Stephan M. Rother Öffne deine Seele

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 18 Rezensionen
(2)
(9)
(12)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Öffne deine Seele“ von Stephan M. Rother

Der Tod lädt zum Casting Im Wasserbecken des Hamburger Volksparks liegt eine Leiche. Der Tote war Kandidat der zynischen Reality-Show 'Second Chance' – seit Monaten das Thema der Hansestadt. Ein Routinefall, schließlich hatte der junge Mann seinen Selbstmord vor Millionenpublikum angekündigt. Hauptkommissar Albrecht und seine Kollegin wollen gerade die Ermittlungen einstellen, da gibt es einen zweiten Toten. Auch er war Teilnehmer der Show … Nach "Ich bin der Herr deiner Angst" verstricken Stephen M. Rother und das Sprecher-Duo Tanja Geke und Simon Jäger den Hörer in die düstere Parallel-Realität einer gnadenlosen Medienwelt.

Gutes Buch aber teilweise zäh..

— Crazybookworm1984
Crazybookworm1984

Eine wirklich spannende Jagd durch Hamburg mit unerwartetem Ende. Thrillerfeeling so wie es sein soll.

— Pageturner
Pageturner

Spannend, sehr gut vorgelesen, einige logische Schwächen, die durch die Kürzungen entstanden.

— Gruenente
Gruenente

Stöbern in Krimi & Thriller

In tiefen Schluchten

Ansprechende Erzählung

DanielaGesing

Projekt Orphan

Ein sehr spannender, aktions- und detailreicher mit viel Nervenkitzel versehener Thriller, von einem klugen Autoren verfaßt.

Hennie

Die 13. Schuld

Manchmal etwas eintönig in Wortwahl und Satzbau!

Mira20

Spectrum

Eine interessante neue Serie. Die Figur des Dr. Burke gefällt mir sehr und ich freue mich auf weitere Bücher dieser Reihe.

Bonbosai

Die sieben Farben des Blutes

Ein sehr interessanter Thriller mit klitzekleinen Kritikpunkten.

ChattysBuecherblog

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Abgrundtiefer Thriller

saboez

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Second Chance

    Öffne deine Seele
    walli007

    walli007

    02. March 2014 um 19:08

    Second Chance ist eine TV Produktion eines Hamburger Senders, die die Gemüter aufregt. Schließlich dringt der Moderator Marius tief in die Seelen seiner Anrufer ein und schreckt nicht davor zurück sie bloß zu stellen. Als Falk Sieverstedt in einem Tümpel tot aufgefunden wird, spricht alles für Selbstmord. Doch Falk hat kurz vor seinem Tod in der Sendung angerufen und sein Lebensstil hat seinem Vater, ein alteingesessener Reeder, nicht gefallen. Das was erst als einfache Ermittlung erschien entwickelt sich für die Kommissare Jörg Albrecht und Hanna Friedrichs zu einem brisanten Fall, während dessen nicht nur die Seelen der Opfer geöffnet werden. Vorsichtig muss man seine Formulierung wählen, wenn man nicht zu viel verraten will. Manchmal ist es ein Zufall, manchmal ihr berufsbedingtes Grundmisstrauen, das den Kommissaren zu Ideen und Eingebungen verhilft, die den Ermittlungen eine andere Richtung geben. Dabei sind sie von ihren privaten Lebensumständen nicht unbeeinflusst. Die ungewöhnlichen Todesumstände, die Hartnäckigkeit und Intelligenz der Ermittler, lassen den Hörer an einem packenden Thriller teilhaben, der allerdings einige Wendungen hat, die nicht ganz nachvollziehbar scheinen, und auch einige Täuschungen beinhaltet, die zu kleinen Enttäuschungen im Rahmen der insgesamt doch überzeugenden Handlung führen.  Sehr zur teilweise atemlosen Anspannung tragen auch die beiden ausgesprochen guten Leser bei, die es mit ihren hervorragend ausgebildeten Stimmen verstehen, dem Hörer jede Angst, jede Überheblichkeit, jede Unsicherheit, jede Dunkelheit nahezubringen.

    Mehr
  • Wieder stört die gekürzte Fassung...

    Öffne deine Seele
    parden

    parden

    15. October 2013 um 18:36

    WIEDER STÖRT DIE GEKÜRZTE FASSUNG... Ich liege in der Dunkelheit. Sie sehen mich: Gefesselt, ausgeliefert, blind. Ich weiß, dass sie darauf warten, Millionen von Menschen. Dass sie mein Schweigen nicht begreifen. Dunkelheit. Schmerz. Angst. Er wird zurückkommen, und ich kann nur beten ... Beten, dass es ein rascher Tod ist, den er für mich bereithält. Eine Leiche treibt inmitten von Seerosen im Wasserbecken des Altonaer Volksparks. Der Tote war Sohn einer der besten Familien der Stadt: Falk Sieverstedt - jung, sensibel, auf der Suche nach sich selbst. Kurz zuvor hatte er in der zynischen Reality-Live-Show "Second Chance" angerufen – seit Monaten das Thema in der Hansestadt – und vor Millionenpublikum seinen Selbstmord angekündigt. Ein Skandal, und doch ein Routinefall. Hauptkommissar Albrecht und seine Kollegin Hannah Friedrichs wollen die Ermittlungen schon einstellen, da gibt es Hinweise auf weitere mysteriöse Selbstmorde. Und dann verschwindet Hannah spurlos. In ihrem zweiten Fall ermitteln Kommissar Albrecht und seine Kollegin in gehobenen Kreisen, in denen sich zumindest Albrecht gut auszukennen scheint. Bald schon aber verzweigen sich die Spuren und führen die Ermittler in eine nahezu undurchsichtige Medienlandschaft, in der ein stadtbekannter Psycho-Guru seine Fäden zieht. Recht überraschende Wendungen lassen den Leser immer wieder in die Irre laufen. Dabei plätschert das Buch allerdings in den ersten zwei Dritteln für meinen Geschmack spannungsmäßig eher mau vor sich hin, was sich im letzten Drittel aber glücklicherweise steigert. Dabei ist nicht der Fall alleine von Interesse, sondern auch die persönlichen Belange der Ermittler, die sich schließlich als sehr bedeutsam erweisen. Es wird abwechselnd vom allwissenden Erzähler mit Fokus auf Kommissar Albrecht und vom Ich-Erzähler aus Sicht seiner Kollegin Hannah Friedrichs erzählt. Durch diesen Perspektivenwechsel erfährt der Leser viel über die Personen und ihre Gedanken und kann sich gut in die Charaktere hinein versetzen und auch ihre Handlungen nachvollziehen. Dies ist für mich viel gelungener als im ersten Band der Reihe... Leider gibt es bei der Version des Hörbuchs einiges, was mich ziemlich gestört hat. Zum einen: es handelt sich hierbei um eine "autorisierte Lesefassung", ist also im Vergleich zum Printtext eindeutig gekürzt. Bei 512 Seiten im Buch für mich keine verständliche Vorgehensweise - da sind schon ganz andere "Kaliber" 1:1 vertont worden. Solche Kürzungen sind nicht nur schade, weil dadurch etliche kleinere Details wegfallen, die zwar nicht zwingend zur Auflösung beitragen, die Erzählung selbst aber oft bunter gestalten und so auch wichtig sind. Hier aber fehlen offensichtlich einige Stellen, die für das Verständnis wichtig sind. So kommen einige Wendungen arg abrupt und überraschend, manches erschließt sich dadurch auch nicht ganz. Zum anderen bin ich mit der Besetzung der Sprecherrollen nicht wirklich zufrieden. Simon Jäger und Tanja Geke tragen die Erzählung der Spannungskurve entsprechend vor. So gestaltet sich das Sprechen in den ersten zwei Dritteln oft eher recht monoton und fast einschläfernd, erst im letzten, spannenderen Drittel sind mehr Betonungen erkennbar. Beide genannten Aspekte lassen mich glauben, dass in dem Fall dem gedruckten Buch der Vorrang gegeben werden sollte. Insgesamt ein netter zweiter Teil der Reihe um Kommissar Albrecht und seine Kollegin Friedrichs - aber den nächsten Teil werde ich sicherlich wieder lesen und nicht hören. © Parden --------------------------------- Bisher in der Reihe erschienen: 1. Ich bin der Herr deiner Angst 2. Öffne deine Seele

    Mehr
  • Thriller der Mittelklasse

    Öffne deine Seele
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. July 2013 um 09:23

    Inhalt: Eine Leiche treibt inmitten von Seerosen im Wasserbecken des Altonaer Volksparks. Der Tote war Sohn einer der besten Familien der Stadt: Falk Sieverstedt - jung, sensibel, auf der Suche nach sich selbst. Kurz zuvor hatte er in der zynischen Reality-Live-Show «Second Chance» angerufen – seit Monaten das Thema in der Hansestadt – und vor Millionenpublikum seinen Selbstmord angekündigt. Ein Skandal, und doch ein Routinefall. Hauptkommissar Albrecht und seine Kollegin Hannah Friedrichs wollen die Ermittlungen schon einstellen, da gibt es Hinweise auf weitere mysteriöse Selbstmorde. Und dann verschwindet Hannah spurlos. Rezension: Der Thriller „Öffne deine Seele“ ist bereits der zweite Teil rund um den Hauptkommissar Albrecht. Die Geschichte hat bereits im Debüt des Autors „Ich bin der Herr deiner Angst“ ihren Anfang gefunden. Dennoch ist das Buch auch ohne den ersten Band lesbar und verständlich. Aus unterschiedlichen Perspektiven taucht der Leser ein in eine Welt, die sich sehr mit der Seele eines Menschen befasst. Wir lernen zusammen mit den Ermittlern einige durchaus grausame und verachtenswerte medizinische Praktiken kennen, die den Menschen nicht nur verändern sondern vor allem auch töten können. Falk Sieverstedt, der erste Tote in der Geschichte, eröffnet zudem die Pforten für einen zweiten Handlungsstrang, der eine Nebenrolle im Gesamtgeschehen spielt und sich gut in die Story einfügt. Die Geschichte habe ich zusammen mit anderen begeisterten Thriller-Lesern in einer Hörbuchrunde gehört und durch den gemeinsamen Austausch über einzelne Abschnitte war der Verdächtige leider sehr schnell im Gespräch. Alle Vermutungen wurden immer wieder widerlegt, in der Hoffnung, am Ende doch noch überrascht zu werden. Es stellte sich aber heraus, dass der Täter wirklich bereits nach wenigen Hörminuten enttarnt wurde. Zudem ist aufgefallen, dass manches Mal wichtige Zusammenhänge fehlten und die Story undurchsichtig wurde oder wie an den Haaren herbeigezogen gewirkt hat. Dies konnte damit begründet werden, dass es sich bei der Hörbuchfassung um eine gekürzte Fassung des Buchs handelt. Dieser Umstand ist für den Hörer dennoch sehr ärgerlich und man muss sich damit abfinden, dass man wichtige Details einfach nicht mitbekommen hat, weil sie nicht vorhanden waren. Das macht das Verständnis des Endes ohne eine Erklärung des Autors (der die Hörrunde begleitet hat) sehr mühsam und verfälscht den wahren Eindruck. Die Hörbuchsprecher Simon Jäger und Tanja Geke sind keine Unbekannten. Ich kenne vor allem Simon Jäger schon von anderen Hörbüchern, zum Beispiel liest er die Thriller von Sebastian Fitzek. Leider war die Stimme von Tanja Geke hier nicht so angenehm für meine Ohren. Sie war ungewohnt, oft zu monoton wie ich finde und einfach ein zu großer Gegensatz zu Jägers eingängiger, angenehmer Stimme. Deshalb haben mir die vom Mann gelesenen Abschnitte besser gefallen. Insgesamt handelt es sich bei dem Buch „Öffne deine Seele“ um einen Thriller der Mittelklasse. Am Anfang sieht man sich mehr in einem Kriminalroman, als in einem Thriller. Es wird sehr viel Wert auf die Ermittlungen im Fall Sieverstedt gelegt und bis zum entscheidenden Moment, als Hannah verschwindet, muss der Hörer/Leser erst einmal durchhalten. Dennoch gibt es von mir einen Lese-/Hörempfehlung für alle, die sich einmal einen Thriller mit einer etwas anderen Thematik wünschen. Wie schon zuvor erwähnt dreht sich der Hauptteil der Geschichte um das Wissen und die Tätigkeit medizinischer Eingriffe, die im Alltag einer Normalperson wahrscheinlich keine so große Rolle spielen. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Öffne deine Seele, 6 Audio-CDs" von Stephan M. Rother

    Öffne deine Seele
    litschi

    litschi

    Nach der Leserunde zu dem Buch "Öffne deine Seele" von Stephan M. Rother, wollen wir heute auch eine Hörrunde, passend zum gleichnamigen Hörbuch, starten. Das Sprecher-Duo Tanja Geke und Simon Jäger wirft euch hierbei in die düstere Parallel-Realität einer gnadenlosen Medienwelt und beschert euch sicherlich schlaflose Nächte. Mehr zum Hörbuch: Reality-Show »Second Chance« – seit Monaten das Thema der Hansestadt. Ein Routinefall, schließlich hatte der junge Mann seinen Selbstmord vor Millionenpublikum angekündigt. Hauptkommissar Albrecht und seine Kollegin wollen gerade die Ermittlungen einstellen, da gibt es einen zweiten Toten. Auch er war Teilnehmer der Show ...  => Hörprobe Habt ihr Lust euch von diesem Hörbuch-Thriller fesseln zu lassen? Dann bewerbt euch bis 11.04. für diese Hörrunde. Mit etwas Glück könnt ihr dann eines von 20 Testhörbüchern, die wir zusammen mit dem Argon Verlag verlosen, gewinnen.  Seid dabei und beantwortet dazu einfach folgende Frage: Was erwartet ihr euch vom Hörbuch und warum wollt ihr teilnehmen? Habt ihr vielleicht schon andere Hörbücher mit Simon Jäger oder Tanja Geke gehört?

    Mehr
    • 364
  • Guter Thriller mit Schwächen in der Hörbuchfassung

    Öffne deine Seele
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. May 2013 um 22:11

    Inhalt: Eine Leiche treibt inmitten von Seerosen im Wasserbecken des Altonaer Volksparks. Der Tote war Sohn einer der besten Familien der Stadt: Falk Sieverstedt - jung, sensibel, auf der Suche nach sich selbst. Kurz zuvor hatte er in der zynischen Reality-Live-Show «Second Chance» angerufen – seit Monaten das Thema in der Hansestadt – und vor Millionenpublikum seinen Selbstmord angekündigt. Ein Skandal, und doch ein Routinefall. Hauptkommissar Albrecht und seine Kollegin Hannah Friedrichs wollen die Ermittlungen schon einstellen, da gibt es Hinweise auf weitere mysteriöse Selbstmorde. Und dann verschwindet Hannah spurlos. Rezension: Der Thriller „Öffne deine Seele“ ist bereits der zweite Teil rund um den Hauptkommissar Albrecht. Die Geschichte hat bereits im Debüt des Autors „Ich bin der Herr deiner Angst“ ihren Anfang gefunden. Dennoch ist das Buch auch ohne den ersten Band lesbar und verständlich. Aus unterschiedlichen Perspektiven taucht der Leser ein in eine Welt, die sich sehr mit der Seele eines Menschen befasst. Wir lernen zusammen mit den Ermittlern einige durchaus grausame und verachtenswerte medizinische Praktiken kennen, die den Menschen nicht nur verändern sondern vor allem auch töten können. Falk Sieverstedt, der erste Tote in der Geschichte, eröffnet zudem die Pforten für einen zweiten Handlungsstrang, der eine Nebenrolle im Gesamtgeschehen spielt und sich gut in die Story einfügt. Die Geschichte habe ich zusammen mit anderen begeisterten Thriller-Lesern in einer Hörbuchrunde gehört und durch den gemeinsamen Austausch über einzelne Abschnitte war der Verdächtige leider sehr schnell im Gespräch. Alle Vermutungen wurden immer wieder widerlegt, in der Hoffnung, am Ende doch noch überrascht zu werden. Es stellte sich aber heraus, dass der Täter wirklich bereits nach wenigen Hörminuten enttarnt wurde. Zudem ist aufgefallen, dass manches Mal wichtige Zusammenhänge fehlten und die Story undurchsichtig wurde oder wie an den Haaren herbeigezogen gewirkt hat. Dies konnte damit begründet werden, dass es sich bei der Hörbuchfassung um eine gekürzte Fassung des Buchs handelt. Dieser Umstand ist für den Hörer dennoch sehr ärgerlich und man muss sich damit abfinden, dass man wichtige Details einfach nicht mitbekommen hat, weil sie nicht vorhanden waren. Das macht das Verständnis des Endes ohne eine Erklärung des Autors (der die Hörrunde begleitet hat) sehr mühsam und verfälscht den wahren Eindruck. Die Hörbuchsprecher Simon Jäger und Tanja Geke sind keine Unbekannten. Ich kenne vor allem Simon Jäger schon von anderen Hörbüchern, zum Beispiel liest er die Thriller von Sebastian Fitzek. Leider war die Stimme von Tanja Geke hier nicht so angenehm für meine Ohren. Sie war ungewohnt, oft zu monoton wie ich finde und einfach ein zu großer Gegensatz zu Jägers eingängiger, angenehmer Stimme. Deshalb haben mir die vom Mann gelesenen Abschnitte besser gefallen. Insgesamt handelt es sich bei dem Buch „Öffne deine Seele“ um einen Thriller der Mittelklasse. Am Anfang sieht man sich mehr in einem Kriminalroman, als in einem Thriller. Es wird sehr viel Wert auf die Ermittlungen im Fall Sieverstedt gelegt und bis zum entscheidenden Moment, als Hannah verschwindet, muss der Hörer/Leser erst einmal durchhalten. Dennoch gibt es von mir einen Lese-/Hörempfehlung für alle, die sich einmal einen Thriller mit einer etwas anderen Thematik wünschen. Wie schon zuvor erwähnt dreht sich der Hauptteil der Geschichte um das Wissen und die Tätigkeit medizinischer Eingriffe, die im Alltag einer Normalperson wahrscheinlich keine so große Rolle spielen. 

    Mehr
  • Spannende Jagd durch Hamburg

    Öffne deine Seele
    Pageturner

    Pageturner

    18. May 2013 um 18:02

    Der studierte Historiker Stephan M. Rother wurde 1968 im schönen Wittingen geboren. Lange Jahre war er erfolgreich als "Magister Rother - Deutschlands erster, bester und einziger Standup Historian" auf Kabarett-Bühnen in Deutschland unterwegs. Stephan M. Rother ist nicht nur als Übersetzer tätig, sondern schreibt erfolgreich seit gut 10 Jahren Romane, die inzwischen auch in der Spiegel-Bestsellerliste platziert sind. Der Auftaktband um die Hamburger Ermittler Hannah Friedrichs und Jörg Albrecht erschien 2012 im Rowohlt Verlag und verkaufte sich mehr als 50.000fach. Mit „Öffne Deine Seele“ liegt nun Rothers neuer Band vor, der ebenfalls wieder in Hamburg spielt.   Gekürzte Audiofassung: Nach halbjährlicher Beurlaubung, tritt Jörg Albrecht wieder seinen Dienst als leitender Kommissar an und wird sogleich spät nachts in den Hamburger Dahliengarten gerufen, der unmittelbar an den Volkspark angrenzt. Hier wurde eine Leiche gefunden, deren Fall noch für Aufsehen sorgen wird. Falk Sieverstedt war der Sohn eines bekannten HH Konsuls. Zwei heiße Spuren werden verfolgt. Zum einen führen sie zum Moderator einer Reality-Live-Show, die im TV ausgestrahlt wird und vor deren laufender Kamera die Anrufer einen Seelenstriptease hinlegen müssen. Andererseits steht auch die Firma von Falks Vater unter Verdacht. In der TV Show hatte Falk vor ein paar Wochen seinen Selbstmord angekündigt. Wird das Ermittler Team die Spuren richtig deuten und dem Mörder auf die Schliche kommen?   Meinung: Für dieses Hörbuch wurden mit Tanja Geke und Simon Jäger zwei Sprecher-Profis engagiert, die die Geschichte glaubwürdig wiedergeben. Das abwechselnde Vorlesen trägt wunderbar dazu bei, die einzelnen Szenen bzw. Protagonisten besser auseinanderhalten zu können. Das Buch kommt mit einer spannenden und interessanten Story daher. Bis zuletzt bleibt unklar, wohin die Fahrt gehen wird, was ich mir genauso von einem Krimi/Thriller erhoffe. Die verschiedenen Handlungsstränge und die beiden miteinander verwobenen Fälle haben die Geschichte abwechslungsreich und spannend gemacht. Die Ermittler konnten mit ihren ganz speziellen Eigenheiten aufwarten und viele Potenziale innerhalb des Ermittler-Teams haben sich hervorragend ergänzt. Der Hörer befindet sich gleich zu Beginn direkt mitten in der Handlung und der Spannungsbogen wird bis zum Schluss konstant aufrecht erhalten. Ein spannender Hör-Fluss, der in Buchform sicherlich ebenso fesselt, wenn nicht sogar noch mehr. Teilweise hatte man das Gefühl, dass entscheidende Textstellen für die Audio-Fassung weggekürzt wurden, die Gesamthandlung bleibt jedoch plausibel.   Fazit: Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt, die Sprecherstimmen fand ich sehr angenehm und wer Hamburg an sich bereits kennt, hat sicherlich noch die eine oder andere spannende Information am Rande mit aufgeschnappt. Viele Spannende Wendungen sorgen für die Unvorhersehbarkeit der Geschichte. Ein tolles Hörbuch mit einer spannenden Story, die mal so ganz anders war. Ich kann das Werk uneingeschränkt weiterempfehlen.

    Mehr
  • Öffne deine Seele

    Öffne deine Seele
    Nalany

    Nalany

    14. May 2013 um 13:27

    "Öffne deine Seele" ein Hörbuch gelesen von Tanja Geke und Simon Jäger, erschienen im argon Verlag, basiert auf dem gleichnamigen Roman von Stephan M. Rother. Als eine Leiche n einem Wasserbecken gefunden wird, weist zunächst alles auf einen Selbstmord hin. Doch Komissar Albrecht und Komissarin Friedrich stellen schnell die Verbindung zur Reality Show "Second Chance" her, bei der die Teilnehmer das Innerste Ihrer Seele preisgeben. Das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen, auch wenn ich ein wenig Zeit benötigt habe, um in die Geschichte hinein zu finden. Die Stimmen von Simon Jäger und Tanja Geke sind gut gewählt, wobei mir die Stimme von Herrn Jäger noch ein wenig besser gefallen hat, sie war einfach klarer und fester.  Beide haben es dennoch geschafft, eine spannende Atmosphäre aufzubauen, die sehr gut zu diesem Thriller passt. Der Inhalt gefiehl mir auch sehr gut, da der Thriller ein sehr aktuelles Thema behandelt und Stephan M. Rother es versteht daraus eine packende Geschichte zu machen, bei der man nicht schon nach den ersten 20 Seiten weis wie es ausgeht. Ein paar Passagen konnte ich nicht so ganz gut folgen. Perspektivwechsel und Sprünge haben mich so manches Mal zurück spulen lassen (kann aber auch daran gelegen haben, dass ich das Hörbuch im Auto gehört habe und dadurch nicht immer voll konzentriert auf das Buch war). Da das Hörbuch eine gekürzte Fassung ist, erklärt das Buch dazu diese Passagen vielleicht noch ein bisschen besser. Trotzdem hat mich dieser Thriller während meiner Autofahrten sehr gut unterhalten und mir so manchen Gänsehautmoment verschafft.

    Mehr
  • Öffne deine Seele

    Öffne deine Seele
    vormi

    vormi

    14. May 2013 um 11:51

    Dieses ist nach "Ich bin der Herr deiner Angst" der zweite und neueste Fall rund um das Ermittler-Team der Hamburger Polizei unter der Leitung von Kommissar Albrecht. Auch diesmal ist es wieder sehr spannend aufgebaut und viele Wendungen machen es fast unmöglich auf die Lösung zu kommen. Auch gibt es wieder viele psychischen Elemente, es gibt viele Seelen zu öffnen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Leider mußte ich einen Stern abziehen, denn ich finde, diese Story bekommt gerade ab der Mitte bis zum Ende hin einige Längen. Trotzdem bleibt es insgesamt spannend und lesens- bzw hörenswert

    Mehr
  • Öffne deine Seele

    Öffne deine Seele
    LiebesLeseohr

    LiebesLeseohr

    14. May 2013 um 11:10

    Dieses Hörbuch hat mir sehr gut gefallen! Die beiden Sprecher haben es geschafft, das ganze Geschehen, das sich da in Hamburg abspielt, spannend und nervenaufreibend rüberzubringen, und nicht selten hätte ich eine Gänsehaut beim Hören! Die Reality Radio Sendung SECOND CHANCE ist bei seinen Hörern sehr beliebt. Dort werden die Menschen dazu aufgefordert, so einiges von sich preiszugeben, was auch unheimlich viele machen. Dann erschüttert ein Mord die Hamburger, und die Ermittler bringen schnell Verbindungen zu der Show, und es stellt sich raus, das das dann alles irgendwie zusammen hängt! Es sind der Kommissar Albrecht, und die Kommissarin Friedrichs, die sich diesem Fall stellen, und bald müssen sie merken, in welches Wirrwarr sie da hineingeraten sind, denn die junge Kommissarin befindet sich selbst bald in größter Gefahr! Das Hörbuch hat mir wirklich gut gefallen. Auch wenn ich nicht alles ganz verstanden habe, so würde die Geschichte sehr spannend erzählt, und hat mich damit gefesselt. Auch die Thematik fand ich sehr interessant, denn das alles ist so allgegenwärtig, da viele Menschen heute nicht mehr damit geizen, preiszugeben, was sich machen, erleben, wo sie sich aufhalten, wie sie sich fühlen etc. Der Autor hat das aufgegriffen, und eine verzwickte Story daraus gesponnen! Super! Ich will aber auch noch mal das Buch dazu lesen, und bin darauf sehr gespannt! Ich vergebe gerne 4 Sterne hierfür, weil ich viel Spaß mit diesem Hörbuch hatte!

    Mehr
  • Guter Thriller, jedoch auf Grund der Kürzungen etwas verwirrend

    Öffne deine Seele
    Mine_B

    Mine_B

    13. May 2013 um 22:11

    Das Hörbuch, welches man ruhigen Gewissens in den Bereich des Thrillers einordnen kann, hat als Vorlage ein Buch des Autors Stephan M. Rother namens „Öffne deine Seele“. Vorgelesen wird das Hörbuch von Simon Jäger und Tanja Geke.   In einem Hamburger Volkspark wird in einem Wasserbecken eine Leiche eines jungen Mannes gefunden. Schnell stellt sich heraus, dass es sich bei der Leiche um  Falk Sieverstedt handelt. Er ist der Sohn einer reichen Familie und somit eine Person, dessen Leben in Klatschzeitungen diskutiert wird. Auf den ersten Blick sieht alles nach Selbstmord aus. Als ermittelnde Kommissare  erkennen Albrecht und Friedrichs bald, dass Falk Sieverstedt kurz vor seinem Ableben bei einer Reality- Sendung namens „Second Chance“ mit dem Moderator Marius angerufen hat, um dort seine Seele zu öffnen und um Rat zu erhalten.   Das Buch wird von den Sprechern Simon Jäger und Tana Geke vorgelesen, wobei Jäger den männlichen Part von Albrecht übernimmt und Geke den weiblichen Part von Friedrichs. Mit der Stimme von Simon Jäger hatte ich von Anfang an keine Probleme, sie hat mir sehr gut gefallen und die Art der Betonung und auch das Erzähltempo empfand ich als sehr angenehm. Mit der Stimme von Tanja Geke hatte ich zu Beginn leichte Probleme. Dies liegt aber eher an mir, da ich lieber männlichen Stimmen über eine längere Zeit zuhöre als weiblichen. Auch ihre Art zu Sprechen ist sehr angenehm. Nur teilweise hat es mir nicht gefallen, wie die Stimme bei einem männlichen Sprecher innerhalb der erzählten Geschichte verstellt wurde. In dem Hörbuch werden vielseitige Themen angesprochen, wie um Beispiel der illegale Kinderhandel, der Umgang mit Homosexuellen oder auch Reality-Shows. Das Buch ist recht vielseitig und auch durchweg spannend. Doch leider wurden für da Hörbuch ein paar Stellen herausgenommen, welche für ein besseres Verständnis des Buches hilfreich gewesen wären. Teilweise fragt man sich, wie dieser Zusammenhang oder Tatsache erklärt werden kann, welches aber daran liegt, dass es für das Hörbuch heraus gekürzt wurde, im Buch aber durchaus erwähnt bzw. erklärt wird. Ich empfinde es als teilweise verständlich, dass ein sehr dickes Buch für ein Hörbuch gekürzt werden kann. Jedoch hat das Buch laut Beschreibung 512 Seiten und bei so einer Seitenzahl würde ich es nicht als zwingend notwendig in Betracht ziehen, eine Kürzung in Betracht zu ziehen. Auf Grund ein paar Perspektivenwechseln und auch vielen neuen eingeführten Charakteren hatte ich besonders zu Beginn leichte Schwierigkeiten, der Handlung zu folgen und bin öfters mit den Namen durcheinander gekommen. Aber es hat sehr viel Spaß gemacht, während des Hörbuches mitzurätseln und im Verlauf des Buches hat man den einen oder anderen Verdächtigen auf dem Visier. Ich habe mich während des  Hörbuches sehr gut unterhalten gefühlt. Und bis zum Ende blieb es spannend, auch wenn man einen Verdacht hatte. Es sind einige interessante Persönlichkeiten aufgetaucht. Und auch die Darstellung der Hauptpersonen fand ich gelungen und gut umgesetzt. Die Idee und auch die Auflösung des Mordes haben mir gut gefallen.   An sich ein durchaus empfehlenswerter Thriller, auf Grund der Kürzungen würde ich jedoch einen Stern abziehen, da sie teilweise eher zur Verwirrung beigetragen haben. Ich glaube, dass dies nicht meine letztes Buch von Stephan Rother sein wird, wobei ich entweder die gedruckte Ausgabe bevorzuge oder eine ungekürzte Version eines Hörbuches.

    Mehr
  • Rezension zu "Öffne Deine Seele" von Stephan M. Rother

    Öffne deine Seele
    Daphne1962

    Daphne1962

    Öffne Deine Seele von Stephan M. Rother, gelesen von Simon Jäger und Tanja Geke. Die Hamburger Kripo hat einen neuen Fall. Im Dahliengarten wird eine Leiche im Teich gefunden. Es handelt sich um den Sohn einer stadtbekannten Familie. Falk Sieverstedt. Er verkehrte in der High Society und war ein umschwärmter Junggeselle. Kurz zuvor hat er bei einer bekannten Reality-Show angerufen und von seinem geplanten Selbstmord gesprochen. Nach Selbstmord sah es dann aber irgendwie nicht aus für Kommissar Jörg Albrecht und Hanna Friedrichs. Albrecht stößt auf einige Ungereimtheiten bei den Geschäften von Falks Vater, dem Reeder Sieverstedt. Während Hanna sich die Reality-Show und den berühmten Moderator "Marius" vor nimmt. Die Einschaltquoten der Sendung steigen kontinuierlich an. Aber was sie dort erwartet, überrascht Hanna doch sehr und das hatte sie nicht erwartet. Die Geschichte kommt sehr langsam in Fahrt und es wird zunächst oft in den Erzählstrengen gewechselt. Aber dann nimmt die Story doch recht rasant zu und man möchte die Spannung nicht mehr unterbrechen. Der Fall scheint komplexer zu sein, als man denkt. Die privaten Probleme werden in die Geschichte mit eingebunden. Das einiges davon eine Rolle spielt, wird dem Hörer erst später klar. Der Auflösung kommt man als Hörer nicht so schnell auf die Spur. Aber so manches Mal musste ich einige Parts noch einmal hören, das sie nicht so leicht zu durchschauen waren. Über die Auflösung mag man dann natürlich unterschiedlicher Meinung sein. Sie hat sich mir nicht so ganz erschlossen. Die Erzähler sind einfach klasse, da gibt es nichts gegenteiliges zu sagen.   Ich fand es toll bei der Hörbuch-Testrunde dabei sein zu dürfen.

    Mehr
    • 2
    Bella5

    Bella5

    06. May 2013 um 00:45
  • Rezension zum Hörbuch: Öffne deine Seele

    Öffne deine Seele
    Sunset

    Sunset

    05. May 2013 um 14:59

    Öffne deine Seele- Dieser Aufforderung kommen viele Hörer der Reality-Sendung „Second Chance“ nach, doch tun sie es auch freiwillig? Ein Leichenfund inmitten von Seerosen. So Beginnen die Ermittlungen vom Kommissar Albrecht und seinem Team. Schnell wird klar, der Tote ist Falk Sieverstedt- Sohn einer der nobelsten Familien Hamburgs. Kurz zuvor hatte er in der Reality-Show „Second Chance“ angerufen und seinen Selbstmord angekündigt. Doch Kommissar Albrecht begreift schnell, dass hinter dem vermeintlichen Selbstmord mehr steckt, viel mehr. Nach und nach verstricken sich Albrecht und seine Kollegin Friedrichs immer mehr in die Machenschaften, die das Leben der Kommissarin auf grausame Weise gefährden. Als Hanna Friedrichs spurlos verschwindet ist klar, jetzt muss es schnell gehen. Öffne deine Seele ist die Fortsetzung von "Ich bin der Herr deiner Angst", geschrieben von Stephan M. Rother. Doch auch wer den ersten Teil nicht kennt, kann sich sehr gut in die Story hineinversetzen. Die Sprecher, Tanja Geke und Simon Jäger, machen das Ganze zu einem echten Hörerlebnis. Ich für meinen Teil konnte den Geschehnissen ohne Probleme folgen. Auch wenn es sich hierbei um eine gekürzte Version des Buches handelt, ist die Geschichte in sich schlüssig und nachvollziehbar. Die verschiedenen Perspektivenwechsel geben Einblick in die Gedanken der Ermittler. Der Autor verstand es die Spannung zu halten und zwar von der ersten bis zur letzten Minute. Die Geschichte rund um Albrecht und Friedrichs ist sehr gelungen. Auch die Sprecher haben eine tolle Leistung abgeliefert. Einen Abzug gibt es für eine aufkommende Parallelgeschichte, die mich leider komplett kalt gelassen hat. Es wäre schön gewesen, wenn auch sie mich so gefesselt hätte wie der Rest des Buches. Im Großen und Ganzen ist das aber zu verzeihen. 4 von 5 Sternen für ein Hörbuch, welches Thriller-Fans auf ihre Kosten kommen lässt.

    Mehr
  • Öffne deine Seele

    Öffne deine Seele
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. May 2013 um 09:36

    Nach einem halben Jahr Pause ermittelt Hauptkommisar Albrecht wieder zusammen mit der Kollegin Hanna Friedrichs. Die Leiche des jungen Falk Sieverstedt wird gefunden. Alles deutet auf Selbstmord hin, zumal er seinen Freitod schon vorher in der Reality-Show von Moderator Marius angekündigt hat. Aber dann wird an der Leiche die Einstichstelle einer Nadel gefunden. Albrecht und Friedrichs ermitteln jeweils getrennt voneinander. Friedrichs sucht den Mörder im Umfeld von Marius, Albrecht hingegen vermutet, dass der Tod etwas mit den Machenschaften der reichen Familie von Falk zu tun hat. Gelesen wird das Hörbuch von Simon Jäger aus der Sicht des Hauptkommisar Albrecht und von Tanja Geke, die den Part um Hanna Friedrichs spricht. Nach "Ich bin der Herr deiner Angst" habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut, wurde aber leider enttäuscht. Ob es daran lag, dass ich den ersten Teil gelesen habe, den zweiten aber als gekürztes Hörbuch, kann ich nicht sagen. Ich fand es teilweise sehr verwirrend, da zu viele Handlungsstränge zusammen kamen, so dass man manchmal den Überblick verlor. Dadurch rückte der eigentliche Fall sogar etwas in den Hintergrund. Nur streckenweise konnte Spannung aufgebaut werden, die aber nicht lange anhielt, dann plätscherte die Handlung wieder vor sich hin.  Der Täter selbst wurde schon relativ früh enttarnt, und die abschließenden Erklärungen taten ihr Übriges, um den langweiligen Nachgeschmack noch zu verstärken. Allein die Sprecher Jäger und Geke waren genial. Simon Jäger kann mich immer wieder begeistern, aber Tanja Geke braucht sich wirklich nicht hinter ihm zu verstecken. Die beiden haben eine blilliante Leistung gezeigt und waren mit der Grund, warum ich das Hörbuch nicht vorzeitig beendet habe.

    Mehr
  • Spannend, gut gelesen, zuviele Kürzungen

    Öffne deine Seele
    Gruenente

    Gruenente

    01. May 2013 um 12:59

    Im Hamburger Volkspark wird eine Leiche gefunden. Ein paar Minuten, nachdem Kommissar Albrecht wieder den Dienst antrat (nach 6 Monaten Pause). Seine Kollegin Hannah Friedrichs und das alte Team unterstützen ihn. Der Tote ist der Sohn einer Upper-Class-Familie. Mit dessen Mutter hatte Albrecht vor ahren mal ein Verhältnis. Ein paar Tage vor dem Mord rief das Opfer in einer Fernsehsendung an, in der ein "Marius" die Seele der Menschen mit Problemen retten will. Das Motiv bleibt lange im Dunkeln, Hannah wird stark involviert und  vermutet den Täter im Umfeld von marius, während Albrecht sich auf die Firma der Eltern konzentriert. Es werden viele Themen angeschnitten, Reality-Fernsehen, Irre, Kinderhandel, Zwangsprosstitution, Transen, häusliche Gewalt, Untreue... Dadurch verliert der Krimi etwas an Stringenz. Trotzdem reisst das hervorragende Leserduo den Hörer mit und liess mich immer schnell die nächste CD einlegen. Simon Jäger liest die Sicht von Albrecht, Tanja Gäke die von Friedrichs. Das hat mir sehr gut gefallen. Einige logische Ungereimtheiten kommen auf, die laut Autor aber an den Kürzungen für die Hörbuchfassung liegen. Insgesamt gesehen ein spannendes Hörbuch, das mir einige Stunden Autofahrt sehr kurzweilig gestaltete.

    Mehr
  • Manchmal ein wenig verwirrend

    Öffne deine Seele
    Bella5

    Bella5

    Eckdaten: Das Hörbuch zum Roman namens "Öffne Deine Seele" wurde publiziert vom Argon Hörbuchverlag. Es besteht aus sechs CDs, die eine Gesamtlaufzeit  von 7 Stunden und 26 Minuten aufweisen. Duktus & Intonation: Gelesen wird das Hörbuch von Tanja Geke und Simon Jäger. Mich konnte insbesondere Simon Jägers Leistung überzeugen; der Sprecher vermag es, mittels seiner Stimme diverse Emotionen zu transportieren. Auch wird eine bestimmte Atmosphäre evoziert. Inhalt/Kurzbeschreibung:  "Ich liege in der Dunkelheit. Sie sehen mich: Gefesselt, ausgeliefert, blind. Ich weiß, dass sie darauf warten, Millionen von Menschen. Dass sie mein Schweigen nicht begreifen. Dunkelheit. Schmerz. Angst. Er wird zurückkommen, und ich kann nur beten ... Beten, dass es ein rascher Tod ist, den er für mich bereithält. Eine Leiche treibt inmitten von Seerosen im Wasserbecken des Altonaer Volksparks. Der Tote war Sohn einer der besten Familien der Stadt: Falk Sieverstedt - jung, sensibel, auf der Suche nach sich selbst. Kurz zuvor hatte er in der zynischen Reality-Live-Show «Second Chance» angerufen – seit Monaten das Thema in der Hansestadt – und vor Millionenpublikum seinen Selbstmord angekündigt. Ein Skandal, und doch ein Routinefall. Hauptkommissar Albrecht und seine Kollegin Hannah Friedrichs wollen die Ermittlungen schon einstellen, da gibt es Hinweise auf weitere mysteriöse Selbstmorde. Und dann verschwindet Hannah spurlos." Wie man sieht, ist der "Stoff" an sich kein übler, nur ist er für ein Audiobook womöglich nicht so gut geeignet. Mein persönliches Hörerlebnis: Streckenweise fand ich es schwierig, der Erzählung hörenderweise zu folgen. Viele Perspektivwechsel, einige "Sprünge" machen das Gehörte zu einem Ganzen, das dem Hörenden doch ein wenig Konzentration abverlangt. Ich war mir nicht sicher, ob es sich um eine gekürzte Hörbuchfassung handelt und wünschte manchmal, das Printexemplar zur Hand zu haben. Daher finde ich die Transferleistung des Mediums nicht ganz so gelungen, obwohl man sicherlich nicht ein spannungsarmes Dahinplätschern unterstellen kann. Das Ende bleibt offen, dies passt jedoch zum Aufbau der Geschichte. Die Leistung der Sprecher ist sehr ordentlich, wobei Simon Jäger seine Sache für mein Empfinden einen Tick besser macht. Fazit:  Das Hörbuch zu "Öffne Deine Seele" konnte mich leider nicht zu 100 Prozent überzeugen, obschon es sich um eine solide, ordentliche Arbeit handelt. Ich bewerte das Medium mit 3 - 3,5 Sternen.

    Mehr
    • 2
    Daphne1962

    Daphne1962

    30. April 2013 um 19:28
  • weitere