Stella Stafford Walking Where the Willows Whisper (Little Wychwell Mysteries)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Walking Where the Willows Whisper (Little Wychwell Mysteries)“ von Stella Stafford

This is the Sixth Little Wychwell Mystery and follows Did Anyone Die?, A Very Quiet Guest, All that Glisters is not Silver, Speak of the Wolf and Some People Go Both Ways. Barnabus and Walls are enjoying an escape from marital bliss to have a ‘boy’s only’ lunch by the river but their peace is shattered as figures from the past suddenly reappear in their lives. At the same time Elodea is also re-encountering a past acquaintance in Little Wychwell. Barnabus decides to investigate, but is this a mistake? The author of the Little Wychwell Mysteries is married with two children and lives in an Oxfordshire village, but not Little Wychwell or Upper Storkmorton as both these villages are entirely fictional. The human characters in these books are also entirely fictional. Many of the locations in Oxford do exist but Kings and Coromandel Colleges, as part of the University of Oxford, are also inventions of the author’s imagination and only exist in these novels. Any resemblance between real people or events and the people and events in this novel are due to entirely accidental coincidence.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • Ein Krimi, der atmoshpärisch überzeugt

    Walking Where the Willows Whisper (Little Wychwell Mysteries)
    histeriker

    histeriker

    19. April 2014 um 19:30

    Inhalt: Dies ist das sechste Buch der Reihe "Little Wychwell Mysteries". Man wird wieder die Familie Smith (vor allem Elodea und Barnabas), Priscilla und Walls begegnen. Die Geschichte hat etwas mit Geheimdiensten und dem "toten" Flipper zu tun. Beurteilung: Wie schon im Inhalt erkennbar, ist dieses Buch ohne Kenntnis der anderen Bücher der Reihe (vor allem "All That Glisters is not Silver") nicht wirklich verständlich. Es werden Ereignisse und Charaktere aus der Vergangeheit aufgeführt, die man kennen sollte. Trotzdem hat das Buch den Charme der anderen behalten. Die Beziehungen zwischen den Charakteren entwickeln sich weiter, die Charaktere behalten aber ihre Eigenarten. Vor allem Priscilla mit ihrer Neigung sich von den Smiths vulkanisieren zu lassen ist immer wieder herrlich. Daher: für Fans zu empfehlen, die anderen sollten die anderen Teile vorher lesen.

    Mehr