Stendhal Bekenntnisse eines Ichmenschen

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bekenntnisse eines Ichmenschen“ von Stendhal

Die »Bekenntnisse eines Ichmenschen« von Stendhal, einem der Begründer des französischen realistischen Romans des XIX Jahrhunderts, erschienen erst 1892 posthum. In dieser autobiografischen Schrift verarbeitet der Autor seine Erlebnisse zwischen 1821 und 1832. »Bruchstücke einer großen Konfession – so kann man mit Recht auch die vorliegenden ›Bekenntnisse eines Ichmenschen‹ nennen. Sie sind fragmentarisch wie Beyle-Stendhals ganzes Leben und Schaffen, nach Stimmung und Gelegenheit begonnen und wieder abgebrochen, aber gerade in diesem zwanglosen Aufnehmen und Fallenlassen, dieser unstilisierten Natürlichkeit liegt eine Gewähr für ihre Ehrlichkeit.« - so der Herausgeber Friedrich von Oppeln-Bronikowski. Außer die »Bekenntnisse eines Ichmenschen« enthält diese Ausgabe »Das Leben des Henri Brulard«, zahlreichen Briefe, zwei selbst verfasste Nachrufe, die Testamente, Schilderungen von Zeitgenossen und die Tagebücher von Stendhal.

Stöbern in Biografie

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

Farbenblind

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden hier Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, mit etwas Humor gewürzt.

sommerlese

Heute ist leider schlecht

Witzig, intelligent und unterhaltsam

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen