Stephan M. Rother Öffne deine Seele

(80)

Lovelybooks Bewertung

  • 124 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 6 Leser
  • 29 Rezensionen
(36)
(33)
(8)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Öffne deine Seele“ von Stephan M. Rother

Ich liege in der Dunkelheit. Sie sehen mich: Gefesselt, ausgeliefert, blind. Ich weiß, dass sie darauf warten, Millionen von Menschen. Dass sie mein Schweigen nicht begreifen. Dunkelheit. Schmerz. Angst. Er wird zurückkommen, und ich kann nur beten. Beten, dass es ein rascher Tod ist, den er für mich bereithält. Eine Leiche treibt inmitten von Seerosen im Wasserbecken des Altonaer Volksparks. Der Tote war Sohn einer der besten Familien der Stadt: Falk Sieverstedt - jung, sensibel, auf der Suche nach sich selbst. Kurz zuvor hatte er in der zynischen Reality-Live-Show 'Second Chance' angerufen - seit Monaten das Thema in der Hansestadt - und vor Millionenpublikum seinen Selbstmord angekündigt. Ein Skandal, und doch ein Routinefall. Hauptkommissar Albrecht und seine Kollegin Hannah Friedrichs wollen die Ermittlungen schon einstellen, da gibt es Hinweise auf weitere mysteriöse Selbstmorde. Und dann verschwindet Hannah spurlos.

Spannend und verzwickt. Man weiß bis zum Ende nicht wer da welche Fäden zieht.

— SeitenHiebe
SeitenHiebe

Ein recht spannender Krimi

— katthi
katthi

Nicht gelesen

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

es gibt schon kranke Charaktere, aber gerade die sorgen dafür, dass die Geschichte dich fesselt

— Zauberzeichen
Zauberzeichen

Mir hat die Story des ersten besser gefallen, trotzdem liest sich das zweite meiner Meinung nach besser.

— Dakdf
Dakdf

Es hat mich so mitgerissen, dass ich meinen Hunger vergessen habe, weil ich nur noch lesen und wissen wollte, wie es weiter geht.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Ich konnte es einfach nicht weglegen. Was für ein spannendes Herzschlagfinale.

— fcbfrosch
fcbfrosch

Sehr spannendes Buch,Die beiden Ermittler bilden ein tolles Team und es bleibt fesselnd bis zum Schluss!

— Querbeetleserin
Querbeetleserin

'Öffne deine Seele' ist ein komplexer und vielschichtiger Thriller, der sich ernsten Themen unserer Gesellschaft widmet: Sensationsgier, Menschenwürde und der Suche nach dem eigenen Ich. Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs ermitteln wieder in einem äußerst spektakulären Fall, der sie an ihre Grenzen führt. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

— VeroNefas
VeroNefas

Stöbern in Krimi & Thriller

Kreuzschnitt

Spannender Krimi

Amber144

Kalte Seele, dunkles Herz

Interessanter Einblick in eine psychisch gestörte Familie, aber mit Thriller hat das nicht viel zu tun!

ConnyKathsBooks

Ich soll nicht lügen

Sarah J. Naughton ist ein wirklich tolles Buch gelungen, das grausam, krank, spannend und bei all dem wirklich gut lesbar ist.

HappySteffi

Die Party

Ein sehr lesenswertes Buch, fesselnd, ehrlich und auch sehr berührend

Lilofee

Seelenkinder

Wer Gänsehaut mit „echtem“ Monster möchte, für den ist „Seelenkinder“ genau richtig.

StMoonlight

Oxen. Das erste Opfer

Ich kam leider überhaupt nicht rein und habe es dann abgebrochen. Nicht Meins :(

noita

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Öffne deine Seele" von Stephan M. Rother

    Öffne deine Seele
    izzy050

    izzy050

    Hallo Zusammen! Ich möchte mal wieder ein Buch aus meiner eigenen Sammlung verlosen. Ich habe einfach viel zu viele Bücher und muss hin und wieder etwas Platz schaffen! Das Buch hat oben die Kennzeichnung Mängelexemplar und ACHTUNG, den Stempel trägt es zu recht. Das Buch hat am Rücken einen Stanz, der so tief geht, wie ich es vorher noch nicht gesehen habe. Der drückt sich nämlich auch durch die letzten 30 Seiten ins Buch hinein. Man kann aber alles einwandfrei lesen und davon einmal abgesehen sieht das Buch aus wie neu. Und dann sind da ja auch noch die anderen 480 Seiten, die absolut unbeschädigt sind ;-) Wer also ein Herz für beschädigte Bücher hat und gerne kostenlos einen super spannenden und toll geschriebenen Thriller lesen will trägt sich gerne hier ein :-) Ich wünsche allen Interessierten viel Glück! 

    Mehr
    • 26
  • eBook Kommentar zu Öffne deine Seele von Stephan M. Rother

    Öffne deine Seele
    Utzeli Lingner

    Utzeli Lingner

    01. June 2015 um 20:46 via eBook 'Öffne deine Seele'

    Sehr spannend gescgrieben....teilweise dann doch etwas langatmig.autzeli

  • Spannung pur

    Öffne deine Seele
    scarlett59

    scarlett59

    08. February 2014 um 14:14

    nur ganz kurz zum Inhalt: Ein Toter im Teich eines Parks in Hamburg – mit Verbindungen in die High Society der Stadt – ein ominöser Fernseh-Guru – ein bekannter Rechtsanwalt – Kriminalbeamte mit privaten Problemen und kompromittierenden Verbindungen zu den Beteiligten des Falls Meine Meinung: Aus den o.g. „Zutaten“ hat der Autor einen durchweg spannenden Thriller geschrieben. Die Protagonisten haben sehr komplexe Charaktere, die sich nach und nach offenbaren. Die Ermittlungen sind technisch auf neuestem Stand und führen dennoch manchmal in die Irre. Herr Rother hat es verstanden, eine subtile Spannung zu vermitteln, die sich im Laufe des Buches immer weiter steigert. Dies alles führte dazu, daß ich mich kaum von der Story trennen konnte. Ein Leckerbissen für Thriller-Fans!

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift auf dem Cover ist

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 11 austauschen!

    • 52
  • Leserpreis-Autoren erzählen, wie sie zum Schreiben gekommen sind

    Daniliesing

    Daniliesing

    In 15 Kategorien hattet ihr in diesem Jahr die Möglichkeit, eure liebsten Bücher und Autoren beim Leserpreis 2013 zu nominieren. Nun ist es soweit und die 35 meistnominierten Bücher/Autoren der jeweiligen Kategorie stehen fest! An dieser Stelle möchten wir noch mehr über die nominierten Autoren und ihre Bücher erfahren. Wir dachten uns, dass es eine gute Gelegenheit ist, mal nachzufrragen, wie die nominierten Autoren überhaupt zum Schreiben gekommen sind. Wo liegt wohl der Ursprung unserer heutigen Lieblingsbücher? Hier verraten sie euch, wann und warum sie mit dem Schreiben begonnen haben und welche die ersten Schritte dabei waren. Wie sind die ersten Ideen entstanden und wie kam es dann tatsächlich zur ersten veröffentlichung? Wir sind schon gespannt, was die Leserpreis-Autoren berichten werden!

    Mehr
    • 99
  • ...die Seele in den Himmel springt...

    Öffne deine Seele
    smutcop

    smutcop

    06. November 2013 um 14:52

    Gänsehaut pur, wie im Allgemeinem wenn sich krankhafter Killer mit Ritualmorden an menschlichem Fleisch vergeht und meint dem Opfer damit zu helfen! Aber auch sonst von Ermittlerseite her ist es ein intelligenter, vielschichtiger, unterhaltsamer Thriller der nie langweilt. Lesen!

  • Lesemarathon vom 3. bis 6. Oktober 2013 - wer macht mit?

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben! das LovelyBooks-Team ist derzeit in begeisterter Lesestimmung und da dachten wir uns, dass der Feiertag in der kommenden Woche (3.10., Tag der deutschen Einheit) doch die perfekte Gelegenheit für einen großen Lesemarathon bietet. Vom 03.10. bis zum 06.10.2013 wollen wir so viele Bücher verschlingen, wie wir nur können. Seid ihr dabei? Natürlich wird es auch wieder Fragen und kleine Aufgaben geben, die zwischendurch für eine zusätzliche Auflockerung sorgen. Ansonsten darf hier fleißig über gerade Gelesenes und Bücher generell geplaudert werden. Ich übernehme dabei natürlich keine Verantwortung für eventuell wachsende Wunschzettel und platzende Bücherregale ;-) Also, stellt schon mal das passende Buchfutter und natürlich den Naschkram bereit, denn in der nächsten Woche wird hier "Buchsport" gemacht! Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind, was ihr so lest, wird es auch einige Aufgaben geben, die ihr lösen könnt. Wir starten am Donnerstag, dem 03.10. um 0 Uhr und lesen bis zum Sonntag ebenfalls 0 Uhr. Dabei sind Pausen natürlich strengstens erlaubt ;) Es muss also keinesfalls durchgelesen werden. Auch wer nur an einem bestimmten Tag mitmachen kann oder nur ein paar Stunden, der ist hier herzlich willkommen. Denn vor allem geht es doch um den Spaß am gemeinsamen Lesen! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Wisst ihr schon, was ihr lesen werdet? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt, z.B. eine Seitenzahl oder eine bestimmte Anzahl von Büchern, die ihr schaffen möchtet? Warum nehmt ihr teil und wart ihr früher schon mal dabei? :) Wer Lust hast, kann ja auch mal seine Bücherregale fotografieren und hier in einem Beitrag anhängen. Ich gucke mir immer sehr gern Bücherregale von anderen an! Dann können wir einen Blick auf die Auswahl werfen. PS: Unter allen Teilnehmern werden wir auch wieder eine kleine Überraschung verlosen :-) **************************************************** 1. Phase: Vorbereitung / Aufwärmung Zur Vorbereitung auf den großen Lesemarathon müssen wir uns natürlich erstmal aufwärmen. Hierfür werde ich vorab ca. alle 2 Tage bereits kleine Fragen oder Aufgaben stellen, die ich hier liste. Wer Lust hat, kann sie einfach beantworten. Welches Buch liest du gerade und wie gefällt es dir? Würdest du noch mehr von diesem Autor lesen? Auf welches Buch seid ihr schon länger neugierig - vielleicht steht es sogar schon im Regal - aber ihr habt es noch immer nicht gelesen? Wieso eigentlich nicht? Welches Buch hat euch so sehr berührt oder begeistert, dass ihr es am liebsten ganz vielen Menschen schenken oder weiterempfehlen möchtet? Was macht dieses Buch für euch besonders? Gibt es einen Autor, von dem ihr euch unbedingt mal wieder ein neues Buch wünschen würdet? Wenn ja, welcher Autor ist es und in welchem Genre sollte er schreiben? 2. Phase: Lesemarathon Es geht los, die heiße Phase beginnt. Seid ihr auch alle gut vorbereitet? Einige haben ja ganz fleißig beim Warm-Up mitgemacht, sodass Ermüdungserscheinungen nicht so schnell auftreten sollten! Auch jetzt wollen wir natürlich nicht nur lesen, sondern auch die ein oder andere Aufgabe erfüllen und Fragen beantworten: Mit welchem Buch startet ihr in den Lesemarathon und wie lange wollt ihr jetzt erstmal lesen? Was braucht ihr - neben dem Lesestoff - noch unbedingt für einen gelungenen Lesemarathon? Gebt einem Teilnehmer hier beim Lesemarathon einen Buchtipp aus seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher). Dazu am besten einfach in der Bibliothek nach den ungelesenen Büchern schauen. Natürlich dürft ihr auch mehreren Teilnehmern Tipps geben und es dürfen auch Bücher sein, die ihr selbst noch gern lesen möchtet. Mit welchem Satz beginnt euer aktuelles Buch? Ändert sich eure Lesestimmung eigentlich mit den unterschiedlichen Jahreszeiten oder könnt ihr immer alles lesen? Welche sind eure persönlichen Top-Empfehlungen für Frühling, Sommer, Herbst und / oder Winter? Wie sehr achtet ihr auf Buchcover? Verleitet euch ein schönes Cover dazu, ein Buch eher zur Hand zu nehmen und näher anzuschauen? Welche Cover findet ihr aktuell besonders gelungen? Wie merkt ihr euch, auf welcher Seite ihr in eurem Buch gerade wart? Nehmt ihr ein Lesezeichen oder irgendetwas, was ihr gerade zur Hand habt? Macht ihr Eselsohren oder legt das Buch umgekehrt offen hin? Habt ihr hier schon bei einer oder mehreren Leserunden mitgemacht? Wenn ja, welche hat euch davon am besten gefallen und wieso? Wenn nicht, wieso? :-) Schreibt ihr euch Lieblingszitate aus Büchern raus oder markiert ihr sie? Verratet doch ein Zitat, das euch besonders gut gefällt! Welches Buch, an das ihr hohe Erwartungen hattet, hat euch dann enttäuscht und wieso? Wenn ihr euch für 3 Bücher entscheiden müsstet, die die einzigen wären, die ihr für den Rest eures Lebens besitzen dürftet, welche wären das? Wie oder durch wen seid ihr zum Lesen gekommen? Was fasziniert euch an Büchern? Was können nur sie im Vergleich zu zum Beispiel zu Musik, Filmen, etc.? In welchem Land könntet ihr ideale Leseferien verbringen? Lest ihr gern anderen Menschen vor oder lasst ihr euch gern vorlesen?

    Mehr
    • 1362
  • Öffne deine Seele - Stephan M. Rother

    Öffne deine Seele
    Nefertari35

    Nefertari35

    03. September 2013 um 09:22

    Leseeindruck (keine Rezension): Also ich muß ehrlich sagen, hätte ich nicht auf andere Stimmen gehört, die mir sagten, das das Buch gut wird, hätte ich es nach 200 Seiten weggelegt. Der Spannungsaufbau ist sehr langsam. Die ersten knapp 300 Seiten sehr ruhig, trotz einem Mord, fast langweilig. Erst die letzten Kapitel fesseln einen und man erinnert sich, das man ja im Begriff ist einen Thriller zu lesen. Die Story war gut durchdacht, aber wie gesagt, ich wollte es schon frustriert weglegen, weil es mich einfach nicht gerissen hat. Für einen Thriller war die Spannungskurve eindeutig zu schwach und die Geschehnisse zu lasch. Ich kann diesem Buch leider nur drei Sterne geben.

    Mehr
  • Spannung pur!

    Öffne deine Seele
    AlineWirths

    AlineWirths

    05. May 2013 um 10:37

     So, das war doch mal eine wirklich spannende Lektüre. Obwohl ich ja immer skeptisch bin, Folgeromane zu lesen, kann ich es nicht lassen, sie dennoch meinen Leswahnsinn hinzuzufügen. Nicht immer schafft es ein Autor, den Roman so zu gestalten, das das erste oder die ersten Bücher nicht unbedingt erforderlich sind. Wichtig hier finde ich, dass das gerade gelesene Buch neugierig auf die ersten Bände macht. Beides hat hier der Autor geschafft. Zum einen kann ich das Buch lesen, ohne den ersten teil zu kennen und zum anderen, ja ich will den ersten Teil " Ich bin der Herr deiner Angst" lesen. Unbedingt! Manches Mal stellt man seine Erwartungen sehr hoch. So auch hier. Ein Thriller muss mich überzeugen und dabei authentisch bleiben. Was soll ich mit einem Krimi, mit einer kriminalistischen Handlung, wenn das ganze nicht realistisch zu lesen ist, oder auch zu phantastisch. Da die richtige Gradwanderung zu behalten ist eine echte Herausforderung für den Autor. Stephan M. Rother hat es hervorragend geschafft mich zu überzeugen. Und das mit den ersten Sätzen bereits. In einer fließenden Schreibweise, die anregt, weiter zu lesen und einem Spannungsbogen, der schon auf den ersten Seite beginnt. Mit einer neugierig gemachten Einleitung wirst du auf den Thriller vorbereitet. Fragen werden in den raum geworfen, die beantwortet werden wollen. Und ja , das werden sie auch. Und darauf könnt ihr euch verlassen, nicht so, wie man beim Lesen denkt. Und das finde ich grandios. Man wird auf eine falsche Fährte geführt und das nicht nur einmal. Der Autor fokosiert den Mörder nicht, man erfährt erst zum Schluß, wer es denn ist und wie seine Beweggründe lauten. Psychologier spielt in diesen Thriller eine wirklich große Rolle, die Protagonisten müssen alle blank ziehen und in sich schauen. Toll gelöst. Sympatisch kamen die Figuren rüber. Hier auch wichtig, damit alles authentisch bleibt. Ständig fragt man sich, wieso das so geschieht und nicht ganz anders. Warum so gehandelt wird. Daran merkt man, das auch der Autor mit dem Leser spielt, er zwingt ihm zum Denken, zum an die Stirn klatschen und zum Mitfiebern. Was soll man zu diesem Thriller schon groß sagen. Eine spannende Story in einem fließendem Text mit authentischen Personen und Handlungen. Ein muss für jeden Thrillerfan. Und ja, der Erste steht schon auf meiner Wunschliste. Ein muss für mich.

    Mehr
  • Wirst du deine Seele öffnen?

    Öffne deine Seele
    Nabura

    Nabura

    22. April 2013 um 19:08

    Mitternacht. Nach sechs Monaten Zwangspause ist Jörg Albrecht wieder Leiter des Hamburger PK Königstraße. Und schon wenige Minuten später wird er zu seinem ersten Tatort gerufen. Beim Anblick der Leiche im Dahliengarten ist klar: Dieser Fall wird Aufsehen erregen. Denn niemand anderes als Falk Sieverstedt, Sohn eines bekannten Hamburger Konsuls, liegt dort im Bassin. Warum musste er sterben? Die Spuren führen zur Firma seines Vaters, aber auch zum Fernsehmoderator Marius, in dessen Beratungssendung Falk kurz zuvor seinen Selbstmord angedroht hat. Die Ermittlungen werden für Jörg Albrecht, Hannah Friedrichs und das restliche Team der PK Königstraße zu einem Lauf gegen die Zeit.   Das Cover von „Öffne deine Seele“ ist im Stil ebenso gehalten wie das seines Vorgängers „Ich bin der Herr deiner Angst“, sodass die Zusammengehörigkeit der Bücher klar ist. Die Ereignisse von „Öffne deine Seele“ finden ein halbes Jahr nach dem ersten Buch statt. Im Buch wird teilweise auf Ereignisse des ersten Buches verwiesen, jedoch wird nichts Entscheidendes über den Ausgang von „Ich bin der Herr deiner Angst“ verraten. Man kann also auch mit dem zweiten Teil beginnen. Ich empfehle trotzdem, mit dem ersten Teil zu beginnen, um die Entwicklung der Charaktere besser nachvollziehen zu können.   Am meisten freute ich mich in diesem Buch darauf, die liebgewonnenen Charaktere aus Band eins wiederzutreffen. Diese haben an ihrem eigenwilligen Charme nichts eingebüßt. Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs stehen natürlich wieder im Mittelpunkt. Während Albrecht sich aufgrund seiner Bekanntschaft zur Familie des Opfers  fragen muss, ob er nicht zu befangen ist, um die Ermittlungen zu leiten, kämpft Hannah noch immer mit den Konsequenzen ihrer Affäre mit Joachim Merz, dem Staranwalt. Im aktuellen Fall vertritt dieser den Moderator Marius, wodurch sie ihn erneut häufiger sieht, als ihr eigentlich lieb ist. Wird sie die Beziehung zu ihrem Mann Dennis trotzdem wieder kitten können? Skurrile Nebencharaktere wie der IT-Spezialist Winderfeldt und der Bayernimport Sedlmeyer lockern die ernsten Ermittlungen mit ihrer Art zwischenzeitlich auf.   Die Ermittlungen selbst gestalten sich spannend und dramatisch. Fehlen zunächst sämtliche Hinweise und ist völlig unklar, in welche Richtung sich tiefergehende Ermittlungen lohnen, tauchen allmählich vielversprechende Spuren auf. Stephan M. Rother versteht es dabei, den Leser in die Irre zu führen. Schließlich gipfelt das Geschehen in einen dramatischen Showdown, der den Charakteren alles abverlangt und sie dem Titel entsprechend dazu bringt, ihre Seele zu öffnen.   „Öffne deine Seele“ ist ein neuer hochspannender Thriller aus der Feder von Stephan M. Rother, der seinem Vorgänger in nichts nachsteht. Wer sich für facettenreiche Charakteren, dramatische Entwicklungen und einem Blick in die Psyche des Menschen begeistern kann, dem kann ich das Buch weiterempfehlen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Öffne deine Seele" von Stephan M. Rother

    Öffne deine Seele
    Stephan M. Rother

    Stephan M. Rother

    Hallo liebe Lesenden, in diesen Tagen ist mein neuer Thriller "Öffne deine Seele" im Buchhandel zu bewundern (und sogar zu erwerben). Diese Gelegenheit möchte ich nutzen, gemeinsam mit Euch und Ihnen einen Streifzug nach Hamburg zu unternehmen, die südlichste Stadt Skandinaviens, in die bizarre Welt des neuen Falls für Jörg Albrecht, Hannah Friedrichs und die Mitarbeiter des PK Königstraße.  Doch ich warne sogleich vor: Es könnte ungemütlich werden. Denn die gefährlichsten Orte befinden sich nicht in menschenleeren nächtlichen Straßen sondern direkt auf der Innenseite unserer Schädeldecke. Und es erfordert Mut, sie zu betreten. „Solange die Opfer im Schatten liegen, ist ihr Zustand auf schwer zu beschreibende Weise unbestimmt. In dem Moment aber, in dem Martin Euler und seine  Männer den Knopf drücken, fühlt es sich an, als hätten wir sie ein zweites Mal getötet.“ Eine Leiche treibt inmitten von Seerosen im Wasserbecken des Altonaer Volksparks. Der Tote war Sohn einer der besten Familien der Stadt: Falk Sieverstedt - jung, sensibel, auf der Suche nach sich selbst. Kurz zuvor hatte er in der zynischen Reality-Live-Show «Second Chance» angerufen – seit Monaten das Thema in der Hansestadt – und vor Millionenpublikum seinen Selbstmord angekündigt. Ein Skandal, und doch ein Routinefall. Hauptkommissar Albrecht und seine Kollegin Hannah Friedrichs wollen die Ermittlungen schon einstellen, da gibt es Hinweise auf weitere mysteriöse Selbstmorde. Und dann verschwindet Hannah spurlos. Eine Leseprobe findet sich auf den Seiten des Rowohlt Verlags: http://www.rowohlt.de/fm/131/Rother_Oeffne_deine_Seele.pdf Damit alle Interessierten eine Chance bekommen, mit dabei zu sein, eröffnet uns der Verlag die Möglichkeit, zwanzig Exemplare des Titels unter den größten Enthusiasten zu verlosen. Doch natürlich gibt es ein solches Schmankerl nicht zum Nulltarif. Zunächst gilt es eine Frage zu beantworten: Ein Gedanke, der in "Öffne deine Seele" eine große Rolle spielt, ist der Gedanke der 'Transparenz'. Sie wird heute immer lauter gefordert, in der Politik und sonstwo, andererseits legen viele Menschen für sich selbst auf Datenschutz größten Wert und lassen bei StreetView ihre Häuser verpixeln. Gleichzeitig schütten aber auch viele - womöglich gar dieselben? - Menschen über das Internet oder in einschlägigen Fernsehformaten ihr Herz aus und sprechen dort vor den Augen der Welt über intimste Geheimnisse. Wie steht Ihr, wie stehen Sie dazu? Wie geht das überein? Unter den Teilnehmern, die bis einschließlich 3.3. unsere Frage beantwortet haben, werden wir am 4.3. im Rahmen eines aufwendigen Showblocks unsere Sieger ermitteln und an dieser Stelle bekanntgeben, wobei ganz besonders auch alle Leser herzlich eingeladen sind, die das Buch bereits ihr Eigen nennen oder es noch erwerben wollen. Möge Fortuna Eurem Wege leuchten! Ich freue mich auf eine spannende Diskussion. Am Rande des Wahnsinns und der Lüneburger Heide Stephan M. Rother (mit Dank an Vero Nefas, die Schlimmeres verhinderte)

    Mehr
    • 617
  • Rezension zu "Öffne deine Seele" von Stephan M. Rother

    Öffne deine Seele
    Shunya

    Shunya

    21. April 2013 um 20:18

    Nach sechs Monaten kehrt Hauptkommissar Jörg Albrecht zurück in den Dienst des Polizeikommissariats Königstraße in Hamburg. Im Dahliengarten wurde die Leiche von Falk Sieverstedt entdeckt, dem Spross der wohl bekanntesten Familie der Stadt. Kurz vor seinem Mord, hat er bei Second Chance, einer Reality-Live-Show, angerufen und seinen Selbstmord angekündigt und plötzlich steht Marius, der Moderator dieser Show, im Interesse der Polizei. Albrecht und sein Team beginnen zu ermitteln und tauchen immer tiefer in die Ermittlungen ein. Als jedoch Hannah Friedrichs einer Fährte im Alleingang folgt, verschwindet sie plötzlich. Öffne deine Seele ist das Thema dieses Krimis. Wie viel gibt man Preis und wie viel behält man besser für sich? Ist es nicht besser ein paar Geheimnisse für sich zu behalten? Ohne Vorkenntnisse des ersten Bandes (Ich bin der Herr deiner Angst), habe ich den Roman gelesen und war wirklich fasziniert vom Aufbau des Buches und der Handlung.Die Charaktere der Geschichte lernt man im Verlauf des Lesens besser kennen und wird unweigerlich immer tiefer in die Welt der Figuren hineingezogen. Durch die häufige Abwechslung der Perspektiven wurde es nicht langweilig und zu keiner Zeit hat sich die Handlung hingezogen. Die Handlung ist nachvollziehbar und bis zum Ende wurde ich nicht enttäuscht, es bleibt spannend. Vor allem der letzte Teil der Geschichte hat mir gut gefallen, da es so einige Überraschungen gibt. Die Idee mit der Reality-Live-Show hat mir auch sehr gefallen und ist mal etwas Neues im Krimibereich. Vor allem Marius ist ein sehr interessanter Charakter, aber auch Albrecht und Hannah wurden glaubhaft und unterhaltsam dargestellt. Vor allem, dass Hannah's Ehemann Dennis und sein Rivale Joachim Merz sich zusammengetan haben, fand ich interessant und das der Ehemann nicht so blass oder langweilig rübergebracht wird, wie es ja gerne mal vorkommt, hat mir gefallen. Insgesamt haben die Charaktere sehr viel Eigeninitiative rübergebracht, was ja nicht immer selbstverständlich ist und was mich positiv überrascht hat. Ich werde mir auf jeden Fall auch noch bei Gelegenheit den ersten Band durchlesen und hoffe sehnlichst, dass es weitere Bände geben wird! Das Buch empfehle ich jedem Krimifan, auch denen, die sich nicht so viel damit befassen und Lesern, die mal einen Blick in die Tiefen der menschlichen Seele werfen wollen.

    Mehr
  • Öffne deine Seele!

    Öffne deine Seele
    StackOfBooks

    StackOfBooks

    17. April 2013 um 11:57

    Der zweite Fall für Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs beim PK Königsstrasse in Hamburg. Es ist zwar der 2. Teil, aber meiner Meinung nach nicht zwingend notwendig den ersten zuerst zu lesen, man findet auch so gut in die Geschichte rein! Im Hamburger Dahliengarten wir die Leiche von Falk Sieverstedt gefunden, ein bekannter Name in Hamburg. Offensichtlich war es Selbstmord, denn Falk rief mehrmals bei der Realityshow "Second Chance" an und kündigte seinen Selbstmord dort an. Aber ist das wirklich so einfach? Im Laufe der Ermittlungen bringt das Team um Albrecht und Friedrichs das eine oder andere kleine Geheimnis zutage und dann verschwindet Hannah Friedrichs plötzlich spurlos. Hängt das alles zusammen? Die Geschichte wird wie auch beim ersten Teil, aus 2 Perspektiven erzählt, dem Erzähler und dabei eigentlich aus Albrechts Sicht (3. Person) und Hannah (Ich-Form). Beim ersten Teil hat mich diese Form in die Irre geleitet, diesmal wusste ich es besser, was das ganze nicht weniger gut macht! Im Laufe der Ermittlungen werden kleinere und größere Famiiengeheimnisse der Sieverstedts aufgedeckt, der Mörder wird entlarvt und auch die Ermittler müssen einen Seelenstriptease hinlegen. So gibt es immer was neues zu entdecken, immer eine neue Wendung, ein neuer Blickwinkel. Dadurch wird es nie langweilig, gut plazierte Cliffhanger halten das Interesse und die Spannung oben und auch die "Zwischenspiele" machen das ganze noch spannender! Ich habe sonst immer irgendeinen Verdacht bei einem Thriller/Krimi. Irgendeine Nebenperson, die ein paar Mal kurz eingeführt wird und dann irgendwie verdächtig zurückhaltend ist, irgendwer, der ständig präsent ist. Einfach irgendwen. Hier nicht; bis zur Auflösung hatte ich nicht den blassestens Schimmer wer es sein könnte. So mag ich das am liebsten, wenn mich die Auflösung wirklich überraschen kann! Ich bin der Herr deiner Angst hat mich echt "vom Hocker gehauen"; Öffne deine Seele ist ein durchaus würdiger Nachfolger!

    Mehr
  • Spannung

    Öffne deine Seele
    mullemaus76

    mullemaus76

    10. April 2013 um 15:12

    Dieser Thriller ist sehr vielschichtig und raffiniert ausgearbeitet. Der vermeintlich glasklare Fall Falk Sieverstedts entpuppt sich doch als sehr viel komplexer als er zunächst zu sein scheint. Je weiter die Ermittlungen voranschreiten, desto verwirrender wird die ganze Sache. Es spielen eine ganze Menge verschiedenster Komponenten eine Rolle, die man in dieser Kombination niemals erwarten würde. Doch nicht nur der Fall ist vielseitig, auch das Ermittler-Team ist eine bunte Mischung verschiedenster Charaktere. Besonders positiv ist mir persönlich dabei der bayrische Kollege Seydlbacher aufgefallen, der mit seinem Dialekt viele Sympathiepunkte einstreichen kann und auch einige Situationen mit einem bayrischen Kommentar auflockert. Auch Hannah Friedrichs hat mir sehr gut gefallen. Sie ist eine sehr willensstarke Frau, die gerne mal auf ihr Bauchgefühl hört. Jörg Albrecht erscheint vielleicht zunächst einmal als eher ernst, vielleicht sogar ein wenig verbissen, doch das Wohlbefinden seiner Kollegen liegt ihm am Herzen. Er hat durchaus seine weiche, verletzliche und geradezu väterliche Seite, die er vor der Öffentlichkeit jedoch sehr gut zu verbergen weiß. Einzig in seinen Gedanken erlaubt er es seinem weichen Kern ab und zu an die Oberfläche zu treten. Es gibt eine ganze Anzahl kleiner Details, die die Protagonisten so real, so menschlich und authentisch wirken lassen. Da gibt es beispielsweise eine kleine Szene, die mich zum Schmunzeln gebracht hat. In dieser Szene geht Hannah, als sie ausnahmsweise einmal früher Schluss hat, in eine Buchhandlung und kauft sich einen Thriller. Das sind solche Kleinigkeiten, die meiner Meinung nach oftmals zu kurz kommen, die es dem Leser allerdings ungemein erleichtern, sich mit den Protagonisten zu identifizieren und sie nicht als Übermenschen zu sehen. Jeder hat so seine Eigenheiten und Macken, wobei Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs deutlich im Vordergrund des Geschehens stehen. So wird auch die gesamte Handlung abwechselnd aus der Sicht der beiden geschildert, wobei nur Hannah als Ich-Protagonistin fungiert. Was die Kapitel angeht, so lässt sich sagen, dass die Kapitel in diesem Thriller doch recht lang sind. ABER: Die einzelnen Kapitel sind ebenfalls in einzelne, kürzere Abschnitte gegliedert, die jeweils durch Sichtwechsel gekennzeichnet sind, mit denen oftmals auch ein Ortswechsel verbunden ist, da die beiden Ermittler oftmals an unterschiedlichen Baustellen ermitteln bzw. arbeiten. Ich kann von diesem Thriller nur gutes berichten und ich werde mit absoluter Sicherheit auch den ersten Fall noch lesen. Das Team finde ich wirklich klasse und auch der Schreibstil des Autors ist sehr angenehm zu lesen. Noch dazu ist dieser Thriller von der ersten bis zur letzten Seite spannungsgeladen und anspruchsvoll. Eine wirklich tolle Kombination aus allen Elementen, die einen richtig guten Thriller ausmachen! Für mich definitiv eine Entdeckung!

    Mehr
  • Rother - Ein Mann, den ich im Auge behalten werde

    Öffne deine Seele
    Klein-Alex

    Klein-Alex

    "Öffne deine Seele" stammt aus der Feder des deutschen Autors "Stephan M. Rother" und thematisiert hier auf ganz ungewöhnliche und dennoch recht eindrucksvolle Weise die Thematik >>Wie viel gebe ich in der Öffentlichkeit preis?<< Es ist der 2. Fall des Hamburger Ermittlerduos "Friedrich & Albrecht" aus der PK Königsstraße. Die Story gliedert sich auf 508 Seiten zwar nur in 12 Kapitel, dennoch gelingt es ihm, den Spannungsbogen derart hoch zu halten, dass man förmlich durch die Geschichte rast. Rother versteht es, den Leser mit seinem angenehmen Schreibstil und seiner bildhaften Schreibweise schnell in den Bann zu ziehen. Wie auch schon in seinem Debutroman "Ich bin der Herr deiner Angst" bedient er sich auch hier verschiedener Erzählperspektiven und perfekt platzierter Cliffhanger. Mit "Ich bin der Herr deiner Angst" und nun "Öffne deine Seele" gliedert sich Rother nun direkt in die TOP 5 meiner persönlichen Lieblingsthrillerautoren. Respekt und Glückwunsch dafür. Fazit: "Öffne deine Seele" ist ein psychologisches Kammerspiel auf ganz hohem Niveau. Freunde von detailgetreuen und psychologisch gut gezeichneten Szenen, werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Einen kleinen Vorteil gibts für die Leser, die bereits Teil 1 gelesen haben, allerdings ist dies KEIN muss. Alles Wichtige, was der Leser aus dem vorangegangenem Buch wissen muss, wird nochmal kurz erwähnt. Ich bedanke mich bei Rother für unterhaltsame und spannende Lesestunden und freue mich auf ein Wiedersehen mit der PK Königsstr. ;o)

    Mehr
    • 2
    Stephan M. Rother

    Stephan M. Rother

    07. April 2013 um 17:56
  • weitere