Stella Gibbons

 3.4 Sterne bei 17 Bewertungen
Autorin von Der Sommernachtsball, Cold Comfort Farm und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Stella Gibbons

Stella Dorothea Gibbons, 1902 in London geboren, besuchte die North London Collegiate School und studierte Journalismus am University College London. Sie arbeitete für diverse Zeitungen und Zeitschriften, bevor sie sich ganz dem Schreiben von Büchern widmete. Ihre erste Veröffentlichung im Jahr 1930 war eine Gedichtsammlung, "The Mountain Beast". Zwei Jahre später erschien ihr erster und zugleich bekanntester Roman "Cold Comfort Farm". Es folgten weitere Bücher, unter anderem die charmante Aschenputtelgeschichte "Der Sommernachtsball". 1933 heiratete Gibbons den Sänger und Schauspieler Alan Webb, mit dem sie eine Tochter bekam. Stella Gibbons starb 1989 in London.

Alle Bücher von Stella Gibbons

Sortieren:
Buchformat:
Stella GibbonsDer Sommernachtsball
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Sommernachtsball
Der Sommernachtsball
 (11)
Erschienen am 11.11.2013
Stella GibbonsCold Comfort Farm
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Cold Comfort Farm
Cold Comfort Farm
 (6)
Erschienen am 22.06.2011
Stella GibbonsLo scapolo
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lo scapolo
Lo scapolo
 (0)
Erschienen am 01.09.2014
Stella GibbonsWolves Were in the Sledge
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wolves Were in the Sledge
Wolves Were in the Sledge
 (0)
Erschienen am 01.06.1979
Stella GibbonsNightingale Wood
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nightingale Wood
Nightingale Wood
 (0)
Erschienen am 27.04.2010
Stella GibbonsFlora Poste y los Artistas / Flora Poste and the Artists
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Flora Poste y los Artistas / Flora Poste and the Artists
Stella GibbonsChristmas at Cold Comfort Farm
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Christmas at Cold Comfort Farm
Christmas at Cold Comfort Farm
 (0)
Erschienen am 29.11.2011
Stella GibbonsConference at Cold Comfort Farm
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Conference at Cold Comfort Farm
Conference at Cold Comfort Farm
 (0)
Erschienen am 04.08.2011

Neue Rezensionen zu Stella Gibbons

Neu
A

Rezension zu "Cold Comfort Farm" von Stella Gibbons

Ein großer Spaß
anneschuesslervor einem Jahr

Ein Klassiker, der genremäßig sehr schwer zu packen ist. Gesellschaftssatire mit ein bisschen Science-Fiction vielleicht, aber letztlich ist es ja auch egal.

Flora Poste, Anfang 20 und gerade Waise geworden muss ihr Leben planen. Arbeiten kommt nicht in Frage, denn, so denkt sie, sie hat ausreichend viele Verwandte, die sie sicherlich bei sich unterbringen können. Ihre Wahl fällt auf Cold Comfort Farm, einer düsteren Farm mit seltsamen Bewohnern irgendwo in Sussex. Obwohl Flora dort nicht gerade herzlich empfangen wird, lässt sie sich nicht beirren. Schnell ist sie sich sicher, dass ihre Aufgabe hier sein wird, der Farm und ihren Bewohnern zu helfen, ob sie das wollen oder nicht, da sie alleine offensichtlich nicht dazu in der Lage sind. Es ist ein bisschen wie Austens Emma, nur sympathischer.

Das Buch wurde 1932 veröffentlicht, spielt aber 1946. Das ist für Leser aus dem Jahr 2017 etwas verwirrend, tut dem Spaß aber keinen Abbruch. Große Empfehlung, als nächstes wird die Verfilmung geguckt.

Kommentieren0
0
Teilen
walli007s avatar

Rezension zu "Der Sommernachtsball" von Stella Gibbons

Merry old England
walli007vor 4 Jahren

Die seit drei Monaten verwitwete Viola Withers soll aus London zu ihren Schwiegereltern aufs Land ziehen. Mr. und Mrs. Withers, die 39jährige Madge und die 36jährige Tina machen ihrem Namen alle Ehre. Sie kommen der erst 21jährigen Viola reichlich verwittert vor. Dennoch sieht sie keine Möglichkeit im London der 1930er zurecht zu kommen, sie hat kein Geld und keinen Job. Wie soll sie nur den Rest ihres Lebens verbringen, gelangweilt auf dem Sofa sich selbst bemitleidend? So jedenfalls scheint es zu sein während der ersten Tage. Und wie soll sie Mr. Withers, der unbedingt ihr Geld verwalten will, beibringen, dass sie gar keins hat? Keine schönen Aussichten auf den Rest ihres Lebens, doch dann kommt die Einladung zum örtlichen Sommerball…


Als ich so durch die Bücherei schlenderte, lachte mir dieses Buch entgegen mit seinem farbenfrohen Partycover, dass die Stimmung der Zeit gut rüberbringt. Tatsächlich im Original bereits im Jahr 1938 erschienen, handelt es sich um eine kleine Wiederentdeckung der Autorin, die hier nicht ihr bekanntestes aber doch ein sehr lesenswertes Werk abliefert. Auf seine altmodische Art wirkte das Buch auf mich doch sehr modern, stellt es doch eine Zeit des Umbruchs dar, was die Autorin auch deutlich beschreibt. So wie sich die Zeiten ändern, so müssen sich die Protagonisten anpassen. Viola, nur kurz verheiratet, vermisst ihren Mann nicht besonders. Etwas schlicht zwar, dennoch eine Romantikern, der es ihre Namensvetterin Shakespeares Viola besonders angetan hat, wünscht sie sich doch etwas anderes als bei den Schwiegereltern zu versauern. Während es der dicklichen Madges einziger Wunsch ist, einen Hund zu bekommen. Die immer dünner werdende Tina sieht sich schon als vertrocknende alte Jungfer, sie ihre Chancen auf der Kunstschule nicht genutzt, bis sie anfängt mit sich selbst ehrlich zu sein. 


Im England der 30er versunken nahm ich am Schicksal der drei jungen Frauen teil, manchmal denkend, was verzogene Gören sie doch in ihrem fortgeschrittenen Alter sind, manchmal schmunzelnd, wenn die Withers sich doch nicht als ganz so verwittert herausstellen und schließlich  mit einiger Freude, wenn sich der Ausgang des Sommernachtsballs andeutet. Welche der drei Frauen ich am sympathischsten fand, verrate ich allerdings nicht. Besonders gut jedenfalls hat mir die Beschreibung des beschaulichen Landlebens der damaligen Zeit gefallen, in der sich die Veränderungen, die eben die Zeit mit sich bringt, bereits andeuten.

Kommentare: 2
22
Teilen
abas avatar

Rezension zu "Der Sommernachtsball" von Stella Gibbons

Rezension zu "Der Sommernachtsball" von Stella Gibbons
abavor 4 Jahren

Sorgloses Leben

Meine neue Leidenschaft: Literatur für Frauen aus den 30er Jahren!
Eine der Neuentdeckungen des Manhattan Verlages ist "Der Sommernachtsball" von Stella Gibbons, zuerst im Jahr 1938 in England veröffentlicht.

Ende der 30er Jahre, eine Zeit, in der sich viele schwerwiegende Veränderungen weltweit angekündigt hatten. Aber in dem idyllischen Essex feiert der ländliche Adel Englands luxuriöse Partys und erlebt sein eigenes Märchen.
Wie in jedem Märchen gibt es bei Stella Gibbons auch Gute und Böse, Arme und Reiche und jede Menge Intrigen. Aber vor allem gibt es ganz viele Träume und natürlich auch die wahre große Liebe.

"Der Sommernachtsball" ist eine leichte Geschichte, die unterhält und für eine Weile Sorgen und Probleme vergessen lässt.

Die Beschreibung der Atmosphäre dieser Zeit, der Kleider und Frisuren, und auch der Partys haben mir gut gefallen. Die Leichtigkeit, wie die weltbewegenden Ereignisse ignoriert werden - von denen wir wissen, wozu sie nur ein Jahr nachdem das Buch erschienen war, geführt haben -, ist, zugegebenermaßen, ansteckend.
Leider verdirbt die fehlerhafte Übersetzung an machen Stellen die Freude am Buch. Nur die korrekte Wiedergabe eines Textes kann den perfekten Genuss eines Romans garantieren, fast so als würde man ihn in der Originalsprache lesen.

Die 30er Jahre hatten einen besonderen Charme, und das weiß Stella Gibbons zu vermitteln. Abgesehen von ein paar viel zu detailliert beschriebenen Szenen, ist die Lektüre dieses Buches ein leichter Spaß. Es zeigt eine Gesellschaft, die von Glanz und Illusion gelebt hat.

Kommentieren0
47
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 27 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Worüber schreibt Stella Gibbons?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks