Stephan Fölske

 4.3 Sterne bei 27 Bewertungen
Autorenbild von Stephan Fölske (©Fölske privat)

Lebenslauf von Stephan Fölske

1973 wurde ich in Delmenhorst geboren. Seit 2004 lebe ich in dem schönen Residenzort Rastede, habe 2 Kinder, die mein Leben sehr bereichern. 

Allem in allem bin ich eher ein unbequemer Charakter und hasse Anpassung. Neugier, also immer etwas Neues auszuprobieren, gehört zu meinen Grundeigenschaften. In meinem Kopf findet fast ununterbrochen ein Feuerwerk aus Ideen und Überlegungen statt, die es zu bewerten, aber vor allem zu Verquirlen geht, um vielleicht etwas Anderes zu entdecken.

Grenzen gilt es für mich zu überschreiten oder zu verschieben, aber natürlich im Rahmen meiner Ethik und ich möchte selten jemandem wirklich Schaden. Leider bin ich daher auch ein Trampel, denn wer nicht mitzieht und sich nicht begeistern lässt, kann für mich schon ab und an langweilig sein. Wobei ich schon zu Menschen stehe, die ich leiden kann! Für diese, versuche ich auch, immer alles zu geben und kann selten „nein“ sagen, was mich wiederum verzweifeln lässt. 

Gerne bin ich der Zausel, der das Schild mit der Aufschrift „Dagegen“ in der Hand hält. Ich diskutiere gerne, wenn es um globale Themen geht, weil ich der Meinung bin, dass sich einfach alles ändern und besser machen lässt. Leider bin dabei ich das Maß der Dinge, was wiederum mich in das Abseits katapultieren kann. 

„Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit“ finde ich sehr gut, wobei ich manchmal gerne etwas gleicher sein möchte. Mein Freiraum zum Denken und Schaffen sind mir heilig. Wenn mir das genommen werden würde, so verdorre ich wie eine Pflanze ohne Sonnenlicht. 

Mein Berufswunsch; „Ich wäre gerne der verrückte Maler auf einer einsamen Insel.“ 

Lieblingsspruch; „Neues Spiel neues Glück“ 

Botschaft an meine Leser

Lieber LeserIn,

zunächst einmal freue ich mich sehr, dass du den Weg hierher gefunden hast, und nun diese Zeilen liest. Ich begrüße dich recht herzlich und hoffe, dass du Interesse an meinem aktuellen und auch zukünftigen Geschreibsel finden wirst. Gerne nehme ich Kritik und Vorschläge an und freue mich, wenn du mir etwas schreibst.

Liebe Grüße

Stephan

Alle Bücher von Stephan Fölske

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Fragmentserie / Der fragmentierte Wahnsinn9783748505754

Fragmentserie / Der fragmentierte Wahnsinn

 (7)
Erschienen am 22.01.2019
Cover des Buches Mein Therapeut heißt Wahnsinn9783748510413

Mein Therapeut heißt Wahnsinn

 (2)
Erschienen am 08.02.2019
Cover des Buches Fluch der Träume9783748530206

Fluch der Träume

 (3)
Erschienen am 08.04.2019
Cover des Buches Fluch der Träume9783748530787

Fluch der Träume

 (2)
Erschienen am 09.04.2019
Cover des Buches Fragmentserie / Das fragmentierte Hirn9783746785677

Fragmentserie / Das fragmentierte Hirn

 (1)
Erschienen am 28.11.2018
Cover des Buches Fluch der Träume 29783710343827

Fluch der Träume 2

 (0)
Erschienen am 20.11.2019

Neue Rezensionen zu Stephan Fölske

Neu

Rezension zu "Fragmentserie / Der fragmentierte Wahnsinn" von Stephan Fölske

Meinungstornado in einer manischen Episode
GAIAvor 8 Monaten

In dieser Veröffentlichung (mir ist tatsächlich keine bessere Umschreibung eingefallen) versammelt der Autor in 22 mitunter sehr kurzen Kapiteln seine Gedanken zu verschiedensten Themen. Sie kreisen um Politik, Umwelt, das Miteinander.


Die literarische Form ist schwer greifbar. Der Autor spricht den Leser direkt an, als befände er sich im Gespräch mit diesem. Leider hält er in diesem Buch einen unaufhaltsamen und ermüdenden Monolog. Dieser ist häufig in Alltagssprachformen gepackt. Die Sätze sind mitunter grammatisch unvorteilhaft geschrieben und enthalten viele Tippfehler. Gut, nicht jeder kann sich ein Lektorat leisten und niemand ist perfekt. Das muss auch gar nicht sein. Aber jemanden Korrektur lesen lassen, würde das Spracherlebnis um einiges verbessern.


Zurück zur Form. Der Text wirkt zunehmend wie ein Tagebuch, in dem direkt das Tagebuch angesprochen, weniger aber von einem Menschen eine wirklich Antwort erwartet wird. Leider werden viele, viele Themen nur kurz angerissen, die Meinung des Autors kundgetan und dann ab zum nächsten Thema. Dabei wird für mich nichts Neues angesprochen, keine neuen Argumente angebracht. Es fühlt sich wie ein Stammtisch-Tagebuch-Eintrag an. Meinung raus und gut. Der Autor reflektiert selbst an verschiedenen Textstellen darüber, ob er diese Fragmente je veröffentlichen wird, nennt sie selbst Tagebuch. Das dies dem Autor hilft und es ihm dadurch psychisch besser geht, ist super. Und das meine ich wirklich so! Aber ich finde nicht, dass es gleich eine Veröffentlichung werden muss. Ich habe mich wirklich durch die Texte gequält und zwar nicht, weil ich es schwer hatte den gedanken des Autors zu folgen, wie er auch an mehreren Stellen vorwegnimmt und mutmaßt, sondern weil ich gelangweilt war. In der Lesezeit hätte ich liebe DIE ZEIT o.ä. gelesen. Selbe Themen, mehr Inhalt.


Zuletzt noch zum Layout ein kurzer Kommentar: Ich verstehe einfach nicht, warum solch ein großer Zeielnabstand und solch eine große Schriftart sein muss. Das habe ich bei Selfpublishern schon häufiger gesehen. Es plustert das Buch in der Dicke auf, ändert aber nichts am Inhalt. Es lässt sich einfach nur umständlicher lesen. Mit einem 120 Seiten starken Buch, wär ich auch zufrieden gewesen und es hätte die Umwelt ein wenig geschont.


Das klingt jetzt alles wie eine vernichtende Kritik. Es ist eine Kritik, soll aber nicht vernichten. Sie ist ehrlich. Vielleicht sind es die 2 Sterne nicht, da ich aus Respekt vor einem Selfpublisher einen Punkt mehr gegeben habe, als ich es für eine Verlagsveröffentlichung getan hätte.


Alles in allem gleicht dieses Buch einem einzigen Meinungstornado in einer manischen Episode. Also am Ende eigentlich in etwa das, was als Titel vorn draufsteht.

Kommentare: 1
1
Teilen

Rezension zu "Fluch der Träume" von Stephan Fölske

Das Grauen vom Warschauer Ghetto und Auschwitz hautnah erlebt
Leseratte61vor 8 Monaten

Klappentext:

Michael erliegt immer wieder realistischen Träumen und erlebt diese zudem auch aus den Perspektiven der Protagonisten.

 Sein Freund Flocke versucht ihm zur Seite zu stehen und gerät zwischen die Fronten, die keiner erahnt zu haben scheint. Eine Mischung aus Thriller und Krimi, die aber scheinbar im Warschauer Ghetto beginnt und versucht, die Schicksale, Gräueltaten und Befehlswahnsinn hautnah zu beschreiben.

Fazit:

Als Michael immer häufiger seine seltsam realistischen Albträume erlebt und dadurch auch noch einen Unfall erleidet, zieht er seinen Freund Flocke ins Vertrauen. Nun steht Michael nicht mehr alleine da, weil er nun einen Freund an seiner Seite hat, der ihm die Träume glaubt und der ihn unterstützen will. Als Flocke dann auch noch von den Träumen heimgesucht wird, tragen sie ihre Träume zusammen und begeben sich auf Spurensuche, um herauszufinden, was hinter den Träumen steckt und wer diese Menschen, die sie erleben, sind. Die Träume zeigen ihnen die grausame Realität aus dem Vernichtungslager Auschwitz und Michael und Flocke können nicht ahnen, in welcher Gefahr sie schweben. Mehr möchte ich nicht verraten, da ich euch die Spannung erhalten will.

Die Wechsel zwischen Realität und den Träumen sind fließend und ich musste mich erst einmal daran gewöhnen. dann fand ich sie sehr gut gemacht. Die Handlung war für mich packend und schlüssig, so dass ich auch die weiteren Folgen lesen möchte. Durch den flüssigen Schreibstil konnte ich das Buch sehr schnell lesen und in die Handlung eintauchen. Die Handlung konnte mich schnell in ihren Bann ziehen, so dass ich das Buch kaum aus der Hand legen wollte. Die Idee für diese Handlung ist ungewöhnlich und regt zum Nachdenken an, da sie ohne den erhobenen Zeigefinger daherkommt, der bei diesem Thema sonst üblich ist. Die Atmosphäre der heutigen Zeit und der Zeit in Auschwitz wurde sehr gut eingefangen und vermittelt.

Um das Buch allerdings richtig rund zu machen, empfehle ich noch ein Korrektorat, da mich die Fehler doch gestört haben. Teilweise wiederholten sich auch Textpassagen und ich konnte sie im ersten Moment nur schwer zuordnen.

Von mir eine Leseempfehlung an alle Leser, die sich für die Nazi-Zeit interessieren und auf spannende Art mehr erfahren möchten.

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Fluch der Träume" von Stephan Fölske

Thriller und History
SunshineBaby5vor 10 Monaten

Der Protagonist Michael hat seltsame Träume, die in in die Nazi-Zeit führen und realistisch in Personen einfühlen lassen. Als er dann im Krankenhaus landet und auch noch bei ihm eingebrochen wird geht er gemeinsam mit seinem Freund Flocke auf Spurensuche.

Die Geschichte ist sehr angenehm zu lesen. Auch fand ich die Idee wirklich gut und spannend. Vor allem die Mischung aus Einblicken in die Zeit des zweiten Weltkriegs und aktueller Zeit ist gelungen. Die jeweilige Atmosphäre wird gut vermittelt.
Sprachlich sollte das Buch nochmal ordentlich überarbeitet werden, dann wird es richtig gut. Insgesamt empfehlenswert. Ich hoffe auf einen zweiten Teil. Das Ende lässt vermuten, dass dieser noch folgen wird.

Kommentieren0
24
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Fluch der Träumeundefined
So, da ich nebenbei noch einen Roman geschrieben habe, würde ich auch eine Verlosung anschieben wollen :-) 
Es handelt sich um eine fiktive Geschichte, die auf tatsächlicher Geschichte beruht. Weitere Informationen, wie auch eine Leseprobe findet ihr auf meiner Webseite. Das Buch ist mittlerweile als Hörbuch erschienen. 

Daher verlose ich "intern" noch 3 Gutscheine für die Hörbuch-Fassung sowie 3 Exemplare als eBook.

Ich würde mich über rege Beteiligung freuen und bei den 4 Bücher handelt es sich um das Printexemplar als Taschenbuch mit Softcover.

Wer, was gewinnen möchte, kann dies in der Beantwortung meiner Quiz-Frage erwähnen :-D
54 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Fragmentserie / Der fragmentierte Wahnsinnundefined
So, nun aber ... endlich mal eine aktuelle Buchverlosung für eines meiner Bücher! Wer also mal wieder etwas von mir lesen möchte, kann sich hier bewerben! Ich würde mich freuen...
21 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  StephanFvor einem Jahr
Huhu! Vielen lieben Dank! Ganz prima! Ich freue mich!!!
Cover des Buches LovelyBooks Spezialundefined
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
867 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Stephan Fölske wurde am 31. Januar 1973 in Delmenhorst (Deutschland) geboren.

Stephan Fölske im Netz:

Community-Statistik

in 25 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks