Stephan Niederwieser Das einzige, was zählt

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das einzige, was zählt“ von Stephan Niederwieser

Max ist erfolgreicher Drehbuchautor und hat sich ein Leben aufgebaut, frei von Bindungen, frei von Verpflichtungen – und voll mit Sex. Doch als der gutaussehende Nachbar, den Max seit langem vom Küchenfenster aus beobachtet, eines Nachts im Krankenwagen weggebracht wird, muß Max entdecken, daß Verantwortung zu übernehmen ein Ausdruck von Freundschaft, Zuneigung und Liebe sein kann. Eine Hommage an die Liebe, die manchmal seltsame Wege beschreitet, die keine Grenzen kennt und sogar den Tod nicht scheut. »Köstlich boshaft, humorvoll und nicht zuletzt psychologisch stimmig.« Our Munich

Stöbern in Romane

Die Melodie meines Lebens

Wenn man gerne das Leben aus verschiedenen Blickwinkeln sieht und gerne in das Leben anderer Menschen schaut, ist es genau das Richtige.

Franzi100197

Dann schlaf auch du

Ein packender, dramatischer und zugleich erschütternder Roman! Nur das Ende fand ich ein wenig "enttäuschend".. Ansonsten sehr zu empfehlen!

Nepomurks

Wie der Wind und das Meer

berührender und tragischer Roman der Nachkriegszeit. Das Buch lässt keinen kalt.

Maximevm

Die zwei Leben der Florence Grace

In der Mitte hat es sich etwas gezogen, aber das Ende hat mich echt überrascht :)

kirsch-mary

Kleine Stadt der großen Träume

Realistisch, gesellschaftskritisch und eine große Geschichte

MadameEve1210

Underground Railroad

Ein berührendes Werk, das ich in der Originalsprache empfehle

Caro_Lesemaus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das einzige, was zählt" von Stephan Niederwieser

    Das einzige, was zählt

    Totti2

    01. January 2011 um 16:02

    Maximilian ist Drehbuchautor für Soaps und Genussmensch. Er ist sexsüchtig und für eine Beziehung hat er keinen Platz im Leben. Er ist aus auf das schnelle Abenteuer. Doch das ändert sich, als der schon lange beobachtete Nachbar Christian plötzlich ins Krankenhaus kommt. Er besucht ihn, um ihm seine Geldbörse zu bringen. Auf seltsame Weise freunden sich die beiden an. Sie bauen durch Geschichten und Erzählungen eine gemeinsame Vergangenheit auf. Doch Christian hat Aids und es geht ihm von Tag zu Tag schlechter. Christians Tod, so traurig er auch ist, bringt dann die positive Wende in Maximilian's Leben mit sich. Ein trauriges, doch wundervolles, Kraft spendendes Buch. Stephan Niederwieser beweist wieder einmal, dass er die Macht hat, Situationen, die jede Beziehung in gewisser Art und Weise kennt, kraftvoll und mit Gänsehaut-Garantie vor Augen zu führen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks