Stephan Ludwig Zorn - Wie du mir

(53)

Lovelybooks Bewertung

  • 54 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 19 Rezensionen
(32)
(18)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zorn - Wie du mir“ von Stephan Ludwig

Hauptkommissar Claudius Zorn und der dicke Schröder ermitteln in ihrem vertracktesten Fall, der Zorn alles abverlangt.

Der sechste Band der Kult-Thriller-Serie von Bestseller-Autor Stephan Ludwig

Hauptkommissar Claudius Zorn kann es nicht fassen, als er am Morgen seines fünfundvierzigsten Geburtstags neben Staatsanwältin Frieda Borck aufwacht. Wie, bitteschön, konnte das passieren? Auf dem Präsidium kommt es fortan zu peinlichen Zusammentreffen der beiden, und zwischendurch wartet Zorn wie ein liebeskranker Teenager darauf, dass die Staatsanwältin auf seine SMS antwortet. Doch eigentlich hat Zorn noch ein viel gravierenderes Problem: Schröder und er ermitteln in einem neuen Fall, die Leiche eines jungen Mannes wurde an einen Baum gefesselt am Flussufer gefunden. In seinem Oberschenkel steckt ein Zimmermannsnagel, ein möglicher Hinweis auf Folter. Schröder bittet Zorn, die Anruferliste auf dem Handy des Toten durchzugehen. Zorn, nicht ganz bei der Sache, kümmert sich erst viel zu spät darum. Nur, um auf etwas zu stoßen, was er lieber nie gefunden hätte. Denn der Tote hat kurz vor seiner Ermordung eine Nummer gewählt, die Zorn kennt. Und plötzlich steckt Zorn mitten in etwas drin, das ihn vor ein schier unlösbares moralisches Dilemma stellt …

Der sechste Fall für Hauptkommissar Claudius Zorn und den dicken Schröder

Zorn und Schröder sind auch Fernseh-Stars. Alle Bände der Zorn-Reihe sind mit Stephan Luca und Axel Ranisch in den Hauptrollen fürs Fernsehen verfilmt.

Ein weiterer spannender und packender Fall für Zorn und Schröder! Überzeugend und lesenswert!

— MissRichardParker

Zorn und Schröder können es immer noch. Gut, wenngleich etwas spannungsärmer

— Thommy28

Großartig! Spannend, logisch, blutig, unterhaltsam – was will man mehr? In meinem Fall: Noch mehr Fälle für Zorn und Schröder!

— Igelmanu66

Zorn/Schröder Fans kommen voll auf ihre Kosten :D

— Marvey

Lohnt sich wirklich zu lesen

— mistellor

Meiner Meinung nach, fällt die Spannung von Band zu Band weiter ab. Schade!

— ChattysBuecherblog

Zorn und Schröder überzeugen erneut

— faanie

Am Anfang etwas langatmig, aber dann..........!!

— Die-Rezensentin

Wie immer ein gut lesbarer spannender Fall aus der Stadt an der Saale. Familiendrama inklusive.

— Buchdaisy

Absolut genial ... hat mir super gefallen. Eher ruhiger Krimi mit vielen emotionalen Momenten und sehr viel Privatleben von Zorn!

— angi_stumpf

Stöbern in Krimi & Thriller

Schwesterherz

An manchen Stellen etwas zu klischeehaft und zu unrealistisch. Insgesamt aber spannend und undurchsichtig bis zum Schluss!

Lucciola

Die Brut - Die Zeit läuft

Spannende Fortsetzung, die mich ungeduldig auf das große Finale warten lässt

Ani

Dunkel Land

Unterhaltsamer Krimi, der mir gut gefallen hat, obwohl Beschreibung und Titel einen härteren Krimi suggerierten.

Bibliomarie

Giftflut

Rasanter Thriller, hohes Tempo, verknappter Stil, aktuelle Themen, überzeugend!

Gulan

The Ending

Das Buch liest sich nicht schlecht, obwohl ich es nicht außergewöhnlich spannend und gruselig finde. Originell ist es auf jeden Fall.

Greedyreader

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Der literarische Schreibstil begeisterte mich. Komplex, politisch, gesellschaftskritisch, aber sehr schlüssig!

catly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zorn und Schröder: Ein tolles Team!

    Zorn - Wie du mir

    MissRichardParker

    08. November 2017 um 09:55

    Auch dieser Fall von Zorn und Schröder überzeugt mit Spannung, cleveren Handlungen, einer tollen Schrweibweise und dem unverwechselbaren Humor der das Duo für mich so liebenswert macht! Das Buch fängt zwar meiner Meinung etwas zu langatmig an, dann aber nimmt es rasant an Spannung auf und die wird bis zum Schluss gehalten. Das Tüpfelchen auf dem i war für mich wieder einmal mehr, zu sehen, wie die Charaktere zusammenwachsen und sich weiterentwickeln. Toll! Der nächste Zorn, bitte :-)

    Mehr
  • Zorn und Schröder können es immer noch. Gut, wenngleich etwas spannungsärmer

    Zorn - Wie du mir

    Thommy28

    06. November 2017 um 17:23

    Einen Einblick in die Handlung gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:Es gibt ja nicht so viele wirklich gute deutsche Thrillerautoren; Stephan Ludwig ist definitiv einer davon...! Nicht umsonst wurden ja bereits die ersten Romane sehr erfolgreich für das Fernsehen verfilmt.Der vorliegende Band punkte wieder mit seiner sehr angenehmen, lockeren Schreibweise und den diversen Perspektiven inclusive zeitlicher Rückblicke. Das macht das Buch sehr abwechslungsreich.Positiv auch, dass die Persönlichkeiten der Hauptprotagonisten ständig weiter entwickelt werden. In diesem Buch hat der Autor darauf besonderes Gewicht gelegt - meiner Meinung nach etwas zu stark. Dadurch ist die Thrillerhandlung leider ziemlich in den Hintergrund geraten. Letzterer ist auch eher ein Familiendrama mit etwas beigemischtem Thrill. Darunter hat die Spannung doch merklich gelitten. Einen durchgehenden Spannungsbogen konnte ich nicht erkennen.Trotzdem hat es (wieder einmal) Spass gemacht, dieses Buch zu lesen (ich würde es auch eher als Krimi denn als Thriller bezeichnen) und ich freue mich schon auf den nächsten Band, der ja bereits in diesem November erscheinen wird.

    Mehr
  • Serienjunkie sucht Gleichgesinnte

    LovelyBooks Spezial

    ChattysBuecherblog

    Keine Serie ist vor mir sicher!!! Egal ob im Fernsehen oder als Buch.... ich liebe Serien. Aus diesem Grund habe ich dieses Thema eröffnet, da ich mich gerne mit Gleichgesinnten zu diversen Reihen austauschen möchte. Austauschen in Form von gemeinsamen Lesen und darüber quatschen. Einfach und ganz zwanglos. Für jede Reihe (die bei mir einzieht) werde ich ein eigenes Unterthema eröffnen. Wenn ihr die Serie kennt und mitlesen oder mitquatschen möchtet, seid ihr herzlich eingeladen.

    Mehr
    • 236
  • Zorns sechster Fall

    Zorn - Wie du mir

    badwoman

    02. August 2017 um 20:33

    Dies ist Hauptkommissar Claudius Zorns sechster Fall: Die Leiche eines jungen Mannes wird an einem Baum gefesselt gefunden. Durch sein Bein wurde ein Nagel getrieben, er muss furchtbare Schmerzen gehabt haben. Zorn, gerade fünfundvierzig geworden und mit Staatsanwältin Frieda Borck im Bett gelandet, nimmt die Ermittlungen zusammen mit Schröder, seinem Partner, auf. Beim Durchsehen der Telefonnummern auf dem Handy des Toten gibt es eine Überraschung: Zorn kennt eine Nummer sehr gut. Nun folgt heikle Polizeiarbeit, denn dieser Fall reicht in Zorns Privatleben hinein. „Zorn Wie du mir“ von Stephan Ludwig ist ein toll geschriebener Thriller. Die Protagonisten sind sympathisch, haben aber auch ihre Ecken und Kanten. Ganz besonders gut gefallen mir die Gespräche zwischen Zorn und Schröder, meist sind sie mit viel Witz geschrieben. Obwohl ich es normalerweise nicht so gut finde, wenn in einem Thriller sehr viel über das Privatleben der Ermittler erzählt wird, finde ich hier die Treffen der beiden Polizisten mit Zorns Sohn sehr passend, sie sind gefühlvoll beschrieben, man spürt die Liebe zu dem Kind. Doch auch die Spannung kommt nicht zu kurz: bis zum spektakulären Ende gibt es einige überraschende Wendungen. Aufgrund dieser Spannung und der flüssigen Schreibweise sind die 410 Seiten dieses Buches schnell gelesen. Die Idee dieser Geschichte finde ich originell, es ist eine besondere Geschichte, mehr wird hier natürlich nicht verraten. Diesen sechsten Fall für Claudius Zorn kann man ohne Verständnisschwierigkeiten lesen, auch wenn man die vorherigen Bände nicht kennt. Ein tolles Buch, das ich gerne weiter empfehle! Das Cover mit dem „durchschossenen“ O und den klaren Farben ohne Firlefanz spricht mich ebenfalls an und passt gut in die Zorn-Reihe.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2500
  • Spannend, logisch, blutig, unterhaltsam – was will man mehr?

    Zorn - Wie du mir

    Igelmanu66

    05. May 2017 um 11:54

    »Blätter raschelten unter den rosafarbenen, durch Schwimmhäute verbundenen Krallen, der Vogel watschelte heran, pickte, den Hals vorgereckt, zwischen den Füßen des Mannes im Laub. Offensichtlich erfolglos, das Gackern, mit dem sich die Ente wenige Sekunden später wieder zurückzog, klang frustriert. Mit wackelndem Hinterteil stolzierte sie davon, als wolle sie Gleiches mit Gleichem vergelten, Nichtbeachtung durch Nichtbeachtung. Als sie sich auf dem Asphaltweg noch einmal umwandte, waren die hellen, flaumigen Federn an Brust und Bauch verfärbt, bedeckt von einer dunklen, öligen Schicht.«   Einfach klassisch für Stephan Ludwig: Eine Ente „findet“ eine Leiche. Eine Situation, die gleichsam skurril und erschreckend wirkt, in der erst eine Idylle (mit Ente ;-) kreiert wird, um dann das offensichtlich begangene Verbrechen umso deutlicher und grausamer erscheinen zu lassen.   Zorn und Schröder sind zurück. Und auch in Band 6 haben sie nichts von ihrer Klasse verloren, im Gegenteil hat es dieser Band wieder geschafft, mich von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln. Die Handlung ist durchgehend spannend, logisch aufgebaut und führt den Leser – zusammen mit den Ermittlern – Stückchen für Stückchen durch die Ermittlungen. Die zu Beginn gefundene Leiche wird nicht die letzte bleiben und unsere beiden Kommissare werden mal wieder ordentlich gefordert. Wobei Zorn zu Beginn die Konzentration auf den Fall schwer fällt. Zu viel geschieht mal wieder in seinem Privatleben, schließlich ist er jetzt Vater und muss lernen, Verantwortung zu tragen. Wer ihn schon aus früheren Bänden kennt, weiß, dass er da einiges vor sich hat. Zudem ist er am Morgen seines fünfundvierzigsten Geburtstags neben Staatsanwältin Frieda Borck aufgewacht, was auch noch für Komplikationen sorgen wird. Zum Glück gibt es Schröder, meinen persönlichen Favoriten, der immer zuverlässig da ist und Zorn mit schöner Regelmäßigkeit sowohl beruflich als auch privat rettet. Um sich gleichzeitig bei jeder sich bietenden Gelegenheit ein herrlich zu lesendes Wortgefecht mit ihm zu liefern. Ich liebe das! Bei anderen Krimis/Thrillern besteht schon mal leicht die Gefahr, dass mir die „Nebenhandlung“ zu umfangreich wird – ich glaube, bei Zorn und Schröder könnte mir das nie so gehen. Dafür sind die beiden einfach einerseits zu unterhaltsam und andererseits auch hochinteressant in ihrer persönlichen Entwicklung, sowohl einzeln, als auch im Miteinander.   Hochinteressant wird aber auch die gesamte Thematik des Falls. Die verübten Verbrechen sind wirklich alles andere als „Standard“, die Frage nach Motiv und Durchführung äußerst anspruchsvoll. Natürlich wird es auch wieder blutig, bei dem Autor muss der Leser mit Beschreibungen rechnen, die in ihrer Intensität empfindlichen Gemütern schon recht nahegehen können. Und im Rahmen der Ermittlungen wird Zorn zudem auf jemanden treffen, den er leider nur zu gut kennt…   Fazit: Großartig! Spannend, logisch, blutig, unterhaltsam – was will man mehr? In meinem Fall: Noch mehr Fälle für Zorn und Schröder!   Die Fälle können unabhängig voneinander gelesen werden. Wer ältere Bände nicht kennt, wird nicht weniger Spaß an dem Buch haben. Allerdings sind die Charaktere und ihre Entwicklung so interessant, dass es sich lohnt, vorne anzufangen.   »Ich hab echt Schmerzen.« Zorn rieb sich den Bauch. »Ich glaube, der Gaul tritt aus.« »Ach Gott.« Schröder stand auf, zwängte sich am Tisch vorbei und legte Zorn mitfühlend einen Am um die Schulter. »Soll ich nicht doch lieber einen Arzt holen? Einen Chirurgen vielleicht?« »Lass mal«, wehrte Zorn ab. Schwerfällig, mit verkniffenem Gesicht stemmte er sich hoch. »Ich krieg das hin. Die Schmerzen sind fürchterlich, aber wir haben eine Aufgabe. Eine Mission. Wir müssen einen Mörder fangen.« Schröder sah ernst zu ihm auf. »Du bist ein toller Kollege«, sagte er feierlich. »So selbstlos.« »Ja«, nickte Zorn. »Selbstlos und tapfer.« »Genau, tapfer.« »Ich bin ein Kämpfer.« »Ein Fighter. Ein knallharter Cop.« »Ein total harter Hund.« »Du riechst das Verbrechen, bevor es überhaupt begangen wurde.« »Und wenn ich erst mal Lunte gerochen habe, dann …« »Jaja, das auch. Und jetzt komm.«

    Mehr
    • 11
  • Ludwig hat seine alte Güte wieder gefunden

    Zorn - Wie du mir

    mistellor

    27. February 2017 um 08:03

    Der Krimi, der seltsamerweise vom Verlag als Thriller bezeichnet wird, ist der sechste Band der Zorn Reihe. Und ich berichte mit großer Freude, dass Stephan Ludwig wieder zu seiner Bestform  zurück gefunden hat. Die er nämlich in den letzten 2 Bänden schmerzlich vermissen lies. Zorn ist deutlich erwachsener geworden, reflektiert sogar manchmal sein Verhalten. Das hat sicher auch damit zu tun, dass er tatsächlich Vater geworden ist. Er ist zwar mit Malina nicht mehr zusammen, aber beide verstehen sich gut und füllen gemeinsam die Elternrolle aus. Und hier erleben wir die witzigsten, charmantesten und gefühlvollsten Momente des Buches. Denn natürlich ist auch Schroeder mit Herz und Seele und manchmal auch mit Verstand an der Erziehung des kleinen Edgars beteilt. Wie Zorn und Schroeder mit Edgar umgehen bringt jeden, zu mindestens die weiblichen, zum warmherzigen Schmunzeln.  Dies sind die wirklich schönen Momente des Romans.   Denn es kommt für Zorn knüppeldick. Er muss sich für seine Verantwortung gegenüber seines Berufs oder seiner Familie entscheiden, denn sein Bruder gerät unter Mordverdacht. Die Leser erfahren hier erstmals genaueres über seine Familie, lernen seine Mutter kennen.Für mich war die Szene mit der Mutter schwer ertragbar, erklärt aber vieles über das manchmal doch nur schwer verstehbaren Verhalten, speziell in den vorher gehenden Bände.  Der Roman schildert noch eine andere Familie. Wie bei Cornelius und Claudius Zorn handelt es sich auch um zwei Brüder, die erhebliche Schwierigkeiten miteinander haben. Sie verbindet augenscheinlich nur Eines, das Leben und der Tod ihrer kleinen Schwester.  Wie diese beiden Brüderschicksale von Stephan Ludwig miteinander verwoben werden, das ist schon sehr, sehr gut gemacht. Der Leser erfährt fast in jedem Kapitel ein bisschen mehr, es ist fast wie ein Puzzle. Und wie erfrischend, es werden keine falschen Spuren ausgelegt, jede erhaltene Information vervollständigt das Bild des Lesers. Die Spannung ist deshalb fast bis zur letzten Seite auf einem Höchstlevel.  Wie in all seinen Büchern hat auch hier der Autor einen Schockmoment, bzw. eine Schockszene geschrieben.  Der Leser ist zu Beginn der Szene gar nicht in der Lage Bilder in seinem Kopf entstehen zu lassen, da sein Geist das einfach nicht fassen will. erst nach und nach realisiert er, was er gerade gelesen hat. Ich habe die Befürchtung, dass ich das niemals vergessen kann.  Diesen Roman kann ich mit gutem Herzen weiter empfehlen, da er die Qualitäten der ersten Bände wieder vereint. Der Leser trifft hier auf  einen sehr klugen, spannungsgeladenen ,einfühlsamen und von den unterschiedlichen Themen sehr interessanten Plot, trifft wieder in einigen Kapiteln auf eine poetische Sprache, die Beziehungen seiner Protagonisten zeichnen sich durch zunehmende Tiefe aus. Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Mein Leseeindruck

    Zorn - Wie du mir

    ChattysBuecherblog

    21. February 2017 um 07:45

    Auch bei diesem Buch verfolgt mein Leseeindruck wieder von außen nach innen. Wie bereits bei den fünf Vorgängerbänden, besticht auch der neue Band durch sein eher minimalistische, aber prägnantes Cover. Dieses Mal hat sich der Verlag die Farbe: blau ausgesucht. Und auch dieses Mal ziert wieder ein Einschussloch die Frontseite des Covers. Handlungsort ist die Stadt Halle, Deutschland. Dort treffen wir auch direkt auf menschliche Schicksale. Da wäre gleich zu Beginn ein Selbstmörder, anschließend ein Obdachloser, der beim Flaschensammeln tödlich verunglückt, ein weiterer Toter, der erwürgt wurde und zu guter Letzt noch Claudius Zorn. Bei ihm hat das Schicksal ebenfalls zugeschlagen. Nämlich in Form der Staatsanwältin. Aber auch bei Schröder werden ungeahnte Emotionen wachgerufen: Liebe und Eifersucht. Zu sehen bei Ögi und Ede.? Witzig fand ich hingegen die Szene, als Zorn Frieda via SMS seine Zuneigung mitteilen möchte. Aber .... er hat sich vertan ... und die Nachricht ist bei Schröder gelandet. ? Mir gefällt, dass Schröder diesen Fall in die Hände nimmt, während Zorn ja fast schon Prügel wegen seiner Liebelei erhält. Fazit: Leider hat mir dieser Band nicht so gut gefallen. Ich fand manche Szenen sehr in die Länge gezogen und auch der Biß fehlte mir. Meiner Meinung nach, fällt die Spannung von Band zu Band weiter ab. Schade!

    Mehr
  • Herrlicher Krimi

    Zorn - Wie du mir

    trollchen

    18. February 2017 um 10:34

    Zorn wie du mir Herausgeber ist FISCHER Taschenbuch; Auflage: 3 (27. Oktober 2016) und hat 416 Seiten. Kurzinhalt: Hauptkommissar Claudius Zorn kann es nicht fassen, als er am Morgen seines fünfundvierzigsten Geburtstags neben Staatsanwältin Frieda Borck aufwacht. Wie, bitteschön, konnte das passieren? Auf dem Präsidium kommt es fortan zu peinlichen Zusammentreffen der beiden, und zwischendurch wartet Zorn wie ein liebeskranker Teenager darauf, dass die Staatsanwältin auf seine SMS antwortet. Doch eigentlich hat Zorn noch ein viel gravierenderes Problem: Schröder und er ermitteln in einem neuen Fall, die Leiche eines jungen Mannes wurde an einen Baum gefesselt am Flussufer gefunden. In seinem Oberschenkel steckt ein Zimmermannsnagel, ein möglicher Hinweis auf Folter. Schröder bittet Zorn, die Anruferliste auf dem Handy des Toten durchzugehen. Zorn, nicht ganz bei der Sache, kümmert sich erst viel zu spät darum. Nur, um auf etwas zu stoßen, was er lieber nie gefunden hätte. Denn der Tote hat kurz vor seiner Ermordung eine Nummer gewählt, die Zorn kennt. Und plötzlich steckt Zorn mitten in etwas drin, das ihn vor ein schier unlösbares moralisches Dilemma stellt … Meine Meinung: Der sechste Fall, der es wirklich in sich hat, aber er hat mich auch wieder überhaupt nicht enttäuscht. Denn Zorn hat mit seiner Chefin nun endlich seine erste Liebesnacht und es knistert weiterhin zwischen beiden. Und außerdem gehört Zorns Bruder, zu dem er nicht so ein gutes Verhältnis hat, zu den Hauptverdächtigen, es ist alles sehr privat in dem Fall, wo Schröder nun auch Chef von Zorn ist. Die beiden sind echt der Hammer, man kann so viel schmunzeln in dem Buch, wie genau in die anderen Bücher. Und auch die Verfilmungen sind diesmal nicht schlecht, obwohl ich sonst Filme immer schrecklich finde, aber hier ist es toll! Diese Bücher gehören einer Reihe an, aber die Fälle sind immer in sich abgeschlossen. Aber es lohnt sich, die Bücher von Anfang an zu lesen, denn wenn man hier, aber dem 6. Band anfängt zu lesen, hat man bestimmt ein Problem, denn hier wird kaum noch was erwähnt, wie die Machtverhältnisse dort bei der Polizei sind, denn Schröder ist jetzt Chef und wie es dazu kam, wird leider nicht erwähnt. Aber es lohnt sich, die Bücher zu lesen. Mein Fazit: Toll, endlich wieder ein ZornSchröder Buch, dass mich wieder voll auf seine Kosten gebracht hat. Top, ich vergebe 5 Sterne.

    Mehr
  • Rache

    Zorn - Wie du mir

    cvcoconut

    05. February 2017 um 09:40

    Nach einer feuchtfröhlichen Geburtstagsfeier wacht Zorn früh neben der Staatsanwältin auf. Er hat nicht lange Zeit darüber nachzudenken, da schlittern er und Schröder schon wieder in den nächsten Fall. An einem Baum gefesselt finden sie die Leiche eines jungen Mannes und die Beweise deuten alle auf eine Person aus Zorns Umfeld. Der Roman scheint anfangs etwas vertrackt zu sein, wobei man eigentlich relativ schnell erahnen kann, wer sich hinter dem Ganzen verbirgt. Der eigentlich allerdings bleibt bis zum Schluss offen. Auch das Zusammenspiel zwischen Schröder und Zorn finde ich immer wieder sehr amüsant. Zorn zeigt sich immer mehr auch von seiner menschlichen Seite, gerade da der Fall ihm sehr nahe geht. Es ist für mich immer wieder schön ein Buch aus Halle zu lesen, wenn man die Schauplätze auch alle kennt und ich freue mich auf die Verfilmung.

    Mehr
  • Zorn und Schröder überzeugen erneut

    Zorn - Wie du mir

    faanie

    06. January 2017 um 12:52

    Zorn und Schröder ermitteln zum sechsten Mal. Ich muss sagen, dass ich sehr froh bin, dass ich diese Reihe zu lesen begonnen habe. Voller Vorfreude stürzte ich mich nun auch auf „Zorn – Wie du mir“, denn der Klappentext verspricht viel Spaß: Zorn und Borck! Wie witzig ist das denn? Ich hoffte auf einige peinliche Momente, da Zorn ja nicht gerade mit Taktgefühl gesegnet ist.  Oder aber er ist anders als erwartet und Frieda erobert sein Herz? Ich war sehr gespannt. Der Beginn ist sehr düster. Es ist 2005, wir erfahren von den Todessehnsüchten eines Musikers und seines Suizids. Was verbindet diese Anfangsszene mit dem Fall in der Gegenwart? Die Lösung kommt ziemlich bald, wir machen auch erneut Zeitsprünge ins Jahr 2005. Heute: Zorn wacht neben einer Frau auf – „Scheiße“. Denn es ist nicht irgendeine Frau, sondern Staatsanwältin Frieda Borck. Zorn beschreibt sie als schön und makellos, die Nacht als beachtlich, er werde diese nie vergessen. Hallo?! Was ist nur mit ihm los? Es ist kompliziert. Vor allem, da sie nicht auf seine SMS antwortet, auch wenn er alle 5 Minuten auf sein Handy schaut. Ist seine Aufmerksamkeitsspanne meistens eh schon kaum größer als die eines Eichhörnchens und jetzt auch noch das. À propos Tiere: Der Tote, der im Klappentext beschrieben ist, wird von einer Ente „entdeckt“. Diese ist eine der ersten am Tatort, die Beschreibungen des Verhaltens des Tieres machen dabei viel Spaß! Und dann gibt es auch noch einen toten Obdachlosen, von einem Geländewagen überfahren. Hat Zorns Bruder nicht eine Beule im Auto? So, genug verraten, ich möchte ja, dass ihr das Buch selber lest – und dabei genauso schockiert über die Geschehnisse am Ende seid wie ich.. Wer die Reihe um Zorn und Schröder kennt und liebt, wird auch hier wieder auf seine Kosten kommen. Man erfährt viel über Zorn und seine Familie, vor allem über das Verhältnis zu seinem Bruder. Zorn gibt sich als unsicherer und verletzlicher Mann, den man, trotz vieler Schwächen, doch einfach gern haben muss. Selbst er hat lichte Momente, er ist zwar faul, aber durchaus fähig. Nichtsdestotrotz gefällt es mir tierisch, wenn er mal einen Anschiss bekommt bzw. gekonnt übergangen wird :-) Es wird jedoch nicht nur herumgealbert. Es werden auch ruhige Töne angeschlagen, ernste Töne. Die Beschreibungen des Todes eines kleinen Mädchens auf einem Volksfest waren unfassbar grausig.. Wer die Reihe nicht kennt – es ist nie zu spät, einzusteigen! Klar, es wird ab und an auf die vorherigen Bücher Bezug genommen. Aber nicht so, dass man dem Geschehen nicht mehr folgen kann. Zorn ist definitiv liebenswürdig, auch wenn ich die Krise bekommen würde, wäre einer meiner Bekannten wie er. Wie ihr oben lesen könnt, steht er als titelgebender Protagonist sehr im Fokus, dazu seine Freunde, Familie, Liebschaften. Das Ermitteln kommt dabei für mich nicht zu kurz – das mag aber jeder anders sehen. Wer also nicht nur Spuren sichern, Leichen obduzieren oder Verdächtige verhören will, dem lege ich die Reihe im Allgemeinen und „Zorn – Wie du mir“ im Besonderen ans Herz. Lernt Zorn kennen, es wird sich lohnen!

    Mehr
  • Zorns bisher persönlichster Fall

    Zorn - Wie du mir

    Ani

    13. December 2016 um 22:05

    Hauptkommissar Claudius Zorn und sein Chef Schröder sind zurück. Dieses Mal haben sie es mit einem besonders verzwickten Fall zu tun, der für Zorn persönlich wird. Gut, dass wenigstens Schröder einen klaren Kopf behält und versucht, die Hintergründe genau zu durchleuchten. Zorn ist nicht nur persönlich involviert, sondern auch mal wieder abgelenkt. Denn die hübsche Staatsanwältin Frieda Borck geht ihm nicht mehr aus dem Kopf...."Zorn - Wie du mir" ist bereits der sechste Band der Reihe um den eigenwilligen Hauptkommissar Zorn und seinen Vorgesetzten Schröder. Da die Fälle in sich abgeschlossen sind, kann man den aktuellen Ermittlungen auch problemlos folgen, wenn man die anderen Bände nicht gelesen hat. Um der beruflichen und privaten Weiterentwicklung der Charaktere zu folgen, empfiehlt sich allerdings, wie bei jeder anderen Bücherserie auch, die Einhaltung der Reihenfolge. Die Ermittlungen in diesem Fall starten eher gemächlich, denn zunächst nimmt das Privatleben von Zorn einen ziemlich großen Teil der Handlung ein. Für Fans der Reihe dürfte das aber kein Problem sein, da es dort zu einigen Überraschungen kommt. Außerdem ist es immer wieder ein Genuss, das Geplänkel zwischen Zorn und Schröder zu verfolgen. Doch auch die Ermittlungen erweisen sich nach einer Weile kniffliger als gedacht. Der Fall ist verzwickt und nicht ganz leicht zu durchschauen. Rückblicke in die Vergangenheit sorgen dafür, dass sich nach und nach ein guter Gesamtüberblick ergibt, sodass sich die Puzzleteilchen langsam an die richtige Stelle rücken lassen. Die Spannung steigert sich stetig, sodass man das Buch zum Ende hin nur schwer aus der Hand legen mag.  Der Schreibstil ist gewohnt locker und leicht zu lesen. Man kann sich die beschriebenen Szenen mühelos vorstellen und ist dadurch mitten im Geschehen. Ich habe mich beim Lesen sehr gut unterhalten und das Buch deshalb innerhalb kurzer Zeit verschlungen. Zorn und Schröder konnten mich wieder voll und ganz begeistern. Die Wortgefechte der beiden haben mir oft unverhofft ein Lächeln entlockt und der Fall war gut durchdacht und spannend. Da Zorn diese Ermittlungen einiges abverlangt haben, bin ich gespannt, wie es weitergehen wird. Ich vergebe deshalb alle fünf Bewertungssterne und eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Wie Du mir ....

    Zorn - Wie du mir

    Die-Rezensentin

    09. December 2016 um 07:32

    Das Buch beginnt mit einem Prolog, in dem ein Mann sich das Leben nimmt. Während er auf das Wasser und den damit verbundenen Tod wartet, lässt er sein Leben Revue passieren und wir erfahren ein bisschen über ihn.Zehn Jahre später überschlagen sich die Ereignisse. Ein Obdachloser wird totgefahren und der Verursacher begeht Fahrerflucht. Ein anderer Mann wird tot, wahrscheinlich ermordet, an einem Baum stehend gefunden und es scheint zwischen den beiden Fällen einen Zusammenhang zu geben.Zorn und Schröder ermitteln, dabei findet Zorn etwas heraus und will nicht glauben, auf wen alle Hinweise deuten. Er befindet sich in einem Gewissenskonflikt, möchte am liebsten seine Entdeckung vertuschen.Stephan Ludwig schreibt in kurzen Kapiteln, doch das erste Drittel empfand ich trotzdem etwas langatmig.Mir war das ein bisschen viel Privates, diese dauernden Ausflüge mit Kind und Schröder, da kam mir die Polizeiarbeit zu kurz. Dazu waren die Fälle zuerst ziemlich undurchsichtig, sodass ich Mühe hatte, Schritt zu halten. Das änderte sich aber schlagartig ab dem zweiten Drittel.Da wurden einige Verbindungen aufgedeckt und ich fand es sehr spannend. In einem Zeitsprung lässt der Autor den Leser einiges erfahren, das wichtig ist, um die Zusammenhänge zu begreifen. Auch die Mischung aus Privatleben und polizeilicher Ermittlungsarbeit fand ihre Balance wieder.Ein genial konstruierter Plot, eine abwechslungsreiche Handlung und liebenswerte Charaktere machen auch Zorns sechsten Fall zu einem lesenswerten Krimi. Auch die Auflösung des Ganzen hat mir sehr gut gefallen. Für den etwas mühseligen Anfang ziehe ich dennoch einen Stern ab.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    01. December 2016 um 18:13
  • Einfach toll!

    Zorn - Wie du mir

    angi_stumpf

    29. November 2016 um 14:29

    Der inzwischen schon sechste Teil der Zorn-Reihe hat mir wieder super gefallen. Wer die Vorgänger nicht kennt, dem würde ich unbedingt dazu raten, diese erst zu lesen, denn sonst könnte man vielleicht enttäuscht werden, denn das Privatleben von Zorn nimmt schon einen Großteil der Story ein. Und es wird oft richtig emotional und fast schon zu harmonisch für einen typischen "Zorn". :) Außerdem werden die Charaktere nicht mehr großartig vorgestellt, so dass ein wenig Hintergrundwissen auf jeden Fall von Vorteil ist. Der Kriminalfall ist verzwickt, super durchdacht und leider wird es diesmal sehr persönlich für den mürrischen Kommissar. So fügt sich diesmal alles sehr gut zusammen, denn auch nebenbei dreht sich alles um Zorn und sein Familienleben bzw. um seinen Sohn. Wundervolle Szenen mit Zorn, Schröder und dem Kleinen haben mich absolut begeistert, manchmal wird es schon fast zu schön. Das übliche Gestänkere zwischen den Kollegen lockert aber alles wieder auf. Das Buch bietet also alles, was man sich als Fan der Reihe nur wünschen kann: Spannung, Überraschungen, Emotionen und ein stimmiges Ende. Freu mich schon auf den nächsten Teil!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks