Neuer Beitrag

sdorfmeister

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Dies ist mein 2. Werk.
Mit dem ersten Buch "Stadtschlösslleichen" habe ich mir einen langjährigen Traum erfüllt und einen Krimi geschrieben.
Im "Brotberuf" bin ich Unternehmensberater. Da begegnen mir viele Menschen und Geschehnisse, die es wert sind, in Frage gestellt, um nicht zu sagen "angeprangert" zu werden.

Ich hoffe, ihr werdet den Protagonisten Paul Karasic und sein privates Ermittlungsteam - allen voran die resolute aber liebenswürdige pensionierte Lehrerin Helene Schneider - genauso ins Herz schliessen, wie ich es während des Schreibens getan habe.


Paul Karasic − erfolgreicher Unternehmensberater, Workaholic und Genießer – ist für einen Auftrag ins Salzkammergut gekommen, wo er zufällig bei einem Kunden aus der Frachtbranche in eine Schlepper- und Mädchenhändlergeschichte involviert wird. Zwei Leichen am Rastplatz in Wels weisen auf ein Österreich–Russland Mafia Syndikat hin, das sich bei finanzschwachen Unternehmen in der Region einkauft, um kriminelle Nebengeschäfte umzusetzen. Karasic beginnt sich einzumischen, und so werden neben dem Salzburg/Oberösterreichischen Ausgangspunkt auch Moskau, Kiew, Zypern, Bukarest und Wien zu Schauplätzen der Geschichte, die einen Einblick in die schleichende Einmischung von kriminellen Organisationen in das heute ‚normale’ Wirtschaftsleben gibt.



Autor: Stephan Dorfmeister
Buch: Transitmordroute

tweedledee

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich habe dieses Jahr mein Faible für Bücher, die in Östereich spielen entdeckt. Ich mag das österreichische Flair und fühle mich so an meine vielen Urlaube in Österreich erinnert. Die kurze Zusammenfassung hat mich neugierig gemacht, so dass ich sehr gern an der Leserunde teilnehmen würde.

Glanzleistung

vor 4 Jahren

Lieber Stephan,

ich finde es irgendwie immer erschreckender wie Schlepperbanden, Korruption und Mafiamethoden auch in Deutschland Einzug halten. Beängstigend, dass das unser Wirtschaftsleben prägt. Ich kenne dein Erstlingswerk leider nicht, würde aber aufgrund des aktuellen Themas und der Liebe zu Österreich sehr gern mitlesen.

Beiträge danach
130 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Irve

vor 4 Jahren

Nun habe ich auch meine Rezension fertig. Da mir das Buch nicht wirklich mein Fall war, habe ich sie nicht bei Amazon sondern nur hier und auf meinem Blog veröffentlicht.
Trotzdem danke für das Buch und die nette Widmung!
http://irveliest.wordpress.com/2013/10/07/brisantes-thema-im-sachbuchstil/

Irve

vor 4 Jahren

Wirtschaftlicher Hintergrund des Mordes
Beitrag einblenden

TochterAlice schreibt:
Ich habe eine etwas andere Meinung zu den wirtschaftlichen Hintergründen als meine "Vorleser": ich finde sie an sich auch interessant, aus meiner Sicht sind sie aber zu ausführlich und umständlich dargestellt, weswegen ich teilweise dazu neigte, sie querzulesen. Auch mit dem Glossar, das mir an sich sehr zusagt, bin ich nicht ganz glücklich: hier werden teilweise sehr, sehr gebräuchliche Begriffe wie Backupgive away und Joint Venture erläutert - sowas sollte bei einem Rezipienten dieses Krimis eigentlich vorausgesetzt werden können, finde ich.

Ich fand die Infos auch oft zu viel und habe einiges überblättert. Die Menschen kamen mir im Krimi viel zu kurz, die Hintergrundinfos waren zu häufig und zu ausholend vorhanden und leider auch manchmal nicht so gut für Laien erklärt.

Irve

vor 4 Jahren

die Person Paul Karasic und sein Umfeld

Karasic war ganz ok und auch einigermaßen ausführlich herausgearbeitet. Dies hätte ich mir auch von vielen anderen Figuren gewünscht, es blieb alles auf einer sachlichen Ebene, was mir das Mitfiebern und Sympathisieren sehr erschwerte.

Irve

vor 4 Jahren

Pauls Vorliebe für gutes Essen und Trinken

Das Schlemmen ist halt eines seiner "Hobbies", allerdings ging es mir manchmal zu sehr ins Detail.

Blaustern

vor 4 Jahren

Pauls Vorliebe für gutes Essen und Trinken
Beitrag einblenden

Doch, ich finde, dadurch dass Karasic ein Mann für gutes Essen und Trinken ist, stieg er noch in der Sympathieskala. Ich kenne mich zwar nicht mit Weinen aus, aber die Ausführungen dazu fand ich dennoch ganz interessant.

TochterAlice

vor 4 Jahren

Hier nun auch meine Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/Stephan-Dorfmeister/Transitmordroute-1056454622-w/rezension/1059701509/

Herzlichen Dank, dass ich mitlesen durfte!

Mir geht es wie Irve, auch ich konnte mich leider nicht für dieses Buch begeistern und werde deswegen genau wie sie die Rezension nicht anderweitig posten.

Blaustern

vor 4 Jahren

Beitrag einblenden

Hier ist auch noch meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Stephan-Dorfmeister/Transitmordroute-1056454622-w/rezension/1063921921/
Danke, dass ich mitlesen durfte. Ich stelle die Rezi auch noch bei Amazon rein.

Neuer Beitrag