Stephan Knösel

 3.4 Sterne bei 61 Bewertungen
Stephan Knösel

Lebenslauf von Stephan Knösel

Stephan Knösel, 1970 geboren, hat nach einem kurzen Abstecher ins Studentenleben jahrelang in einer Videothek gearbeitet. Er lebt heute mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in München und arbeitet als freier Drehbuchautor. Echte Cowboys ist sein erster Roman. Er wurde u.a. mit dem Literaturstipendium der Stadt München ausgezeichnet.

Neue Bücher

Jackpot

Neu erschienen am 09.11.2018 als Hörbuch bei Diwan Hörbuchverlag.

Alle Bücher von Stephan Knösel

Jackpot - Wer träumt, verliert

Jackpot - Wer träumt, verliert

 (40)
Erschienen am 03.07.2018
Echte Cowboys

Echte Cowboys

 (7)
Erschienen am 31.03.2017
Jackpot

Jackpot

 (0)
Erschienen am 09.11.2018

Neue Rezensionen zu Stephan Knösel

Neu
Normal-ist-langweiligs avatar

Rezension zu "Master of Disaster: Chaos ist mein zweiter Name" von Stephan Knösel

Für Jungs und Mädchen geeignet!
Normal-ist-langweiligvor 8 Monaten

Unsere Meinung:

Es handelt sich hier um eine wirklich lustige und kurzweilige Geschichte voller Fettnäpfchen, Streitigkeiten und wilden Plänen.

Quentin kann Stella überhaupt nicht leiden. Und er hat auch seine Gründe dafür. Eigentlich geben sich die beiden aber nichts. Das merkt man spätestens an den Streichen und Plänen, die Quentin ausheckt, als Stella doch auf seiner Schule und auch noch in seiner Klasse auftaucht.

Quentin war uns von Anfang an sympathisch, auch wenn wir sein schulisches Verhalten nicht nachvollziehen konnten. Da muss man schon  jemand richtig hassen, um sich so etwas auszudenken und auch durchzuziehen.

Gut hat uns gefallen, dass die Streiche nicht ausfällig werden oder einer der beiden körperlich verletzt wird. Es bleibt im meist lustigen Bereich – zumindest aus der Leserperspektive. 

Schön ist, dass hier Mädchen und Jungs auf ihre Kosten kommen, da man sowohl mit Stella als auch mit Quentin mitfiebert und auch leidet!

Mit dem Ende haben wir so gar nicht gerechnet, mussten aber sehr lachen. Verdient ist verdient!

Passend und wirklich gut gelungen, sind auch die Illustrationen, die durchweg im Buch verteilt sind.

Wir vergeben  (4 / 5) für ein kurzweiliges, temperamentvolles Buch, das für Jungs und Mädchen gleichermaßen geeignet ist!

Kommentieren0
2
Teilen
GrueneRonjas avatar

Rezension zu "Das absolut schönste Mädchen der Welt und ich" von Stephan Knösel

Knallharte Realität.
GrueneRonjavor 3 Jahren

Paul ist 17 Jahre alt und lebt eigentlich bei seiner Mutter in Paris. Doch sie haben sich heftig gestritten, und deswegen hat er seine Sachen gepackt und ist zu seinem Vater nach Mündchen geflohen. Nur ist sein Vater leider nicht da. Also vertreibt sich Paul ein wenig die Zeit und geht spazieren. Sein Weg durch sein „altes Viertel“ führt ihn in den Englischen Garten, wo er sich auf eine Bank legt und einschläft. Er wacht auf, als er eine fremde Hand spürt, die zu Zoe gehört.

In diesem Buch geht es um Pauls erste Liebe, seine Höhen und Tiefen. Aber auch um Freundschaft und ein bisschen ums Erwachsen werden. Die Geschichte ist flüssig geschrieben, sehr unterhaltsam, manchmal witzig und manchmal berührt sie auch das Herz. Eine Geschichte aus dem wahren Leben.

Kommentieren0
8
Teilen
M

Rezension zu "Das absolut schönste Mädchen der Welt und ich" von Stephan Knösel

Starker Anfang, schwaches Ende
Minoovor 3 Jahren

Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht, denn der Protagonist Paul konnte mich mit seinem Humor sofort mitreissen. Die Geschichte beginnt vor Paul's ehemaligem Wohnhaus, in dem sein Vater nach der Scheidung immer noch wohnt. Nach der Trennung seiner Eltern zog Paul mit seiner Mutter nach Paris. In den meisten Büchern wird "Die Stadt der Liebe" wunderschön, romantisch und schon fast märchenhaft beschrieben. Umso witziger fand ich, wie Paris neben München, in Paul's Vergleich, sein Fett weg bekam. München ist die Stadt, der sich Paul nach wie vor verbunden fühlt. Die Stadt in der seine Freunde leben, während er in Paris eher ein Einzelgänger zu sein scheint. Damit, dass sein Vater gar nicht zuhause anzutreffen ist, hätte Paul nicht gerechnet. Und trotzdem bleibt er in dessen Wohnung, trifft sich mit seinem Erzfeind, der auf einmal gar nicht mehr so schlimm zu sein scheint und begegnet Zoe.

Das Buch lebt in meinen Augen vor allem durch seinen Humor. Die erste Hälfte des Buches mochte ich sehr. An einigen Stellen musste ich grinsen, an anderen widerum lachen. Dadurch konnte mich das Buch zu hundert Prozent packen und begeistern. Umso enttäuschter war ich als das Buch nach knapp der Hälfte begann mich zu langweilen. Ab dem Moment, wo Zoe wirklich präsent ist, verlor die Geschichte schlagartig all die Dinge, die ich an ihm schätzte. Der Humor wurde weniger und auch Paul Persönlichkeit verblasste.

In dem Buch gibt es nicht besonders viele Charaktere. Paul mochte ich auf Anhieb, während ich Zoe sofort nicht mochte. Auch Jonas mochte ich trotz der kleineren Rolle sehr gerne. Andere Charaktere, wie bspw. Leif, blieben für mich bis zum Ende hin blass. Meine Meinung zu den Charakteren ist also sehr unterschiedlich.

Die Handlung selbst hat mir nicht besonders gefallen. Wie schon gesagt: Ich mochte das Buch vor allem wegen des Humors und nicht wegen der spannenden oder mitreissenden Handlung. Große Gefühle oder eine Liebesgeschichte im klassischen Sinne, darf man hier nicht erwarten, denn weder das eine noch das andere konnte ich beim Lesen nachfühlen.
Zu Beginn fand ich es noch ganz unterhaltsam, wie Paul versucht Zoe von sich zu überzeugen, doch um so mehr es Richtung Ende ging, desto unglaubwürdiger und uninteressanter fand ich die Handlung selbst. Das Ende widerum hat mir ganz gut gefallen. Es war das bestmöglichste Ende, dass ich mir nach den enttäuschenden Entwicklungen vorstellen konnte.

Fazit: Ein Buch, das sehr stark beginnt und ab ca. der Mitte immer schwächer wird. Der Humor in "Das absolut schönste Mädchen der Welt" konnte mich überzeugen, während mich die Handlung und die Charaktere leider kalt ließen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar
Seid ihr bereit für eine spannende Leserunde zu einem aufregenden Jugendroman? In "Jackpot - Wer träumt, verliert" erzählt der Autor Stephan Knösel eine mitreißende und actiongeladene Geschichte über die Jagd nach 4 Millionen Euro. Und die Frage ist: wer kann sich den Jackpot sichern?

Mehr zum Inhalt:

Den Brüdern Chris und Phil steht das Wasser bis zum Hals: Die Mutter tot, der Vater irgendwo versackt und die Wohnung ist auch demnächst weg. Da beobachtet Chris, wie ein Auto gegen einen Baum kracht. Im Kofferraum: ein geheimnisvolles Mädchen und eine Tasche voller Geld. Jackpot! Chris tut, was getan werden muss – und hat bald nicht nur die Polizei am Hals. Das Mädchen, Sabrina, verdreht den Brüdern den Kopf und erzählt aberwitzige Geschichten. Können Chris und Phil ihr trauen? Viel Zeit zum Nachdenken bleibt nicht, denn ein paar Vorstadtschläger haben Wind vom Geld bekommen. Die sind allerdings Zucker gegen den Mann, der mit Sabrina im Auto saß. Er hat gar nichts mehr zu verlieren - und würde töten für seinen Jackpot ...

--> Leseprobe zum Buch

Habt ihr Lust gemeinsam mit den Figuren um den Jackpot zu kämpfen und euch in ein rasantes Abenteuer zu begeben? Dann werdet Testleser von "Jackpot - Wer träumt, verliert" aus dem Beltz & Gelberg Verlag. Der Autor wird die Leserunde begeleiten und beantwortet sehr gern eure Fragen!

Testleser, und damit eines von 25 Exemplaren des Buches gewinnen, kann jeder, der sich hier gemeinsam mit anderen über das Buch austauschen und abschließend eine Rezension schreiben möchte. Beantwortet dazu ganz einfach bis spätestens 18. Juli folgende Frage und mit etwas Glück seid ihr dabei:

Was würdet ihr machen, wenn ihr plötzlich 4 Millionen Euro hättet und diese auch behalten dürftet?
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Stephan Knösel im Netz:

Community-Statistik

in 89 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks