verdrehte genervt die Augen. „Da würdest du ja perfekt hineinpassen!“~Warrior Pandemos ist die Tochter der Götter Aphrodite und Hades – und als wäre das nicht schon nervenaufreibend genug wurde sie auch noch mit einen Gendefekt geborgen. Dieser Gendefekt, der Medusa-Effekt, führt dazu, dass alle die sie ansehen den Verstand verlieren.Und doch führt Warrior ein ganz normales, menschlies Leben – bis ihr in der Hölle der Peace begegnet.Kaum sind sie sich begegnet passieren um Warrior die seltsamsten Dinge – ihr Blut ist plötzlich silbern, ein umgestürzter Baum, der sich in sie hineinbohrt und sie eigentlich sofort töten müsste, lässt nur ein zerstörtes Zimmer zurück, sie beginnt Stimmen zu hören – und immer wieder sieht sie ihn Peace, den Sohn des Zeus, der nur ein Ziel hat: die Götter zu stürzen und eine neue Welt zu erbauen.Doch dafür braucht der Warrior…Stella A. Tacks neuer Roman ist ein großartiger Auftakt, welche sich bereits nach wenigen Seiten zu einem wahren Pageturner entwickelt.Die Handlung des Buches nimmt den Leser bereits nach wenigen Seiten gefangen. Die Autorin lässt den Leser nach einer kurzen Einstimmung sofort in die Handlung fallen und entführt ihre Leser in ihre eigene Götterwelt. Die Autorin hat es geschafft eine Welt zu kreieren, in welcher nicht nur die alten Götter und ihre Geschichten, sondern auch ihre eigenen, neuen Götter einen Platz finden.Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und jugendlich frisch, durch den lebhaften und realistischen Erzählstil hat man die Landschaft und das Geschehen sofort vor Augen. – und damit ist der Roman perfekt um den Alltag zu entfliehen! Nicht zu vergessen der unvergleichliche Humor, mit welchem sie ihre Leser immer wieder zum Lachen bringt und das Buch zu einem wahren Lesevergnügen macht!Die Hauptprotagonistin Warrior ist zu Beginn zwar eine liebenswerte und sympathische Person, doch auch ein von ihrem Gendefekt gezeichneter Charakter voller Selbstzweifel, Komplexen und Einsamkeit. Im Laufe der Handlung entwickelt sie sich weiter, wird zu einem stärkeren und selbstsicheren Charakter und diese Entwicklung zu beobachten, zu sehen wie sie zu ihrem wahren Selbst und ihrer inneren Stärke findet bringt sie dem Leser noch näher. Peace Charakter ist zu Beginn der Handlung kalt, emotionslos – schon fast erschreckend effizient und zielstrebig, doch auch ihn lässt die Autorin eine starke Entwicklung durchlaufen, welche ihn im Laufe der Handlung zu einem recht sympathischen Charakter macht.Auch die weiteren Charaktere sind bildhaft und detailliert beschrieben, so dass der Leser bereits nach wenigen Seiten ein genaues Bild der Charaktere vor sich hat. Durch den gewählten Ich-Erzähler lernt man wir die Personen aus der Sicht von Warrior kennen, und damit auch die Gefühle die sie den Einzelnen entgegenbringt.Ein besonderes Highlight sind die Kapitelüberschriften – unvergleichlich humoristische Zitate aus dem kommenden Kapitel, welche das Geschehen der nächsten Seiten in nur wenigen Worten beschreiben.Das Cover ist ein absoluter Blickfang – passend zur mystischen Handlung wurde das Cover eher schlicht und in den Farben weiß-lila gehalten. Im Vordergrund ist ein Herz zu sehen, lila-schwarz, aus denen an einigen Stellen Blut tropft. Der Hintergrund ist komplett schlicht weiß, mit einer leicht silbernen Umrandung gehalten. Umrahmt wird als dies von ein paar fallenden Federn. Das für das Herz und den Titel gewählte Lila ist dabei jedoch kein einfacher Lila-Ton, die Farbe hat andere Farbsprenkel in sich welche an eine Galaxie erinnern.Alle Elemente haben eine tiefere Bedeutung, wie der Leser mit dem Fortschreiten der Handlung feststellt.Eine großartiger Auftakt mit der perfekten Mischung aus Spannung, Mythologie und Humor – absolute Leseempfehlung!5 von 5 Tintenklecksen

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.