Neuer Beitrag

Stephan M. Rother

vor 12 Monaten

Alle Bewerbungen

Hallo liebe Lesenden,

ja, ich bin’s. Wie der eine oder die andere bereits mitbekommen hat, ist des Autors Inkarnation ja immer mal im Fluss, von Stephan M. Rother zu Benjamin Monferat und wieder zurück. Gleich unter welchem Namen er nun aber firmiert, der Vielfältige: Wenn eine neue, spektakuläre Geschichte ansteht, wird er es sich auch unter Androhung körperlicher Gewalt nicht nehmen lassen, gemeinsam mit Euch die faszinierende Welt des neuen Werkes zu entdecken.
Langer Rede, kurzer Sinn: Ich lade Euch ein zu einer Reise in die Welt der Heiligen Esche, die Welt der Königschroniken.

Es handelt sich dabei um eine magische, fantastische Welt, und ich möchte gleich vorausschicken, dass die Reise dorthin nicht ohne Gefahren ist. Die Vergessenen Götter zürnen. Die Blätter der Heiligen Esche welken. Die Welt gleicht einem Rad, das seine Spur verloren hat. – Wer da das vage Gefühl hat, dass das auf beunruhigende Weise aktuell klingt, der liegt möglicherweise nicht völlig daneben. Fantastische Literatur ist nichts für Feiglinge, die am liebsten vor der Welt davonlaufen würden. Und vor welchem Hintergrund ließen sich auch fantastischere Geschichten spinnen, als vor dem Hintergrund der Wirklichkeit?

Jedenfalls bin ich auf der Suche nach Mutigen. Nach einer Gruppe von, sagen wir, wenigstens fünfundzwanzig furchtlosen Abenteurerinnen und Abenteurern, denn fünfundzwanzig Exemplare unseres Titels „Ein Reif von Eisen“ haben wir vorab zu vergeben. Wobei selbstredend auch jene besonders Tollkühnen ausgesprochen herzlich eingeladen sind, die ab 20. Oktober im Handel in das gute Stück investieren. Der Weg in das Reich der Esche ist voller Fallen und Hinterhalte, voller Fallstricke, die auf den Unbedachten lauern, doch mein Wort darauf: Ich bin bei Euch. (Ob das nun im Einzelfall als beruhigende Aussicht erscheint oder auch nicht.) Ich werde mich bemühen, möglichst viele von Euch heil zurückzubringen.

Wie es sich für ein Abenteuer gehört, warten natürlich Mühen, Plagen und lebensgefährliche Herausforderungen auf Euch. Bevor es auch nur losgehen kann, müsst Ihr Euch nunmehr dieses Video anschauen, in dem obendrein – Gipfel des Schreckens – ich zu sehen bin und Euch mit einer Aufgabe konfrontiere, einer Queste, wie man in Abenteurerkreisen sagen würde.



Angeschaut? Ich hoffe doch. Ich mag‘s hier nämlich nicht wiederholen. Es ist schlicht zu grausam. Wenn Ihr diese Herausforderung jedenfalls durchsteht und die Aufgabe erfüllt, seid Ihr schon auf einem guten Weg. Wobei die eigentliche Klippe selbst dann noch auf Euch wartet. Diese https://www.youtube.com/watch?v=SoLjxILDZDk reißenden Bestien nämlich werden aus den Reihen der Mutigen jene Teilnehmerinnen und Teilnehmer ermitteln, denen wir eines der fünfundzwanzig begehrten Vorabexemplare als Rüstzeug mit auf den Weg geben.

Fasst Euch also ein Herz und macht Euch an meiner Seite auf den Weg in den Norden der Welt, wo die Stämme der Hochlande und der Tieflande um ihr Überleben kämpfen. Denn die Dunkelheit kommt, und die Raunacht rückt heran, die dunkelste, kälteste und längste Nacht des Jahres. Besucht mit mir die reiche Kaufmannsstadt Carcosa, haltet Euch nur fern vom Blutgerüst auf dem Platz der Götter. Ein Aufenthalt am Schmerzenspfahl ist überhaupt nicht zu empfehlen. Und staunt mit mir über die tausend Wunder der Rabenstadt, der kaiserlichen Residenz im Geäst der Heiligen Esche. Bleibt nur immer dicht beisammen! Denn das Verhängnis ist schon auf dem Weg.

Mehr über unsere Geschichte gibt es hier https://www.rowohlt.de/paperback/stephan-m-rother-die-koenigs-chroniken-eisen.html zu erfahren. Und hier http://magister-rother.de/wp-content/uploads/2017/09/Leseprobe_EinReifVonEisen_StephanMRother.pdf könnt Ihr schon einmal hineinschmökern in unsere Erzählung. Hier http://www.koenigschroniken.de schließlich wird es nach und nach Neues, Spektakuläres und Unbeschreibliches rund um unsere Geschichte zu entdecken geben.

Staunt und schaudert, dann aber sputet Euch! Das Schicksal der Welt liegt in den Händen dreier Frauen. Kann eine von ihnen das Land aus der Finsternis führen? Der erste Mond des Herbstes rundet sich, und die Zeit läuft ab.

Ich freu mich auf Euch und unser gemeinsames Abenteuer!

Stephan M. Rother

Autoren: Stephan M. Rother,... und 1 weiterer Autor
Buch: Ein Reif von Eisen

Huschdegutzel

vor 12 Monaten

Unsere Leserprobe: Macht sie Appetit auf das große Abenteuer?

Ja! ja, ja, ja, ja, ja , aber sowas von ja!!!!! Wobei ich keine Ahnung habe, warum ich sofort wusste, was ein Hetmann ist... und warum ich das Gefühl habe, dass das ein ziemliches Arschloch ist - sind die alle so zu ihren Töchtern, oder ist Sölvas Papa da einfach die unrühmliche Ausnahme??

Und immer nur eine für den Kaiser und in die Rabenstadt ... und wer zum Geier steht denn jetzt.... oh man, das ist gemein, da auf zu hören!!

Huschdegutzel

vor 12 Monaten

Alle Bewerbungen

Irgendwie kommen hier gleich mehrere Faktoren zusammen, denen ich auf gar keinen Fall widerstehen kann!
Eine Geschichte, die ich so fantastisch finde, wie Fantasy einfach sein muss.
Eine Leseprobe, bei der ich denke: wollen die mich veralbern, die können doch hier nicht aufhören, wenn ich weiter lesen will.
Einen Autor, der so viel Humor hat - ich fand die Stelle mit dem Murmeltier klasse und die Einteilungen hier sowieso.
Und die Aufgabenstellung - ich geh nicht weiter auf die Frage ein, aber meine Antwort: im Bett - und wer mehr dazu wissen will, soll mich das per PN fragen *lach*

Ich wäre sehr sehr gern dabei!!
Ich wäre unheimlich gern dabei!!!
Ich bin mutig, auch vom Bett aus!!!!!!
Wenn ich nicht dabei sein darf, werd ich auch zur reißenden Bestie ... oder setze mich dazu im Sumpf zum schmutzige Lieder singen ... wobei... irgendwie klingt das nach nem richtig coolen Spaß... :-)

Beiträge danach
2,613 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

smaragdeidechse

vor 5 Monaten

Für die Überlebenden: Wie hat das Werk denn nun gefallen? Gespannt harre ich Eurer Rezensionen.

So , hier kommt auch noch meine Rezi :

http://www.lovelybooks.de/autor/Stephan-M.-Rother/Ein-Reif-von-Eisen-1489621460-w/rezension/1552040820/1552040830/

Wortgleich wird sie auch bei FB , Twitter , Google+ , Amazon , Pustet ,
Hugendubel , Weltbild und Thalia erscheinen :-)

Lieben Dank , dass ich hier mitmachen und das tolle Buch lesen durfte !!!

L.G.

Smaragdeidechse ( Marion )

Dominika

vor 5 Monaten

Leseabschnitt 3: Seite 151 bis 230
Beitrag einblenden

Der dritte Abschnitt war interessant. Leyken spielte Schach mit echten Menschen als Figuren gegen einen Vogel. Er ist der kaiserliche Statthalter am südlichen Meer. Und Leyken gewinnt auch noch gegen ihn. Ich bin gespannt, was mit ihr jetzt passieren wird. Ich meine, sie ist eine Sklavin und der Vogel ein kaiserlicher Statthalter. Ich meine, es ist doch eine Blamage für so ein gehobenes Tier gegen eine Sklavin zu verlieren.

Der Abschnitt über Pol, als der Bibliothekar und Wanderprediger ihm über die Götter erzählen, war für mich eine Herausforderung. Ich musste die Seiten doch öfters lesen, bis ich den Zusammenhang mit den vergessenen, zürnenden Göttern verstanden habe. Das Gedicht war eine schöne und einfache Zusammenfassung, von dem Erzählten. Ich bin nun gespannt, wie Pol die Menschen aus Carcosa retten wird.

Stephan M. Rother

vor 5 Monaten

Leseabschnitt 3: Seite 151 bis 230
Beitrag einblenden

Dominika schreibt:
Der dritte Abschnitt war interessant. Leyken spielte Schach mit echten Menschen als Figuren gegen einen Vogel. Er ist der kaiserliche Statthalter am südlichen Meer. Und Leyken gewinnt auch noch gegen ihn. Ich bin gespannt, was mit ihr jetzt passieren wird. Ich meine, sie ist eine Sklavin und der Vogel ein kaiserlicher Statthalter. Ich meine, es ist doch eine Blamage für so ein gehobenes Tier gegen eine Sklavin zu verlieren. Der Abschnitt über Pol, als der Bibliothekar und Wanderprediger ihm über die Götter erzählen, war für mich eine Herausforderung. Ich musste die Seiten doch öfters lesen, bis ich den Zusammenhang mit den vergessenen, zürnenden Göttern verstanden habe. Das Gedicht war eine schöne und einfache Zusammenfassung, von dem Erzählten. Ich bin nun gespannt, wie Pol die Menschen aus Carcosa retten wird.

Liebe Dominika, ich freue mich, dass Du so begeistert dabei bist. - Aber bist Du Dir sicher, dass Leykens Spielpartner ein Vogel ist? :)

Judith88

vor 5 Monaten

Für die Überlebenden: Wie hat das Werk denn nun gefallen? Gespannt harre ich Eurer Rezensionen.

Leider erreichten mich die Bücher erst nach meinem Urlaub. Und dann wartete auch noch jede Menge Arbeit auf mich. Doch nun ist die Rezi fertig.

https://www.lovelybooks.de/autor/Stephan-M.-Rother/Ein-Reif-von-Eisen-1489621460-w/rezension/1553234633/

Dominika

vor 5 Monaten

Leseabschnitt 4: Seite 231 bis 308
Beitrag einblenden

Ich war mir so sicher, dass Morwa von den Hasdingen getötet wird, als er mit seiner Truppe versucht Morwen und seine Männer zu finden. Aber Dank Ildris kam er wieder zurück in sein Lager.

Sölva träumt. Sie bekommt Visionen. Und weiß wegen einer Vision, dass Morleif nicht ertrunken ist, sondern getötet. Ob Morwen auch hinter dem Mord steckt?

Dominika

vor 5 Monaten

Leseabschnitt 3: Seite 151 bis 230
Beitrag einblenden

Stephan M. Rother schreibt:
Aber bist Du Dir sicher, dass Leykens Spielpartner ein Vogel ist? :)

Oh ... das ist mir peinlich. Ich habe noch mal versucht die Stelle zu finden, wo eine kurze Beschreibung über den kaiserlichen Archont steht. Ich habe das irgendwie beim Lesen total missverstanden. Der Raubvogel in dem Buch ist auf dem Wappen von Rabenstadt.

"...Eine untersetzte Gestalt in einer schneeweißen Robe war dort auszumachen, auf einem bequemen Polster thronend. Jetzt erhob er sich, grüßte zunächst entspannt in die Menge auf den Tribünen. ..." S.181

Dominika

vor 5 Monaten

Leseabschnitt 5: Seite 309 bis 375

Jetzt bin ich auch mit dem Buch fertig.

Das Cover ist wunderschön! Es verkörpert Magie, Stärke und Geheimnis. Der Titel und Untertitel ist perfekt gewählt!

Auch wenn ich nur 3 Sternchen für das Buch geben kann (ich habe in der Rezi begründet, warum), finde ich die Idee des Buch klasse! Und bin neugierig, wie die Geschichte in Band 2 seinen Lauf nehmen wird.

Meine Rezi:

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R1CD3V3WG005EP/ref=cm_cr_arp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=349927356X

https://www.lovelybooks.de/autor/Stephan-M.-Rother/Ein-Reif-von-Eisen-1489621460-w/rezension/1563294671/

Ich danke sehr für die beiden Bücher! :-)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.