Stephan Martin Meyer

 4.5 Sterne bei 104 Bewertungen
Autor von Mondberge, Mit dem Zeppelin nach New York und weiteren Büchern.
Stephan Martin Meyer

Lebenslauf von Stephan Martin Meyer

Stephan Martin Meyer wurde 1973 in Osnabrück geboren und zog nach dem Abitur zum Studium der Germanistik, Skandinavistik und Philosophie nach Köln. Nach seinem Abschluss arbeitete er in einem Kölner Verlag und machte sich 2007 als Autor selbstständig. Im Sommer 2011 reiste er mit Andreas Klotz nach Uganda, bestieg den Ruwenzori, geriet in den Höhen an seine Grenzen und in den Bann dieses einmaligen Gebirges. Er tauchte am Fuße des Ruwenzori in das ugandische Leben ein, lernte die Menschen dort näher kennen und entdeckte eine vollkommen neue Art des Denkens und Lebens. Seitdem ist er von Ostafrika begeistert. Gemeinsam mit dem Illustrator Thorwald Spangenberg erschafft er ganz besondere Kindersachbücher, die von den Lesern und den Medien begeistert aufgenommen werden. Im ersten Buch geht es um einen Kabinenjungen auf einem Zeppelin und aktuell um eine Reise mit dem Orient-Express von Konstantinopel nach Paris. Meyer lebt und arbeitet in Köln, auf Kreta und manchmal in der schwedischen Einsamkeit.

Neue Bücher

Adelie

 (7)
Neu erschienen am 10.05.2019 als Taschenbuch bei BoD – Books on Demand.

Alle Bücher von Stephan Martin Meyer

Mondberge

Mondberge

 (45)
Erschienen am 03.11.2012
Mit dem Zeppelin nach New York

Mit dem Zeppelin nach New York

 (19)
Erschienen am 27.06.2016
Mit dem Orient-Express nach Paris

Mit dem Orient-Express nach Paris

 (17)
Erschienen am 25.09.2017
Leonardos Flugmaschinen

Leonardos Flugmaschinen

 (16)
Erschienen am 01.01.2019
Adelie

Adelie

 (7)
Erschienen am 10.05.2019
Der Erdrutsch

Der Erdrutsch

 (0)
Erschienen am 25.02.2013
Mittel- und Südamerika

Mittel- und Südamerika

 (0)
Erschienen am 30.03.2012
Die Verstoßene

Die Verstoßene

 (0)
Erschienen am 18.12.2012

Neue Rezensionen zu Stephan Martin Meyer

Neu

Rezension zu "Adelie" von Stephan Martin Meyer

Annika und Adelie - ein zauberhaftes Gespann
Angelika123vor 5 Tagen

Annika, ein sechsjähriges Mädchen findet während des Einkaufes mit ihrer Mama, ein kleines Pinguinmädchen in der Gefriertruhe.
Das arme Pinguinmädchen Adelie möchte nur nachhause um dort mit der Familie ihren Geburtstag zu feiern, weiß aber leider nicht mehr wo sie wohnt.
Annika tut alles um Adelie zu helfen, rechtzeitig zum Geburtstag wieder zuhause zu sein.
Aber bis es soweit ist passieren allerhand Turbulenzen und das Pinguinmädchen hält Annika ganz schön auf Trab.
Ein wunderschönes und fantasievolles Buch.
Schon das farbenfrohe Cover macht Lust auf die Geschichte und hat großen Aufforderungscharakter.
Die Geschichte wird mit vielen Bildern in bunt und schwarz/weiß illustriert und unterstützt das geschriebene Wort auf fantastische Weise. Die Sprache ist flüssig und ansprechend.
Die Hauptcharaktere sind sehr sympathisch und man empfindet sofort mit ihnen.
Ich habe gespannt mitgefiebert ob und wie es Annika gelingen wird, Adelie wieder nachhause zu bringen und ob es auch zeitlich passt um den Geburtstag da feiern zu können.
Eine sehr schöne zu Herzen gehende Geschichte die viel Empathie ausstrahlt und Hilfsbereitschaft vermittelt.
Das Buch ist sehr schön geschrieben und sehr kurzweilig.
Es hat mir und den Schulkindern denen ich es vorgelesen habe so gut gefallen, dass es volle 5 Sterne und eine Leseempfehlung verdient.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Adelie" von Stephan Martin Meyer

Tolles Kinderbuch
hexegilavor 6 Tagen

Adelie 
Der Pinguin aus der Tiefkühltruhe 
Stephan Martin Meyer /Dorothea Tust 

Was ein tolles Kinderbuch. 
Spannend aber auch lustig geschrieben. 
Hier erst einmal die Beschreibung 

Kurzbeschreibung

Annika ist sechs Jahre alt und findet in der Supermarkt-Tiefkühltruhe zwischen Pommes und Hähnchen einen echten Pinguin. Sie freundet sich mit dem Pinguin-Mädchen Adelie an und verspricht, es nach Hause zu bringen. Doch das ist gar nicht so einfacbh. Denn Adelie weiß nicht, woher sie kommt. Vom Südpol auf jeden Fall nicht. Also machen sich die beiden auf die Suche nach Adelies Zuhause. Und dabei geht alles schief, was schief gehen kann.

Zum Buch 
Schon das Cover ist entzückend gestaltet, es spricht sofort an und fällt ins Auge 
Beim Lesen des Klappentextes bekommt man schon Lust auf das Buch. 
Der Schreibstil ist leicht und fließend zu lesen und vorzulesen. 
Auch Lese Anfänger kommen damit gut zurecht. 
Die Geschichte ist spannend aber auch lustig. Genau richtig für Kinder. 
Gerne vergebe ich 5 ⭐⭐⭐⭐⭐Sterne und eine Lese Empfehlung 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Adelie" von Stephan Martin Meyer

Annika und der Pinguin
mabuerelevor 6 Tagen

„...Annika findet, sie hat es nicht leicht mit dem Pinguin. Mama hat recht: So ein Vogel macht viel Arbeit...“


Annika ist mit ihrer Mutter im Supermarkt. Sie möchte Pommes aus der Tiefkühltruhe. Die aber sind heute nicht dran. Dann entdeckt Annika in der Truhe einen Pinguin. Und der kann sogar sprechen.

Der Autor hat ein amüsantes Kinderbuch geschrieben.

Der Pinguin bringt Annikas Leben gründlich durcheinander. Dummerweise glaubt ihr die Mutter nicht, dass Adelie, der Pinguin, existiert, weil der sich im entscheidenden Moment versteckt. Für die Mutter ist Adelie eine Phantasieprodukt ihrer Tochter, dass immer dann herhalten muss, wenn etwas daneben gegangen ist.

Eigentlich aber ist der Pinguin traurig. Er möchte zurück zu seiner Familie, weil auf ihn dort in wenigen Tagen eine Geburtstagsparty wartet. Nach und nach erzählt er Annika, wie es in seinem Zuhause aussieht. Der Südpol ist es jedenfalls nicht.

Der Schriftstil ist kindgerecht. Jedes Kapitel beginnt mit einer großen Überschrift. Darunter wird mit ein oder zwei Sätzen das Interesse am entsprechenden Abschnitt geweckt. Zwischen Überschrift und Text ist ein stilisierter Fisch.

Der Inhalt entstammt dem Erfahrungsschatz der Zielgruppe. Humorvoll wird zum Beispiel erzählt, wie der Pinguin fast unsichtbar unter Wasser das Schwimmbad aufmischt.


„...Plötzlich kreischt eine ältere Dame am Ende des Beckens und die geblümte Badekappe rutscht ihr vom Kopf. […] Annika hat noch nie eine so schnelle geblümte Badekappe gesehen...“


Unterschiedliche Orte besucht Annika mit Adelie, bis sie endlich im Kreis ihrer Familie ankommt. Wo das ist? Dazu sollte man das Buch lesen.

Viele humorvolle und sehr schön gezeichnete Schwarz-Weiß- Bilder und einige ausdrucksstarke Farbbilder veranschaulichen die Handlung.

Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es ist zum Vorlesen für Vorschulkinder, aber auch als Lesestoff für Erstleser geeignet.

Kommentare: 3
35
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Das Buch Adelie - Der Pinguin aus der Tiefkühltruhe ist für Kinder ab 5 Jahren gedacht. Und für ihre Eltern und Großeltern. Und Tanten, Nachbarn, ErzieherInnen. Für alle, die wissen wollen, ob der kleine Pinguin den Weg nach Hause findet. Zum Vorlesen und zum selbst lesen.

Der Autor vergibt 10 Freiexemplare für eine Leserunde, die er selbst begleiten wird. Er stellt sich allen Fragen, erzählt von seiner Arbeit und freut sich auf Rückmeldungen.

Die Geschichte
Annika ist sechs Jahre alt und findet in der Supermarkt-Tiefkühltruhe zwischen Pommes und Hähnchen einen echten Pinguin. Sie freundet sich mit dem Pinguin-Mädchen Adelie an und verspricht, es nach Hause zu bringen. Doch das ist gar nicht so einfach. Denn Adelie weiß nicht, woher sie kommt. Vom Südpol auf jeden Fall nicht. Also machen sich die beiden auf die Suche nach Adelies Zuhause. Und dabei geht alles schief, was schief gehen kann.

Das Buch auf der Website des Autors

Wer steckt hinter dem Buch?
Stephan Martin Meyer, geb. 1973 in Georgsmarienhütte und aufgewachsen in Osnabrück, studierte Germanistik, Skandinavistik und Philosophie in Köln. Er arbeitete als Projektmanager und Lektor und ist seit 2007 freier Autor.
Dorothea Tust ist in Langenberg im Rheinland aufgewachsen und hat in Wuppertal Grafikdesign studiert. Seit dem Studium ist sie als freie Illustratorin tätig. Sie hat viele Kinderbucher illustriert und daneben Geschichten fur die Sendung mit der Maus gezeichnet. Heute lebt sie in Köln.

Wenn ihr an der Leserunde teilnehmen wollt, dann bewerbt euch bis zum 10. Juni 2019, indem ihr die Frage beantwortet:
Was gefällt dir an Pinguinen?

Das „Kleingedruckte“
Mit dem Erhalt eines Freiexemplars ist die aktive Teilnahme an der Leserunde und eine zeitnahe Rezension auf Lovelybooks.de verbunden. Wir freuen uns über jeden, der wirklich am Lesen und am gemeinsamen Austausch interessiert ist. Wer schon jetzt absehen kann, dass die Zeit für die Lektüre und eigene Leserunden-Beiträge fehlt, möge bitte von einer Bewerbung absehen.
Zur Leserunde

Als der 8-jährige Anselmo die Zeichnungen Leonardo da Vincis entdeckt, ist er sogleich fasziniert. Unter größter Geheimhaltung beginnt er, einige der Flugmaschinen mit seinem Onkel nachzubauen.

Mit ihrem erzählenden Kindersachbuch Leonardos Flugmaschinen stellen sich der Kinderbuchautor Stephan Martin Meyer und der Illustrator Thorwald Spangenberg zum nahenden da Vinci-Jubiläum (500. Todestag am 2. Mai 2019) den Fragen ihrer Leser. Der Gerstenberg Verlag vergibt 15 Freiexemplare für eine durch Autor und Illustrator begleitete Leserunde.

 

Das Buch ist für Leser ab 8 Jahren und darum geht es:

Nach dem Verlust seiner Familie durch die Pest wird der vierzehnjährige Anselmo von seinem Onkel Giovanni, einem Kapuzinerbruder, in einem Konvent in Assisi aufgenommen. Anselmo ist nicht gerade begeistert von dem kargen und arbeitssamen Leben bei den Mönchen. Doch dann stößt er auf geheimnisvolle Zeichnungen zu Flugapparaten von Leonardo da Vinci. Plötzlich ist sein Eifer erwacht und er hat nur noch einen Wunsch: zu fliegen wie ein Vogel. Doch nicht jeder im Konvent sieht den Bau von Fluggeräten gern... Eine Reise in die Zeit des berühmtesten Erfinders und Künstlers der Welt!

Das Buch auf der Verlagswebsite: http://www.gerstenberg-verlag.de/index.php?id=detailansicht&url_ISBN=9783836956567 


 

Wer steckt hinter dem Buch?

Stephan Martin Meyer, geb. 1973 in Georgsmarienhütte und aufgewachsen in Osnabrück, studierte Germanistik, Skandinavistik und Philosophie in Köln. Er arbeitete als Projektmanager und Lektor und ist seit 2007 freier Autor und Texter.
www.stephanmartinmeyer.de

Thorwald Spangenberg, geb. 1982 in Hamburg und aufgewachsen in Uelzen, studierte Design und Illustration in Essen und Münster. Seit 2012 lebt er als selbstständiger Illustrator in Köln.
www.thorwaldspangenberg.de

 

Wenn Ihr an der Leserunde teilnehmen wollt, bewerbt Euch bitte bis zum 27. Februar 2019, indem Ihr uns folgende Frage beantwortet:

Was fasziniert Dich an Leonardo da Vinci?

 


Das „Kleingedruckte“:

Mit dem Erhalt eines Freiexemplars ist die aktive Teilnahme an der Leserunde und eine zeitnahe Rezension auf Lovelybooks.de verbunden. Wir freuen uns über jeden, der wirklich am Lesen und am gemeinsamen Austausch interessiert ist. Wer schon jetzt absehen kann, dass die Zeit für die Lektüre und eigene Leserunden-Beiträge fehlt, möge bitte von einer Bewerbung absehen.

Zur Leserunde

Kein Mord im Orient-Express, aber das Rätsel um das Verschwinden einer wertvollen Uhr sorgt im Kindersachbuch „Mit dem Orient-Express nach Paris“ für Spannung. Wir vergeben 15 Freiexemplare für eine Leserunde mit dem Autor Stephan Martin Meyer und dem Illustrator Thorwald Spangenberg, die bereits bei „Mit dem Zeppelin nach New York“ erfolgreich zusammengearbeitet haben.

 

Das Buch ist für Leser ab 8 und darum geht es:

Mit dem Orient-Express zur Weltausstellung nach Paris! Für den 14-jährigen Sinan beginnt ein aufregendes Abenteuer, als er in seiner Heimatstadt Konstantinopel in den berühmten »Zug der Könige« steigt. Schon bald freundet er sich mit dem Küchenjungen Pierre an. Und als dieser von einer englischen Baronin beschuldigt wird, eine wertvolle Uhr gestohlen zu haben, stecken die beiden Jungen plötzlich mitten in einem Kriminalfall. Drei Tage haben Sinan und Pierre Zeit, das Rätsel um die verschwundene Uhr zu lösen. So lange braucht der Orient-Express für seine Reise quer durch Europa. Die Uhr tickt!

Zahlreiche Sachinformationen über den Orient-Express und seinen Weg durch Europa ergänzen diese spannende Geschichte.

 

Das Buch auf der Verlagswebsite: http://www.gerstenberg-verlag.de/index.php?id=detailansicht&url_ISBN=9783836959858

 

Wer steckt hinter dem Buch?

Stephan Martin Meyer studierte Germanistik und Philosophie, arbeitete für Verlage und eine Event-Agentur und lebt heute als Kinderbuchautor in Köln und auf Kreta.
www.stephanmartinmeyer.de

Thorwald Spangenberg, geb. 1982 in Hamburg und aufgewachsen in Uelzen, studierte Design und Illustration in Essen und Münster. Seit 2012 lebt er als selbstständiger Illustrator in Köln.

www.thorwaldspangenberg.de




Bewerbung:

Wenn Ihr an der Leserunde teilnehmen wollt, bewerbt Euch bitte bis zum 19. November 2017, indem Ihr uns folgende Frage beantwortet:


Was reizt Euch am legendären Orient-Express?



Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Stephan Martin Meyer wurde am 07. November 1973 in Georgsmarienhütte (Deutschland) geboren.

Stephan Martin Meyer im Netz:

Community-Statistik

in 132 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks