Stephan Orth

 4 Sterne bei 419 Bewertungen
Stephan Orth

Lebenslauf von Stephan Orth

Stephan Orth wurde 1979 geboren. Er studierte Anglistik, Wirtschaftswissenschaften, Psychologie und Journalismus. Von 2008 bis 2016 arbeitete er als Redakteur im Ressort »Reisen« bei Spiegel Online, bevor er sich als Autor selbstständig machte. Zusammen mit Antje Blinda schrieb er »Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt« und schaffte es damit auf Platz 1 der Taschenbuch-Bestseller von Spiegel Online.

Neue Bücher

Kaukasus

 (1)
Neu erschienen am 19.09.2018 als Hardcover bei National Geographic Deutschland.

Alle Bücher von Stephan Orth

Sortieren:
Buchformat:
Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt

Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt

 (236)
Erschienen am 01.04.2010
Couchsurfing im Iran

Couchsurfing im Iran

 (105)
Erschienen am 02.10.2017
Couchsurfing in Russland

Couchsurfing in Russland

 (31)
Erschienen am 20.03.2017
Opas Eisberg

Opas Eisberg

 (3)
Erschienen am 19.01.2015
Iran

Iran

 (1)
Erschienen am 11.10.2017
Kaukasus

Kaukasus

 (1)
Erschienen am 19.09.2018
Couchsurfing in Russland

Couchsurfing in Russland

 (0)
Erschienen am 01.03.2019
Couchsurfing in China

Couchsurfing in China

 (0)
Erschienen am 01.03.2019

Neue Rezensionen zu Stephan Orth

Neu
Petra54s avatar

Rezension zu "Couchsurfing im Iran" von Stephan Orth

mein Bild eines Journalisten wurde bestätigt
Petra54vor einem Monat

Der Autor berichtet von seiner „Reise hinter verschlossenen Türen“ und rühmt sich damit, dass diese Urlaubsart im Land verboten ist und er trotzdem reist. Er „schläft auf Dutzenden von Perserteppichen, erlebt irrwitzige Abenteuer – und lernt dabei ein Land kennen, das so gar nicht zum Bild des Schurkenstaates passt.“ Schurkenstaat? Das ist nicht die einzige seltsame Einstellung dieses Journalisten. Er „erfreut sich an Sadomaso-Geheimtreffen, Rotwein-Besäufnissen, rasanten Fahrten in stinkenden Schmugglerbussen. Mitreißend erzählt“ ist das Buch tatsächlich. Doch mir war es zu oberflächlich, zumal er nur junge USA-Bewunderer trifft, was mir wegen der vielen Boykotte recht unwahrscheinlich erscheint. Seiner Beobachtung nach lieben die Iraner ALLES, was aus Amerika herüberschwappt: Fastfood, Kleider- und Schuhmarken, Musik und Bücher und möchten deshalb so bald wie möglich in die USA auswandern.


Ich war noch nie im Iran, doch ich kenne viele Iraner, die aus ihrem Land flohen

und ganz andere Dinge erzählten als die vom Autor beschriebenen verbotenen „Späße“.


Zusammengefasst muss ich sagen, dass mir dieser Mann, der mit seiner lockeren und unbekümmerten Art möglicherweise viele seiner „Freunde“ in Gefahr brachte, schnell unsympathisch war und mir die Lust am Lesen nahm.

Kommentieren0
0
Teilen
sabatayn76s avatar

Rezension zu "Kaukasus" von Stephan Orth

‚Das stärkste Band, das die Menschen zusammenhält, ist im Kaukasus [...].'
sabatayn76vor einem Monat

‚Das stärkste Band, das die Menschen zusammenhält, ist im Kaukasus leider immer der Konflikt mit den Nachbarn.‘ (Seite 229)

Der Bildband ‚Kaukasus. Eine Reise an den wilden Rand Europas‘ führt den Leser nach Russland, Abchasien, Inguschetien, Nordossetien, Georgien, Tschetschenien, Dagestan und Aserbaidschan. Armenien, ein weiteres Land im Kaukasus, wurde dabei bewusst ausgeklammert, da sich Stephan Orth (Texte) und Gulliver Theis (Fotografien) auf den Nordkaukasus konzentrieren wollten.

Orth und Theis stellen in ihrem Bildband die vielseitigen Probleme des Kaukasus vor, betonen aber auch positive Aspekte der Region:

‚Es gibt viel mehr Schönheit im Kaukasus, als die meisten glauben, und noch sind dort Reisen möglich, auf denen man sich als echter Entdecker fühlt.‘ (Seite 17)

Da ich bereits mehrere Bücher von Orth kenne (‚Couchsurfing in Russland‘, ‚Couchsurfing im Iran‘, ‚Iran – Tausend und ein Widerspruch‘) war ich besonders gespannt auf ‚Kaukasus‘, obwohl ich mir bereits im Vorfeld sicher war, dass ich auch dieses Buch ausgezeichnet finden werde. Und so war es dann auch: Der Bildband informiert umfassend über die unterschiedlichen Regionen des Kaukasus, zeigt verschiedene Facetten der einzelnen Länder, stellt die Menschen in ihrer Vielfältigkeit vor, bietet Einblicke in Mentalität, Alltagsleben, Geschichte, Politik, Landschaften, Architektur, Aktivitäten, Konflikte, Religionen und Terrorismus.

Begleitet werden die ebenso stimmungsvollen wie lehrreichen Texte von großformatigen, ausdrucksstarken Fotografien, die die Komplexität des Kaukasus auf gelungene Weise einfangen.

Kommentieren0
2
Teilen
Engelchen07s avatar

Rezension zu "Sorry, wir haben uns verfahren" von Stephan Orth

amüsantes Hörbuch
Engelchen07vor 4 Monaten

Lange habe ich mir überlegt ob ich dieses Hörbuch anhören soll. Da ich jedoch täglich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fahre und schon selber so einige Erfahrungen mit der Deutschen Bahn machen konnte, habe ich mich für das Hörbuch entschieden. Ich konnte mich köstlich amüsieren. Die Anekdoten waren wirklich super! Auch wenn man sich oft über die deutsche Bahn ärgern kann, hier hatte ich mal meinen Spaß mit ihr.

Nettes Hörbuch für zwischendurch mit viel Humor!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
goflo07s avatar
Hallo ich suche für meinen Freund ein Buch, welches so ähnlich ist wie "Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt". Könnt ihr mir etwas in dieser Richtung empfehlen?
Zum Thema
Lilitus avatar
Vor kurzem habe ich »Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt« vorgelesen, seitdem ist der Wunsch groß, dass ich etwas ähnliches vorlese. »Kein Alkohol für Fische unter 16« und »Nackt duschen - streng verboten« habe ich auch vorgelesen, die kamen allerdings nicht so gut an, um witzig zu sein, war es meist zu trocken. Kennt jemand ähnliche Bücher, mit relativ kurzen Passagen, witzig, aus dem wahren Leben, mit kurzen Geschichten oder Dialogen, o.ä.? Es muss nicht um's Fliegen gehen, ich glaube, so ziemlich jedes Thema wäre recht, hauptsache es ist lebendig und witzig.
Lilitus avatar
Letzter Beitrag von  Lilituvor 8 Jahren
Danke, klingt nicht schlecht :)
Zum Thema
L
Ich bin Vielflieger, aber leider erst jetzt auf das Buch „Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt“ aufmerksam geworden. Ich kam vor Lachen nicht mehr in den Schlaf :). Wie waren eure Erfahrungen?
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 597 Bibliotheken

auf 80 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks