Stephan Marks Scham - die tabuisierte Emotion

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Scham - die tabuisierte Emotion“ von Stephan Marks

"Als mein Chef mich vor der kompletten Belegschaft kritisierte, hätte ich vor Scham im Erdboden versinken können!" "Ich geh nicht mehr zum Schwimmen! Die anderen Kinder hänseln mich, ich wäre so dick!" Scham ist eine Emotion, die jeder kennt und die Menschen im Innersten verletzt und bedroht. Aus diesem Grund wird selten über sie gesprochen. Dabei hat Scham viele Gesichter: Selbst so extreme Taten wie sogenannte "Ehrenmorde" und Selbstmordattentate beruhen auf dem Mechanismus von Scham und Schamabwehr. Der Sozialwissenschaftler Stephan Marks beschreibt, wie Scham entsteht, welche Auswirkungen sie hat und wie wir konstruktiv mit dieser tabuisierten Emotion umgehen können. Ein Buch, das eindrucksvoll zeigt: Viele zwischenmenschliche Konflikte können vor dem Hintergrund des Scham-Themas verstanden und gelöst werden.

Stöbern in Sachbuch

Rattatatam, mein Herz

Jeder hat Angst und jeder von uns wird sich zwischen den Seiten finden. Einige nur in 1%, andere nah an den 100%. Offen & ungeschönt gut.

Binea_Literatwo

Federleicht - Die kreative Schreibwerkstatt

sehr kompakt für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet

Engel1974

Die Stadt des Affengottes

Ein interessantes Thema, leider mit vielen historischen Längen…

Bücherfüllhorn-Blog

Magic Kitchen

Anfangs war ich wirklich skeptisch, ob mir dieser kleine Ratgeber wirklich weiterhilft, aber Roberta packt einen da, wo es weh tut!

kassandra1010

Mix dich schlank

Perfekt für den Einsteiger. Ausführliche Einleitung und eine große Auswahl an einfach umzusetzenden Rezepten für Jedermann.

Kodabaer

Reiselust und Gartenträume

Schön geschrieben mit einer Prise Humor bekommt man Lust aufs Reisen,leider fehlen die Fotos, um das Geschriebene richtig zu genießen

Kamima

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Scham - die tabuisierte Emotion" von Stephan Marks

    Scham - die tabuisierte Emotion

    WinfriedStanzick

    20. December 2011 um 15:05

    Dieses, nun 2009 schon in der zweiten Auflage erschienene Buch geht einem Phänomen nach, das lange nur in der Ägide der Psychoanalytiker beheimatet war. Es geht um eine Emotion, die Scham, die in unserem Leben und in unserer Gesellschaft kräftiger wirkt, als wir das gemeinhin für möglich halten. Ob am Arbeitsplatz, in der Familie oder an anderen Orten begegnen wir der Scham, einer Emotion, die uns tief verletzt und nicht selten regelrecht bedroht. Aber auch aktuelle Phänomene wie die Ehrenmorde und Selbstmordattentate beruhen auf den Mechanismen der Scham bzw. der Schamabwehr. In einer bemerkenswerten und vor allen Dingen verständlichen Weise beschreibt der Sozialwissenschaftler Stephan Marks, der 2010 ein wichtiges Buch über „die Würde des Menschen“ vorgelegt hat, wie die Scham entsteht, wie sie sich auswirkt. Das wichtigste an diesem Buch aber ist, dass der Autor nicht nur phänomenologisch vorgeht, sondern auch an vielen Bespielen demonstriert, wie wir Menschen konstruktiv mit der Scham umgehen können und damit ihrer Tabuisierung entgegenwirken zum Nutzen unserer eigenen Lebensqualität.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks