Stephan Bartels Dicke Freunde

(52)

Lovelybooks Bewertung

  • 46 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(20)
(20)
(10)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dicke Freunde“ von Stephan Bartels

Nix happy birthday! Ausgerechnet an seinem dreißigsten Geburtstag erwischt Simon seine Freundin mit dem Fahrradkurier auf dem Herrenklo. Und statt verzweifelter Entschuldigungen legt sie nach: Simon habe in den fünf Jahren ihrer Beziehung fünfundzwanzig Kilo zugenommen, sexy sei das nicht. Kurzerhand zieht Simon aus der gemeinsamen Wohnung aus und findet Unterschlupf bei Hotte, einem Arbeitskollegen, der noch viel dicker ist als er selbst. Die beiden Pfundskerle raufen sich zusammen und tauchen unter Mithilfe einer gemeinsamen Freundin in die Wunderwelt der Diäten ein.

Amüsante Best-Friends Story

— Gwennilein
Gwennilein

Diät mal anders Ein ganz witziger Roman, aber kein Diät-Buch! Auch Männer haben Figurprobleme, was für eine Frau recht lustig zu lesen ist!

— Lesebegeisterte
Lesebegeisterte

Männer (nicht ganz) unter sich - einfach zum Brüllen!

— Mimbleton
Mimbleton

tolle Handlung, blödes Ende

— Tamii1992
Tamii1992

Kurzweiliges, lustiges Buch, welches sich in einem "Rutsch" zu Ende lesen laesst.

— MJW94
MJW94

klasse lustige und kurzweilige Geschichte

— harlekin1109
harlekin1109

Ein unterhaltsamer (Sommer)roman über eine ganz besondere dicke Männerfreundschaft.

— typomanin
typomanin

Amüsant und kurzweilig

— Tamaru
Tamaru

Absolut witzig!

— Malon
Malon

Unterhaltsam, teilweise witzig. Sehr seichte Literatur für den Strand.

— Aljona
Aljona

Stöbern in Humor

Advent, Advent, der Christbaum brennt

Kurzweilige Geschichten, die zum Schmunzeln und Nachdenken anregen

Frau-Aragorn

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Ein kurzweiliges, aber doch zauberhaftes Büchlein mit einer ehrlichen und klaren Botschaft: Esst mehr Schokolade! ;)

StMoonlight

Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte

Lustig, spannend & voller Ruhrpott-Dialekt. Fühlte mich ganz zu Hause, hatte viel zum Schmunzeln. Chaotische Familie mit vielen Geschichten.

AnnMan

Ziemlich beste Mütter

eine leichte, unterhaltsame Geschichte um alleinerziehende Mütter mitten aus dem Leben

snowbell

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Ein lustig geschriebener Roman mit viel Humor über die Rache einer betrogenen Ehefrau.

Birkel78

Traumprinz

Leider konnte das Buch mich überhaupt nicht überzeugen. Ich habe oft überlegt es abzubrechen!

Kuhni77

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Amüsante Best-Friends Story

    Dicke Freunde
    Gwennilein

    Gwennilein

    10. July 2017 um 07:20

    Zwei Jungs wollen abnehmen, durch verschiedene Schicksale gebeutelt, soll sich das Leben ändern. Und das soll auch von außen sichtbar werden. Alle Protagonisten sind von Grund auf so sympathisch, es macht Spaß den Abnehmwahn mal von männlicher Sicht zu sehen. Garniert mit einer schicken Portion Humor, macht die Story wirklich Spaß. Man erfährt einiges über die Psyche der fülligen Jungs, in Bezug auf das Leben, die Liebe und den Alltag. Kurzweiliger Lesespaß!

    Mehr
  • Echt witzig

    Dicke Freunde
    Lesebegeisterte

    Lesebegeisterte

    11. February 2017 um 13:38

    Diät mal anders Ein ganz witziger Roman, aber kein Diät-Buch! Auch Männer haben Figurprobleme, was für eine Frau recht lustig zu lesen ist!

  • Lustig und mutmachend

    Dicke Freunde
    MJW94

    MJW94

    02. October 2015 um 05:26

    Im Roman "Dicke Freunde" von Stephan Bartels geht es um zwei uebergewichtige Maenner, die durch ihre Freundschaft und dem gemeinsamen Plan des Abnehmens die Aussenwelt und die Freuden des Lebens wiederentdecken. Das Buch ist definitiv lustig, zugleich aber auch recht realistisch gehalten. "Dicke Freunde" vermag Menschen, die sich von der Aussenwelt weitestgehend isoliert haben, sei es nun aufgrund von Uebergewicht oder anderen Gruenden, definitiv neuen Mut zu geben. Sicherlich kein literarisches Meisterwerk, und sowohl der Plot als auch das Ende sind, obwohl sehr unterhaltend, doch recht vorhersehbar. Aber ich persoenlich habe sehr gut Zugang zum Buch gefunden. Vier Sterne sind mehr als verdient.

    Mehr
  • Dicke Freunde

    Dicke Freunde
    typomanin

    typomanin

    13. July 2015 um 10:54

    Verlag: HEYNE Seitenzahl: 350 Seiten Meine Lesezeit: ca. 5 h 20 min Cover: Die Elefanten auf der Bank sind zum Titel ziemlich passend gewählt und lassen einen schmunzeln – besonders mit der Cola Zero und zwei Strohhalmen zwischen sich. Rezension:  Simon wird an seinem 30. Geburtstag betrogen. Er erwischt seine Freundin Katja, mit der er seit 5 Jahren zusammen ist, sozusagen in flagranti mit dem Fahrradkurrier. Sie entschuldigt sich nicht, sondern dreht ihm die Worte im Mund herum, so dass er am Ende wie der schuldige Depp dasteht, der zudem in den letzten Jahren an Gewicht mehr und mehr zugenommen hat. Kurzerhand zieht er zu seinem ebenso schwergewichtigen Kollegen Hotte in dessen Traumbleibe und sie gründen eine WG. Mit Hilfe der gemeinsamen Kollegin und Freundin Anke gehen sie den Kampf gegen ihr Übergewicht an und probieren sich an unterschiedlichsten Diäten. Aus männlichen Moppeln werden erwachsene sympathische Männer, so dass sie auf einmal auch wieder für das andere Geschlecht interessant werden und die Liebe mit ins Spiel kommt. Insgesamt ist es eine fröhliche, leicht geschriebene Komödie über zwei mundfaule Kollegen, die auf ihrem Weg gegen den Speck, zu besten Freunden werden. Lustig fand ich auf jeden Fall, den ganzen Diätenwahn mal aus Sicht von zwei Männern zu lesen – und da der Roman ja auch von einem Mann geschrieben wurde, ist es zumindest glaubhafter :) Irritiert war ich anfangs, dass der Roman im Jahr 1999 spielt. Ich dachte irgendwie im Heute, da er 2014 erschienen ist. Daher musste ich natürlich schmunzeln über Passagen, dass sich die Internetseite (Internet mit Modem verbunden) innerhalb von 15 Sekunden öffente und das damals als ziemlich schnell und außergewöhnlich wahrgenommen wurde. Nun ja, … Andererseits auch lustig, was damals aktuell war, was im Kino lief (Matrix) oder welche Musik aktuell war (4,99 von den FantaVier). Fazit: Ich habe mich auf jeden Fall unterhalten gefühlt und musste das ein oder andere Mal schmunzeln. Es hat Spaß gemacht den Diätenwahn aus Männersicht zu begegnen. Drei Sterne dafür.

    Mehr
  • Bücher gegen Rezensionen: Plündert das LovelyBooks Bücherregal!

    After passion
    TinaLiest

    TinaLiest

    Wir räumen unser Bücherregal! Ihr kennt das doch sicher: Das Regal quillt über, aber irgendwie möchten trotzdem immer mehr neue Bücher zwischen die Regalbretter gesteckt werden. Auch bei uns im Büro steht ein Bücherregal, das nur so überquillt vor tollem Lesestoff, der viel zu schade dafür ist, nicht gelesen zu werden. Deshalb haben wir unser Bücherregal ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die wir dort gefunden haben, glücklich machen! So funktioniert's: Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, schreibt uns im passenden Unterthema einen Beitrag mit dem Titel/den Titeln aus dem entsprechenden Genre und seid automatisch bei der Verlosung dabei. Ihr könnt euch selbstverständlich für mehrere Bücher in mehreren Genres bewerben - bitte schreibt dafür aber für jedes Genre einen extra Beitrag, in dem ihr dann auch mehrere Titel aus einem Genre auflisten dürft! Am Donnerstag, dem 18. Juni, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier in den jeweiligen Unterthemen mit. Solltet ihr gewinnen, verpflichtet ihr euch, bis zum 2. August 2015 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion! Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"! Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und uns unsere Bücher abnehmt & wünschen euch viel Spaß beim Stöbern! ;)

    Mehr
    • 4789
  • Dicke Freunde

    Dicke Freunde
    Tamaru

    Tamaru

    27. February 2015 um 09:28

    Als Simon an seinem 30. Geburtstag seine Freundin Katja mit einem anderen Mann erwischt bricht für ihn eine Welt zusammen. Er dachte sie wären glücklich und würden zusammen ein erfülltes Leben haben. Doch als Katja ihm vorwirft, der Grund für Ihr Fremdgehen wäre er, sein langweiliges Leben und sein Übergewicht, denkt er darüber nach sein Leben zu ändern. Er zieht bei Hotte ein, der noch dicker ist und alleine in einer riesigen Wohnung lebt. Gemeinsam beschließen sie abzunehmen und damit fängt dann die Story erst richtig an. Denn natürlich läuft nicht alles glatt, sie probieren teils abstruse Sachen aus die nicht immer von Erfolg gekrönt sind. Aber genau das schweißt sie zusammen und macht sie zu Freunden, die gemeinsam durch dick und dünn gehen. Das Buch hat mir gut gefallen. Simon und Hotte sind so sympathisch und witzig beschrieben, dass man mit ihnen lacht, sich freut und mitleidet wenn es Rückschläge gibt. Amüsant und flüssig geschrieben, es macht einfach Spaß dieses Buch zu lesen.

    Mehr
  • Diätenwahnsinn!

    Dicke Freunde
    Spatzi79

    Spatzi79

    24. December 2014 um 20:46

    Was für ein bescheidener 30. Geburtstag! Nichtsahnend will Simon seine Freundin Katja bei der Arbeit besuchen und erwischt sie in flagranti mit einem Fahrradkurier auf der Toilette. Und damit nicht genug, bei der Aussprache wirft sie ihm auch noch vor, er sei quasi selbst schuld daran. Schließlich habe sie sich in ihn verliebt, als er noch 25kg weniger wog und nicht nur abends auf der Couch herumgammelte. Simon ist empört und zieht aus der gemeinsamen Wohnung aus. Nach einem kurzen Zwischenstopp bei Mutter findet er Unterkunft bei seinem Kollegen Hotte aus der IT Abteilung. Eigentlich hatte er mit Hotte bis dahin überhaupt nichts zu tun, aber der hat eine große Wohnung und ist einfach ein großzügiger Mensch – und ein großer Mensch, denn Hotte bringt knappe 3 Zentner auf die Waage! Ihre gemeinsame Kollegin Anke sagt den beiden Schwergewichten ein paar offene Worte: sie müssen eine Diät machen! Und so beginnt der Leidensweg von Simon und Hotte, über Ananas-Diät, Fastenkur im Allgäu bis hin zu Weight Watcher Treffen. Diätwahnsinn und Übergewicht sind ja oft Frauenthemen. Hier wird das ganze mal aus männlicher Perspektive beleuchtet und zeigt, dass Männer zwar grundsätzlich schneller abnehmen können, es aber auch für sie nicht einfach ist, überflüssige Pfunde einfach so loszuwerden, denn der innere Schweinehund ist nicht geschlechtsspezifisch! Ich muss zugeben, dass ich zuerst etwas skeptisch war, ob mir so ein „Männerbuch“ wirklich gefallen wird. Doch schon auf den ersten Seiten hat mich die humorvolle Schreibweise des Autors überzeugt und nach und nach habe ich die Hauptfiguren richtig ins Herz geschlossen! Sie wirken glaubwürdig und wahrscheinlich haben die meisten von uns schon mal mit Beziehungs- und/oder Gewichtsproblemen zu kämpfen gehabt, so dass ihre Erlebnisse und ihre Entwicklung wirklich wie aus dem Leben gegriffen wirkt. Die Handlung spielt übrigens 1999 und immer wieder tauchen so lustige Erinnerungen an die späten 90er Jahre auf. Man möchte direkt losgehen und sich eine Packung Dolomiti-Eis kaufen, passend zur Lektüre!

    Mehr
  • Leserpreis-Autoren über die Fragen, die sie gern mal gestellt bekommen würden

    DieSchwarzeKathatze

    DieSchwarzeKathatze

    Es ist wieder soweit! Der Countdown für den Leserpreis 2014 läuft! Nachdem ihr in 16 Kategorien eure Lieblingsbücher und -autoren nominiert habt, stehen nun die 35 meistnominierten Bücher und Autoren jeder Kategorie fest. In der nun anlaufenden letzten Phase des Leserpreises habt ihr die Möglichkeit darüber abzustimmen, welche der Kandidaten auf diesen Shortlists Bronze, Silber oder Gold verdient haben. Das ist die ideale Gelegenheit, mehr über die nominierten Autoren zu erfahren und deshalb bitten wir diese an dieser Stelle darum, ein bisschen aus dem Nähkästchen zu plaudern. Da sich jeder Autor früher oder später den Fragen seiner Leser stellt, möchten wir dieses Jahr von ihnen wissen: Bestimmt bekommst du ständig die gleichen Fragen gestellt. Was ist dein Lieblingsbuch? Wo schreibst du am liebsten? Hast du Rituale? Deshalb fragen wir einfach mal nach der Frage, die dir nie gestellt wird, die du aber gern mal gestellt bekommen würdest. Gibt es eine solche Frage und möchtest du uns vielleicht die Antwort darauf verraten? Oder gab es schon mal eine interessante Leserfrage, auf die du spontan nicht direkt eine Antwort wusstest? Wir sind jetzt schon ganz neugierig! -- Today is the day! The countdown for the LovelyBooks 'Leserpreis 2014' has started! After you have voted for your favourite books and authors in 16 categories the results are now fixed: we have our 35 finalists in every category. As of now, you can vote for those books and authors who, in your opinion, should be awarded with the 'Leserpreis' in Gold, Silver and Bronze. Of course, this final phase is also the perfect opportunity for our appointed authors to betray secrects. As all of them have to face their reader's questions sooner or later, we are curious to know: Certainly, you are often asked the same questions: Which is your favourite book? Do you have the perfect spot or a favourite place for writing? Do you have some kind of writing ritual? For this reason, we would like to know which question has not been addressed to you yet but which you would love to be asked sometime. Is there such a question and would you even like to answer it for us? Or has there already been an interesting question prompted by a reader to which you didn’t know immediately how to reply? We are looking forward to the answers of our shortlist candidates!

    Mehr
    • 92
  • Überraschend gut!

    Dicke Freunde
    Sternenstaubfee

    Sternenstaubfee

    Ausgerechnet an seinem 30. Geburtstag erwischt Simon seine Freundin Katja mit einem anderen Mann. Simon ist fassungslos. Noch fassungsloser ist er, als Katja ihm die Schuld gibt. Simon sei zu dick und hätte nicht mehr genügend auf sich geachtet. Simon zieht aus der gemeinsamen Wohnung aus und kommt bei Holger, einem Arbeitskollegen, unter. Auch Holger hat einige Kilos zu viel auf den Rippen, und die beiden Männer beschließen, endlich etwas gegen ihr Übergewicht zu tun. Mein Leseeindruck: Ich muss gestehen, dass ich keine großen Erwartungen an dieses Buch hatte. Ich dachte einfach, es wäre eine nette unterhaltsame Geschichte für zwischendurch. Das war es auch durchaus, aber gleichzeitig war es noch viel mehr! Das Buch hat mir überraschend gut gefallen. Sowohl Simon als auch sein Kollege Holger sind sehr sympathische Protagonisten, und sie wirken beide sehr authentisch und echt. Ich konnte mich gut in ihre Situation einfühlen. Das Buch ist sehr unterhaltsam, humorvoll und lässt sich dank des angenehmen und flüssigen Schreibstils sehr schnell lesen. Ich mochte es bald gar nicht mehr aus der Hand legen. Auch die Mischung ist gut gelungen: Das Buch hat einen ernsten Hintergrund und ist doch leicht und humorvoll. Mir hat es sehr gut gefallen!

    Mehr
    • 2
  • Gemeinsam abnehmen ist einfacher

    Dicke Freunde
    JanaBabsi

    JanaBabsi

    31. August 2014 um 22:26

    Happy Birthday Simon – oder vielleicht doch eher der mieseste 30. Geburtstag den man sich vorstellen kann? Simon möchte seine Freundin Katja auf der Arbeit abholen um mit ihr gemeinsam seinen 30. Geburtstag zu feiern. Leider erwischt er Katja mit einem Fahrrad-Kurier auf dem Klo, in einer ziemlich aussagekräftigen Situation. Statt Reue zu zeigen und sich zu entschuldigen bekommt Simon von Katja dann auch noch Vorwürfe gemacht: Er hätte sich in den letzten Jahr arg gehen lassen, 25 kg zugenommen und an Attraktivität enorm verloren. Dabei hat er damals doch nur für sie nach einer Knie-Verletzung seinen geliebten Fußball aufgegeben. Simon flüchtet aus der gemeinsamen Wohnung aber so wirklich weiß er nicht wo er wohnen soll. Bei seiner Mutter hält er es nur wenige Tage aus. Gemeinsam mit seiner Arbeitskollegin Anke findet sich die Lösung: Er zieht bei Hotte ein. Hotte, eigentlich Holger, ist IT-Techniker in der Firma in der Anke und Simon arbeiten und er wohnt alleine in einer 200-qm-Wohnung. Auch Hottes Leibesfülle ist enorm und auch sein Liebesleben liegt brach, so daß Anke die Sache in die Hand nimmt und den Beiden verordnet abzuspecken. Hotte und Simon gehen darauf ein ...... Mein Fazit: Anhand des Buchcovers mit den beiden Elefanten drauf, erschließt sich dem Leser schon vor Beginn der Lektüre, daß es sich bei den „Dicken Freunde(n)“ nicht um 2 Kerle handelt die lediglich ein paar Pfündchen zu viel auf den Rippen haben sondern um schwergewichtige Männer. Simon hat sich in den letzten Jahren etwas gehen lassen weil er keinen Fußball mehr spielt und Hotte kommt aus einer Metzger-Familie, bei ihm wurde die Voraussetzung für sein Übergewicht schon in frühester Kindheit geschaffen. Mit Hilfe ihrer Kollegin Anke, die sich im Laufe der Geschichte zu einer guten Freundin entwickelt, gehen die Schwergewichtler ihr Problem an. Angefangen und gescheitert mit der Ananas-Diät landen sie nach einer Fasten-Woche im Allgäu und nach einigen anderen Irrungen und Wirrungen letztendlich bei dem Konzept bei dem man Punkte zählt. Und dann passiert sehr viel mehr als daß nur die Pfunde purzeln. Ich glaube es ist das 1. Buch oder generell die 1. Lektüre die ich kenne über Diät/Abnehmen die aus Sicht eines Mannes geschrieben wurde. Auch wenn das Buch in erster Linie unterhalten soll steckt da ganz viel Tiefgang drin. Es geht um mehr als nur ein paar Kilo abzunehmen – es geht auch um Freundschaft, und zwar echte Freundschaft bei der man sich auch mal etwas an den Kopf werfen darf, was weh tut. Die Protagonisten Simon, Hotte und Anke haben sich im Laufe des Buches in mein Herz geschlichen. Simon, der Betrogene, hatte sowieso von Anfang an mein Mitgefühl. Hotte muss erst zeigen welch weicher Kern sich hinter seiner maulfaulen Art verbirgt und Anke ist burschikos, direkt und schonungslos ehrlich. Am Ende eines jeden Kapitels wird der Leser über den aktuellen Gewichts-Stand der beiden Diätkandidaten informiert. Simon tut sich etwas leichter als Hotte, aber Hotte hat auch mehr abzunehmen. Das Buch spielt übrigens im Jahr 1999 und endet mit dem Millenium-Jahreswechsel – der für Anke, Simon und Hotte die Erkenntnis bringt, daß Katja und ihr Techtelmechtel mit dem Fahrrad-Kurier eigentlich nicht das Schlechteste war. Stephan Bartels hat in unserer gemeinsamen Leserunde schon verraten, daß es im nächsten Jahr eine Fortsetzung geben wird und darauf freue ich mich schon sehr. Ach ja ... in meiner Tiefkühltruhe lagert seit kurzem eine Packung „Dolomiti „und eine Packung „Flutschfinger“. Kult-Eis der 90er-Jahre. :-)

    Mehr
  • Zwei Schwergewichte raufen sich zusammen

    Dicke Freunde
    odenwaldcollies

    odenwaldcollies

    28. August 2014 um 13:26

    An seinem dreißigsten Geburtstag überrascht Simon Havlicek seine Freundin mit dem Fahrradkurier in einer eindeutigen Situation auf dem Herrenklo. Während Simon wunden leckend auf eine Entschuldigung von Katja hofft, wirft diese ihm an den Kopf, daß er eigentlich an der Situation selber schuld sei: immerhin hätte er in den letzten fünf Jahren deutlich an Gewicht zugelegt, so daß er für sie nicht mehr attraktiv genug ist – und wünscht sich eine Beziehungspause. Mithilfe der Kollegin Anke kommt Simon kurzfristig bei Hotte, ebenfalls einem Kollegen, in dessen Wohnung unter. Hotte bringt noch viel mehr Gewicht auf die Waage als Simon und bald raufen sich die beiden Männer zusammen, um ihren Kilos gemeinsam den Kampf anzusagen. Bereits das Cover mit den beiden Dickhäutern sowie der Umschlaggestaltung mit Burger, Möhren und Kalorientabelle läßt ahnen, um welches Thema es neben der Männerfreundschaft in dem Buch gehen wird: um das Thema Diät! Die Handlung spielt im Jahre 1999, und da ich der gleiche Jahrgang wie Simon bin, konnte ich beim Lesen immer wieder in Erinnerungen schwelgen, oftmals war ich erstaunt, daß bestimmte Ereignisse schon so lange zurückliegen. Mit augenzwinkerndem Humor erzählt der Autor die Geschichte von Simon und Hotte, ohne die Figuren dabei ins Lächerliche zu ziehen. Da ich das Buch in einer autorenbegleitenden Leserunde gelesen habe, erfuhr ich, daß der Autor einige persönliche Erlebnisse in das Buch hat miteinfliessen lassen. Simon Havlicek hat es sich in seinem Leben gemütlich gemacht: während er bis vor fünf Jahren noch aktiv Fußball gespielt hat, ist seit einer Knieverletzung damit Schluß. Er ist der häusliche Typ und der Meinung, daß es in seiner Beziehung mit Katja perfekt läuft – bis er auf dem Herrenklo eines Besseren belehrt wird! Danach ist erstmal Selbstmitleid angesagt, aber Anke gibt ihm, und Hotte, den nötigen Schubs, sich Gedanken über ihr Leben zu machen. Der Kampf gegen die Kilos ist nicht einfach, Erfolg und Frustration wechseln sich ab und die Männer müssen erkennen, daß nicht jeder Weg zum Erfolg führt. Aber irgendwann erkennt Simon, daß es ein Leben nach Katja gibt. Hotte, eigentlich Holger, ist mal richtig dick – und hat ein Herz aus Gold, auch wenn er das am Anfang noch nicht so zeigen kann. Er überrascht Anke und Simon mit seinem Frauenverständnis, obwohl er nach einer demütigenden Erfahrung mit dem anderen Geschlecht seither die Finger von den Frauen gelassen hat. Obwohl Hotte und Simon sehr gegensätzlich sind, oder vielleicht gerade deswegen, wachsen die Beiden immer stärker zusammen und können sich gegenseitig motivieren, wenn die Waage sich mal wieder unkooperativ zeigt. Mit Anke haben die Beiden eine tolle Freundin, die ihnen den nötigen Schubs gibt, ihr bisheriges Leben zu überdenken und etwas zu verändern – dabei ist sie ehrlich und direkt. Dadurch, daß die beiden Männer ihren Hintern hochkriegen, werden Ereignisse losgetreten, von denen sie zu Beginn nicht zu träumen gewagt hätten. Während in der Silvesternacht 1999 zwar der erwartete elektronische Super-GAU ausbleibt, kommt es für unsere Protagonisten in dieser Nacht zu umwälzenden Änderungen in ihrem Leben und es wird klar: Simon, Hotte und Anke konnte nichts besseres passieren, als Katja und ihr Fahrradkurier auf dem Klo.

    Mehr
  • Die Männer- WG auf Abnehmkurs: Simon, Hotte und Hund Zottel...

    Dicke Freunde
    nicigirl85

    nicigirl85

    27. August 2014 um 10:31

    Das Cover mit den zwei dicken Elefanten und der Cola- Dose in der Mitte fand ich so witzig, dass ich einfach mehr zu dem Buch wissen wollte und da ich den Klappentext überzeugend fand, begann ich diesen lustigen Roman zu lesen. Die Geschichte dreht sich um Simon, der ausgerechnet an seinem 30. Geburtstag von seiner Freundin betrogen wird und Schuld sei er ganz allein, denn wer kann so einen Dicken schon sexy finden? Kurzerhand zieht Simon aus der gemeinsamen Wohnung aus und startet ein Projekt: Abnehmen und im Anschluss Freundin zurück erobern. Wird ihm dies wirklich gelingen? Stephan Bartels war mir als Autor bisher völlig unbekannt, was ich nach dieser Lektüre mehr als schade finde, denn sein Schreibstil ist locker, flockig und die Geschichte ist aus dem Leben gegriffen. Die Charaktere sind gut gezeichnet und als Leser kann man sich mit ihnen und ihren Problemen identifizieren. Mein Lieblingscharakter war Hotte, denn er macht die größte Entwicklung durch und ist einfach so ein lieber Kerl mit einem goldenen Herzen, den kann man nur mögen. Der Roman, der ohne Weiteres mit den Büchern von Tommy Jaud und Co mithalten kann, ist ungemein witzig und die ideale Lektüre für Zwischendurch. Ich habe mich jedenfalls sehr gut unterhalten gefühlt. Zudem sind genug komische als auch ernste Momente enthalten, was das Buch sehr authentisch wirken lässt. Fazit: Ein Spaß dieses Buch zu lesen, daher empfehle ich es sehr gern weiter. Lesenswert!

    Mehr
  • Dicke Freunde

    Dicke Freunde
    abetterway

    abetterway

    27. August 2014 um 08:58

    Inhalt: "Nix happy birthday! Ausgerechnet an seinem dreißigsten Geburtstag erwischt Simon seine Freundin mit dem Fahrradkurier auf dem Herrenklo. Und statt verzweifelter Entschuldigungen legt sie nach: Simon habe in den fünf Jahren ihrer Beziehung fünfundzwanzig Kilo zugenommen, sexy sei das nicht. Kurzerhand zieht Simon aus der gemeinsamen Wohnung aus und findet Unterschlupf bei Hotte, einem Arbeitskollegen, der noch viel dicker ist als er selbst. Die beiden Pfundskerle raufen sich zusammen und tauchen unter Mithilfe einer gemeinsamen Freundin in die Wunderwelt der Diäten ein." Meinung: Das Cover passt zum Titel, zwei Pfundskerle mit dem gleichen Problem, die aber auch sehr sensibl sind und den Schutzpanzer ablegen wollen. Der Schreibstil ist humorvoll und leicht zu lesen. Es ist flüssig und macht richtig Spaß. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, die Geschichte wurde zwar schon in einer abgewandelten Art oft erzählt aber ich habe noch keines gelesen aus der Sicht der Männer. Durch die Humorvolle Schreibweise war es toll zu lesen. Die Haupcharaktere Anke, Hotte und Simon sind sehr gut beschrieben und von Anfang an sympatisch. Eigentlich könnte die Geschichte aus dem Leben gegriffen sein. Es ist interessant den Weg beider mitzuverfolgen, den Schweren zum Wunschgesicht. Simon tut sich leichter als Hotte. es ist lustig zu lesen wie sie Schwierigkeiten wie die Ananasdiät und das Fasten meistern und Schlussendlich einen Weg finden mit Bewegung und den Weight Watchers. Was ich toll finde ist das die Geschichte im Jahr 1999 spielt, das ist etwas ungewöhnlich, aber ungewöhnlich gut. Es werden immer wieder Ereignisse eingeworfen die damals passiert sind aber auch die Einstellung von damals wird gut vermittelt (z.B. eine Vorstellung einer weiblichen Bundeskanzerlin war undenkbar). Fazit: Eine Diät aus Sicht der Männer! Lustiges Buch für einen lustigen Abend! Humorvolles Buch welches ich nur weiterempfehlen kann.

    Mehr
  • Eine wahre Lesefreude!

    Dicke Freunde
    Sunangel

    Sunangel

    Für Simon bricht eine Welt zusammen. Seine Freundin betrügt ihn, weil er zu dick geworden ist. Er fällt aus allen Wolken als er das hört, denn so etwas hat noch niemand zu ihm gesagt. Simon ist eigentlich ein lustiger Typ mit dem man Pferde stehlen kann. Am Anfang versucht er das ganze zu verdrängen, doch nach und nach kommt er ins grübeln. Er ist ziemlich chaotisch und kennt sich in seinem Leben manchmal selber nicht mehr aus. Da würde man ihn gerne unter die Arme greifen und ihm den richtigen Weg zeigen. Was mich etwas gestört hat, das es zum Teil so rüber kommt, das der Mann sein Gehirn wirklich in der Hose hat. Ansonsten hat mir der Charakter von Simon gut gefallen, da er auch mal auf Gefühle eingehen konnte und dadurch einige richtige Entscheidungen trifft. Hotte mochte ich auf Anhieb. Er ist ein ruhiger Typ, an den sich eine Frau  auch mal anlehnen und den Gefühlen freien lauf lassen kann. Er ist selber sehr sensibel und das zieht sich natürlich durch sein ganzes Leben. Er hat eine ganz liebe Art an sich und zeigt deutlich, dass man nicht nur nach dem Aussehen gehen sollte. Sehr schön fand ich es wie sich Simon und Hotte im Laufe der Zeit zusammen gerauft  und an einem Strang gezogen haben. Dadurch das sie sehr unterschiedlich sind ergänzen sie sich auf ganzer Linie. Die Geschichte ist voll von unterschiedlichen Persönlichkeiten, die man alle nach und nach kennenlernt. Einige waren mir sehr sympathisch und wurden aus dem echten Leben gegriffen. Ein paar waren dabei mit denen konnte ich nicht soviel anfangen, da sie nur an sich gedacht haben und sich dadurch ins bessere Licht rücken wollten. Der Leser kann durchaus laut lachen und leidet bei dem Abnehmplan der Jungs mit. Es geht nicht sonderlich in die Tiefe, aber man kann wirklich in dem Buch versinken. Fazit: Dicke Freunde kann ich jedem empfehlen der was locker leichtes für zwischendurch lesen möchte. Sympathische Protagonisten runden die Geschichte ab und schenken dem Leser wahre Lesefreude.

    Mehr
    • 5
  • Liebe leicht gemacht

    Dicke Freunde
    Leseratte1998

    Leseratte1998

    19. August 2014 um 12:16

    Ausgerechnet an seinem dreißigsten Geburtstag erwischt Simon seine Freundin mit dem Fahrradkurier auf dem Herrenklo. Und muss sich statt einer Entschuldigung auch noch anhören, er sei zu dick, da müsser er sich nicht wundern. Kuzerhand zieht Simon aus der gemeinsamen Wohnung aus und findet Unterschlupf bei Hotte, einem Arbeitskollegen, der noch viel dicker ist als er selbst. Die beiden Pfundskerle raufen sich zusammen und lassen sich unter Mithilfe einer gemeinsamen Freundin auf einen ambitionierten Plan ein, der ihr Leben auf den Kopf stellen wird: eine Männerdiät. Der 21. April 1999 sollte für Simon eigentlich ein schöner Tag werden - denn an diesem Tag wird er 30 Jahre alt. Aber als er an diesem Tag, seine Freundin Katja bei ihrer Arbeit besucht und sie mit dem Fahrradkurier auf dem Herrenklo erwischt, fällt er aus allen Wolken. Aber anstatt sich ihren Fehler einzugestehen, wirft ihm Katja vor er wäre an allem Schuld, dass er sie in dieser Situation erwischt  hätte. Kurzerhand zieht er aus der Wohnung aus und kommt bei Hotte, eigentlich Holger, unter. Zu dieser Zeit wiegt Simon 106,8 kg und Hotte 145,8 kg. Zusammen mit der gemeinsamen Freundin, die sich durch ihre Arbeit im Kino kennen, Anke, überlegen sie wie sie an Gewicht verlieren könnten. Dazu schlägt Anke vor, dass Simon und Hotte einach eine Männerdiät machen sollten. Nur ist es leichter gesagt als getan..... Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es immer wieder Stellen beinhaltet, die zum Nachdenken anregen, aber auch Stellen an denen man sehr viel lachen kann. Der Autor muss schließlich wissen von was er schreibt, denn er einen Selbstversuchsdiät-Blog veröffentlich und arbeitet bei der Frauenzeitschrift Brigitte, die sich ja auch oft mit Diäten befasst. An diesem Buch hat mir neben der Story auch gut gefallen, dass die Geschichte im Jahr 1999 spielt, und somit hat der Autor einige wichtige Ereignisse wie z. B. Amoklauf in Littleton, Colorado oder der zehnte Geburtstag des Gameboy, in die Geschichte miteingebaut, indem er Simon diese Ereignisse in ein kleines Notizbuch schreiben ließ. Es wird auch deutlich das es nicht immer einfach ist , als dicker Mensch sich in eine Gesellschaft einzufinden und akzeptiert zu werden. Ich kann dieses Buch nicht nur Männern empfehlen :-)

    Mehr
  • weitere