Stephan Harbort »Ich liebte eine Bestie«

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(11)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „»Ich liebte eine Bestie«“ von Stephan Harbort

Kann eine Frau einen Mann lieben und nicht ahnen, dass er ein Serienmörder ist? Mit ihm zusammenleben, ohne etwas von seinen Verbrechen zu wissen? Und wenn sie etwas ahnt: Wie kann sie mit dem Gedanken weiterleben? Der Kriminalist und Bestsellerautor Stephan Harbort hat mit den Frauen von Serienmördern gesprochen und erzählt ihre erschreckenden und doch faszinierenden Geschichten.

Interessant ist es, aber nachvollziehen kann ich es nicht, wie man wissentlich eine Bestie lieben kann!

— ickwicke

Stöbern in Sachbuch

Atlas Obscura

Ein wunderschöner Bildband

Amber144

Ohne Wenn und Abfall

Ein TOP Buch von einer wahnsinnig beeindruckenden Person!

ohnekrimigehtisabellanieinsbett

Das Sizilien-Kochbuch

Ein leidenschaftliches und sehnsuchtsvolles Buch an die Küche und die Kultur Siziliens

Hexchen123

Gemüseliebe

Großartiges, frisches und neues vegetarisches Kochbuch! Großartig! Ich liebe es!

Gluehsternchen

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Ein kleines und unscheinbares Buch, dessen Thema in unserer heutigen Zeit so gewichtig ist.

Reisenomadin

Das verborgene Leben der Meisen

Die Bibel für ausgemachte Meisenliebhaber. Ausführlicher geht fast nicht.

thursdaynext

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessant und erschreckend zugleich

    »Ich liebte eine Bestie«

    bibiii

    17. August 2017 um 18:03

    Wie kann man einen Mörder lieben?Kann man wirklich so "blind" sein um nicht zu merken was der eigene Ehemann so treibt?Stephan Harbort geht in diesem Buch auf genau diesen Fragen ein.Die Geschichten sind oft wirklich nicht nachvollziehbar,aber trotz allem wirklich interessant zu lesen. Denn diese Menschen sind einem in dem Buch "nah". Es lässt hinter die Fassade des Menschen blicken.  Was sie bewegt etc.Stephan Harbort hat ein Thema angeschnitten was wohl wirkliche viele Menschen interessiert.

    Mehr
  • Trockener Schreibstil bei interessantem Thema

    »Ich liebte eine Bestie«

    bensia1985

    14. October 2016 um 12:01

    Darum geht´s: Kann eine Frau einen Mann lieben und nicht ahnen, dass er ein Serienmörder ist? Mit ihm zusammenleben, ohne etwas von seinen Verbrechen zu wissen? Und wenn sie etwas ahnt: Wie kann sie mit dem Gedanken weiterleben? Der Kriminalist und Bestsellerautor Stephan Harbort hat mit den Frauen von Serienmördern gesprochen und erzählt ihre erschreckenden und doch faszinierenden Geschichten. Meine Meinung: Leider muss ich feststellen, dass mir der Schreibstil von dem Autor gar nicht liegt und selbst bei einem für mich so interessantem Thema kam ich nicht drum herum das Buch abzubrechen. Ich bin einfach in keinen Lesefluss reingekommen und habe mich daher entschieden um die Bücher von Stephan Harbort leider einen großen Bogen zu machen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks