Stephan Heinz

 4.7 Sterne bei 3 Bewertungen

Alle Bücher von Stephan Heinz

Pia, von Beruf Rettungshund

Pia, von Beruf Rettungshund

 (3)
Erschienen am 04.10.2013
Lehrbuch Gesichtsreflexzonentherapie

Lehrbuch Gesichtsreflexzonentherapie

 (0)
Erschienen am 02.11.2010
Physiognomie nach den fünf Elementen

Physiognomie nach den fünf Elementen

 (0)
Erschienen am 17.03.2017
Antike Akupressur: die Kraft der 5 Elemente

Antike Akupressur: die Kraft der 5 Elemente

 (0)
Erschienen am 08.10.2013

Neue Rezensionen zu Stephan Heinz

Neu
I_love_bookss avatar

Rezension zu "Pia, von Beruf Rettungshund" von Stephan Heinz

Pia – Eine Retterin auf vier Pfoten
I_love_booksvor 5 Jahren

Pia von der Constanze erblickte im Jahre 2002 als schwarzer Labrador-Retriever-Welpe das Licht der Welt. Zu dem damaligen Zeitpunkt ahnte jedoch noch keiner, welch ein aufregendes Hundeleben Pia vor sich hat…

Stephan Heinz wollte sich einen großen Wunsch erfüllen und einen Hund in seiner Familie aufnehmen. Pia war neugierig, wissbegierig, freundlich und lernte sehr schnell. Irgendwann wurde Stephan Heinz bewusst, dass Pia ein außergewöhnlicher Hund ist und Potenzial zum Rettungshund hat. Die Ausbildung zum Rettungshund ist zeitaufwändig und setzt ständiges Training voraus. Doch die Mühe hat sich gelohnt: Pia war eine hervorragende Such- und Rettungshündin beim THW, die in ihrem ganzen Hundeleben sage und schreibe 190 mal im Einsatz mit Ihrem “Chef” Stephan war.

Genau von diesem unschlagbaren Team erfährt der Leser in dem Buch „Pia von Beruf Rettungshund – meine aufregendsten Einsätze“, welches aus der Sicht der Labrador-Hündin Pia geschrieben wurde. Pia und Stephan konnten sich nicht nur privat sondern auch beruflich blind aufeinander verlassen. Sobald Stephan’s Pieper einen Hilferuf ausgesendete, hieß es für die beiden alles stehen und liegen zu lassen, sich den Rettungsrucksack mit dem Notwendigsten zu schnappen und gemeinsam zum nächsten Rettungs-Abenteuer aufzubrechen. Genau das war es für Pia, wenn sie nach einem Verschütteten oder Vermissten suchten: Ein Job den sie sehr ernst nahm und gleichzeitig ein riesengroßes Abenteuer, in welches sie sich mit Stephan begab. Pia hatte keine Angst vor dem Unbekannten, warum auch? Stephan war stets an ihrer Seite, strahlte innere Ruhe und Sicherheit aus und gab ihr die Kommandos.

Pia berichtet von ihren ehrenamtlichen Einsätzen, in der sie während ihrer Laufbahn als Rettungshund gemeinsam mit dem Team des THW’s zwei Menschenleben rettete. Die Reise nach Japan zu den Opfern von Fukushima, war wohl ihr größter und aufregenster Einsatz.

Pia war eine von 1.000 Helden auf vier Pfoten Deutschlands, welche ihr Leben im Einsatz riskierte, um andere zu retten. Dieses Buch ist eine Hommage an Pia und ihre außergewöhnliche Leistung. Sie verstarb im Juni 2013.

Mein Fazit

Ein Buch zum lachen und weinen – ich war sehr berührt vom Team Pia & Stephan. Gerade die Erzählweise aus der Sicht der Labrador-Hündin macht das Buch zu einem hündischen Erlebnis. Wer Hunde mag, sollte Pia’s Geschichte unbedingt lesen.

Kommentieren0
2
Teilen
Tinkerss avatar

Rezension zu "Pia, von Beruf Rettungshund" von Stephan Heinz

Einblick in das Leben eines Rettungshundes
Tinkersvor 5 Jahren

In den letzten Jahren tauchten im Handel viele Bücher über Berufe aller Art auf. Ob Ärzte, Rettungssanitäter, Polizisten, Feuerwehrmänner,  Fluggastkontrolleure, Stewardessen, und viele mehr… alle hatten mehr oder weniger witzige, aber immer interessante Anekdoten aus Ihrem Arbeitsalltag zu berichten. Nun tauchte mit der Rettungshündin Pia das erste berufstätige Tier auf,  das uns Einblicke hinter die Kulissen ihrer Arbeit schenkt.

In “Pia, von Beruf Rettungshund“, erschienen 2013 im mvg-Verlag, wurde vom Hundeführer Stephan Heinz und dem Autor Sebastian Brück verfasst. Aus Sicht der Labradorhündin Pia von der Constanze erfahren wir viele aufregende Geschichten von der Ausbildung und den Einsätzen der Rettungshundestaffeln.

Stephan Heinz arbeitet seit vielen Jahren beim Technischen Hilfswerk. Als er in seiner Freizeit seine Hündin ausbildet, wird schnell klar, dass Pia überdurchschnittliche Fähigkeiten besitzt und er Beruf und Hobby vereinen kann. Er bildet Pia zum Rettungshund in Fläche und Trümmern aus und gemeinsam nehmen sie an vielen Suchaktionen teil.

Der Leser erlebt die Einsätze durch Pias Augen und sucht gemeinsam mit ihr und Stephan nach verwirrten Rentnern, verirrten Nacktwanderern oder verschollenen Jugendlichen. Die Suche nach potentiellen Selbstmördern war meist erfolgreich, aber Pia berichtet auch von einem Fall, in dem sie zu spät kam. Zwischendurch erfahren wir auch, dass Pia bereits mehrfach in anderen Medien aufgetaucht ist und sie berichtet uns viel über Hundekollegen, die andere Berufe haben.

Das Buch ist sehr informativ und spannend. Es liest sich sehr leicht und flüssig und ist für Hundefreunde in jedem Alter geeignet. In der Buchmitte findet man einige tolle Fotos von Pia und Stephan während ihrer Einsätze.

Normalerweise befinden sich in meinem Bücherregal Bücher über Hunde, die mehr oder weniger eine Katastrophe sind. Nun bekamen sie Gesellschaft von Pia, einer Hündin, die für den Katastrophenschutz tätig war.

Jeder Mensch kann froh sein, wenn er nie auf die Hilfe eines Suchtrupps angewiesen ist, aber vor allem können wir uns glücklich schätzen, dass es im Falle eines Falles Wesen gibt, die uns das Leben retten können und dafür lediglich ein Spiel mit einer Beißwurst als Gegenleistung erwarten!!!

Ich sende die herzlichsten Grüße in den Hundehimmel und danke Pia für ihre spannende und lehrreiche Geschichte!

Kommentieren0
6
Teilen
Buchbahnhofs avatar

Rezension zu "Pia, von Beruf Rettungshund" von Stephan Heinz

Kaufen, lesen, staunen!
Buchbahnhofvor 5 Jahren

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte wird aus Sicht von Pia erzählt, was das ganze, ja doch auch ernsthafte Thema, sehr auflockert ohne aber kitschig zu sein. Pia ist unheimlich sympathisch, ich verstehe nach dieser Lektüre, warum Stephan sie liebt. Aber, ich verstehe auch, warum Pia Stephan liebt. Die beiden gehen durch Dick und Dünn und setzen ihre ganze Freizeit dafür ein, anderen Menschen zu helfen. Ich bewundere das sehr.

Gut fand ich, dass ich durch dieses Buch etwas über die Arbeit des THW und vor allem die Arbeit der Rettungshunde erfahren habe. Darüber weiß man viel zu wenig. Gerade auch Pias Ausbildung war sehr interessant geschildert. Ich war beeindruckt, wie Pia gelernt hat ihre Funde zu verbellen und später, wie Pia in auch wirklich enge Öffnungen klettert, um noch den letzten vielleicht noch Lebenden zu finden. Die Geschichte, wie Pia bereits in den Harz zu einem Einsatz unterwegs war, Stephan aber leider auf der Toiletten vergessen wurde hat mich dann nochmal sehr zum lachen gebracht.

Ein bisschen habe ich auch über die so genannten Mantrailer erfahren. Auch diese Geschichte war wirklich interessant.

Ich kann dieses Buch wirklich allem wärmstens empfehlen. 5 Sterne und eine klare Kaufempfehlung.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Worüber schreibt Stephan Heinz?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks