Der stumme Rächer

von Stella Tower 
3,0 Sterne bei1 Bewertungen
Der stumme Rächer
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B0000BONI6
Sprache:
Ausgabe:Geheftet
Umfang:201 Seiten
Verlag:Goldmann
Erscheinungsdatum:01.01.1954

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    TheRavenkings avatar
    TheRavenkingvor 9 Monaten
    Ein stummer Amateurdetektiv

    Der Hund ist des Menschen bester Freund, es sei denn dieser Mensch bevorzugt Katzen, aber selbst in diesem Fall wird er zugeben müssen, dass Hunde äußerst liebenswürdige, treue Geschöpfe sind. Ein Hund würde alles für sein Herrchen tun und, wenn wir schon beim Thema sind, furchtbare Rache an denen üben, welche dem Herrchen etwas antun wollen, indem sie ihn sagen wir mal umbringen. Genau das geschieht nämlich in diesem Fall wo ein unbekannter Bösewicht den Hausherrn eines britischen Anwesens meuchelt. Wer war’s? – lautet die Frage von nun an.

    Ja, meine Damen und Herren, Der stumme Rächer ist ein Kriminalroman, und zwar einer der klassischen Schule, ein traditioneller Whodunit. Es gibt sogar einen Amateurdetektiv der etwas ausgefalleneren Sorte. Der Name dieses Spürhundes (Hund ist wie gesagt in diesem Fall wörtlich zu verstehen) lautet Miss Jenkins.

    Und da sind wir auch schon beim Hauptproblem: Der stumme Rächer verdankt seinen (zugegeben recht überschaubaren) Nachruhm gerade dieser Tatsache, nämlich dem Kunstgriff, die Handlung von einem Vierbeiner erzählen zu lassen. Ist man sich von Anfang an dieses Faktes bewusst, wartet man ungeduldig darauf, dass die Autorin endlich Farbe bekennt. Aber Stella Tower wählt den Weg, die wahre Identität ihres Erzählers bis zum Ende geheim zu halten. Ein irritierender Kunstgriff, der allerlei sprachliche und inhaltliche Verrenkungen nötig macht. Zunächst könnte man glauben, Miss Jenkins sei tatsächlich ein Mensch, evtl. eine Person mit schwerer körperlicher Behinderung vielleicht eine taubstumme Frau. Erst als unsere Erzählerin am Ende dem Mörder wütend knurrend an den Hals springt wird endgültig klar, dass es sich bei ihr um eine Hundedame handelt. Die Suche nach ebendiesem Missetäter ist zwar nicht direkt langweilig, aber auch nicht unbedingt von atemloser Spannung gekennzeichnet.

    „Der stumme Rächer“ stellt innerhalb der Geschichte des Kriminalromans eine interessante Kuriosität dar, mehr leider aber auch nicht.

    Kommentieren0
    52
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks