Stephan M. Rother Ich bin der Herr deiner Angst

(211)

Lovelybooks Bewertung

  • 252 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 8 Leser
  • 106 Rezensionen
(57)
(86)
(50)
(13)
(5)

Inhaltsangabe zu „Ich bin der Herr deiner Angst“ von Stephan M. Rother

Die Kommissare der Hamburger Mordkommission, Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs, werden zu einem erschreckenden Tatort im Rotlichtviertel gerufen. Das Opfer: Ein Kollege. Und es wird nicht der einzige Tote bleiben. Die Ermittlungen scheinen ins Nichts zu verlaufen. Für die Kommissare beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, der Kampf gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner und vor allem gegen die innersten Dämonen: die eigene Angst.

Ich hätte nicht erwartet, dass es soooo spannend ist. TOP!!!

— Antika18

Eine Gesellschaft und ihre Moral, philosophisch interessante Story, psychologisch dicht, nur die Zeitschiene passt nicht so recht.

— Buecherspiegel

Die Story an sich ist gut durchdacht, allerdings konnte man bald erahnen, wer der Täter ist & die Protagonisten sind eher unsympatisch.

— lieblingsleben

Sehr spannend!

— Schatzdose

Die Geschichte zog mich von der ersten Seite in ihren Bann,es war kaum möglich aufzuhören.Die Kommissare Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs

— Langeweile

Ein Buch das von Anfang bis ende spannend bleibt! Es hat mich von Zeile zu Zeile mehr gefesselt !

— Alruna

Hat mir echt gut gefallen !!! Spannend!! Albrecht war/ist mir sehr sympatisch ... finde die Story auch besser als die zweite !!

— Dakdf

Nachdem ich mich erstmal reingelesen hatte superspannend bis zum Schluss! Ein Thriller, der nicht spurlos am Leser vorbeigeht.

— Dupsi

Fesselnd, sehr detailreich und extrem blutig; definitiv nichts für schwache Nerven!

— xxrukiyyexx

Ich konnte mich leider mit dem Schreibstil gar nicht anfreunden und muß gestehen, daß ich es nicht beendet habe.

— tigerbea

Stöbern in Krimi & Thriller

Stimme der Toten

Ein toller Krimi, besser als Band 1 der Reihe

faanie

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Ein Kriminalroman der Stellung bezieht und nachdenklich macht, ohne dass die Spannung zu kurz kommt.

Bibliomarie

Die gute Tochter

Perfekt konzipiert, spannend, psychologisch tiefgehend.

tardy

Das stumme Mädchen

toller Thriller, den man nicht mehr aus der Hand legen kann. sehr empfehlenswert

romanasylvia

Das bisschen Mord

Krimi zum Wohlfühlen und entspannen. Die perfekte Bettlektüre

Ladybella911

Stille Wasser

Spannend und voller Geheimnisse, ein Krimi der uns in die Abgründe der Seele blicken lässt.

Ladybella911

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Königschroniken: Ein Reif von Eisen" von Stephan M. Rother

    Ein Reif von Eisen

    Stephan M. Rother

    Hallo liebe Lesenden,ja, ich bin’s. Wie der eine oder die andere bereits mitbekommen hat, ist des Autors Inkarnation ja immer mal im Fluss, von Stephan M. Rother zu Benjamin Monferat und wieder zurück. Gleich unter welchem Namen er nun aber firmiert, der Vielfältige: Wenn eine neue, spektakuläre Geschichte ansteht, wird er es sich auch unter Androhung körperlicher Gewalt nicht nehmen lassen, gemeinsam mit Euch die faszinierende Welt des neuen Werkes zu entdecken. Langer Rede, kurzer Sinn: Ich lade Euch ein zu einer Reise in die Welt der Heiligen Esche, die Welt der Königschroniken. Es handelt sich dabei um eine magische, fantastische Welt, und ich möchte gleich vorausschicken, dass die Reise dorthin nicht ohne Gefahren ist. Die Vergessenen Götter zürnen. Die Blätter der Heiligen Esche welken. Die Welt gleicht einem Rad, das seine Spur verloren hat. – Wer da das vage Gefühl hat, dass das auf beunruhigende Weise aktuell klingt, der liegt möglicherweise nicht völlig daneben. Fantastische Literatur ist nichts für Feiglinge, die am liebsten vor der Welt davonlaufen würden. Und vor welchem Hintergrund ließen sich auch fantastischere Geschichten spinnen, als vor dem Hintergrund der Wirklichkeit?Jedenfalls bin ich auf der Suche nach Mutigen. Nach einer Gruppe von, sagen wir, wenigstens fünfundzwanzig furchtlosen Abenteurerinnen und Abenteurern, denn fünfundzwanzig Exemplare unseres Titels „Ein Reif von Eisen“ haben wir vorab zu vergeben. Wobei selbstredend auch jene besonders Tollkühnen ausgesprochen herzlich eingeladen sind, die ab 20. Oktober im Handel in das gute Stück investieren. Der Weg in das Reich der Esche ist voller Fallen und Hinterhalte, voller Fallstricke, die auf den Unbedachten lauern, doch mein Wort darauf: Ich bin bei Euch. (Ob das nun im Einzelfall als beruhigende Aussicht erscheint oder auch nicht.) Ich werde mich bemühen, möglichst viele von Euch heil zurückzubringen.Wie es sich für ein Abenteuer gehört, warten natürlich Mühen, Plagen und lebensgefährliche Herausforderungen auf Euch. Bevor es auch nur losgehen kann, müsst Ihr Euch nunmehr dieses Video anschauen, in dem obendrein – Gipfel des Schreckens – ich zu sehen bin und Euch mit einer Aufgabe konfrontiere, einer Queste, wie man in Abenteurerkreisen sagen würde. Angeschaut? Ich hoffe doch. Ich mag‘s hier nämlich nicht wiederholen. Es ist schlicht zu grausam. Wenn Ihr diese Herausforderung jedenfalls durchsteht und die Aufgabe erfüllt, seid Ihr schon auf einem guten Weg. Wobei die eigentliche Klippe selbst dann noch auf Euch wartet. Diese https://www.youtube.com/watch?v=SoLjxILDZDk reißenden Bestien nämlich werden aus den Reihen der Mutigen jene Teilnehmerinnen und Teilnehmer ermitteln, denen wir eines der fünfundzwanzig begehrten Vorabexemplare als Rüstzeug mit auf den Weg geben. Fasst Euch also ein Herz und macht Euch an meiner Seite auf den Weg in den Norden der Welt, wo die Stämme der Hochlande und der Tieflande um ihr Überleben kämpfen. Denn die Dunkelheit kommt, und die Raunacht rückt heran, die dunkelste, kälteste und längste Nacht des Jahres. Besucht mit mir die reiche Kaufmannsstadt Carcosa, haltet Euch nur fern vom Blutgerüst auf dem Platz der Götter. Ein Aufenthalt am Schmerzenspfahl ist überhaupt nicht zu empfehlen. Und staunt mit mir über die tausend Wunder der Rabenstadt, der kaiserlichen Residenz im Geäst der Heiligen Esche. Bleibt nur immer dicht beisammen! Denn das Verhängnis ist schon auf dem Weg.Mehr über unsere Geschichte gibt es hier https://www.rowohlt.de/paperback/stephan-m-rother-die-koenigs-chroniken-eisen.html zu erfahren. Und hier http://magister-rother.de/wp-content/uploads/2017/09/Leseprobe_EinReifVonEisen_StephanMRother.pdf könnt Ihr schon einmal hineinschmökern in unsere Erzählung. Hier http://www.koenigschroniken.de schließlich wird es nach und nach Neues, Spektakuläres und Unbeschreibliches rund um unsere Geschichte zu entdecken geben.Staunt und schaudert, dann aber sputet Euch! Das Schicksal der Welt liegt in den Händen dreier Frauen. Kann eine von ihnen das Land aus der Finsternis führen? Der erste Mond des Herbstes rundet sich, und die Zeit läuft ab. Ich freu mich auf Euch und unser gemeinsames Abenteuer!Stephan M. Rother

    Mehr
    • 2126

    Stephan M. Rother

    25. October 2017 um 23:47
    lesemaus1981 schreibt Ich muss gestehen das es wahrscheinlich auch besser ist unter einem Pseudonym Bücher aus einem anderen Genre zu schreiben . Wenn ich da nur an Stephanie Meyer denke , alle Twiligth Bücher habe ...

    Einerseits verstehe ich das - und das ist auch das Argument, mit dem mein Verlag mir damals gesagt hat, wenn du jetzt keine fies psychologischen Thriller mehr schreibst und zeithistorische Romane ...

  • Leserunde zu "Die Indianische Kalenderchallenge 2016/2017"

    Indianisches Horoskop / Geburtstagskalender (Wandkalender immerwährend DIN A3 quer)

    stebec

    Halli Hallo meine Lieben, Vorab: Es handelt sich hier um eine Challenge. Der Kalender kann nicht gewonnen werden!.Wie wir es schon angekündigt haben, möchten kattii und ich euch dieses Jahr auch wieder mit einer Horoskop-Challenge bespaßen. Da wir uns gedacht haben, dass zwei Jahre hintereinander das gleiche Horoskop ziemlich langweilig werden kann, haben wir uns dazu entschlossen dieses Jahr die Chinesischen Sternzeichen durch die Indianischen zu ersetzen. Wir haben auch noch ein paar kleine Änderungen vorgenommen, damit das Punktesammeln nicht mehr so kompliziert ist, wie letztes Jahr und somit das Lesevergnügen ganz im Vordergrund steht. Außerdem gibt es am Ende der Challenge auch eine Kleinigkeit zu gewinnen. Kommen wir also erstmal zu dem wichtigsten. Die Regeln:1. Wir sammeln diesmal Totems und keine langweiligen Punkte ;)2. Jeden Monat bekommt ihr zwei Aufgaben zu einem Tierkreiszeichen. Die Aufgaben beziehen sich immer auf eine negative und eine positive Charaktereigenschaft. 2.1. Für jede gelöste Monatsaufgabe gibt es ein Totem.3. Zusätzlich bekommt ihr von uns 12 Jahresaufgaben, die ihr über den gesamten Challengezeitraum lösen könnt. Die sind sozusagen eure Joker, falls ihr mal eine Monataufgabe nicht lösen könnt. Diese sind dafür etwas aufwändiger bzw. kniffliger.3.1. Für jede Jahresaufgabe gelöste Jahresaufgabe gibt es ein Totem.4. Denn um am Ende der Challenge in den Lostopf zu hüpfen, müsst ihr mindestens 24 Totems gesammelt haben.5. Gerne könnt ihr die Jahresaufgaben auch zusätzlich lösen. Eure Chance auf den Gewinn beeinflusst das jedoch nicht. 6. Wie auch letztes Jahr bekommt ihr die doppelten Totems, wenn ihr die Monatsaufgaben zu dem Tier löst, was euer Sternzeichen ist. ACHTUNG: Die Jahresaufgaben sind hiervon ausgeschlossen. 7. Eine Rezension oder Kruzmeinung zu den Büchern ist diesmal Pflicht und muss in einem Sammelpost festgehalten werden. Ob ihr diesen in dem Thread erstellt oder doch lieber mit eurem Blog teilnehmen wollt, ist euch überlassen. 8. Die Rezensionen oder Kurzmeinungen müssen immer bis zum 5ten des Folgemonats online sein. 9. Die Monatsaufgaben postet katti immer am 20ten des vorherigen Monats.10. Da noch nachträglich viele Anfragen eingehen. Ist die Anmeldefrist aufgehoben. Man kann jederzeit in die Challenge einsteigen, aber die gelesenen Bücher können nicht nachträglich gezählt werden. Es gelten die Bücher die ab Zeitpunkt der Challenge gelesen wurden.11. Sagt uns bitte bei der Anmeldung, wann ihr Geburtstag habt, damit wir die doppelten Totems nachvollziehen können.12. Wir behalten uns vor jeden Teilnehmer, der drei Monate abwesend war/ist, anzuschreiben und ggf. aus der Challenge auszuschließen.Natürlich interessiert euch auch, was es zu gewinnen gibt:Die Gewinne:1. Ein Überraschungpaket im Wert von 20-30€2. Zweimal einen Buchgutschein im Wert von 10 € von der Bockumer Buchhandlung.Ihr seht wir haben einiges geändert, sodass die Challenge etwas einfach und vielleicht auch attraktiver wird. Wir wünschen euch jetzt erstmal viel Spaß und hoffen, auf eine rege Teilnahme.Fragen können wie immer gerne im dazu vorgesehenen Thread gestellt werden.Die Teilnehmer:Ann-Kathrin Speckmann 07.09.1995 => 8 TotemsBücherwurm 25.06.=> 6 TotemsBuchgespenst 07.01.1981 => 16 TotemsFederzauber 20.06.1982 => 10 TotemsInsider2199 26.03.1968 => 15 Totemsjanaka 02.10.1965 => 14 TotemsJisbon 06.09.1994 => 8 TotemsLadySamira091062 09.10.1962 => 8 Totemslouella2209 22.09.1978 => 17 TotemsPaulamybooksandme 18.04.1993 => 4 Totemssomebody 01.03.1980 => 3 TotemsTatsu 08.10.1988 => 16 Totems

    Mehr
    • 367
  • Angst essen Seelen auf; und locken manchmal Psychos an

    Ich bin der Herr deiner Angst

    Buecherspiegel

    30. July 2016 um 19:55

    Ein „Hamburg“-Thriller aus dem Jahr 2012 hat mein Interesse geweckt. „Ich bin der Herr Deiner Angst“ von Stephan M. Rother. Aus der Sicht zweier Ermittler, einmal Jörg Albrecht, Hauptkommissar und Ermittlungsleiter, sowie Hannah Friedrichs, Kriminalkommissarin. Er, der Chef, mit dem Problem belastet, dass seine Ex mit ihrem neuen Ehemann SEIN Haus bewohnnen, sie, die Untergebene, die ihre eigenen Probleme mit ihrem Angetrauten hat. Dazu gesellen sich noch ein paar weitere Kollegen aus dem Revier, eine Polizeipräsidentin, die es nicht leiden kann zu warten und die Seele des Büros, die Sekretärin Irmtraud Wegner. Sie alle werden unfassbar erschüttert, als eine der ihren, Ole, in einer mehr als ungewöhnlichen Situation tot aufgefunden wird. Keiner hat etwas gesehen, gehört oder geahnt. Nur der Chef macht sich Vorwürfe, hat er doch Ole mit einem Spezialauftrag alleine losgeschickt, ohne ihn in letzter Zeit zu fragen, was es denn Neues gab. Zu viele neue Fälle hatten ihn schlicht abgelenkt.Doch es kommt noch schlimmer. Es passieren weitere Todesfälle im Kollegenkreis, jeder Einzelne bizarrer und schwerer zu verstehen als die anderen. Es kommt Knüppeldick für die Kollegen, die Polizeipräsidentin will Ergebnisse, und das Schlimmste, die Presse scheint immer einen ticken schneller zu sein. Doch was oder wer steckt dahinter? Erst langsam macht sich der Verdacht breit, dass es mit einem alten Fall zu tun hat, dessen Verantwortlicher, Freiligrath, allerdings in der Psychiatrie sicher hinter Schloss und Riegel sitzt und nie wieder hinaus kann. Wirklich? Damals hat dieser heimtückische Verbrecher als Therapeut seine Patienten mit ihren ureigensten Ängsten konfrontiert, um sie zu studieren, die Angst einzufangen. Dabei gab es gewisse Todesfälle und es dauerte eine Zeitlang, bis er gefasst war. Freiligrath, der Therapeut, scheint bereit zu sein mit dem Kommissar zu arbeiten.Der Spannungsbogen wird über viele verschiedene Handlungsstränge gehalten. Jeder einzelne weitere Schritt zum Lösen des Falles birgt die Gefahr einen weiteren Mord nicht verhindern zu können. Und alle Todesfälle scheinen die dunkelsten Geheimnisse der Opfer bereitwillig preiszugeben. Albrecht lässt sich nun in Treffen mit Freiligrath auf heikle Gespräche ein, bei der er herausfinden will, ob dieser etwas weiß oder eventuell mit der Sache zu tun hat. Diese Gespräche, bei denen auf hohem Niveau philosophische Konzepte beider Parteien ausgetauscht werden, sind clever eingefädelt. Doch Freiligrath ist eingesperrt, gut bewacht, wie soll er also die Taten begangen haben, wenn er noch nicht einmal Besuche bekommen darf?All dies passiert in und um Hamburg herum.Nur eines scheint nicht so recht zu passen, eine der Protagonistinnen soll schon zurzeit des ersten Falles beim Kommissariat als Beamtin tätig gewesen sein, ein wenig zu jung, als dass sie ohne Ausbildung dort gelandet wäre. Der zeitliche Rahmen passt nicht zum Klappentext.Trotzdem: Absolut hohes Spannungslevel, hoher Lesegenuss für Thrillerliebhaber garantiert.

    Mehr
  • Rezension zu "Ich bin der Herr deiner Angst"

    Ich bin der Herr deiner Angst

    Schatzdose

    29. February 2016 um 10:23

    "Ich bin der Herr deiner Angst" ist eines der spannendsten Bücher, die ich dieses Jahr gelesen habe. Die Morde sind sehr brutal, aber der Nervenkitzel kommt im wesentlichen durch den dahinter stehenden psychologischen Aspekt zustande. Das Spiel mit den schlimmsten Ängsten der Opfer (und der Leserinnen und Leser) erzeugt eine unglaubliche Spannung. Mich hat der Roman an "Das Schweigen der Lämmer" erinnert. Sowohl, was den Inhalt angeht, als auch die Brutalität und die psychologische Ebene der Ermittlungen. Das spricht für seine Qualitäten, trotzdem ist "Ich bin der Herr deiner Angst" ein Buch voller eigener Originalität. Fazit: Ich kann das Buch jedem weiterempfehlen, der spannende Psychothriller mag.

    Mehr
  • Gruselige Spannung

    Ich bin der Herr deiner Angst

    Langeweile

    02. January 2016 um 13:45

    Die Geschichte zog mich von der ersten Seite in ihren Bann,es war kaum möglich aufzuhören.Die Kommissare Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs müssen mehrere grausame Morde aufklären und stoßen dabei oft an die Grenze der Belastbarkeit.Alle Opfer werden bei der Art der Tötung mit ihren schlimmsten Ängsten konfrontiert. Die Geschichte wird mal aus der Sicht der Kommissarin ,mal aus der Perspektive ihres Chefs in Ichform erzählt.Außerdem wird Jörg Albrecht ständig an schlimme Kindheitserlebnisse erinnert,die er nie verarbeitet hat Als eine Spur führt in eine psychiatrische Klinik führt ,in welcher der" Traumfänger" ,ein Mörder aus früheren Zeiten,behandelt wird ,gibt es langsam erste Ermittlungsergebnisse. Dem Autor gelingt es in hervorragender Weise den Spannungsbogen zu erhalten,bevor es zu einem überraschenden Ende kommt.Das Buch ist ein Muß für jeden Thrillerfan. Buchtitel: Ich bin der Herr Deiner Angst

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Der Medicus" von Noah Gordon

    Der Medicus

    funne

    10. November 2015 um 08:36

    Hallo! Auf meinem Blog habe ich ein Geburtstagsgewinnspiel gestartet, schaut doch mal vorbei :) Zu gewinnen gibt es : - "Der Medicus" als Hörbuch - "Der Bilderwächter" von Monika Feth - "Ich bin der Herr deiner Angst" - "Die Verstummten" von Stephanie Fey - und "Die Bestien" Hier geht's lang -->  http://funneswelt.blogspot.de/2015/11/groe-geburtstags-verlosung-my-life-wird.html#comment-form Wünsche euch viel Glück!

    Mehr
  • Er kennt deine Angst

    Ich bin der Herr deiner Angst

    AmyLilian

    Inhalt: Der Hauptkommissar Jörg Albrecht und seine Kollegin Hannah Friedrichs werden zu einem Tatort im Hamburger SM-Club "Fleurs du Mal" gerufen, wo Ihnen ein Bild des Grauens bietet. Auf einem Gynäkologen Stuhl liegt eine gefesselte und grausam entstellte Leiche. Am schlimmsten trifft es die Polizisten, als sie feststellen müssen, dass es sich bei dem Toten um einen Kollegen handelt, der Undercover in dem Edelbordel ermittelte. Dies ist erst der Anfang einer brutalen Mordserie, wobei die Grausamkeit des Täters mit jeder Tat zunimmt. Die Morde weisen angst einflößende Parallele zu dem fast 30 Jahre zurückliegendem Fall des Traumfängers, denn alle haben eines gemeinsam - die eigene Angst. Nur dass der damalige Täter, nach Abbüßen seiner Haftstrafe, in Sicherheitsverwahrung sitzt. Hatte der Traumfänger Helfer? Oder ist es ein Nachahmungstäter? Die Ermittler haben keine Zeit zu verlieren, denn der Täter ist Ihnen immer einen Schritt voraus. Mein Fazit: Der Thriller ist durch "Vorspiel", "Zwischenspiele" und "Nachspiel" strukturiert, wobei er abwechselnd aus der Sicht des Hauptkommissars Albrecht(in der dritten Person) und der Ich-Erzählform seiner Kollegin Hannah Friedrichs geschrieben ist. Bei den "Zwischenspielen" handelt es um Gedankengänge des Täters. Die Thematik des Buches handelt von verschiedenen Ängsten, die jeder von uns hat, nur dass sie sich bei manchen Menschen zur richtigen Phobien entwickeln und zum Tode führen können. Ich hatte von Anfang an Schwierigkeiten mich in das Buch hinein zu finden, da ich die Sprache des Autors als etwas trocken empfunden habe. Und die wechselnden Erzählweisen der Hauptpersonen verwirrten mich manchmal. Und dass Jörg Albrecht ständig Sokrates zitiert hat und alle Kollegen auf dem Polizeirevier mit reden konnten fand ich auch befremdlich. Mit seinen 574 Seiten fand ich das Buch etwas ermüdend, aber das Ende hat es dann doch noch raus gehauen. Denn ich habe mit vielem gerechnet, aber nicht mit diesem Täter. Der Thriller erinnerte mich irgendwie an "Schweigen der Lämmer". © Lilia Kiefer

    Mehr
    • 2

    Arun

    15. March 2014 um 23:30
  • Spannungs-Pakete für den Winter aus dem Knaur Verlag gewinnen!

    Todeskleid

    Eltragalibros

    Ihr seid Fans blutiger Spannung? Dann lest weiter! Die Verlagsgruppe Droemer Knaur verlost an euch 5 Buchpakete mit je 4 aufregenden Krimis und Thrillern! Eine brutale Mordserie an jungen Mädchen, der Beginn einer komissarischen Karriere, der >Eismumien-Mörder< und zwei tote Amerikaner kreuzen euren Weg in diesem spannungsgeladenen Quartett. Karen Rose: Todeskleid Privatdetektivin Paige Holden vertritt einen Klienten, der wegen Mordes im Gefängnis sitzt. Unschuldig, behauptet er. Wer aber hat den brutalen Mord an dem 12-jährigen Mädchen im blauen Kleid verübt? Die attraktive Privatdetektivin findet heraus, dass es eine ganze Serie toter Mädchen gibt. Alle blondgelockt, alle blau gekleidet. Durch ihre Ermittlungen bringt sich Paige selbst in größte Gefahr. Ein Scharfschütze verfehlt sie nur um Millimeter. Höchste Zeit, den charismatischen Staatsanwalt Grayson Smith um Hilfe zu bitten … Andreas Föhr: Totensonntag TOTENSONNTAG erzählt Kommissar Wallners allerersten Fall: Im Herbst 1992 ist Clemens Wallner frischgebackener Kriminalkommissar. Bei einem Besäufnis auf einer Berghütte am Tegernsee, zu dem Kreuthner ihn mitgenommen hatte, geraten Wallner und Kreuthner in eine Geiselnahme. Vom Geiselnehmer erfährt Wallner von einer dramatischen Geschichte, die sich in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs ereignet hat und die Kreuthner alias »Leichen-Leo« den Hinweis zur Entdeckung seiner ersten Toten liefert. Es handelt sich um ein Skelett in einem edelsteinbesetzten Sarg mit einer Kugel im Schädel … Lisa Jackson: Vipernbrut Eine Villa im Hamburger Süden und darin zwei tote Amerikaner. Außerdem: ein schnüffelnder Ex-Kommissar, ein paar sehr höfliche Autonome, eine durchgeknallte Schwedin, Immobilienhaie, eine Freundin, die vielleicht ein Kind bekommt, ein schnöseliger Kollege – und überall der mafiose Behördensumpf. Mittendrin stapft Staatsanwältin Chas Riley durch den Novembernebel und braucht all ihre Kraft, um nicht darin unterzugehen. Simone Buchholz: Schwedenbitter Der neueste Fall für Detective Selena Alvarez und Regan Pescoli: In der Kleinstadt Grizzly Falls, Montana, werden mehrere Frauen vermisst. Eine der Vermissten taucht schließlich auf bizarre Weise wieder auf: nackt eingefroren in einen kunstvoll bearbeiteten Eisblock, integriert in ein Weihnachtskrippenensemble. Schon wenig später stoßen die Detectives auf die nächste Frauenleiche – positioniert als eisige Skulptur in einem Vorgarten. Schauerliches Detail: Die Tote trägt ein Schmuckstück von Selena Alvarez. Der »Eismumien-Mörder« macht Schlagzeilen. Steht die Polizistin im Visier dieses Psychopathen? Ihr habt Lust auf 4x puren Nervenkitzel? Dann bewerbt euch für eines der 5 Buchpakete! Bis einschließlich 18. Dezember habt ihr Zeit folgende Bewerbungsfrage zu beantworten: Was war für euch die schockierendste oder gruseligste Mordvariante, von der ihr je gelesen habt?

    Mehr
    • 632
  • Stephan M. Rother - Ich bin der Herr deiner Angst

    Ich bin der Herr deiner Angst

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. November 2013 um 13:01

    Kurzbeschreibung:  "In unserem Job bekommt man eine Menge Tote zu sehen. Das Bild aber, das sich uns hinter der Tür im ‹Fleurs du Mal› bot, wird mich bis an das Ende meines Lebens begleiten. Viele unserer Leichen sehen so aus, als würden sie schlafen. Das war hier nicht der Fall." Ein in jeder Hinsicht verstörender Mord führt die Ermittler Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs ins Hamburger Rotlichtviertel: Das Opfer war ein Kollege, und es wird nicht das letzte sein. Die Taten nehmen an Grausamkeit zu. Und alle haben sie mit den dunkelsten Geheimnissen der Opfer zu tun, ihrer größten Angst. Irgendwann keimt in Albrecht eine Erinnerung: Der Traumfänger-Fall. Seit dreißig Jahren schlummert er in den Akten. Seit dreißig Jahren sitzt der Täter in der Psychiatrie. Wie es scheint, hat der Albtraum gerade erst begonnen... *Quelle* Zum Autor:  Stephan M. Rother wurde 1968 im niedersächsischen Wittingen geboren, ist studierter Historiker und war fünfzehn Jahre lang als Kabarettist unterwegs. Seit einem Jahrzehnt veröffentlicht er erfolgreich Romane, darüber hinaus ist er als Übersetzer tätig. Stephan M. Rother ist verheiratet und lebt in einem verwinkelten Haus voller Bücher und Katzen am Rande der Lüneburger Heide. Meinung:  Die Ermittler Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs werden zu einem äußerst bizarren Tatort gerufen: Ihr Kollege Ole Hartung wurde in einem Bordell ermordet und auf eine obszöne Art und Weise drapiert. Kaum hat das Dezernat den ersten Schock über diesen grausamen Mord verwunden, wird auch schon eine nächste Leiche, bei der es sich wieder um eine Kollegin handelt, auf einem Friedhof gefunden. Der Täter scheint den Ermittlern immer einen Schritt voraus zu sein. Als ein weiterer Mord geschieht, werden erste Parallelen zu einem alten Fall, der 20 Jahre zurückliegt, klar. Hat etwa der Traumfänger von damals wieder zugeschlagen? Der damalige Ermittler Horst Wolfram, Albrechts Vorgänger, ist seitdem ein gebrochener Mann. Albrecht fasst den Entschluss, den Traumfänger, einen Psychologen, in der Sicherheitsverwahrung aufzusuchen, um mithilfe seiner Kenntnis den wahren Täter dingfest zu machen. Doch dieser setzt zur Bedingung, dass auch Horst Wolfram bei den Gesprächen zugegen ist... Stephan M. Rother versteht es, seine Leser auf sage und schreibe 576 Seiten, was für einen Thriller schon allerhand Lesestoff ist, von Anfang bis Ende spannend zu unterhalten. Der Fall gestaltet sich wendungsreich und man wird auf den ein oder anderen Irrweg bei den Ermittlungen geführt. Den Ermittler Jörg Albrecht jedoch fand ich etwas zu überzeichnet dargestellt. Er war mir zu intellektuell, prahlt mit Wissen über Sokrates und andere Philosophen und seine Treffen mit dem ehemaligen Bürgermeister Heiner Schultz arteten in recht eintönigen Monologen aus, die ich weniger interessant empfand. Da hat mir seine Kollegin Hannah Friedrichs schon wesentlich besser gefallen. Zwar hat sie neben ihrer Ehe eine Affäre, doch tut sie dies nur, weil sie davon ausgeht, dass ihr Ehemann Dennis auch nicht gerade ein Kind von Traurigkeit ist. Die Ermittlungen selbst gestalten sich als äußerst spannend, da immer wieder neue Morde geschehen und man bis kurz vor Ende rätselt, wer diese denn nun begeht. Die Lösung des Falles fand ich durchaus ansprechend und auch nachvollziehbar geschildert, vor allem der Epilog setzte in seinem letzten Satz dem Ganzen nochmals ein Krönchen auf. Somit konnte mich Stephan M. Rother mit Ich bin der Herr deiner Angst durchaus überzeugen, und ich freue mich schon auf Öffne deine Seele, in dem Albrecht und Friedrichs erneut ermitteln. Fazit:  Spannender Psycho-Thriller mit gut durchdachten Wendungen, der bis zum Schluss überzeugen kann.

