Stella Chaplin Abgedreht

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(3)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Abgedreht“ von Stella Chaplin

Die talentierte, aber unerfahrene Schauspielerin Emma wird zum Star des kleinen Filmdrehs Brighton rockt. Als Regisseur Ben drauf und dran ist, sich in die reizende Emma zu verlieben, schreitet seine Exfreundin Liz ein. Denn Liz sieht sich bereits mit ihm vor dem Traualtar ... Ein wunderbarer Roman über Liebe, Lügen und Cellulitis. "Witzig, klug und bewegend - so unterhaltsam wie Marian Keyes." SUNDAY EXPRESS

kurzweilge unterhaltung. kann man lesen - muss man aber nicht!

— Nele
Nele

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

unglaubliches Buch, sehr heftige Geschichte, habe geweint, gelacht, mich geeckelt und nur den Kopf geschüttelt

juli.buecher

Palast der Finsternis

Eine gelungene Überraschung!

Fantasia08

Durch alle Zeiten

Lebensbeschreibung einer Frau, die trotz vieler Widerstände ihren Weg geht. Konnte mich nicht restlos überzeugen.

Bibliomarie

Der Sandmaler

Leider viel weniger, als erhofft.

moni-K

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Abgedreht" von Stella Chaplin

    Abgedreht
    Nele

    Nele

    28. January 2010 um 09:31

    Bei "Abgedreht" von Stella Chaplin handelt es sich um ein kurzweiliges unterhaltendes Buch. Wenn man es weggelegt hat, hat man es auch schon wieder vergessen. Was nicht heißen soll, dass es total schlecht war. Es hat mich einfach nur nicht vom Hocker gehauen. Es geht in dem Buch um die Aushilfs-Friseurin Emma, die schon seit Jahren versucht Schauspielerin zu werden. Endlich bekommt sie die Chance bei einem unbekannten Film, gedreht vom Newcomer-Regisseur Ben, mitzuspielen. Alles ist wunderbar, die Leute am Set sind so furchtbar nett. Auch Liz (Bens Ex-Freundin und Kostümbildnerin) ist ihr eine gute Freundin geworden. Doch Liz will nur Ben zurück und hat Angst, dass Emma ihr zur Konkurrenz wird - sie treibt ein böses Spiel. Und dann ist da auch noch Emmas Freund - der Soap-Schauspieler Jason, der sich irgendwie nicht mehr bei ihr meldet. Ein Buch mit vielen Charakteren, irgendwie viel zu viel unnötigem Sex und Intrigen und irgendwie nicht so richtig der wahren Liebe... Das Buch hat von mir trotzdem 3 Sterne verdient, weil ich es so schön in einem Rutsch lesen konnte, mich unterhalten habe und immer gedacht habe: ach, das wär ja irgendwie witzig, wenn das Buch mal verfilmt werden würde. Zur kurzweiligen Unterhaltung kann ich dieses Buch also empfehlen. Für mehr nicht!

    Mehr