Neuer Beitrag

Arwen10

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Vor der Pause gibt es noch dieses Sachbuch, gerade frisch erschienen im SCM Verlag. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde.

Stephan Maag mit Daniel Gerber Ungezähmt für Jesus




Zum Inhalt:

Stephan Maag - ist heute ein Nachfolger Jesu, der keine Scheu davor hat, aufzufallen und ungewohnte Wege zu gehen, um Gott in den Mittelpunkt zu stellen. Sein Lebensthema ist die Suche nach Freiheit. Früh wurde er kriminell und sammelte Erfahrungen mit Drogen. Doch sein Leben drehte sich um 180 Grad, als Gott ihn rief. Und damit begann das echte Abenteuer, ein wildes und wahrhaft freies Leben -- Glaube ohne Kompromisse. Er predigt das Kreuz mit verrückten Aktionen, lebt mit Obdachlosen und Mördern und reist in Länder, in denen Christen unterrückt werden. Dabei begegnen ihm immer wieder Wunder. Er lebt die Apostelgeschichte ... Ein mutmachendes Buch für alle, die Jesus konsequent nachzufolgen wollen!



Link zur Leseprobe:


https://www.scm-verlag.de/media/import/mediafiles/PDF/395762000_Leseprobe.pdf



Infos zu den Autoren:



Stephan Maag, Jahrgang 1979, ist Aktivist für Jesus, kreativer Evangelist und für seine aufsehenerregenden Aktionen bekannt. Doch bevor er Jesus begegnete, hatte er mit Gott nichts am Hut. Noch bevor er zwanzig Jahre alt war, zog er in die USA. Wegen kriminellen Machenschaften wurde er jedoch wieder ausgewiesen. In der Schweiz nahm Drogen und war gleichzeitig wirtschaftlich erfolgreich (Haus, Auto, Boot). Als er zum christlichen Glauben fand, wollte er anderen von dem Berichten, was er gefunden hat. Er begann Gassen-Weihnachten für Obdachlose zu organisieren (was er bis heute tut, in Bern, Luzern und Zürich) und auf der Strasse zu evangelisieren. Er gründete "Fingerprint" , eine Organisation, die den Mitmenschen den christlichen Glauben auf kreative Weise vorstellt und durchläuft gegenwärtig eine theologische Ausbildung beim "ISTL" (Das theologische Seminar ISTL (International Seminary of Theology and Leadership) bildet eine neue Generation von Pastoren, Jugendpastoren, Evangelisten und Missionaren aus). Bis zum Sommer 2016 wohnte er mit seiner Frau und seinen vier Kindern in einem Abbruchhaus in Winterthur und beherbergte Ausgestoßene und stets auch Flüchtlinge. Nun leitet er mit seiner Frau einen Ort für Begegnungen in Rüti bei Riggisberg.




Daniel Gerber, Jahrgang 1975, ist verheiratet mit Guilene und Vater einer Tochter, Eliora Noé. Er lebt in der Innerschweiz und arbeitet als freier Journalist, unter anderem für Blick, Berner Zeitung, livenet.ch, Open Doors, die Lepra-Mission und zweiteliga.org. Unter anderem verfasste er die Bücher "Ich kämpfte für Arafat" , "Ein Mann, ein Bein" und "Esoterik, die unerfüllte Suche".



Falls ihr eines der 3 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 27. April 2017, 24 Uhr hier im Thread mit einem Eindruck zur Leseprobe .






Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!




Autor: Stephan Maag
Buch: Ungezähmt für Jesus

Liberace

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Die Leseprobe gefällt mir sehr gut. Den Prolog empfand ich als sehr spannend und hab richtig mitgefiebert, hoffentlich gibt es in dem Buch noch mehr solche fesselnden Erlebnisse zu lesen.
Auch der Schreibstiel gefällt mir sehr gut, er ist sehr angenehm zu lesen und schafft es wirklich einen mitzureißen.

X-tine

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Wow, was für ein Leben. Da wäre ich gerne mit bei der Leserunde dabei.

Beiträge danach
42 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Liberace

vor 3 Monaten

Kapitel 13 bis Ende

Die Leseprobe finde ich bei einem Rückblick irreführend. Auf mich wirkte es durch sie als während es spannend und detailreich wie als Geschichte erzählt. Nun würde ich das Buch als Aufzählung/ Liste in Textform beschreiben.

Liberace

vor 3 Monaten

Fazit/Rezension

https://www.amazon.de/review/R126KHW170GB42/ref=cm_cr_dp_title?ie=UTF8&ASIN=377515762X&channel=detail-glance&nodeID=299956&store=books

https://www.lovelybooks.de/autor/Stephan-Maag/Ungezähmt-für-Jesus-1435763873-w/rezension/1462694907/

http://zauberfeesbuchergrotte.blogspot.com/2017/06/ungezahmt-fur-jesus.html

http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=395762

Liberace

vor 3 Monaten

Fazit/Rezension

Ergänzt

X-tine

vor 3 Monaten

Fazit/Rezension

Hier ist nun auch meine Rezension

https://www.lovelybooks.de/autor/Stephan-Maag/Ungez%C3%A4hmt-f%C3%BCr-Jesus-1435763873-w/rezension/1465446408/

Vielen Dank, dass ich mitlesen und mitdiskutieren durfte. Danke für das Buch. Leider war es nicht so ganz mein Fall ... ich musste es noch ein bisschen auf mich wirken lassen ....

DANKE TROTZDEM, war auch eine super Runde!!!

TrustInTheLord

vor 3 Monaten

Kapitel 13 bis Ende
Beitrag einblenden

So endlich bin ich auch soweit...

Das letzte Kapitel ist eigentlich so wie die vorherigen. Manche bzw. Begegnungen sind ja echt interessant, aber sie werden meist in einer halben Seite heruntergerattert und schon kommt das nächste Erlebnis. Manchmal ist weniger einfach mehr.
Es wäre so viel schöner ein paar Geschichten zu erfahren, aber dann ausführlicher. Abgesehen vom Prolog war auch keine Geschichte mehr wirklich ausführlich und persönlich erzählt. Ein Erlebnis jagt einfach das andere.

Auch das Nachwort finde ich etwas merkwürdig. Einerseit spricht er einen nochmal persönlich an und gibt einen Tips für die Evangelisation, aber dann gibt es zu Beginn noch ein Bekennungsgebet (oder wie man das nennt). Also an wen ist das Buch jetzt bitteschön gerichtet? An eingesessene Christen, die mehr Jesus bekennen sollen, oder an Menschen die Jesus kaum oder überhaupt nicht kennen? Der Schwerpunkt liegt meiner Meinung nach bei der ersteren Gruppe, da auch die Fragen am Kapitelende mehr auf diese zugeschnitten sind. Dann finde ich es aber einfach merkwürdig, ein "Bekennungsgebet" zum Schluss zu lesen. Auch hier ist manchmal weniger mehr. Eine klare Zielgruppe, auf die das Buch zugeschnitten ist, wäre wohl besser gewesen.
Außerdem finde ich es merkwürdig, dass Stephan im Nchwort noch Themen wie Sex anspricht. Es ist als würde er dort noch alles reinpacken wollen, was er zu sagen hat. Aber dadurch wird das alles so überfüllt und zusammenhangslos.

Ich meine, seine Erlebnisse sind beeindruckend und haben mich auch hin und wieder berührt. Aber das hätten sie wohl noch viel mehr, wenn sie anders erzählt worden wären - nicht so aneinandergeklebt. Manchmal ist ja nicht einmal mehr ein Absatz zwischen dem einen und dem anderen Erlebnis. Auch lässt das ganze manchmal in mir Neid oder Eifersucht hochkommen. Ja, das ist mein Problem und nicht der Fehler der Buches. Doch durch die unglaublich vielen aufgezählten Aktionen wird das in mir bewirkt :/

Ich finde es sehr schade, dass das Buch so geschrieben wurde, denn ich möchte nicht darüber negativ denken. Ich denke, an sich sind seine Aktionen großartig und man kann sich daran ein Beispiel nehmen. Zumindest ich kann noch mehr auf Gott hören und meinen Alltag mit ihm erleben. Nur wird das Leseerlebnis durch die vielen aneinandergereihten Ereignisse stark geschmältert.

TrustInTheLord

vor 3 Monaten

Kapitel 13 bis Ende

Achja eines ist mir noch eingefallen: Im Nachwort spricht er teilweise nur die männlichen Leser an, da er immer von deren Frauen redet, aber nicht von unserer (potenziellen) Ehemännern.

TrustInTheLord

vor 2 Monaten

Fazit/Rezension

So nun kommt endlich meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Stephan-Maag/Ungez%C3%A4hmt-f%C3%BCr-Jesus-1435763873-w/rezension/1470591444/

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte. Tut mir leid, dass ich zum Schluss kaum noch Zeit dafür hatte und so spät dran bin...

Neuer Beitrag