Stephan Pohl

Lebenslauf von Stephan Pohl

Stephan Pohl, Jahrgang 1977, studierte Mediendesign und gestaltete drei Jahre lang Webseiten für Kinder, bevor er sich ent schloss, noch einmal an die Hochschule zurückzukehren. An der FHTW in Berlin studierte er Kommunikationsdesign – unter anderem bei Professor Klaus Baumgart („Lauras Stern“). Hier wurde sein Talent für Illustrationen weiter gefördert. Heute arbeitet Stephan Pohl als Designer und Illustrator in Berlin.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Stephan Pohl

Neue Rezensionen zu Stephan Pohl

Cover des Buches Abenteuer auf Rügen - Lilly, Nikolas und die Piraten (ISBN: 9783942428385)L

Rezension zu "Abenteuer auf Rügen - Lilly, Nikolas und die Piraten" von Steffi Bieber-Geske

Tolle Anregungen für einen abenteuerlichen Urlaub auf Rügen!
Leserattenmamavor 2 Jahren

Rügen ist eine meiner Lieblingsinseln und -aus der Sicht einer Erwachsenen- fallen mir spontan so viele Unternehmungen ein, dass ich deutlich mehr als eine Woche damit füllen könnte...doch aus Kindersicht?! Hab ich mit diesem Buch einiges dazugelernt - viel zu schnell waren die gut 50 Seiten ausgelesen! 

Die Geschwister Nikolas und Lilly fahren im Juni mit ihren Eltern auf die Insel - bei den Wassertemperaturen lockt der Strand also eher zum Burgenbauen als zum Baden... und auch das Wetter an der Ostsee spielt ja nicht immer mit, aber den Eltern bzw. der Autorin Steffi Bieber-Geske fällt so einiges ein, um den Kindern diesen Urlaub zu einem unvergessenen Erlebnis zu machen! Sie entern die Pirateninsel, tauchen zum Meeresgrund in Sellin, fahren mit dem Rasenden Roland und lernen einiges über den Piraten Störtebeker, dem sie sogar begegnen... ein unterhaltsames Abenteuer zum Vor- oder Selberlesen, das die Erinnerungen an den letzten Urlaub oder die Vorfreude auf den nächsten wachsen lässt! Der zweite Teil mit den neuen Abenteuern und noch mehr Ideen für einen Rügen-Urlaub mit Kindern steht schon auf meiner Wunschliste 😊

Kommentieren0
Teilen

Dies war unser erstes Buch aus dieser Reihe. Es wurde uns geschenkt und stand einige Monate in unserem Bücherregal. Meine Tochter hatte es dann mal als Abendgeschichte ausgesucht. Und wir waren alle sofort begeister. Wir waren noch nie auf Hiddensee, aber nun haben wir große Lust dort einmal hinzureisen. Wir haben viel über Land und Leute erfahren und Orte kennengelernt die einen Besuch wert sind.  Die beiden Kinder in dem Buch haben zufällig fast die gleichen Namen und das selbe Alter wie meine Kinder. So haben sich die beiden gleich in der Geschichte wiedergefunden. Die ganze Familie in der Geschichte ist sehr sympatisch und das Buch ist ganz wunderschön illustriert. Es ist ein wirklicher Geheimtipp, besonders wenn man vorhat eine Reise nach Hiddensee zu unternehmen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Abenteuer auf Rügen - Lilly, Nikolas und die Piraten (ISBN: 9783942428385)E

Rezension zu "Abenteuer auf Rügen - Lilly, Nikolas und die Piraten" von Steffi Bieber-Geske

Ereignisreiche Ferientage auf Rügen
EmiliAnavor 3 Jahren

Mit dem Rügen-Abenteuer der beiden Geschwister Lilly und Nikolas fing alles an! Steffi Bieber-Geske befand sich auf einer Mutter-Kind Kur auf der schönen Ostseeinsel und war auf der Suche nach einem Kinderbuch über Rügen für ihren Sohn. Als sie keines fand, schrieb sie kurzerhand selber eines, das sie im Eigenverlag veröffentlichte - um bald festzustellen, dass sie eine Marktlücke entdeckt hatte. Und so wurde ihr Buch zum Grundstein für den qualitätvollen kleinen Verlag "Biber & Butzemann", der darauf spezialisiert ist, spannende Ferienabenteuer herauszugeben, die inzwischen, mit wechselnden Hauptfiguren, an den unterschiedlichsten Orten Deutschlands spielen und auf sehr kindgerechte Weise interessantes Wissen vermitteln über die jeweilige Region und darüberhinaus tolle Tipps zu Ausflugszielen geben, die sich für Familien wirklich lohnen.


Doch kommen wir zum ersten Band der Reihe, die inzwischen rund sechzig Bücher umfasst, - reisen wir mit Lilly, Nikolas und deren Eltern auf die Insel Rügen und verleben wir eine so vergnügliche wie informative Zeit, während der wir einige interessante Orte besuchen und zum krönenden Abschluss einer der alljährlich stattfindenden Aufführungen der Klaus Störtebeker - Festspiele beiwohnen, des legendären Piraten, den wir zusammen mit den Geschwistern besser kennenlernen!


Ein wenig enttäuscht sind Nikolas und seine Schwester zu Anfang schon, als ihnen klar wird, dass die Ostsee im Juni noch nicht zum Baden einläd. Aber es gibt so viel zu sehen und zu erleben, dass sie sehr bald schon ihren anfänglichen Kummer vergessen. Sandburgen kann man trotzdem bauen, und Ausflüge machen auch! Und wofür gibt es denn das schöne Hallenbad! Überhaupt haben sich die Eltern der beiden Kinder gut überlegt, was ihnen gefällt und an welchen Ausflügen Lilly und Nikolas Freude haben können. Sei es nun der bestens ausgestattete Hallenspielplatz "Pirateninsel", die Tauchgondel im Ostseebad Sellin, von der aus man das Treiben unter Wasser beobachten kann, die Fahrt mit dem mehr als hundert Jahre alten Rasenden Roland, der Besuch im Jagdschloss Granitz, dessen fast vierzig Meter hohen Aussichtsturm die Kinder begeistert, doch auch mit wackligen Knien erklimmen, oder die Mahlzeit im Restaurant "Nautilus", in dessen Gastraum es aussieht wie in einem U-Boot. Das so etwas Kindern gefällt, kann man sich gut vorstellen - und ganz nebenbei lernen sie Spannendes über den französischen Schriftsteller Jules Verne, dessen Tauchschiff "Nautilus" das Lokal seinen Namen verdankt.


Der Höhepunkt aber ist natürlich die Aufführung des Störtebeker-Abenteuers, das die Kinder hautnah miterleben dürfen, ganz fasziniert nicht nur von der Flugshow mit den Greifvögeln, die sie hernach sogar - vorsichtig! - berühren dürfen, sondern vor allem vom Leben und Wirken des berühmt-berüchtigten Piraten, der im späten 14. Jahrhundert die Ostsee unsicher gemacht hatte und um den sich eine ganze Reihe Legenden ranken, denen Lilly und ihr Bruder gebannt lauschen. Als die Ferientage schließlich mit einem Spaziergang zum Schloss Ralswiek, einem beliebten Ort für Eheschließungen, und, schon auf dem Heimweg, mit einem Besuch des Meeresmuseums in Stralsund zu Ende gehen, sind alle ein wenig traurig. Doch da ist die Aussicht, spätestens im nächsten Jahr wiederzukommen - und außerdem wartet zu Hause noch eine tolle Überraschung auf die Geschwister, die sich ihre Eltern für sie ausgedacht haben....


Damit geht ein kurzweiliges, fröhlich erzähltes und nett illustriertes Buch zu Ende, das Kinder und deren Eltern nebst Großeltern gleichermaßen erfreut und neugierig macht nicht nur auf einen eigenen Rügen-Urlaub sondern auf weitere Ferienbücher aus dem unterstützens- und ganz sicher empfehlenswerten Verlag mit dem lustigen Namen Biber & Butzemann!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks