Neuer Beitrag

StephanGerdMeyer

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das Buch handelt davon, wie Du Deine persönliche Entwicklung mit dem geschäftlichen Wachstum in einer Selbstständigkeit verbinden kannst, so dass wechselseitige Synergie-Effekte entstehen. Es beruht auf den Erfahrungen aus meiner täglichen Arbeit als Coach für Existenzgründer, Selbstständige, Freiberufler, Unternehmerinnen und Unternehmer.

Mit "spiritueller Kraft" meine ich in diesem Zusammenhang die Motivation, etwas Sinn-volles zu tun, was möglichst vielen Menschen (und ggf. auch allen anderen Lebewesen) zugute kommt. Das ist kein Widerspruch zum Geldverdienen, im Gegenteil suchen immer mehr Menschen nach genau dieser Kombination im Sinne von people-planet-profit.

Das Buch ist leicht zu lesen, wenn Du Inspirationen suchst wirst Du reichlich davon finden. Wenn Du tiefer gehen möchtest, kannst Du mit dem Buch an Deiner eigenen unternehmerischen Persönlichkeit und Deinem vorhandenen Geschäft bzw. Deinen geplanten Ideen für eine künftige Selbstständigkeit arbeiten.

Jedes Kapitel enthält grundsätzliche Modelle und Prinzipien, praktische Erfahrungen, konkrete Beispiele in Form von Selbstständigen sowie Arbeitsbögen mit Fragen zur Selbsteinschätzung. Mit diesen kannst Du ein systematisches Selbstcoaching zum Thema praktizieren.

Und wer es ganz genau wissen will, findet im Anhang das Muster für einen kompletten Business-Plan und die Vorlage für eine ganzheitliche Marketing-Strategie.



Zur Leseprobe bei Amazon



Zur Leserunde:

Ich verlose 20 Bücher und freue mich auf Bewerbungen bis zum 23. Februar. Bitte schreibe mir, was Dich an dem Thema interessiert und warum gerade Du ein Exemplar bekommen sollst.

Ich werde bis dahin und auch während der Leserunde gerne alle Fragen beantworten und freue mich auf einen lebendigen Austausch. 

Die Leserunde selbst beginnt dann am 7. März und geht drei Wochen bis zum 28. März.


Herzliche Grüße,
Stephan Gerd Meyer

Autor: Stephan Gerd Meyer
Buch: Die spirituelle Kraft der Selbstständigkeit

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Das Buch hört sich sehr interessant an und ich möchte gerne mitlesen.

Lesemarle

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hallo Stephan

Ich bin zwar nicht selbständig, aber ich glaube dass mir dein Buch trotzdem weiterhelfen könnte. Zusätzlich zu meiner Arbeit bin ich in einem politischen Gremium tätig bzw. leite ein solches und ich denke, für das wäre das Buch sicherlich die perfekte Unterstützung.

Liebe Grüsse,
Lesemarle

Beiträge danach
265 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

@StephanGerdMeyer

Habe deine Verlosung auf meiner privaten Facebookseite gepostet. Auf Facebook und Twitter mit Hashtag #buchverlosung zu posten (Voraussetzung: Post ist auf "öffentlich" gestellt), wäre natürlich auch noch eine Möglichkeit kostenloser Werbung für die Verlosung. Liebe Grüße Marita

StephanGerdMeyer

vor 3 Jahren

Sunreading

vor 3 Jahren

Teil 3 (S. 73-95): Umsetzungs- und Wachstumsstrategien
Beitrag einblenden

Ich weiß, dass die Leserunde schon längst abgelaufen ist.
Dass ich nach dem zweiten Abschnitt erstmal pausiert habe mit Lesen liegt daran, dass ich mit dem Buch zu einem Großteil so wenig anfangen kann. Vielleicht habe ich mich schon zuviel mit anderer spiritueller Literatur und meiner Meinung dazu / meinem Leben auseinandergesetzt. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich schon so viele Jahre alleine das Büro für Selbständige geleitet habe und auch selbst selbständig war. Ich weiß es nicht. Aber irgendwie ist das Buch für mich bis auf wenige tolle Abschnitte sehr leer oder auch einfach fern von mir.
Aber wenn ich mich zu einer Leserunde bewerbe, dann nehme ich das sehr ernst. Und ich denke, auch wenn die Rezension nicht so viele Sterne bringt, wie Verlag und vor allem Autor sich dies natürlich wünschen, so ist eine ehrlich Rezension dennoch Pflicht als Gegenleistung für das Leseexemplar ... Daher schreibe ich noch etwas.

Absolut wahr fand ich in diesem Abschnitt die Aussage, dass Selbständigkeit bedeutet, permanent Entscheidungen treffen zu müssen, die entsprechend Konsequenzen nach sich ziehen. Genauso ist es.

Womit ich persönlich überhaupt nicht klar komme / übereinstimme ist der Teil auf Seite 73: "Dein tatsächlicher Einfluss ist allerdings begrenzt, weil du Teil eines Fließgleichgewichts aus verschiedenen Einflüssen bist, das Dich führt - und nicht unbedingt immer dorthin, wohin du ursprünglich wolltest ..." Dem folgte dann das Quadranten-Modell, in dem gesagt wird, der eigene aktive Einfluss liege sogar nur bei 25%.
Es tut mir leid - aber die Zeiten, dass ich an soetwas glaube, liegen schon ein paar Jahre hinter mir. Wenn bei mir etwas schief läuft, dann schaue ich in den Spiegel und frage mich, was habe ich falsch gemacht? Was habe ich unterlassen zu tun, was ich hätte tun sollen? Was habe ich Wichtiges übersehen? War ich zu faul? War ich nicht gut genug vorbereitet? Oder habe ich einfach nur zu schnell aufgegeben und der Erfolg stand schon vor der Tür, während ich gerade deprimiert im Keller die Klingel ausgeschaltet habe? ...
Auf der einen Seite will mir das Buch seitenweise selbständiges Utopia und eine perfekte Traum realisierende Welt verkaufen, auf der anderen Seite soll ich aber nur zu gerade mal einem Viertel Anteil an meinem persönlichen Erfolg haben können??? Das passt irgendwie nicht.
Durch 75% "fremdbestimmt" zu sein, bzw. wie hier genannt dem Fließgleichgewicht zu unterliegen, kann nur Menschen entlasten und aufatmen lassen, die die "Schuld" an ihrem Leben mehr im Außen als an sich selbst suchen. Menschen, die wie ich vor einiger Zeit auch noch anstatt in den Spiegel zu sehen viel lieber die Schuld im Außen suchen. Die ihr Leben beklagen als vorbestimmtes Schicksal, als Gott gewolltes Resultat, als den Umständen nicht entfliehbares so Sein.

Es gibt sooo viele tolle Geschichten von Menschen, die in scheinbar ausweglosen Situationen, in wirtschaftlichen Lagen, die eigentlich alles unmgölich machten, trotzdem ihren Weg gegangen sind. Und die entgegen aller äußerer Widerstände und Meinungen ganz erfolgreich ihren Traum verwirklicht haben. An so etwas möchte ich mich orientieren und erfreuen. Das ist für mich der Wegweiser. Und wenn ich das noch nicht geschafft habe, dann suche ich in mir nach den Gründen, aber nicht in 75% äußeren Quadranten. Denn die machen mich eher klein und hilflos. Ich bin fest davon überzeugt, wenn ich das wirklich echte "Go" das echte "Herz-Feuer" in mir entfacht habe, dann wird es alle Quadranten einfach hell anstrahlen und dann wird auch alles gut gehen :) Das motiviert mich viel mehr, weiterzumachen oder neue Wege zu versuchen. Dazu gehört auch das in diesem Abschnitt erwähnte, notwendige Überwinden von Ängsten vor Veränderung!

Die am Ende stehenden Fragen zum Selbstcoaching fand ich dieses Mal sehr gut!

StephanGerdMeyer

vor 3 Jahren

Teil 3 (S. 73-95): Umsetzungs- und Wachstumsstrategien
@Sunreading

Liebe Sunreading,

prima dass Du dranbleibst und Anerkennung für Deine Verbindlichkeit!

Bitte lies nochmal genau - ich schreibe nicht, dass Dein eigener Einfluss auf 25% beschränkt ist, sondern dass die anderen 75% AUCH anderen Einflüssen unterliegen, Du aber dennoch die ganze Verantwortung für Dein Unternehmen selbst trägst.

Hier einige Zitate aus dem Kapitel:

„Drei Viertel unterliegen Einflüssen, die du teilweise mehr und teilweise weniger bzw. gar nicht beeinflussen kannst.“

„Du musst dich ihnen stellen und kannst sie steuern, aber sie werden dich auch fordern und beeinflussen.“

„... entscheidet das Gelingen der Interaktion mit anderen über die Entwicklungen und Ergebnisse.“

„Wer sie alle kennt und berücksichtigt, kann jederzeit Entwicklungen, Risiken und Möglichkeiten erkennen und frühzeitig darauf reagieren.“

„Dein Einfluss ist wesentlich und doch beschränkt.“

Das Buch habe ich nicht geschrieben um viele Sternchen zu bekommen, sondern um genau solche Prozesse zu aktivieren, die bei Dir und den anderen Lesern in Gang gekommen sind - die kritische Auseinandersetzung mit der eigenen Motivation, den eigenen Stärken und Grenzen.

Ich danke Dir für Deine Offenheit,
herzliche Grüße,
Stephan

Sunreading

vor 3 Jahren

Teil 3 (S. 73-95): Umsetzungs- und Wachstumsstrategien
Beitrag einblenden
@StephanGerdMeyer

Hallo Stephan,
vielen Dank für Deine Antwort! Da kann man mal sehen, wieviel mehr Einprägungskraft Bilder vor Worten haben (bei mir zumindest).
Ich mag das Modell zwar immer noch nicht, aber Du hast natürlich Recht.
Ich habe mich gefragt, wie man Deine o.g. Sätze visuell verdeutlichen kann, damit nicht vier starre Blöcke nebeneinander gezeichnet sind, sondern eher dieser Fließcharackter zum Ausdruck kommt. Ich bin da noch nicht so ganz weit gekommen. Aber ich glaube, mir hätte es gereicht, wenn es Strichellinien gewesen wären (keine geschlossenen) und irgendwelche dünnen Linien, die vom Ich-Quadranten in alle drei anderen Quadranten einströmen. Irgendwie so. Ich weiß nicht, ob das verständlich ist ...

Sunreading

vor 3 Jahren

Teil 4 (S. 96-116): Spiritualität und Business
Beitrag einblenden

Sunrise11 schreibt:
Es ist richtig, dass man als KleinKind immer wieder aufsteht weil man doch laufen möchte aber da darf man sich auch Zeit lassen. Aber wenn die Existenz oder die Familie gefährdet ist, hat man nicht alle Zeit der Welt. Das ist zwar schade, denn in unbeobachteten Momenten kommen meist die besten Ideen.

Dem kann ich mich nur anschließen.
Aus eigener Erfahrung kann ich zumindest dem Bild noch beisteuern, dass Kleinkinder in der Regel recht weich auf ihre Windelchen fallen und ohne Schmerzen sofort wieder aufstehen. Wer aber in einer Selbständigkeit gefallen/gestolpert ist, hat in der Regel (meistens vor allem beim ersten Mal) alles investiert und gegeben, was er/sie hatte. Die Wenigsten waren klug oder vorausschauend genug, sich eine schützende "Windel" umzulegen, falls etwas schief gehen sollte ... Was nicht heißen soll, dass ich nicht auch für das Aufstehen wäre. Hier und da braucht es nur wesentlich mehr Zeit und Kraft und Regeneration, als einem hier und da lieb wäre ...

In diesem Abschnitt fand ich auch die unterschiedlichen Herangehensweisen von Männern und Frauen sehr interessant und nachvollziehbar.

Der Muster-Buisenessplan im Anhang war für mich so ziemlich das Wertvollste und Hifreichste für Neueinsteiger im ganzen Buch. Ein kompakter Durchlauf, der noch einmal (fast) alles Wichtige auf den Punkt bringt.

Ich bedanke mich, dass ich hier mitlesen durfte. Meine Rezension folgt noch.

Sunreading

vor 3 Jahren

Fazit / Rezensionen
Beitrag einblenden

Anbei nun noch meine Rezension. Vielen Dank noch einmal für das Buchexemplar und dass ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte!

http://www.lovelybooks.de/autor/Stephan-Gerd-Meyer/Die-spirituelle-Kraft-der-Selbstst%C3%A4ndigkeit-1079037215-w/rezension/1097621551/

Neuer Beitrag