Stephan Bauer Leasing tut's auch

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Leasing tut's auch“ von Stephan Bauer

"Ein Muss für alle, die auf intelligenten Humor mit Ablachgarantie stehen: Leasing tut's auch! vereint die besten Stücke von Stephan Bauer in einem Buch, zum Mitnehmen und Anfassen. 'Früher war so ein Vibratorkauf, glaube ich, viel angenehmer. Da gab es den Vibrator nämlich bei Quelle. Damals hieß der noch ›Massagestab Bertram‹. Vielleicht kennen Sie noch dieses berühmte Bild auf S. 758 im Katalog, wo sich die Frau damit den Oberarm massiert. Ich muss sagen, als Jugendlicher hat das meine Vorstellung über die Lage der erogenen Zonen bei Frauen ziemlich durcheinandergebracht.' Vom Autor überarbeitete Neuausgabe. 'Eine solch perfekte Mischung aus Kabarett und Comedy hat man bislang selten gesehen.' (Neue Osnabrücker Zeitung) 'Stephan Bauer kann zurecht in einem Atemzug mit Größen wie Mittermeier oder Hader genannt werden.' (Stuttgarter Zeitung)"

Stöbern in Comic

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

eine deutliche steigerung zu den vorherigen Bänden und ein schöner wendepunkt in der geschichte

JeannasBuechertraum

Horimiya 01

So ein toller Manga*-*

JennysGedanken

Sherlock 1

Ein Fall von Pink - in Grautönen gehalten. Sherlock, mal ganz anders und rückwärts... mich hat es überzeugt.

kleeblatt2012

Valerian & Veronique

Wer den Film mochte wird das Comic lieben

dieDoreen

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leasing tut’s auch! Oder: Warum ich nicht mehr heirate.

    Leasing tut's auch
    Biest

    Biest

    30. June 2014 um 11:39

    „Am Ende konnte ich nicht mal mehr etwas mit meiner rücksichtsvollen Art ausrichten. Einmal hab ich sie gefragt: „Schatz, stört es dich wenn ich rauche?“ Zur Antwort durfte ich mir anhören: „Mich stört’s nicht mal, wenn du brennst.“ Das Buch hat leider nur 96 Seiten, aber diese füllt der Autor mit sehr humorvoll umschriebenen Alltagssituationen. Es ist in kleine Kapitel unterteilt und der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen. Die Hauptperson in seiner Lektüre spielt er dabei selbst. Fazit: Ich glaube an diesem Buch haben selbst humorresistente Menschen ihre Freude. Auch wenn es gegen Ende hin leicht abflacht, trotzdem sehr empfehlenswert.

    Mehr