    Mehr
  • äußerst spannend

    Ich bin der Herr deiner Angst

    buecherwurm1310

    10. November 2013 um 15:13

    Kiez Hamburg: Ein schlimm zugerichtete Leiche wird gefunden. Es stellt sich heraus, dass es sich um Ole Hartung, einen Mitarbeiter von Kommissar Jörg Albrecht, handelt, der under cover ermittlte. Albrecht ist sehr erschüttert, weil er den Auftrag vor einiger Zeit gab und dann vergaß. Ihm war gar nicht aufgefallen, dass sich Ole Hartung zu dem fall nicht mehr äußerte. Doch es sollte nicht bei diesem einen Toten bleiben. Wenig später wird eine weitere Mitarbeiterin aus der Abteilung tot aufgefunden. Ein persönlicher Rachefeldzug gegen Albrecht? Dieser denkt an den Traumfänger", der nach Beendigung seiner Haft in Sicherungsverwahrung ist, und zieht doch falsche Schlüsse. Es gibt weitere Morde, die sich in ihrer Grausamkeit steigern und damit Sache für Albrecht und seine Kollegen nur noch undurchschaubarer machen, zumal es dann auch Tote gibt, die nicht aus der Abteilung sind. Sicher ist aber, dass der Täter die Ängste seiner Opfer ausnutzt. Die Geschichte ist aus verschiedenen Perspektiven geschrieben. Einmal gibt es den alten, grauen Mann im Wohnwagen, der beobachtet wird. Eine andere Sicht erhält man durch Kommissarin Hannah Friedrichs. Und dann sind da natürlich noch die Überlegungen und Zweifel von Jörg Albrecht. Jeder der Protagonisten hat seine eigenen Probleme und Ängste. Auch wenn es anfangs durch die verschiedenen Sichtweisen etwas schweirig ist, es ist ein sehr fesselnder, psychologischer Krimi. Sprachlich ist das Buch klar geschrieben und gut zu lesen. Lange bleibt offen, wer der Täter ist. Schön ist auch, dass die Geschichte mal nicht in USA oder so spielt, sondern in Hamburg. Das Cover ist perfekt. Aus meiner Sicht: Sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Buchempfehlungen: Jeden Monat, eine Buchempfehlung der anderen lesen - Abstimmung für November 2013

    Kanjuga

    Hallo Ihr Lieben, ihr wolltet es nicht anders, deswegen bin ich weiterhin eure Themeneröffnerin *freu* Worum geht es hier eigentlich? Nun, bestimmt kennt das jeder von euch: man steht vor seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher, wahlweise auch Regal oder Berg ^^ ) und weiß einfach nicht, welches Buch man als nächstes lesen soll. Wir wollen uns bei diesem Problem gegenseitig helfen ;o) Die Idee: Jeder Teilnehmer nennt hier  maximal 10 Bücher, die er sich eventuell vorstellen könnte, im nächsten Monat zu lesen. Alle anderen Teilnehmer stimmen ab und wählen jeweils den Favoriten aus den bis zu 10 vorgeschlagenen Büchern aus. Das am häufigsten vorgeschlagene Buch wird dann versucht zu lesen. Gern aber natürlich auch mehr! Bitte schreibt einen Hauptbeitrag, in dem ihr die Bücher anhängt, die ihr zur Wahl stellen möchtet und schreibt hierin auch für jeden der anderen Teilnehmer eure Buchempfehlung rein. Als Vorlage könnt ihr euch einen der bereits vorhandenen Beiträge nehmen. Wer bisher noch nicht mitgemacht hat, kann natürlich jederzeit einsteigen (gerne auch "kurz vor knapp") - wir freuen uns immer über neue Gesichter. Und wer nur abstimmen möchte, darf das auch sehr gern tun :-) Die Teilnehmer trage ich immer hier im Startbeitrag in einer Liste ein und verlinke den jeweiligen Hauptbeitrag. Damit es übersichtlich bleibt, wird für jeden Monat ein neues Thema gestartet. Man kann sich also jeden Monat aufs neue überlegen, ob man mitmachen möchte oder nicht. Und es ist ja auch nicht schlimm, wenn es mit dem Buch dann doch nicht klappt. Wenn ihr dabei sein wollt, schreibt einfach hier einen Kommentar. Ihr könnt dort direkt schon eure 10 Bücher anhängen. Bei diesem Thema geht es um ein Buch, das dann im November 2013 gelesen werden sollte. Das Buch, das am 31. Oktober 23:59 Uhr die meisten Stimmen hat, sollte also DAS Buch für den November sein. Schön fände ich, wenn jeder am Ende des Monats berichtet, ob es mit dem Buch geklappt hat und wie es gefallen hat! Bei Fragen, einfach hier melden! Teilnehmer: SteffiFeffi Kanjuga Lizz LadySamira091062 Bluebell2004 Sommerleser Sunny Rose Lese-Krissi mamenu Lesewutz Mikki 78sunny Lilasan Nymphe Ajana LibriHolly Carina2302 somaya niob Daniliesing Si-Ne LaDragonia synic Bücher booklover_42 (nur abgestimmt) chatty68 Hier lang gehts zur Dezemberrunde!

    Mehr
    • 287
  • Packender Thriller

    Ich bin der Herr deiner Angst

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. September 2013 um 23:39

    *INHALT* Dieser Fall bringt Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs an ihre Grenzen: Sie werden zu einem Club im Hamburger Rotlichtmilieu gerufen, dort finden sie eine Leiche - doch es ist nicht irgendwer, sondern ein Kollege. Keine 24 Stunden später ist eine weitere Kollegin tot, und das Team rund um Jörg Albrecht routiert, um den Mörder zu schnappen. Doch sie haben kaum Anhaltspunkte. Im Grunde könnte der Mörder gerade neben ihnen stehen - sie wüssten es nicht. Erst nach und nach gewinnt das Bild an Klarheit; mit jedem neuen Toten, der den Ermittlern quasi vor die Füße gelegt wird, verdeutlicht sich der Hinweis auf eine Mordserie, die bereits vor mehr als 20 Jahren stattfand. Doch der damalige Mörder kann es nicht gewesen sein, er wurde verhaftet, hat gestanden und befindet sich nach Ablauf seiner Haftstrafe in Sicherheitsverwahrung. Erst viel zu spät dämmert den beiden Ermittlern, dass sie mitten in einem Katz- und Maus-Spiel sind, und die deutlich schlechteren Karten auf der Hand haben... *MEINE MEINUNG* Ich hatte den zweiten Band rund um das Team Albrecht und Friedrichs bereits gelesen und für sehr gut befunden, daher habe ich mir auch dieses Buch gekauft. Im Nachhinein finde ich es ein wenig schade, dass ich sie in umgekehrter Reihenfolge gelesen habe, doch für das Verständnis ergeben sich daraus keine Konsequenzen. Stephan M. Rother ist ein Meister des Spannungsbogens; er baut ihn von Beginn an auf - gleich der erste bestialische Mord lässt einen erschaudern - und hält ihn konstant bis zum Ende. Bis kurz vor Schluss hatte ich keinen blassen Schimmer, wer der Mörder sein könnte, und das macht es wenig vorhersehbar, die Wendung am Schluss umso überraschender. Auch die Figuren mag ich gut leiden. Albrecht und Friedrichs haben jeweils mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen, doch zusammen sind sie ein gutes Team. Ich fand nur schade, dass die Zusammenarbeit nicht immer reibungslos funktionierte und manchmal anscheinend nicht genug Vertrauen da war, um den Gegenüber in die eigenen Gedanken einzuweihen. Doch auch das war als Spannungselement gut und authentisch eingebaut. Der Schreibstil begeistert mich - Die Szenen aus Hannahs Sicht sind in der Ich-Perspektive geschrieben; dadurch sieht man gleich an den ersten Sätzen eines neuen Abschnittes, aus wessen Sicht er geschrieben ist. Zudem hält der Autor sich nicht mit viel Schnickschnack auf, sondern bringt die Dinge zügig auf den Punkt. Insgesamt kann ich nur sagen: ein toller, nervenaufreibender und spannender Thriller, den ich jedem Fan des Genres nur wärmstens empfehlen kann!

    Mehr
  • Spannend bis zur letzen Seite

    Ich bin der Herr deiner Angst

    Alruna

    29. May 2013 um 09:31

    Ein Kriminalpolizist wird im Rotlichtviertel Hamburgs brutal ermordet. Kommissar Jörg Albrecht und seine Kollegin Hannah Friedrichs, beide Kollegen des Ermordeten, übernehmen den Fall und beginnen mit der Ermittlung . Noch bevor sie einen nennbaren Durchbruch verzeichnen können oder eine heiße Spur verfolgen können, wird ein weiteres Teammitglied der beiden Ermittler tot aufgefunden. Der Mörder ist offenbar ein Verwandlungskünstler, doch neben seinem Aussehen bleibt auch das Motiv weiter im Dunkeln. Als das Morden nicht endet, stellen Albrecht und Friedrichs Verbindungen zu einem alten Fall des Teams her, dessen Täter sich aber schon lange in Sicherheitsverwahrung befindet. Sie können nur auf seine Hilfe hoffen'

    Mehr
  • Lesemarathon zum Welttag des Buches! (27.&28.04.)

    litschi

    Hallo ihr Lieben! Der Welttag des Buches ist der Feiertag für alle Bücherfreunde und solche, die es werden wollen. Um die Welt mit ihrer Begeisterung für Bücher anzustecken, haben sich die Bloggerinnen Dagmar und Christina eine ganz besondere Aktion überlegt: „Blogger schenken Lesefreude!“. Sie haben etliche Blogger zusammengetrommelt, die am Welttag des Buches (23.04.) Bücher verschenken wollen. Mehr Informationen gibts im passenden Streamthema. Wir finden: eine tolle Idee! Und die perfekte Möglichkeit sich noch einmal mit Büchern zu versorgen vor unserem großen Lesemarathon, den wir am Wochende nach dem Welttag des Buches starten!  Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind was ihr so lest, haben wir uns auch ein paar Aufgaben ausgedacht, die ihr lösen könnt. Wir starten am Samstag, dem 27.04. um 09 Uhr und posten hier alle 2 Stunden eine neue Aufgabe. Reinschauen lohnt sich also :) Enden wird der Lesemarathon nach 24 Stunden, also am Sonntag, dem 28.04. um 09 Uhr.  Unter allen Teilnehmern, verlosen wir ein tolles Buchpaket! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Was werdet ihr so lesen? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt? Warum nehmt ihr teil und wart ihr bereits dabei? :) Aufgabenübersicht: 1. Aufgabe - 9 Uhr: Welches Buch liest du denn gerade und wie gefällt dir das Cover?  2. Aufgabe - 11 Uhr: Aus welchem Genre stammt das Buch, das du gerade liest? Liest du öfter Bücher aus diesem Genre? Wenn ja, was reizt dich besonders daran? Hast du vielleicht sogar besondere Empfehlungen aus diesem Genre für uns?  3. Aufgabe - 13 Uhr: Wir sind unheimlich neugierig… verrate uns doch bitte den 3. Satz auf deiner aktuellen Seite. 4. Aufgabe -15 Uhr: Hast du dich schon mal gefragt wie viele Leute eigentlich gerade das Gleiche lesen wie du? Schau gleich mal auf LovelyBooks nach und berichte uns!  5. Aufgabe - 17 Uhr:  Wo befindest du dich? An welchem Ort spielt das Buch, das du gerade liest? 6. Aufgabe - 19 Uhr:  Schreibe eine Kurzmeinung zu dem Buch, das du gerade liest oder zuletzt gelesen hast. Wir sind gespannt, wie du dein aktuelles Buch findest! 7. Aufgabe - 21 Uhr: Beschreibe den Protagonisten/die Protagonistin deines Buches in drei Worten. 8. Aufgabe - 23 Uhr: Wir lieben gute Rezensionen! Belohne eine gute Rezension zu dem Buch das zu gerade liest oder zuletzt gelesen hast. Das kannst du tun, indem du auf die Rezension und dann rechts auf das ♥ klickst. 9. Aufgabe - 01 Uhr: An alle Nachtleseeulen: verratet uns doch die besten Tipps und Tricks zum Wachbleiben. Wie haltet ihr euch wach, wenn euch die Augen schon zu fallen, ihr aber unbedingt weiterlesen wollt? 10. Aufgabe - 3 Uhr: Hast du eigentlich Gemeinsamkeiten mit einer Person aus dem Buch? Gibt es eine Figur mit der du dich identifizieren kannst? Welche ist das und wieso? 11. Aufgabe - 5 Uhr: Stell dir vor das Buch würde verfilmt werden. Wie müsste die Person sein, die die Hauptrolle spielt? Hast du einen konkreten Schauspieler vor Augen? Was hältst du generell von Buchverfilmungen? 12. Aufgabe - 7 Uhr: Es ist doch immer wieder toll Leser mit einem ähnlichem Buchgeschmack zu finden und sich auszutauschen. Auf LovelyBooks werden dir auf der eingeloggten Startseite in der rechten Leiste etwas weiter unten User mit ähnlichem Buchgeschmack angezeigt. Wie wäre es, wenn du einem von ihnen eine Buchempfehlung oder einfach nur einen netten Gruß an die Pinnwand postest? 13. Aufgabe - 9 Uhr: Wie viele Seiten hast du insgesamt gelesen? Wie hat dir der Lesemarathon gefallen? -- FAQs: a) Muss man wirklich 24h durchlesen?  Nein, natürlich nicht, jeder beteiligt sich in dem für ihn möglichen Rahmen. Das können auch nur 3-4 Stunden am Samstag sein, jeder liest eben wann, wie und wo er Zeit hat. Es geht hierbei um den Austausch und das Lesen zu zelebrieren. b) Braucht man einen Blog, um mitmachen zu können?  Anfangs war das so, dies wollen wir aber ändern. Darum kann man sich nun auch über LovelyBooks und Twitter beteiligen. Selbstverständlich kann man auf einem Blog in größeren Beiträgen länger berichten, Bilder von den Büchern etc. einbauen, aber wir wollen soviele Teilnehmer wie möglich erreichen bzw. zum Lesen bringen - egal auf welcher Website. c) Wie kann ich mich beteiligen?  Grundsätzlich kann jeder mitmachen, spontan einsteigen & kommentieren. Einfach mit der Kommentarfunktion hier posten und los geht's!

    Mehr
    • 1046
  • Angst

    Ich bin der Herr deiner Angst

    HeikeM

    22. April 2013 um 10:44

    Im Mittelpunkt dieses in Hamburg angesiedelten Thrillers stehen die Ermittler Jörg Albrecht und Hannah Friedrichsen. Sie ermitteln in einer Serie äußerst bizarrer und grausamer Morde. Die ersten beiden Opfer sind Kollegen, das dritte Opfer ist eine bekannte TV-Moderatorin, die für einen Privatsender als Berichterstatterin immer in erster Reihe stand. Die Ermittler stehen unter Druck, denn die Fälle haben die Öffentlichkeit wach gerüttelt, gab es doch zu Beginn von Jörg Albrechts Polizeikarriere ähnlich gelagerte Serienmorde. Der damalige Täter sitzt jedoch inzwischen in der Psychiatrie. Der in 12 Kapitel gegliederte Thriller wird von einem Vorspiel eingeleitet, von mehreren Zwischenspielen unterbrochen und endet mit einem Nachspiel. Die Haupthandlung wird aus der Sicht der beiden Ermittler geschildert, dabei ist Hannah Friedrichsen die Ich-Erzählerin und die Sichtweise ihres Vorgesetzten, Jörg Albrecht, wird dem Leser in der dritten Person erzählt. Diese beiden Erzählperspektiven tun dem Roman sehr gut, der Blickwickel des Lesers wird dadurch scheinbar größer und der Einblick in die Ermittlertätigkeit lässt die Protagonisten in ihrem Tun überzeugender wirken. Auch wenn beide Ermittler nicht meine Sympathie erlangten, Albrecht kehrte für meine Begriffe zu oft den Bildungsbürger heraus, Friedrichsens Affäre mit dem Staranwalt war völlig unnötig, führten sie mich doch gekonnt zur Aufklärung dieser eigenwilligen Mordserie, bei der sich die Angst der Opfer immer in ihrem Tod widerspiegelte. Der Spannungsbogen wird von Beginn an ziemlich konstant gehalten. Sprachlich ist der Roman sehr ansprechend und flüssig zu lesen. Die Aufklärung der Morde ist intelligent konstruiert, wobei mir besonders die psychologische Komponente sehr gut gefiel. Thrillerleser, die ihre Lektüre abseits der bluttriefenden Massenware suchen und ihr Augenmerk eher auf das Subtile richten, werden mit "Ich bin der Herr deiner Angst" sicher angenehme, spannende und unterhaltsame Lesestunden verbringen können.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks